:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Rund um Naturwissenschaft

Rund um Naturwissenschaft Neue Technologien, Physik, Chemie, Neue Energien, Tesla & Co ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.12.2016, 15:03   #11
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.858
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Naja, das ist ja rechtes Wunschdenken, dass man da irgendwie von aussen "Entwicklungsstufen" ausmachen könnte, die da über irgendwelche Berechtigungen oder deren Mangel Auskunft geben könnten.

Die Zeit wird es zeigen. Meiner Meinung nach sind das alles einfach nur nationalistische bzw. xenophobe Zuschreibungen.
Ich glaube, da hast du Nobby ziemlich missverstanden.
Gemeint waren nicht unterschiedliche Entwicklungsstufen verschiedener Ethnien, sondern verschiedener Individuen in allen Ethnien
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2016, 15:06   #12
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.143
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Hmm. Ich frage mich da immer: woher dieser Wunsch, wenn es doch schon mit Worten und Taten möglich ist, das eigene Bewußtsein auf andere auszudehnen?
Das trifft ganz sicher auf Wissen, Erkenntnis, Meinungen, Ansichten etc. zu, aber zum Bewusstsein würde ich noch deutlich mehr zählen, insbesondere Wahrnehmung und Denken. Sicher kann mir auch jemand anders seine Wahrnehmung durch verbale oder nichtverbale Kommunikation mitteilen, oder eine von mir gestellte Denkaufgabe lösen, aber diese Prozesse laufen dann nicht auf eine für mich bewusste, unmittelbare Weise ab. Diese Art von Externalisierung würde ich deshalb nicht als externes Bewusstsein betrachten.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2016, 15:15   #13
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.654
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Ich glaube, da hast du Nobby ziemlich missverstanden.
Gemeint waren nicht unterschiedliche Entwicklungsstufen verschiedener Ethnien, sondern verschiedener Individuen in allen Ethnien
Ja, aber ganz wichtig ist für die Nazis immer erst einmal, dass man da einen Unterschied zwischen Individuen ausmacht, der dann alle folgenden Schlüsse rechtfertigt. "Der war halt nicht weit genug entwickelt", oder so etwas. Und deswegen ist es auch gar nicht so schlimm, dass er seit 30 Jahren mit der Waffe im Genick im Kongo mit einem Löffel nach Diamanten schürft. Hätt er sich halt frühzeitig entwickeln müssen, dann wär das ganz sicher nicht passiert oder so. Darum stehen Nazis übrigens auch so auf (ihre Variante von) Bildung. Da kann man diese Unterschiede dann praktischerweise selber herstellen. Dann muss man sich auch nicht mehr mit irgendwelchen komplizierten ethischen Fragen herumschlagen.

Zitat:
Zitat von Sakslane Beitrag anzeigen
Das trifft ganz sicher auf Wissen, Erkenntnis, Meinungen, Ansichten etc. zu, aber zum Bewusstsein würde ich noch deutlich mehr zählen, insbesondere Wahrnehmung und Denken.
Sicherlich gibt es da noch eine Distanz zwischen Kommunikation und der eigentlichen Erfahrung ("Die Landkarte ist nicht das Gelände"?). Erfahrungsgemäß ist das aber eher ein Problem in der konkreten Kommunikation, also mangelnde Kompetenz der Teilnehmer, nicht etwa ein strukturelles Problem mit Kommunikation.

Zitat:
Sicher kann mir auch jemand anders seine Wahrnehmung durch verbale oder nichtverbale Kommunikation mitteilen, oder eine von mir gestellte Denkaufgabe lösen, aber diese Prozesse laufen dann nicht auf eine für mich bewusste, unmittelbare Weise ab. Diese Art von Externalisierung würde ich deshalb nicht als externes Bewusstsein betrachten.
Naja, unter "Kommunikation" fallen ja auch z.B. Filme, Musik und Sex. Der Begriff ist einfach sehr weit.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2016, 15:46   #14
Nobby Nobbs
Foren-As
 
Benutzerbild von Nobby Nobbs
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 655
Standard

