:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Bildung und Schulen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.07.2017, 13:23   #61
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.251
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Diese hier sicher nicht, wie Groschenjunge selber erkannt hat.
Zu unserer Demokratie gehört die Schulpflicht, somit ist das auch für mich eine demokratische Schule.
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 01:11   #62
derwestermann
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von derwestermann
 
Registriert seit: 26.08.2008
Beiträge: 109
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Eine Pädagogenclique, die sich den Nazigesetzen unterwirft, sollte nicht einmal versuchen, nach aussen hin heucheln, dass sie mehr mit Demokratie zu tun hätten als die 1. Panzerdivision SS "Leibstandarte Adolf Hitler". Ich würde vorschlagen, Hakenkreuzbanner zu hissen und den Spruch "Bildung macht frei" über den Eingangspforten anzubringen, und zwar so, dass man ihn von innen lesen kann.
Woran machst Du das denn fest?
__________________
Der sicherste Beweis für Ausserirdisches Leben ist, daß noch niemand versucht hat mit uns Kontakt aufzunehmen....
derwestermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 19:17   #63
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 8.861
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Welche dienstlichen Anweisungen meinst du?
Gegenüber dem Schüler: regelmäßig zum Zählappell in der Schule aufzutauchen und den Anordnungen der Lehrer Folge zu leisten. Gegenüber den Eltern: jedes Mittel einzusetzen, um zu erreichen, dass der Sohn/die Tochter gehorcht, jede andere Zumutung klaglos zu ertragen.

Formal nehmen die dementsprechenden Befehle mindestens denselben Rang ein wie "dienstliche Anweisungen" innerhalb der Beamtenkaste. Wenn nicht gar den eines "Befehls" innerhalb der Armee. Rechtsmittel gibt es keine, wirksame erst recht nicht, und Demokratie innerhalb der betreffenden Institution auch nicht.

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Zu unserer Demokratie gehört die Schulpflicht, somit ist das auch für mich eine demokratische Schule.
Oh. Das ist interessant. Wie Du vielleicht weißt, war das dritte Reich formal betrachtet noch die Weimarer Republik. Die Verfassung wurde niemals aufgehoben. In der Verfassung stand - Artikel 1:

Zitat:
Das Deutsche Reich ist eine Republik. Die Staatsgewalt geht vom Volke aus.
Im Grundgesetz steht - anstelle dessen - in Artikel 20, Absatz 2:

Zitat:
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
Hätte jetzt jemand z.B. 1940 etwas gesagt wie: "Zu unserer Demokratie gehören die KZs, und somit sind das auch demokratische KZ's", was hättest Du entgegnet?

[quote=basti_79][Schulen können in Deutschland nicht demokratisch sein]
Zitat:
Zitat von derwestermann Beitrag anzeigen
Woran machst Du das denn fest?
  1. Schulen sind nicht innerlich demokratisch verfasst.
    1. Die Schüler können Lehrer und Schulbeamte, die wenigstens die ausführende Gewalt (de Facto auch die Gesetzgebende und die Recht sprechende) darstellen, nicht direkt und nicht indirekt auswählen.
    2. Durchaus auf dem Papier vorhandene Interessenvertretungen ("Schülvertretungen") haben keinerlei Rechte gegenüber der durch die Lehrer vertretenen Staatsgewalt. Insbesondere können sie keine Lehrer wählen und abwählen, und auch keine anderen Schüler von der Schulpflicht freistellen.
    3. Im Kontrollorgan der Staatsgewalten - im Falle der Schulen die Landtage bzw. das Abgeordnetenhaus und die Bürgerschaften - gibt es keine Mitglieder, die den Schülern besonders verpflichtet wären, oder die von den Schülern gewählt würden.
    4. Meinungsbildung darf im Umfeld von Schulen nicht frei stattfinden. Die dazu nötigen Versammlungen sind innerhalb von Schulen unmöglich, ebenso wie es unmöglich ist, seine Meinung auch nur annähernd frei zu äußern.
    5. Es ist für die Opfer nicht einmal möglich, das Schulsystem endgültig zu verlassen, wenn man nicht den einer Demokratie sehr viel mehr ähnelnden Staat BRD verlassen will.
  2. Die Schulen sind auch nicht rechtsstaatlich verfasst. Das hat zwar mit Demokratie auf den ersten Blick nicht viel zu tun, ist aber wegen der Verzahnung zwischen Demokratie und Rechtsstaat wichtig zu erwähnen.
    1. Ist eine Vereinigung aller drei Staatsgewalten in der Person eines Lehrers, wie sie stattfindet, unzulässig.
    2. Haben Schüler - wie schon erwähnt - nicht alle und sehr viele krass verzerrte Grundrechte. Als kanonisches Beispiel darf die Versammlungsfreiheit taugen. Ausserhalb von Schulen, und innerhalb auch mit den richtigen Zielen dürften sich Schüler versammeln. Aber wehe, sie bleiben von der Schule fern! Gerade das wäre aber auch Inhalt der Versammlungsfreiheit.
    3. Gibt es keine Gerichtsbarkeit innerhalb der Schulen. Lehrer versuchen sich zwar in einer lächerlichen Imitation derselben, übernehmen aber (verständlicherweise?) die Fehler der ordentlichen Gerichtsbarkeit, mitunter, Menschenrechte als Privilegien zu betrachten und Schulgesetze über das Grundgesetz und die Landesverfassungen zu stellen.
    4. Das BVerfG ist außerordentlich schmallippig, was Grundrechte innerhalb und außerhalb von Schulen angeht. So schmallippig, dass man sich die Frage stellen muss, ob Schüler überhaupt die in der Verfassung garantierten Grundrechte haben.
    5. Bekommen Schüler auch vor den unteren ordentlichen Gerichten kein rechtliches Gehör, das ein Grundrecht darstellt. Erstens werden sie "nicht für voll genommen" (obwohl nirgendwo eine Altersgrenze für Anträge bei Gericht gesetzt ist, dürfen sie keine Anträge stellen), zweitens haben sie kein Geld zur Verfügung, mit dem sie die Gerichtskosten bezahlen könnten. Sie bekommen noch nicht einmal (wie jeder andere auch) von der öffentlichen Hand einen Anwalt gestellt, der ihre Interessen gegenüber Kriminellen vertreten könnte.
Wir können es hier aber auch - sehr gern sogar - mit Popper halten, und die Frage öffnen: Was müsste eine Schule tun, damit sie Eurer Meinung nicht als demokratisch gelten dürfte?


