:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Naher Osten

Naher Osten Archäologische Funde & News aus Israel, Jordanien, Irak, Iran...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.10.2005, 12:46   #1
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard 25cm große Mumie im Iran entdeckt

Im Iran wurde durch eine polizeiliche Untersuchung einer illegalen Ausgrabung eine 25cm große Mumie entdeckt. Man schätzt das Alter des Zwergmenschen auf 12 bis 16 Jahre. Die Mumie soll 1.000 Jahre alt sein. Jetzt stellt sich die Frage ob es in dieser Region eine Zwergenstadt gab oder ob es sich um einen Ausrutscher in der Evolution handelt.

http://www.iranian.ws/iran_news/publ...le_10559.shtml
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2005, 13:44   #2
Sajuuk
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sajuuk
 
Registriert seit: 11.08.2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.527
Standard

Ich schätze mal dass es ein "Ausrutscher" war.
Kommt heute ja auch noch vor. Und vielleicht wurde dieser "Zwerg"
nicht sehr alt weil die "normalen" Menschen dachten es sei ein Monster
oder so und deswegen hatten sie ihn ausgestossen.
Ist aber nur ne Theorie von mir.

Gruss:Kuun-Laan
__________________
Sei frei wie ein Vogel, sei stolz ein wie ein Adler, und geniesse das Leben.
So wie du bist, denn jeder ist für sich ganz was besonderes.
Sajuuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2005, 17:16   #3
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

Ein Glück das die Ausgrabungen Illegal waren - sonst hätten wir die Bilder nicht gesehen.

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2005, 14:22   #4
Amorph
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2002
Beiträge: 323
Standard

Ich denke nicht, dass es sich um einen Ausrutscher der Evolution handelte, schließlich gibt es mehrere dieser Funde, verteilt auf die ganze Welt...wenn ich nur die Links oder Fotos noch hätte ^^

fragt mich bitte nicht, wie ich das ganze sonst erklären würde, denn dann müsste ich ja antworten
Amorph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2005, 15:26   #5
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard

Wie erklärst dus sonst?
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2005, 20:15   #6
TriFieldMeter
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von TriFieldMeter
 
Registriert seit: 27.12.2004
Beiträge: 151
Standard

Zitat:
Ich denke nicht, dass es sich um einen Ausrutscher der Evolution handelte, schließlich gibt es mehrere dieser Funde, verteilt auf die ganze Welt
Mehrere heißt ja nicht gleich massenhaft. Es kann doch mehrere dieser Funde verteilt auf die ganze Welt geben und trotzdem ein "Ausrutscher" der Natur sein oder eine Art Gendefekt. Kommt doch öfters vor, sowas...
__________________
"Es ist nur so, dass wir in der Wissenschaft immer nach der einfachsten Erklärung suchen." Harold Ramis
TriFieldMeter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2005, 11:19   #7
Amorph
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2002
Beiträge: 323
Standard

Bei Ausrutschern gehe ich von einem "zufallsgesteuerten" Defekt im Gensystem aus. Es wäre also mehr als Zufall, wenn verstreut auf der Welt einige hundert "Menschen" (?) den gleichen Gendefekt haben, sich treffen und fortan alle zusammen unter der Erde leben ^^

Ich gehe gerade von meinen Erinnerungen aus, also von einer der zahlreichen Geschichten aus irgendwelchen Büchern. Und zwar ist man bei Grabungen (wobei auch sonst) auf ein unterirdisches Höhlensystem egstoßen, welches im Stile der sieben Zwerge aufgebaut war. Kleine Nischen in den Wänden, vermutlich Betten, Tische, die für Kinder gemacht zu sein schienen, eine Maximale Deckenhöhe von 1,20 Metern (es konnte also nur gekrochen werden) und weitere "Stollen". Hier und da lagen auch Knochen, die von Kindern stammen könnten, wie immer ist man sich dabei aber net sicher.

Wo ich gerade bei Erinnerungen bin, gabs net mak einen Fund in Irland, als man in einem hohlen Baum auf einen erwachsenen Menschen stieß (zumindest das Skelett davon), dieser aber nur 40cm groß war?

Sind jetzt nur zwei "Erinnerungen" ohne Quellenangabe oder bestätigtem Ursprung, genausogut könnte ich mir alles ausgedacht haben. Es gibt mit Sicherheit mehrere solcher Funde, weshalb ich eine Laune der Natur etwas Abseits stellen möchte. Ich schließe sie net aus, aber etwas Beiseite.


Wie würde ich mir das sonst erklären?
"Erich-von-Däniken-Antwort": das waren Außerirdische ^^

Nene, ich greife ungeren voraus und urteile ohne eingehend geforscht zu haben. Was ich mir wünschen würde ist eine Gesellschaft von Zwergen/Trolle/Gnomen/Liliputanern/wie auch immer, hauptsache eine intelligente/re Zivilisation und vor allem anders als wir es sind
Amorph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2005, 12:20   #8
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard

Zitat:
Original von Amorph
Und zwar ist man bei Grabungen (wobei auch sonst) auf ein unterirdisches Höhlensystem egstoßen, welches im Stile der sieben Zwerge aufgebaut war. Kleine Nischen in den Wänden, vermutlich Betten, Tische, die für Kinder gemacht zu sein schienen, eine Maximale Deckenhöhe von 1,20 Metern (es konnte also nur gekrochen werden) und weitere "Stollen". Hier und da lagen auch Knochen, die von Kindern stammen könnten, wie immer ist man sich dabei aber net sicher.
Ist mir unbekannt und klingt für mich auch unwahrscheinlich...wenn du jemals wieder drüber stolperst bitte unbedingt schreiben wo das steht

Zitat:
Wo ich gerade bei Erinnerungen bin, gabs net mak einen Fund in Irland, als man in einem hohlen Baum auf einen erwachsenen Menschen stieß (zumindest das Skelett davon), dieser aber nur 40cm groß war?
Dazu muss man Wissen dass Kelten gerne in hohlen Baumstämmen beerdigt haben. Meine ich jedenfalls gelesen zu haben.

Zitat:
Nene, ich greife ungeren voraus und urteile ohne eingehend geforscht zu haben. Was ich mir wünschen würde ist eine Gesellschaft von Zwergen/Trolle/Gnomen/Liliputanern/wie auch immer, hauptsache eine
intelligente/re Zivilisation und vor allem anders als wir es sind
Ach, auf der Suche nach irdischer Intelligenz sind wir alle zeitlebens
STI@home
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2005, 14:13   #9
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.116
Standard

In Wyoming gab es einen ähnlichen Fund ( http://de.wikipedia.org/wiki/Zwergenmumie_von_Wyoming )
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
3500 Jahre alte Mumie in einem unberührtem Grab entdeckt! Desert Rose Ägypten 1 04.02.2005 09:54
Große, relativ junge Galaxien entdeckt Willi Astronomie 0 03.01.2005 16:03
Eine Mumie zeigt Gesicht Acolina Ägypten 0 03.09.2004 15:00
Mumie von Nofrete entdeckt ... ??? ying-yang Ägypten 5 01.09.2003 00:52
Überreste der bislang ältesten Mumie entdeckt STF Ägypten 0 01.04.2003 17:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:32 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.