:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Die Suche nach außerirdischer Intelligenz

Die Suche nach außerirdischer Intelligenz Methoden, Ergebnisse & Konsequenzen, falls wir fündig werden oder gefunden werden...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.12.2005, 15:14   #21
Sachmet
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Um das Ganze zu verstehen, ist es sicher hilfreich, etwas mehr über Zecharia Sitchin zu wissen.

Der folgende Text stammt aus dem Buch "Der zwölfte Planet":

Zitat:
Zecharia Sitchin wurde in Russland geboren und wuchs in Palästina auf, wo er Alt- und Neuhebräisch, weitere semitische und europäische Sprachen lernte, das Alte Testament sowie die Geschichte und Archäologie des Nahen Ostens studierte. Er ist einer der wenigen Orientalisten, die die sumerische Keilschrift lesen können - die der Schlüssel zum Wissen der menschlichen Schöpfungsgeschichte ist. Nach einem Studium an der London School of Economics war er viele Jahre als einer der führenden Journalisten in Israel tätig. Heute lebt und arbeitet er als anerkannter Altertumsforscher in den USA.

"Der zwölfte Planet" liefert eindrucksvolle Belege für die Existenz eines zusätzlichen Planeten in unserem Sonnensystem: Niburu - der Heimatplanet der Anunnaki, "jene die vom Himmel auf die Erde kamen".
Zecharia Sitchin schildert in diesem Ausnahmewerk die Ursprünge der Menschheit anhand von Erkenntnissen aus der Archäologie, der Mythologie und antiken Texten und dokumentiert außerirdische Einflüsse auf die Erdgeschichte. Er konzentriert sich dabei vorwiegend auf das alte Sumer und enthüllt mit beeindruckender Genauigkeit die vollständige Geschichte unseres Sonnensystems, wie sie von den Besuchern eines anderen Planeten ezählt wurde, der sich alle 3600 Jahre der Erde nähert.
"Der zwölfte Planet" ist das kritische Standardwerk über die Astronauten der Antike - wie sie hierher gelangten, wann sie kamen und wie ihre Technologie und Kultur die menschliche Rasse seit Hundertausenden von Jahren beeinflusst.
Im Prinzip behandelt Sitchin ähnliche Themen wie Erich von Däniken, jedoch um einiges wissenschaftlicher. Seine Behauptungen basieren hauptsächlich auf den Übersetzungen von alten Texten.
Ich kann das Buch nur empfehlen. Sehr spannend und interessant!
  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2005, 15:18   #22
The Judge
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Beweise hin, Beweise her!

Is ja egal, heutzutage is vieles fälschbar, somit brauchen wir nicht mehr diskutieren über "Beweise"... :heul:

Die meisten folgen dem Motto: "Ich glaube nur was ich sehe und fühle." Damit folgt man aber dem Pferdekutschenprinzip welche man in der Stad oft entdecktt! (Einfach nur geradeaus gucken und geradeaus laufen, und nix andere sehen und wissen [is übrigens auch das Prinzip vieler Frauen ] )

Das aber damalige Hochkulturen in diesen Millionen von Jahren nie die Raumfahrt für sich nutzen konnten finde ich sowieso ein bißchen schwach, deshalb wäre es nur logisch, daß auch die Alten eine gewisse Neugier hatten welche sie auch in den Raum außerhalb unserer Erde trieb...
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2005, 07:57   #23
the Debunker
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Die Annunaki

Zunaechst einmal vielen Dank an Sachmet fuer die Infos ueber Sitchin. Ich habe dazu ein paar Fragen:
- konnte von Astronomen die Existenz dieses erwaehnten 12. Planeten nachgewiesen werden?
- wie sehen andere Altertumsforscher ihre Thesen?
- gibt es ganz konkrete Quellen, die Sitchins These glaubhaft machen?
Ich gebe zu, dass ich eher zur Fraktion der Skeptiker neige, doch ich lasse mich von harten, gut fundierten Beweisen gerne ueberzeugen.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2005, 22:09   #24
Sachmet
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Die Annunaki

Zitat:
Original von the Debunker
- konnte von Astronomen die Existenz dieses erwaehnten 12. Planeten nachgewiesen werden?
Gerüchten zufolge soll die NASA den Planeten genau dort, wo Sitchin ihn vermutete, gefunden haben. Ob da was dran ist oder nicht, kann ich leider nicht beurteilen.
Überhaupt ist das ein eher heikles Thema, mit dem sich Astronomen, die ernst genommen werden wollen, wohl nicht wirklich beschäftigen "dürfen". Zumindest werden sie sich gut überlegen, was und ob sie dazu was sagen.
Also offiziell nachgewiesen wurde meines Wissens bisher nichts.