Was sie nicht tun dürfte, kann ich Euch sagen: Die "Schulgesetze" in irgendeinem Sinne als einem äußerst symbolischen verstehen. Das würde bedeuten, dass:
  1. "Schulschwänzer" unter keinen Umständen bei den Behörden gemeldet werden, und bei den Eltern nur, wenn die Befürchtung besteht, sie könnten sich Schaden zufügen (und nein, "der Schule fernbleiben" ist kein Schaden - das wollen Faschopädagogen nur so sehen, damit sie einen Grund haben, Schulschwänzer zu verpetzen).
  2. Jede Meinungsäußerung akzeptiert wird, darunter auch z.B. solche, die darauf hinauslaufen, dass ein Schüler einen bestimmten Lehrer oder Schüler nicht mehr sehen möchte (und nein, es ist kein Gegenargument, dass Faschopädagogen zur Zeit Schulen einrichten, in denen so getan wird, als ob, damit sich ein Faschopädagoge, der auf Ablehnung gestoßen ist, 3 Wochen später wieder anbiedern kann und seine Angriffe fortsetzen)
  3. Lehrer keine Befehle absondern, und auch keine Äußerungen tätigen, die von Eltern als Befehle missverstanden werden könnten. Das ließe sich am einfachsten erreichen, indem Lehrer sich unterschreiben lassen, dass sie all ihre Äußerungen als Anregungen zur freiwilligen Mitarbeit verstanden wissen wollen und Zwang ablehnen.
  4. Überhaupt keine Ansprüche an die Schüler gestellt werden, ausser, dass man ihre Personalien bei der Schule hinterlegt. Natürlich vor dem Zugriff der Schulbehörden geschützt.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 22:30   #64
derwestermann
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von derwestermann
 
Registriert seit: 26.08.2008
Beiträge: 109
Standard

@basti_79: Ach so, ich dachte Du meintest die von mir genannte freie Schule und war etwas irritiert.
__________________
Der sicherste Beweis für Ausserirdisches Leben ist, daß noch niemand versucht hat mit uns Kontakt aufzunehmen....
derwestermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2017, 11:04   #65
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 8.861
Standard

Ja, eine Schule, die sich "frei" nennt, sollte sich natürlich irgendwie demokratisch und rechtsstaatlich organisieren. Ansonsten könnte man den Betreibern Heuchelei vorwerfen oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Da muss man sich dann übrigens auch nicht mit dem Aggressor identifizieren und kann mal ganz klar sagen, dass in den Schulen eine krankhaft veränderte Rechtsordnung herrscht, die niemals demokratisch legitimiert wurde.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Argumente / Beweise gegen Gott steph8124 Religion 68 12.11.2015 18:12
Hans Söllner zur Schulpflicht basti_79 Bildung und Schulen 25 09.04.2015 12:50
Beinahe Argumente basti_79 Ökonomie - BWL & VWL 21 17.03.2015 16:08
Die Schulpflicht vor dem Grundgesetz basti_79 Bildung und Schulen 3 13.03.2015 11:44
Drohungen statt Argumente Acolina Prophezeiungen 0 06.01.2009 02:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:40 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.