:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Mysteriöse Orte > Rennes-le-Chateau

Rennes-le-Chateau Dieser winzige Ort in den Pyrenäen scheint ein großes Geheimnis zu bergen. Wie kam ein armer Dorfpriester plötzlich zu großem Reichtum, warum gingen bei ihm hohe Persönlichkeiten aus Kirche und Staat ein und aus? Liegt hier der Schatz der Katharer oder das Geheimnis der Templer verborgen? Ist es Gold? Oder eine die Welt völlig verändernde Wahrheit, die einige Wenige unbedingt vor dem Rest der Menschheit geheim halten wollen?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2002, 14:31   #1
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard Reisebericht

Ich hatte schon zweimal das vergnügen mit diesem (zumindest im Sommer) sehr trockenen Stück Erde, zuletzt im letzten Sommer.

Und es wirklich erstaunlich: man fährt durch das Tal der Aude von Carcassone aus nach Süden und kommt dann über einen sehr engen alten Asphaltweg in ein winziges Städtchen von vielleicht 50 Häusern, die idyllisch auf einem Hügel hoch über der Aude liegt. Der erste Eindruck ist: Bin ich hier richtig? Aber die Karte beweißt: hier ist Rennes-le-chateau.

Der zweite Gedanke, was zum Henker hat Menschen dazu veranlasst hier zu siedeln? Oder gar einen Schatz zu vergraben?!

Besichtigt man aber das Anwesen des Abbe Sauniere dann bekommt das gefühl, das sich hier jemand mit sehr viel Geld einen Traum verwirklichst hat, aber ein einfacher Dorfpfarrer, wohl kaum.

Die Bewohner von Rennes sind sehr zurückhaltend, einmal abgesehen von den Bediensteten des Dorfmuseums, aber an ein gemütliches Nachmittaggeplauder ist auch hier nicht zu denken.

Umgeben ist Rennes von den Ausläufern der Pyrenäen. Auf so manchen Berggipfel findet sich eine Befestigung, die alten Zeiten waren hier sehr unruhig. Einige der Burgen wurden auch von den Katharern gebaut, einer christlichen Sekte, deren Lebenstil den hohen Herrn aus Rom und dem Norden nicht genehm war und deshalb Ziel eines Kreuzzuges wurden. Was davon in Rennes zu spüren war, wahrscheinlich nicht viel, vielleicht hat man deshalb hier Dinge untergebracht die anderorts nicht sicher waren.

Ein Tip für Leser die sich mehr für Rennes-le-chateau interessieren: http://www.thomas-ritter-reisen.de/

Würde mich interessieren was Ihr dazu sagt ...
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2002, 00:37   #2
rhaz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

es gibt angeblich drei orte an denen die schätze der bruderschaft "gehortet" werden. 2 befinden sich in den usa und der andere ist Rennes-le-chateau. mit diesen schätzen kontrolliert die bruderschaft das wirtschaftsysteweltmärkte) der erde.

falls es dich interessiert kann ich dir die 2 anderen auch noch mitteilen und eine kleine story dazu , habe diese aber keider zur zeit nicht parat.

mfg

|rhaz
  Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2002, 00:47   #3
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

Ja das würde mich interessieren.

Ich bitte um weitere Informationen.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2002, 02:11   #4
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.893
Standard

Mich interessierts natürlich auch! Kann mich Dragonhoard nur anschließen: Her damit!!
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2002, 16:56   #5
rhaz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard sorry!

sorry, hab mich da leider etwas sehr stark vertaen.
sorry!
es sind 4 orte und Rennes-le-chateau ist nicht dabei.

...schlechter einstieg

naja, ich werde natürlich trotzdem allen, die hier posten und mehr wissen möchten die seiten zum nachlesen per mail zuschicken

<
die seiten stammen aus dem buch "die götter von eden" von william bramley und wurden von mir fotographiert (scanner kaputt)
>

ps.: bräuchte allerdings die email-addys..., oder schickt einfach ne mail an cpt.haddock@gmx.de

mfg

|rhaz
  Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2002, 21:05   #6
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard RE: sorry!

Das gibt ein dickes Minus und einen Schwarzen Punkt!

Außerdem darf man Seiten eines Buches fotografieren und dann über das Internet verteilen?
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2002, 03:10   #7
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.893
Standard RE: sorry!

@rhaz
Danke fürs Angebot! Aber ich hab das Buch auch, ist zwar schon ein paar Jährchen her, dass ich es las, aber hab's doch tatsächlich in meinem heiligen Chaos hier gleich wieder gefunden.

Hast du evtl. 'ne Seitenangabe? Sofern unsere Ausgaben übereinstimmen, meine ist von 1990?

Zitat:
Original von Dragonhoard
Außerdem darf man Seiten eines Buches fotografieren und dann über das Internet verteilen?
Man darf doch zitieren bzw. Zitate verbreiten! Und so'n paar Seiten von so 'nem dicken Schinken (runde 500 Seiten) ist ja wohl kaum mehr als 'n Zitat...
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2002, 14:55   #8
rhaz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

meine ausgabe ist von 1998...

es handelt sich um das kapitel "saint germain kehrt zurück",
bei mir von seite 393 bis 403.


mfg

|rhaz
  Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2002, 22:38   #9
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

@rhaz Aber du könntest ja die wichtigsten Stellen aus dem Buch zitieren, diejenigen die mit "Der Bruderschaft" zusammenhängen. Oder kannst du sie irgendwo ins Netz stellen wo sie ein jeder einsehen kann, dann weiß jeder von was gesprochen wird.

P.S.: Schau dir mal in Sachen Werbung die Benutzungsregeln des Forums an, ich glaub den Google findet auch so ein jeder.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2002, 02:30   #10
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.893
Standard

Zitat:
Original von Dragonhoard
P.S.: Schau dir mal in Sachen Werbung die Benutzungsregeln des Forums an, ich glaub den Google findet auch so ein jeder.


Also wenn rhaz gerade keine Möglichkeit zum einscannen hat, kann ich das auch die Tage machen, evtl. morgen - ähm heute - wenn nix dazwischen kommt.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:55 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.