Naja, die Sache mit den Entwicklungsstufen resultiert wohl aus meinem mangelnden Wissen zum Thema und den damit verbundenen Formulierungsungenauigkeiten. Es ging eher um die Frage, wie man das auf der gesamtem Welt flächendeckend einführen wollte, bei so vielen gesellschaftlichen, kulturellen etc. Unterschieden. Wobei mir im Nachhinein gar nicht mehr klar ist, ob das überhaupt so sein soll (also alle Leute werden digitalisiert) oder ob nur ein paar je nach Gusto diese Möglichkeit in Anspruch nehmen.
Das Ding mit der Degeneration und so resultierte aus der Frage, wie denn eine solche komplett digitalisierte Gesellschaft existieren soll.
Kurze Gedankenexkurse gingen auch dahin, wer diese Digitalisierung mit welchen Intentionen und zur Durchsetzung welcher Interessen (Unterjochung der ganzen Menschheit !)vorantreiben würde.
Mein Nachbar ist übrigens der Meinung, daß die Illuminati[TM] sowas vorhaben.
Nobby Nobbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2016, 16:09   #15
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.654
Standard

Zitat:
Zitat von Nobby Nobbs Beitrag anzeigen
Naja, die Sache mit den Entwicklungsstufen resultiert wohl aus meinem mangelnden Wissen zum Thema und den damit verbundenen Formulierungsungenauigkeiten.
Dich persönlich habe ich nicht einmal gemeint.

Zitat:
Es ging eher um die Frage, wie man das auf der gesamtem Welt flächendeckend einführen wollte, bei so vielen gesellschaftlichen, kulturellen etc. Unterschieden.
Merkst Du selber, oder?

Wer will denn jetzt was auf der ganzen Welt flächendeckend einführen? Und warum wäre das bei dieser Technologie ein besonderes Problem, das z.B. für die Pflugschar, die Pferdezucht oder den Buchdruck in anderer Form aufträte?

Zitat:
Wobei mir im Nachhinein gar nicht mehr klar ist, ob das überhaupt so sein soll (also alle Leute werden digitalisiert) oder ob nur ein paar je nach Gusto diese Möglichkeit in Anspruch nehmen.
Naja... Da ja die Sinnhaftigkeit dieser Technologie ohnehin in Frage steht (was hätte man denn davon? Ein konservierbares Abbild für die Nachfahren? Mehr Zeit zum vögeln? Ein perfektes Alibi? Einen Schachpartner, mit dem man perfektes Sparring betreiben kann?)

Zitat:
Das Ding mit der Degeneration und so resultierte aus der Frage, wie denn eine solche komplett digitalisierte Gesellschaft existieren soll.
Hmm. Also erst einmal ist die komplette "Digitalisierung" (nennen wir es einmal so, vielleicht wäre "Konservierung des Bewußtseins" die bessere Bezeichnung?) für Dich "Degeneration". Das sehe ich nicht ganz so, auch wenn ich mir ein Leben ohne Körper nur schwer vorstellen kann.

Zitat:
Zitat von Olga
Hey, wir können doch nicht alle zu Lichtpünktchen werden.
Zitat:
Kurze Gedankenexkurse gingen auch dahin, wer diese Digitalisierung mit welchen Intentionen und zur Durchsetzung welcher Interessen (Unterjochung der ganzen Menschheit !)vorantreiben würde.
Naja, da können wir ja erstmal verschiedene Motive unterstellen. Die hier genannte Gruppe denkt anscheinend über spirituelle oder weltanschauliche Motive nach, eher nicht über praktische.

Zitat:
Mein Nachbar ist übrigens der Meinung, daß die Illuminati[TM] sowas vorhaben.
Frag' ihn doch mal, ob er schon gechippt wurde bzw. ob das etwas damit zu tun hätte.

__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2016, 17:33   #16
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.143
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Sicherlich gibt es da noch eine Distanz zwischen Kommunikation und der eigentlichen Erfahrung ("Die Landkarte ist nicht das Gelände"?). Erfahrungsgemäß ist das aber eher ein Problem in der konkreten Kommunikation, also mangelnde Kompetenz der Teilnehmer, nicht etwa ein strukturelles Problem mit Kommunikation.

