:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Zeitungsstand > astronews.com

astronews.com Der deutschsprachige Online-Dienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Homepage: astronews.com

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.10.2009, 11:40   #1
Zeitungsjunge
RSS-Bot
 
Benutzerbild von Zeitungsjunge
 
Registriert seit: 14.01.2008
Beiträge: 9.705
RSS-Feed Frag astronews.com: Wie schnell wirkt Gravitation?

(5. Oktober 2009)

Weiterlesen...
Zeitungsjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2014, 17:53   #2
werner100
Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2010
Beiträge: 46
Standard

Hallo -
Die Gravitation ist ausgebreitet und Einstein hatte auch keinen Beleg dafür, dass seine
Spezielle Rrelativität der Nahewirkung auf die Gavitation angewendet werden kann.

Die Gavitation, als Feldkörper ohne träge Masse, verschiebt sich parallel mit der Verschiebung der zugehörigen Ladung und das geht nahezu instantan.
Es besteht aber eine zeitunabhägige konsekutive Abfolge zwischen der Verlagerung der Ladung und der
Verlagerung des mitgezogenen Feldes, so das Ursache der Ladungsverschiebung und Wirkung des
Verschobenen Feldes getrennt bleiben.

Die Messungen der gravitativen Geschwindigkeit sind sämtlich falsch, da sie keine Belege dafür liefern,
welcher Anteil der Messung auf Träge Massen und welcher Anteil auf Schwere Massen bezogen ist.
Wer das anzweifelt, sollte selbst Belege dafür liefern, warum seine Ansicht zutrifft.

Gruss
Werner

Geändert von werner100 (24.02.2014 um 18:01 Uhr).
werner100 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2014, 23:38   #3
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.034
Standard

Zitat:
Zitat von werner100 Beitrag anzeigen
Die Messungen der gravitativen Geschwindigkeit sind sämtlich falsch, da sie keine Belege dafür liefern,
welcher Anteil der Messung auf Träge Massen und welcher Anteil auf Schwere Massen bezogen ist.
Wer das anzweifelt, sollte selbst Belege dafür liefern, warum seine Ansicht zutrifft.
Nein, so läuft das nicht. Außergewöhnliche Behauptungen erfordern außergewöhnliche Belege. Du behauptest, etwas gut Belegtes ist falsch, also lieferst Du auch die Belege.

Lange gucke ich mir hier deine ständigen Verstöße gegen unsere Forenregeln nicht mehr an.
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2014, 07:20   #4
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.398
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von werner100 Beitrag anzeigen
Wer das anzweifelt, sollte selbst Belege dafür liefern, warum seine Ansicht zutrifft.
Nein, denn siehe http://www.ratioblog.de/entry/beweis...der-beweislast

Zitat:
Auf eine solche bequeme Umkehrung der Beweislast sollten sich Rationalisten nicht einlassen. Es wäre vergebliche Mühe. Nach wie vor sollte gelten: Wer außergewöhnliche Behauptungen aufstellt, muss auch selbst außergewöhnliche Nachweise dafür liefern. Wer also weiter behaupten will, dass bei Vollmond die Geburtenrate steigt, obwohl es dafür keinen plausiblen Mechanismus gibt, und obwohl konkrete Nachforschungen dies nicht bestätigen konnten, muss dies auch anhand von aussagekräftigen Daten belegen. Blumig formulierte Ausflüchte, eine größere Anzahl an Konjunktiven und ein „glaub ich nicht” reichen dafür nicht aus.

Übrigens halte ich einen unsichtbaren Wolpertinger als Haustier. Unglaubwürdig? Beweis mir doch mal das Gegenteil!
(Hervorhebung durch mich)

Im täglichen Leben ist es übrigens genau so.
-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frag astronews.com: Wie schnell fliegt die ISS um die Erde? Zeitungsjunge astronews.com 0 10.08.2009 16:21
Frag astronews.com: Wie schnell dreht sich die Sonne um sich selbst? Zeitungsjunge astronews.com 0 01.10.2008 12:10
Frag astronews.com: Wie schnell ist der Mond auf seiner Bahn um die Erde? Zeitungsjunge astronews.com 0 03.07.2008 12:00
Frag astronews.com: Wie schnell sind Neutrinos? Zeitungsjunge astronews.com 0 21.02.2008 12:11
Kamillentee wirkt Acolina Phytotherapie - Heilpflanzen 2 04.06.2005 06:44


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:10 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.