:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Afrika > Ägypten

Ägypten Wozu dienten die Pyramiden wirklich? Wie alt ist die Sphinx? Woher stammt die Hochkultur Ägyptens?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.2004, 16:00   #1
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.219
Daumen hoch Eine Mumie zeigt Gesicht

Antlitz eines ägyptischen Handwerkers nach 3.000 Jahren mit einer Röntgenmethode rekonstruiert

Ein italienisches Forscherteam hat mit moderner Computertomographie ein detailliertes dreidimensionales Modell vom Gesicht einer ägyptischen Mumie geschaffen. Sogar ein Leberfleck auf der linken Schläfe des Toten konnte mit der hochpräzisen Technik rekonstruiert werden. Die Mumie musste dafür nicht ausgewickelt werden, weshalb der Körper völlig unversehrt blieb. Ihre Arbeit beschreiben Federico Cesarani von der Struttura Operativa Complessa di Radiodiagnostica in Asti und seine Kollegen in der Fachzeitschrift American Journal of Roentgenology (Bd. 183, S. 755).

Die Forschergruppe aus Medizinern, Anthropologen und Forensikexperten nutzte die so genannte Mehrzeilendetektorcomputertomographie (MDCT) für die Untersuchung des vor etwa 3.000 Jahren verstorbenen Handwerkers namens Harwa. Bislang war die Mumie im Ägyptischen Museum in Turin ausgestellt. Das Röntgenverfahren lieferte 3D-Bilder, anhand derer die Wissenschaftler die Einzelheiten des Gesichts nachvollziehen und ein dreidimensionales Kunststoffmodell formen konnten.

"Der einzige andere Weg, derart detaillierte Informationen zu bekommen, wäre das Auswickeln der Mumie gewesen", sagt Cesarani. Dabei wäre sie jedoch beschädigt oder sogar zerstört worden und die Forscher hätten den Körper danach auf anderem Wege konservieren müssen. Anhand ihrer Rekonstruktion schließen die Forscher, dass Harwa zum Zeitpunkt seines Todes etwa 45 Jahre alt war.

Eine CT liefert Daten über die Ausmaße des Schädels und die eingetrockneten Weichteile. Das Röntgenverfahren bildet den Körper in hauchdünnen Scheiben ab, die dann zu einem dreidimensionalen Bild zusammengesetzt werden. Hinweise auf Haar- und Hautfarbe des Handwerkers lassen sich aus den CT-Aufnahmen allerdings nicht ablesen. Auch das Fettgewebe im Gesicht hinterlässt keine Spuren, weshalb die Wissenschaftler diese Details nicht rekonstruierten.

ddp/bdw – Cornelia Dick-Pfaff

Quelle: wissenschaft.de
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
25cm große Mumie im Iran entdeckt Zwirni Naher Osten 8 03.11.2005 15:13
Ob Floh oder Mumie - hier ist alles echt Zwirni Werbung 0 08.11.2003 22:59
Mumie von Nofrete entdeckt ... ??? ying-yang Ägypten 5 01.09.2003 01:52
Überreste der bislang ältesten Mumie entdeckt STF Ägypten 0 01.04.2003 18:43
Dreidimensionaler Einblick in ägyptische Mumie Acolina Ägypten 0 03.06.2002 19:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:02 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.