Naja, unter "Kommunikation" fallen ja auch z.B. Filme, Musik und Sex. Der Begriff ist einfach sehr weit.
Ich denke, es ist in gewisser Weise eher eine Frage dessen, was kommuniziert wird. Um wirklich Bewusstsein zu übertragen, und damit die Erfahrung einen bewussten Erlebens (wie auch immer diese nun aussehen oder codiert sein mag), müsste man vermutlich sämtliche Informationen übertragen, die notwendig wären, um dieses bewusste Erleben vollständig zu rekonstruieren. Ich müsste also nicht nur das Ergebnis deiner Gedanken (in Form Sprache, Bildern, Filmen, Musik oder wie auch immer) kennen, sondern deine Gedanken selbst, um sie bewusst als meine eigenen wahrzunehmen. Wenn das gelänge, würde ich es als eine Übertragung von Bewusstsein ansehen. Sicher kann ich mir auch einen Film ansehen, mich hineinversetzen, das dargestellte emotional verfolgen und habe auf diese Weise ein Erlebnis, aber letztlich ist das eine Interpretation meines dieser audiovisuellen Daten durch mein eigenes Bewusstsein. Statt des Bewusstseins werden hier eher die Informationen übertragen, die vom Bewusstsein des Künstlers bzw. Zuschauers verarbeitet werden.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2016, 18:15   #17
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.654
Standard

Unbenommen. Ich hatte unterstellt, das "Synapsom" würde all diese Eigenarten eines Individuums enthalten.

Üblicherweise schreibt man Kunstwerken ja tatsächlich zu, die Individualität des Künstlers zum Ausdruck zu bringen, seine ganz unverwechselbare Persönlichkeit. Man trennt aber auch manchmal "das lyrische Ich", eine andere Persönlichkeit, die der Künstler zum Ausdruck bringt, von der Person des Künstlers. Das scheint aber auf Sprache beschränkt zu sein. Wenn ein Künstler z.B. so malt, wie jemand anderes, dann hat er entweder ein Bild gefälscht oder aber seine Technik entwickelt, oder er ist in eine neue Periode seines Schaffens eingetreten, oder so ähnlich.

Bei Kunst haben wir also zuverlässig Begriffe dafür, wie sich eine Persönlichkeit verändern kann. Andere finden wir in der Psychiatrie und Psychologie und im weiteren Feld der Persönlichkeitsentwicklung.

Aber selbstverständlich müsste man für eine perfekte Kopie davon ausgehen, das "Synapsom" bis ins letzte Detail zu erfassen - inklusive z.B. der Funktionsweise des "Krokodilhirns" ("Basalganglien" etc.), was relativ schwer zu erfassen ist. Man kann sich aber ohne weiteres vorstellen, über einen sehr präzisen "Scanner" zu verfügen, der auch solche Bereiche erfasst.

Aus Spaß kann man sich mal die Frage stellen, ob es möglich wäre, z.B. den Stil der Choreographin Pina Bausch zu kopieren, oder die "Blue Men Group", oder den Politikstil von Helmut Kohl, ohne diese Leute im einzelnen "scannen" zu können.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 20:18   #18
BecomeWiser
Benutzer
 
Benutzerbild von BecomeWiser
 
Registriert seit: 10.12.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 56
Standard

Moin nochmal!

Lange nicht zu diesem Thema gemeldet:

Bewusstsein:
Zum diesen Thema würde ich doch eine Herleitung aus der vedischen Literatur heranziehen, da dies relativ allgemeinverständlich zeigt worauf ich hinaus möchte.

Laut diesem gibt es das Model des "wachen Menschen", "träumenden Menschen" und dem "Menschen im Tiefschlaf".
All diese "Realitäten" oder "Wahrnehmungsstufen", werden durch ein und das selbe Indiviuum erfahren.
Dies wäre in dem Fall das "Ich".

Das zweite Beispiel ist der "junge Mensch" und der "alte Mensch".
Auch dort ist es das selbe "Ich", das alles erfährt.

Das dritte Beispiel ist die einfach Frage die man sich selbst stellt:
"Wer/Was bin ich?"
Das Gedankenexperiment dabei läuft dann so ab, dass man alles offensichtlich externe nimmt und sagt "Das bin ich nicht".
Davon aus geht man dann tiefer in das Detail, oder auch sich selbst und versucht das zu finden, dass man nicht mehr als "Nicht-Ich" abweisen kann.
Das wäre das Bewusstsein in diesem Modell.

Beispiel:
Handschuh - "Das bin ich nicht" - Es ist von mir erfahrbar, also nicht ich.
Hand - "Das bin ich nicht" - Durch die gleiche Erklärung zu rechtfertigen.
.
.
.
Gehirn - "Das bin ich nicht" - s. oben
Gedanken - "Das bin ich nicht" - s. oben
usw.

Das was dann übrig bleibt und nicht mehr beschrieben werden kann von sich selbst, das ist das "Ich".

