:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Zeitungsstand > astronews.com

astronews.com Der deutschsprachige Online-Dienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Homepage: astronews.com

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.02.2018, 14:25   #11
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.382
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
[...] wenn wissenschaftliche Raumfahrt als Deckmantel für militärische Projekte (Spionage, Star Wars) verkauft wird.
Die Raketentechnologie war von Anfang an nur interessant, weil sie die Möglichkeit bietet, Nuklearwaffen binnen kürzester Zeit an jeden beliebigen Punkt der Erde zu bringen. Die "wissenschaftliche Raumfahrt" ist letztendlich ein Abfallprodukt davon. Stichworte: Sputnik-Schock, Wettrennen um die Mondlandung usw. - Das war damals übrigens Allgemeinwissen.

Zitat:
Ein friedliches Weltalle würde noch mehr Geld für die Armutsbekämpfung freisetzen.
Du tust ja so, als ob es irgendeine Regierung gäbe, die etwas gegen die Armut unternehmen wolle. Jede Regierung weiß, dass ein breit angelegtes "Lumpenproletariat" das einfachste Mittel ist, die Leute zu Höchstleistungen zu animieren.

Zitat:
Aber darin sind speziell die USA nie interessiert gewesen und die Sowjets mussten mitziehen bis zum bitteren Ende.
Das ist jetzt mal wieder Russophilie. Müssen musste da niemand etwas. Das hat einfach gut zu Militarismus und Stalinismus gepasst, und auch zu der damaligen Atmosphäre. Keiner von beiden Staaten war ein Sozialstaat.

Merkwürdig übrigens, dass "Kritiker der Planwirtschaft" oft auch gleichzeitig "Weltraumvisionäre" sind...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 14:41   #12
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.299
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
..... wieder Russophilie. Müssen musste da niemand etwas. ...
Ist Russenhass jetzt wieder Pflicht?

Das hat weniger mit Stalinismus zu tun, sondern mit der Fortschrittseuphorie, die dem Kommunismus seit Anbeginn innewoht. Da haben deutsche Theoretiker ihre Aktie.

Man glaubt an optimierte Technik und kümmert sich weniger um psychologische Aspekte. Das war ja geradzu verpönt im Sozialismus. Die Kapitalisten (siehe Musk) sind da schlauer, was nicht heissen soll, das es das objektiv bessere System ist. Da sei Marx vor!

Meine Genossen in Moskau haben nie verstanden, warum sie nicht genau abzählbar soviele Atombomben haben müssen, wie der Klassenfeind.

Über dieses Tonnenprinzip gab es schon viele Witze. Etwas die Sportgeräte fabrik, die immer das Plansoll übertrifft, weil sie nur Kugeln zum Kugelstossen produziert.

Für die Abschreckung würde es völlig reichen, wenn man den Gegner einmal richtig platt machen kann. Aber das ist Geschichte.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 15:30   #13
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.382
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Ist Russenhass jetzt wieder Pflicht?
https://yourlogicalfallacyis.com/de/schwarzweissmalerei

Ich würde in diesem Zusammenhang dazu raten, gerade die frühe UdSSR nicht allzu euphorisch zu bejubeln. Das war immer noch ein totalitärer Staat.

Zitat:
Das hat weniger mit Stalinismus zu tun, sondern mit der Fortschrittseuphorie, die dem Kommunismus seit Anbeginn innewoht.
Ja, und da kann man dann ein Henne/Ei-Problem aufmachen... Solche "Fortschrittseuphorie" ist letztendlich selbstzerstörerisch... Man sieht ja auch, wo sie im Fall der UdSSR hingeführt hat.

