:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Amerika

Amerika Das Rätsel von Nazca, die Hochkultur der Maya... und Weiteres aus Nord-, Mittel- und Südamerika.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.03.2008, 17:29   #1
Lukas the brain
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Lukas the brain
 
Registriert seit: 21.02.2006
Beiträge: 1.006
Standard kurze Frage bez. der Besiedelung Amerikas

Moin,

in der Schule haben wir folgendes gelernt:

Zuerst kamen Asiaten über die Beringsee/Aleuten nach Amerika, dann kamen irgendwann mal kurz Wikinger und dann der Herr Kolumbus.

Nun habe ich gelesen, dass bereits vor den Asiaten, die während der letzen Eiszeit ohne Probleme nach Amerika gelangen konnten, bereits andere Menschen mal dort waren.

Hat dazu vllt jemand ein paar Informationen?

Ich suche schon die ganze Zeit selber, aber ich bin noch nicht fündig geworden.

Vielen Dank,

Lukas
Lukas the brain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2008, 02:29   #2
Torsten Migge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Torsten Migge
 
Registriert seit: 24.03.2002
Ort: "Mainhattan" Westend (Frankfurt a.M.) & Cali, Colombia (Kolumbien)
Beiträge: 2.106
Standard

Fußabdrücke sollen 40.000 Jahre alt sein

Einen Sensationsfund wollen britische Archäologen gemacht haben: Fußabdrücke von Menschen im Süden Mexikos, die 25.000 Jahre älter sind als alle bisher gefundenen Spuren einer Besiedlung Amerikas: hier weiter




Saludos!
__________________
"Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie"!.
Frank Zappa
Torsten Migge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2008, 21:32   #3
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

also wenn ich mich nicht täusche dann sind vor 80.000 jahren Asiaten über Alaska dort eingewandert.

vor 15.000 jahren sind europäer? über den Atlantik dazu gekommen und haben sich vermischt

und ich habe mal gehört im fernsehen das es eine schwarze population in Brasilien gab,also über den Atlantik von Afrika nach Amazonien,aber diese population mischte sich nicht und starb aus (keine ahnung ob das stimmt)

das mit den wikingern,spaniern,chinesen und sonst wen ,das war ja erst vor kurzen
  Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2008, 00:00   #4
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard

Interessant sind auch noch die Ureinwohner Feuerlands, die wohl kein indigenes Volk sind sondern möglicherweise Verwandte der Aboriginals und/oder Polynesier. (Physiognomie ähnelte eher der der Aboriginal).
Leider reinrassig ausgerottet, der Großteil auf dem Kontinent von präkolumbianischen Indianern, Weiße gaben den Feuerländern den Rest.
Rund um Punta Arenas gibts noch Mischlinge auf beiden Seiten der Magellanstraße.
Gibts ne Phönix Doku zum Thema.

Die Eskimo sollen nach Mindermeinung keine Indianer sein, sondern ein mit den Lappen oder Finnen verwandtes Volk, das während einer Eiszeit den Nordpol von Europa aus überquert hat. Inwieweit das mit der Sprache zusammengeht weiß ich nicht.
Bei Interesse mal nach "Pfeilspitzentypen" googeln.
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2008, 05:24   #5
Torsten Migge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Torsten Migge
 
Registriert seit: 24.03.2002
Ort: "Mainhattan" Westend (Frankfurt a.M.) & Cali, Colombia (Kolumbien)
Beiträge: 2.106
Standard

Zitat:
Zitat von lars willen Beitrag anzeigen
also wenn ich mich nicht täusche dann sind vor 80.000 jahren Asiaten über Alaska dort eingewandert.
Du täuscht Dich aber offenbar, oder woher stammen Deine Zeitangaben von 80.000 Jahren? Sorry, habe das gerade erst jetzt gelesen!
Nach derzeitigem Wissensstand wanderten Asiaten nach der letzten Eiszeit, etwa vor 11.500 bis 15.000 Jahren, auf den amerikanischen Kontinent ein (genetischen Untersuchungen folgend eventuell sogar vor 18.000 Jahren). Aber vor 80.000 Jahren???

Link: Wiki: Besiedlung Amerikas



Saludos!
__________________
"Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie"!.
Frank Zappa
Torsten Migge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2008, 18:38   #6
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ich lege keinen wert darauf das das stimmt
ich hab das so aus meiner erinnerung geschrieben,von etwas das ich mal gelesen habe
ich hab nachgeschaut.weder in meinen geschichtsbüchern oder atlas aus den 1980 jahren steht etwas.
mag sein das ich das nicht wiederfinde,ich bin auch noch auf der suche nach einer zeichnung die den stein in der Kaaba als Meteoriten darstellt.selbst wenn ich das noch finde werde ich die quelle hier wohl nicht nochmal aufführen

das die Indianer und Indios erst vor 18.000 jahren in amerika einmarschierten hört sich auch sehr plausibel an
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2008, 16:44   #7
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ich habe intensiv in allen büchern nachgeschaut die ich habe,aber ich habe immer nur gefunden das die indianer/indios so zwischen 12.000 und 18.000 vChr nach amerika kamen

Eskimos stammen wohl von den Mongolen ab

und der grund weshalb ich wohl falsch lag mit indianer und auch bei aboriginis ist wohl die ausbreitung des Homo floresiensis (den ich noch als Sumatra Mann bezeichnet habe)
http://de.wikipedia.org/wiki/Homo_floresiensis

scheint aber so als wäre er hops gegangen,ich hätte ihn als viel näheren verwandten des homo sapiens bezeichnet ,

und im stammbaum ist er auch noch mit einen fragezeichen versehen
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:STAMMBA3.jpg

aber selbst wenn,er käme auch wohl nur für besiedelungen in Asien in betracht,und nicht für Amerika
  Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2009, 20:43   #8
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 848
Standard

Hi ,
bei den europäischen einwanderen während der Eiszeit handelt es sich um den Kennwickmann
http://de.wikipedia.org/wiki/Kennewick-Mann
und die Thorie der abstammung der Indianer von den Mogolen ist alt und veraltet.
Gen-untersuchungen stellten fest das die nächsten verwandten der indianer die Ainu sind (urjapaner )
Japan ist nunmal eine Insel und wie sind die Ainu da hingekommen ?
Wenn wir uns dann mal den verlauf der Japanischen Inseln ansehen und nach Norden gehen geht es direkt von den Japanischen Inseln über die KUrielen zu den Aleuten und schon sind wir in Amerika
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die TranceFormation Amerikas atlaner Geheimgesellschaften 82 05.10.2010 15:03
Die ersten Entdecker Amerikas Zwirni Amerika 43 01.08.2010 08:04
Frag astronews.com: Werden Astronauten, während sie zur Erde zurückkehren, für kurze Zeitungsjunge astronews.com 0 08.07.2008 13:00
Präsentationen zur Evolution der Religionen - eine kurze Zusammenfassung. Zeitungsjunge Fischblog 0 20.01.2008 19:30
Amerikas Weltall!!! RedneX Politik & Zeitgeschehen 12 19.10.2006 19:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:37 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.