:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Esoterik > Unser Leben: Schicksal oder Zufall?

Unser Leben: Schicksal oder Zufall? Ist unser Leben überwiegend eine Aneinanderreihung von Zufällen oder eher schicksalhaft vorherbestimmt? Gibt es einen Sinn dahinter?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.02.2005, 15:57   #11
N8train
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von RedneX
.....
Aber was, wenn auch der eine Faktor auf welchen Du keinen einfluss hast (äussere Einwirkung/ andere Strassenteilnehmer) sich ändert. Vielleicht fährt er schneller oder langsamer, vielleicht hätte Dich anstatt dem Lastwagen ein anderes Auto gerammt, vieleicht hätte Dich auf der alternativen Arbeitsstrecke ein Auto oder Lastwagen gerammt...
Das erinnert mich so ein bischen an den Film "Final Destination" wo der Typ ja es (vorläufig) geschafft hat, mehrere und auch sich selbst einen vorherbestimmten Tod zu entkommen.

Aber zurück zum Thema, ich denke man schmiedet sein Schicksal selber, welches beinflußt wird Durch seine eigenen Wünsche, das bisherige erlebte und auch Zufälle.
Ja stimmt, der Zufall ist genau wieder so ein Ding wie das Schicksal.....

Noch was zu den Wünschen, ich bin mittlerweile sehr vorsichtiig mit meinen Wünschen geworden....und damit meine ich nicht so allerwelts Wünsche wie einmal im Lotto zu gewinnen.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2005, 00:29   #12
Cortez
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also Fazit:

eigentlich hat man sein Leben im Griff, man entscheidet selber, meistens und falls dein Leben irgendwie doch schlecht beinflusst worden ist, dann nur durch die anderen und/oder durch dein unwissen, man muss denke ich darauf achten das man eigenes Schicksal nicht in andere Hände übergibt und besonderes nicht in die falsche !

Halt einfach wissen was man will, Ziel haben und sicher sein denke ich,

@dieter

irgendwie witzig, denkst du wirklich das es so ist ?
  Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2005, 08:35   #13
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

also ich sags mal so:

Man hat sein eigenes leben im Griff. Man trifft seine eigenen Entscheidungen.

Das einzigste Problem ist der sogenannte Zufall. Und dagegen kann man halt nichts machen.

Es gibt halt einfach Zeitpunkte, da ist man zur falschen Zeit am Falschen Ort. Und es passieren Dinge.

Andererseits: Genau dieser Zufall sorgt auch dafür, das man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Und glückliche Dinge eintreten, die man überhaupt nicht geplant hatte.

Klar, mit der richtigen Argumentationstaktik kann man voll auf der Fatalismusschiene fahren und behaupten, das alles, aber auch wirklich alles vorbestimmt ist.

Ich aber - eine rein persönliche Ansicht - glaube daran, das nix vorherbestimmt ist. Oder wie mein Prof bei einem Bier mal sagte:

"Wenn ich dauernd im Labor mit Wahrscheinlichkeiten arbeiten muss und nichts genau vorhersagen kann, dann wird das wohl für alles so sein. Solange es ein bischen Chaos gibt, bleibt unser Leben noch eine ganze Weile lang spannend."
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2005, 14:09   #14
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

chaos = unbekannte logik mit zu hohen bitwerten.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2005, 10:56   #15
Dreamkiller
Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2003
Beiträge: 66
Standard

Hallo zusammen,

interesante Thesen hier.

Auch finde ich hier die definition vom Zufall sehr interesant.

Hat sich eigentlich hier schon mal einer das Wort Zufall genau angeschaut?

Zufall bedeutet das dir was zu-fällt. So, auch dies wie alles andere in unserem Leben steht im Ursache und Wirkung Prinzip. Nur weil wir zu blöd sind in den Moment wo der Zufall passiert ihn geistig richtig zu erfassen bedeutet das noch lange nicht das er keine Ursache hat. Weil Wirkung hat er ja dann schon. Wenn wir ehrlich zu uns selber sind und länger über den Zufall nachdenken erkennen wir das er sehr wohl eine Ursache hat. Ob wir uns das bewußt machen oder nicht spielt da keine Rolle.
Manchmal kommt es auch vor das wir mit den Worten "so ein Zufall" verarscht werden von Menschen die den Zufall schon gelöst haben. Auch wir verstehen dann meistens nach diesen Worten das der Zufall eine gute Umschreibung für unsere unbewußtheit war. Und manchmal schämen wir uns unserer eigenen Dummheit wenn dann die anderen lachen.
Dann gibt es auf einmal den Zufall nicht mehr. Bis zur nächsten geistigen Schwäche wo wir uns es wieder einfach machen wollen und wieder sagen. So ein Zufall das mir das jetzt passiert ist.
Und wieder steht schon einer bereit der zum lachen anfängt.

gruß

Dreamkiller
Dreamkiller ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jeder Musiker hört anders Zeitungsjunge scienceticker.info 0 31.01.2008 13:40
Nasa ruft die Erfinder - und jeder kann sich am Rennen ums Preisgeld beteilligen - wirklich JEDER!!! Llewellian Astronomie 2 11.02.2006 19:58
Urknall - Schicksal - Zufall? IronColonel Unser Leben: Schicksal oder Zufall? 2 20.08.2005 19:40
Das Schicksal des Raketenkonstrukteurs Berthold Seliger HaraldL Verschwörungstheorien 1 21.10.2003 18:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:14 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.