Zitat:
Man glaubt an optimierte Technik und kümmert sich weniger um psychologische Aspekte. Das war ja geradzu verpönt im Sozialismus.
Uff, vor einer solchen Vereinfachung würde ich mich hüten.
  1. Haben (akademische!) Psychologie und Psychiatrie totalitären Regimes immer "unter die Arme gegriffen" und haben heute die Aufgabe, "Erwerbsfähigkeit" herzustellen, und waren wenn überhaupt selten Anleitung zur Emanzipation
  2. War das System der UdSSR meiner Meinung nach psychologisch mindestens genauso geschickt wie das der USA - was das individuelle Wohlbefinden angeht, gegen Ende (nach dem Niedergang des totalitären Staats) wohl sogar weit überlegen (Zitat einer ehemaligen Bewohnerin: "Meine Eltern [gut ausgebildete Facharbeiter] waren damals nicht reich. Sie hatten nicht viel Geld. Dafür hatten sie aber viele Freunde und waren sehr glücklich. Als wir nach Deutschland gekommen sind, hat sich das geändert.")
  3. Ob die "Technikgläubigkeit" hier oder dort stärker (oder neurotischer) war, könnte ich ebenso schlecht beantworten. Aus meiner heutigen Perspektive wirkt die damalige Technik lächerlich grobschlächtig und unbeholfen. Ich bin jetzt aber an die Ergebnisse von CAD und so gewöhnt, und an Computer.
  4. Man muss auch noch unterscheiden zwischen "Kulturtechnik" und Technik i.e.S. (Ingenieure, Maschinen, Stahl usw.) - heutzutage bildet man sich eben (mehrheitlich) ein, alle Probleme durch Kulturtechnik lösen zu können, anstatt durch Raketen, Atomenergie oder Chemie.

Übrigens kann man den ideologischen Aspekt solcher Entwicklungen sehr deutlich z.B. in der Literatur, in der Popkultur oder auch in "freien Diskursen" (hierzulande meist innerhalb der akademischen Geisteswissenschaft geführt) nachverfolgen.

Zitat:
Meine Genossen in Moskau haben nie verstanden, warum sie nicht genau abzählbar soviele Atombomben haben müssen, wie der Klassenfeind.
"Sollten"?

Dass das atomare Wettrüsten bis zum Mauerfall - auf beiden Seiten - das Maß aller Dinge war, wissen ja alle. Ich sehe das inzwischen parallel zu religiösen Opferhandlungen. Hauptsache arbeiten, wenn sonst nix geht, dann halt "für die Pyramiden" (2500 vuZ, Gizeh), "für den Kaiser/König" (Neuzeit), "für den Führer" (1933-1945), "für den Weltraum/das Atom" (1945-heute) - erklärt wohlgemerkt auch den Bohei, der um Musk gemacht wird.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 15:44   #14
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.299
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
...... gerade die frühe UdSSR nicht allzu euphorisch zu bejubeln. .....
Du wirst mehr und mehr zum strammen Antikommunisten.

Wer die UdSSR nicht pauschal als "totalitär" abkanzelt, hat schon verspielt. Das erlebt gerade fröhliche Wiederauferstehung, nachdem man gedacht hatte, der Spuk der vorurteilbehafteten Betrachtung sei vorbei.

Die Wirklichkeit war und ist komplexer, als es sich der brave Antikommunist vorstellen kann.

Ich wäre der letzte, der die UdSSR "bejubelt", denn ich war dort und hatte viele Bekannte dort (Esperanto machte es möglich). Vermutlich im Unterschied zu Dir, der sich aus dem Schrifttum sein Weltbild zimmert.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 15:22   #15
Nik
Foren-As
 
Benutzerbild von Nik
 
Registriert seit: 10.05.2002
Beiträge: 922
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen


Mit dem Geld hätte man auf der Welt eine Menge Elend lindern/teilweise beseitigen können...
Aber wer will das schon im Kapitalismus, da setzt man andere Prioritäten.
Dann ist dir nicht bekannt wie hilfsbereit Elon mit seinem Privatvermögen umgeht?
__________________
Wenn man sich für einen Skeptiker hält, tut man gut daran, gelegentlich auch an seiner Skepsis zu zweifeln.
Sigmund Freud
Nik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 15:38   #16
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Zu Hause
Beiträge: 1.039
Standard

