:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Amerika

Amerika Das Rätsel von Nazca, die Hochkultur der Maya... und Weiteres aus Nord-, Mittel- und Südamerika.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.10.2008, 14:31   #1
Tezcatlipoca
Grünschnabel
 
Benutzerbild von Tezcatlipoca
 
Registriert seit: 05.10.2008
Beiträge: 6
Frage die vier Tezcatlipocas (u.a.Huitzilpochtli)

die aztekische legende besagt das der "Herr der Zweiheit", Ometecuhtli (männlicher Teil Ometeoth und ein weiblicher Teil Omecihuatl) aus dieser göttliche besexuallität ( ich weiß klingt komisch ) heraus schuf er die vier tezcatlipocas : der blaue tazcatlipoca Huitzilpochtli, den schwarzen Zaubergott Tezcatlipoca, den weißen Quetzalcoatl, und den roten Xipe Totec. Durch die Rivalität dieser Götter entstanden die aufeinander folgeneden vier Welten und deren Zerstörung, um die fünfte welt zu erschaffen vertragen sich die götter und erschaffen sie gemeinsam.

Des weiteren schufen sie auch alle anderen Göttter ( Tlaloc usw.)

Meine Fragen

-Huitzilpochtli ist einer anderen Legende nach der Sohn von Coatlicue der Erdgöttin, wie kann das sein? oder ist dies nur einen Wiedergeburt von huitzilpochtli???

- Er tötete seine schwester deren kopf zum Mond wurde, aber es gibt mehrere Sonnengötter und nach der Schöpfung, wurde Tecuciztecatl wegen seiner feigheit bei der Opferung zurm Mond statt wie Nanahuatzin zur strahlenden Sonne. was ist denn nun der Mond??
Tezcatlipoca ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2008, 12:27   #2
Calligula
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also mit dem Mond wage ich mal wild zu spekulieren (ich sags gleich dazu, ich hab von den Südamerikanischen Kulturen nur so mittel Ahnung) dass vielleicht der "dunkle" und "helle" Mond als getrennt gesehen wurde. Einer ist dann der Kopf und der andere der Tecu-irgendwas.

Aber da selbst in der Bibel zwei widersprüchliche Schöpfungsmythen existieren kann das vielleicht einfach sein was es ist: paradox
  Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2008, 10:59   #3
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ich will man mit der griechischen mythologie antworten.
die alten Griechen sagten "Fehler machen ist göttlich,keine Fehler machen ist menschlich" das bedeutet das es bei den Göttern immer drunter und drüber geht,und das die menschen ein "normales " leben führten

die mythologie kann also bedeuten
1. das ungewöhnliche ereignisse ,wie ungewollte schwangerschaft (Huitzilpochtli ist einer anderen Legende nach der Sohn von Coatlicue der Erdgöttin)
oder familienfehde
(Er tötete seine schwester)
erklärt wird.sowas wie Bild zeitung : Pudel biss Blondine in den Busen

2. es handelt sich dabei um "aussergewöhnliche " wesen
dann könnte Huitzilpochtli ein Klon oder nachkomme von Göttern und Erd Ureinwohner sein

der mond steht für Opposition und die Sonne für Regierung.
Tecuciztecatl wegen seiner feigheit zur Opposition
Nanahuatzin zur strahlenden Sonne zur Regierung
Quasi als Erklärung für Vorgänge in der Kultur der "aussergewöhnliche " wesen zurecht geschnitzt auf das verständnis der menschen

3.alles Quark
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frag astronews.com: Gibt es in den nächsten vier Jahren eine totale Sonnenfinsternis Zeitungsjunge astronews.com 0 30.01.2008 13:32
Feuerameisen überfallen Pflegeheime - vier Tote Desert Rose Naturphänomene 0 30.03.2004 10:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:43 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.