Zu der Relevanz:

Der Sinn, und damit auch die Relevanz, liegt meiner Meinung nach darin, dass durch einen Entwicklung der Technologie in die angesprochene Richtung nicht nur technologisch höchst interessant wäre, sondern auch die angesprochenen Menschen, jeder "Art", teilhaben können, sollte das Ziel der Initiative Realität werden.
Das lässt sich relativ einfach erklären durch die struktuellen Veränderungen in der Menschheit bei erfolgreicher Implementierung des Ganzen.
Allerdings betrifft das dann auch das Thema Philosophie.

Wissenschaftlich hat es Relevanz, da durch diese Form der Veränderung des menschlichen Lebens auch Forschung in bisher unerreichbaren Orten möglich werden würde, einzig und allein auf Grund der gesteigerten Widerstandsfähigkeit.

Auch interessant ist, inwiefern es uns bisher möglich ist, oder es in naher Zukunft möglich sein wird, unseren Körper von DNA-Strang bis Geschlecht bis Knieform usw. veränderbar wird. Und welchen Effekt, dass auf unseren Bewusstseinzustand haben wird oder sogar bereits hat.

Also mir fallen eine Menge relevanter Punkte an dem ganzen auf.

Zu der Übertragung:
Im Folgenden geht es um eine Theorie meinerseits, die gerne von euch bestätigt und/oder widerlegt werden SOLL!

Von der Annahme ausgehend, dass gewisse Geschehnisse in der Zukunft vorhergesagt werden könnte mit Hilfe von wissenschaftlichen Berechnungen, wäre es dann eventuell möglich auch die Informationssätze mit einer ähnlichen Technik "aufzufüllen", also man nicht jede einzelne Information decodieren muss um das gesamte Bewusstsein erfassen und übertragen zu können.
Quasi ein Abstecken der Grenzen und dann eine kontrollierte Bewegung von allem innerhalb dieses abgesteckte Bereiches.

Ich hoffe das war halbwegs verständlich, diese Idee kam mit erst beim Lesen des Kommentars von Sakslane.


Liebe Grüße und allen eine schöne Weihnachtszeit!

Joshua
__________________
________
Spread hope and compassion
BecomeWiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2017, 19:01   #19
BecomeWiser
Benutzer
 
Benutzerbild von BecomeWiser
 
Registriert seit: 10.12.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 56
Standard

Update:

Bisher habe ich drei Kontaktversuche unternommen bei verschiedenen Adressen, leider bisher ohne Antwort.

Da seit Mitte 2016 auch der propagierende YouTube-Kanal eingeschlafen ist und die einzigen Neuigkeiten auf deren Website nur auf Artikel von anderen Institutionen verweisen, denk ich kann man davon ausgehen, dass

a. das Projekt einfach zu hochgegriffen war und jetzt auf der Stelle steht.

oder

b. die Initiative jetzt im Stile von Apple & Co. anfängt, Neuigkeiten, die das "Avatar"- Projekt betreffen, nur noch in Jahresabschnitten zu verbreiten.



____

Falls jemand von euch zufällig auf aktuelle Veröffentlichungen von der 2045 Initiative stößt, würde ich mich freuen, wenn diese auch hier gepostet werden!
Vielleicht kommt bei denen ja noch was...
__________________
________
Spread hope and compassion
BecomeWiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2017, 14:36   #20
FoX MuLdEr ∆
Benutzer
 
Benutzerbild von FoX MuLdEr ∆
 
Registriert seit: 11.05.2016
Ort: Mond
Beiträge: 49
Frage

Ich möchte mal in eine andere Richtung gehen. Wenn man es schaffen sollte das menschliche Bewusstsein in ein künstliches System "hochlädt" , es danach schafft eine Verbindung mit dem Internet zu erstellen , müsste derjenige doch auf sehr große Datenbanken zugreifen können und wäre somit fast allmächtig.
__________________
»Er, der Andere terrorisiert, lebt selbst stets in Angst.« – Claudian
FoX MuLdEr ∆ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
2045, bewusstsein, evolution, technologie, zukunft

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Evakuierung der Menschheit basti_79 Kurioses 7 20.01.2017 09:00
Abzocker-Initiative kfir007 Politik & Zeitgeschehen 28 08.03.2013 10:58
Die Wiege der Menschheit Zwirni Diverses 14 04.02.2008 10:57
Übernahme von Akupunkturkosten radikal eingeschränkt basti_79 Alternative Heilverfahren 9 15.05.2006 14:46
Ist die Menschheit nur ein experiment? The_Truth Die Suche nach außerirdischer Intelligenz 53 24.01.2006 12:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:47 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.