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Dann ist dir nicht bekannt wie hilfsbereit Elon mit seinem Privatvermögen umgeht?
Nein, sollte es?
__________________
"Kraweel, kraweel! Taubtrüber Ginst am Musenhain, trübtauber Hain am Musenginst. Kraweel, kraweel!"
- "Lothar Frohwein" - (Pappa ante Portas)
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2018, 10:21   #17
Nik
Foren-As
 
Benutzerbild von Nik
 
Registriert seit: 10.05.2002
Beiträge: 922
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Nein
Das dachte ich mir, sonst hättest du nicht so eine Aussage getätigt, was wider besserem Wissen wäre.
__________________
Wenn man sich für einen Skeptiker hält, tut man gut daran, gelegentlich auch an seiner Skepsis zu zweifeln.
Sigmund Freud
Nik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2018, 11:11   #18
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Zu Hause
Beiträge: 1.039
Standard

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen
Das dachte ich mir, sonst hättest du nicht so eine Aussage getätigt, was wider besserem Wissen wäre.
Welche Aussage, im Bezug auf "Elon Musk" sein Privatvermögen und Hilfsbereitschaft soll ich (deiner Meinung nach) getätigt haben?

Ich bezog meine Aussage einzig und allein auf folgenden Satz:

Zitat:
Achja, "SpaceX" hat einen Quartalsverlust von 675 Mio. USD eingefahren...
__________________
"Kraweel, kraweel! Taubtrüber Ginst am Musenhain, trübtauber Hain am Musenginst. Kraweel, kraweel!"
- "Lothar Frohwein" - (Pappa ante Portas)

Geändert von Venkman (10.02.2018 um 11:34 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 10:48   #19
Nik
Foren-As
 
Benutzerbild von Nik
 
Registriert seit: 10.05.2002
Beiträge: 922
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Welche Aussage, im Bezug auf "Elon Musk" sein Privatvermögen und Hilfsbereitschaft soll ich (deiner Meinung nach) getätigt haben?
Die, die ich von dir zitierte. In Bezug auf Elons Geld, Kapitalismus und Prioritäten

Mit dem Geld hätte man auf der Welt eine Menge Elend lindern/teilweise beseitigen können...

Elon Musk lindert/beseitigt u.A. eine Menge Elend, mit dem/seinem Geld.

Aber wer will das schon im Kapitalismus, da setzt man andere Prioritäten.

Elon Musk will es offenbar, er hat da wohl auch andere Prioritäten, als Geld.
__________________
Wenn man sich für einen Skeptiker hält, tut man gut daran, gelegentlich auch an seiner Skepsis zu zweifeln.
Sigmund Freud
Nik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2018, 11:53   #20
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Zu Hause
Beiträge: 1.039
Standard

Zitat:
Zitat von Nik Beitrag anzeigen

Elon Musk lindert/beseitigt u.A. eine Menge Elend, mit dem/seinem Geld.
Na da ist ja alles gut, da sind die 675 Mio. USD die in den "Sand gesetzt wurden" quasi eine Lappalie. Da will ich nichts gesagt haben.

In welchen Projekten und vorallem wo, lindert EM denn mit seinem Geld (wieviel) eine Menge Elend?
__________________
"Kraweel, kraweel! Taubtrüber Ginst am Musenhain, trübtauber Hain am Musenginst. Kraweel, kraweel!"
- "Lothar Frohwein" - (Pappa ante Portas)

Geändert von Venkman (11.02.2018 um 12:13 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Falcon 9: Erste Raketenstufe sicher gelandet Zeitungsjunge astronews.com 0 22.12.2015 14:00
SpaceX Falcon 9: Defekte Strebe ließ Dragon-Flug scheitern Zeitungsjunge astronews.com 0 21.07.2015 16:20
Bexus: Stratosphärenballon erfolgreich gestartet Zeitungsjunge astronews.com 0 23.11.2010 19:20
REXUS: Forschungsraketen erfolgreich gestartet Zeitungsjunge astronews.com 0 09.03.2010 12:41
Rosetta" erfolgreich gestartet Fixius Astronomie 2 02.03.2004 18:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:19 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.