:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Medizin & Alternative Heilverfahren > Alternative Heilverfahren > Phytotherapie - Heilpflanzen

Phytotherapie - Heilpflanzen Erfahrungen mit Heilpflanzen, Tipps zum Sammeln etc., Rezepturen, Fragen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.03.2012, 17:48   #11
populus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Leuko Beitrag anzeigen
Zur Hanf-Pflanze scheinen die Meinungen ja sehr auseinander zu gehen.
Für die einen ist Cannabis der heitere Ausgang eines Abends oder eine Partydroge. Andere hingegen sehen Cannabis als eine Heilpflanze, die durch ihren therapeutischen Effekt überzeugt.
Mich persönlich interessieren vor allem solche Themen, bei denen die Meinungen so krass auseinander gehen, deshalb habe ich mich auch mal damit beschäftigt und bin auf diesen Artikel gestoßen: http://www.heilpflanzen-welt.de/krae...eilpflanze.htm
Ich würde gern wissen, wer wirklich schon Erfahrungen mit Hanf im medizinischen Sinne gesammelt hat.
Denn laut diesem Artikel scheint die Pflanze ja gut bei Asthma, grünen Star, Appetitlosigkeit, Schmerzen generell u.s.w. zu sein.

P.s.: Ich hoffe, dass ich hier nicht nur Leute anspreche, die Hanf zum Vergnügen rauchen, sondern auch medizinische Erfahrungen damit gemacht haben.
klar, wer nicht?
Kann und wird auch in der Medizin eingesetzt z.B. bei Krebschmerzen oder in der HIV-Folgeerkrankungstherpie u.a.
Jede Substanz kann Wirkungen haben, die unerwünscht sind bzw., die objektiv krank sind, wie z.B. Psychosen. Aber man denke nur einmal an Alkohol in die vielen Verrückten unter dieser Substanz und es ist erlaubt oder kulturell sogar erwünscht?
Cannabis macht jedoch keine Psychosen, sondern wirkt Psychosefördernd bei den Menschen, die eine Veranlagung hierzu haben, diese Menschen sollten aber auch mit anderen Dingen vorsichtig sein, wenn sie überhaupt verhindern können irgendwann einmal zu erkranken, wer weiß das schon? Ergo: Den Ball flach halten bei der Bewertung sogenannter illegaler Drogen.
populus
  Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2015, 21:33   #12
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.503
Standard Cannabis für Kinder 1843 empfohlen

Aus Georg Friedrich Most-Enzyklopädie der Volksmedizin

http://www.textlog.de/medizin-hanf.html

Zitat:
Hanf (Cannabis, von Cannabis sativa L.). Der Same, so wie die ganze Pflanze werden getrocknet als ein sanftes Mittel gegen schmerzhaftes Harnen, Urinverhaltung bei Säuglingen als Tee mit Nutzen gebraucht (s. oben Goldrute). In Marokko raucht man getrocknete Hanfblätter statt des Tabaks, um sich zu erheitern und hypochondrische Launen zu vertreiben. Auch die Fröhlichkeitspillen der Morgenländer haben Hanf zum Hauptbestandteil. — Gegen den Keuchhusten der Kinder lobt Hufeland das Extrakt der ganzen Pflanze. Man kann sich dasselbe so bereiten, dass man den Hanf vor der Blütezeit sammelt, zerstampft, mit etwas Flusswasser begießt, dann auspresst und den frischen Saft unter gelindem Feuer bis zur Dicke des Extrakts abdampft. Man gibt Kindern von zwei bis sechs Jahren dreimal täglich zwei bis drei Gran, Erwachsenen sechs bis zehn Gran. Dieses Extrakt ist auch ein bekanntes, oft missbrauchtes Stimulans, welches als solches in folgender Mischung genommen wird:
Nr. 89. Nimm: Hanf-Extrakt, zwei Quentchen, Pomeranzenblütwasser, sechs Unzen, Spanisch Pfeffer-Tinktur, ein halb Lot. Man nimmt davon ein bis zwei Stunden ante actum ein bis zwei Esslöffel voll mit Wein. Das ausgepresste fette Hanföl (Oleum cannabium) ist ein altes Mittel gegen Nervenschmerzen, Kolik, Magenkrampf, Verhärtung des Uterus, indem man den leidenden Teil damit einreibt.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2015, 18:08   #13
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.112
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Was genau meinst Du denn damit?

Also um ganz ehrlich zu sein, habe ich eher das Gefühl, dass mein Cannabis Konsum meinem Gedächtnis nicht soooo gut getan hat.
Ah danke, das erklärt doch einiges.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frag astronews.com: Wovon hängt es ab, ob man eine ringförmige oder eine totale Sonne Zeitungsjunge astronews.com 0 08.06.2009 11:40
Der da Vinci Code - Wírklichkeit oder doch nur ein Sakrileg? Murhowen Religion 5 14.06.2005 03:07
BRD existiert nicht? Oder doch? SAB Verschwörungstheorien 3 04.09.2004 03:16
Die Evolution schreitet doch voran, oder? Amorph Kurioses 3 22.02.2003 14:39
Bloss H20 oder doch mehr? camäleon Rund um Naturwissenschaft 8 14.10.2002 17:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:45 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.