Zitat:
- gibt es ganz konkrete Quellen, die Sitchins These glaubhaft machen?
Naja, wenn Du die sumerischen Schriften als konkrete Quelle anerkennst, dann ja.
Schließlich soll da alles haarklein beschrieben stehen - woher sie kamen, was sie den Menschen beibrachten, etc.

Bleibt nur die Frage, inwieweit man diese Texte ernst nehmen darf.
Die Angaben zur Lage des Planeten, dessen Umlaufbahn sowie das teilweise erstaunliche Wissen, das in den Texten beschrieben wird, sprechen meiner Meinung nach dafür. Die Zivilisation der Sumerer ist ja praktisch über Nacht entstanden - und keiner der heutigen Wissenschaftler weiß so recht warum.

Ob das allerdings ausreicht, Dich zu überzeugen, weiß ich nicht.
Am besten liest Du das Buch einfach mal und entscheidest dann selbst.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2005, 08:00   #25
the Debunker
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Die Annunaki

Hallo Sachmet, danke fuer die schnelle Antwort. Das Problem mit Geruechten ist, dass man keine Beweise aus ihnen folgern kann, also lasse ich die NASA mal beiseite, denn ob da etwas dran ist oder nicht, kann ich natuerlich von hier aus nicht beurteilen.
Etwas anders verhaelt es sich da schon mit den sumerischen Schriften. Ich gehe mal davon aus, dass du ebenfalls kein Experte fuer die sumerische Keilschrift bist und genausowenig wie ich beurteilen kannst, was da drin steht. Nehmen wir einmal an, dass Sitchin dass so richtig uebersetzt hat, was sagen dann andere Wissenschaftler dazu? Gibt es andere Interpretationen dieser Texte, haelt man sie schlicht fuer Faelschungen oder gibt es schlichtweg andere Uebersetzungen? Ob die Zivilisation der Sumerer so einfach ueber Nacht entstanden ist, wage ich allerdings zu bezweifeln, so weit ich informiert bin, sind die Zivilisationen im Gebiet des Zweistromlandes in einem langen Prozess entstanden, die Menschen dort hatten nicht den ewigen Stress mit der Natur (wie beispielsweise am Nordpol), aber es gab auch keinen paradiesischen Ueberfluss (siehen Hawaii und Suedsee). So konnte man sich neben dem taeglichen Ueberleben auch anderen Dingen entwickeln. Aus dem Zwang zur Planung und Vorratshaltung entwickelten sich aus nomadischen halbnomadische und schliesslich agrarische Gesellschaften. Diese wurden immer komplizierter und organisierter und hinterliesen so ihre Spuren. Es gibt sicher viele Quellen, die von Wesen sprechen, die von oben kamen und Kultur und Zivilisation brachten, allerdings wuerde ich solche Dinge mit Vorsicht geniesen. Sozusagen gerichtsverwertbare Beweise sind dies nicht, hoechtens mehr oder weniger starke oder auch schwache Indizien, aber man kann damit durchaus versuchen eine Arbeitshypothese aufzustellen.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2005, 12:47   #26
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard RE: Die Annunaki

Astronomen vermuten schon lange einen ursprünglich 10. Planeten, welche zwischen Mars und Jupiter seine Bahnen zog.
Dafür gibt es konkrete Beweise.

Die unharmonisch große Lücke steht in keinem Verhältnis zu den anderen Abständen um die Sonne.
1766 fand Johannes D. Titius eine mathematische Beziehung der planeten untereinander. 1772 untersuchte Johann Bode diese Beziehung näher und veröffentlichte darüber eine Arbeit - die sogenannte Titius-Bodesche Regel.
Abstand = 0,4 plus 0,3 x 2 hoch Reihenfolgezahl des Planeten. Erde 1; Venus =-1; Mars=2;...)

Auf die Erde bezogen also: 0,4 plus 0,3 x 2 = 1,0

Die Abstandwerte sind demnach:
Merkur = 0,4
Venus = 0,7
Erde = 1,0
Mars = 1,6
Jupiter = 5,2

In astronomischen Einheiten (AE), wobei 1 AE = 149598000 kilometer entspricht, als der durchschnittlichen Entfernung zwischen Erde und Sonne, wären es für:

Merkur = 0,39 AE
Venus = 0,72 AE
Erde = 1,0 AE
Mars = 1,52 AE
Jupiter = 5,20 AE

Nach der Titius Bodeschen Regel paßt der Abstand zwischen Mars und Jupiter nicht ins Gesamtbild. Hier fehlt ein Planet.

Unsere Planeten treten weiterhin in Gruppen auf. Die innere gruppe von Merkur bis Mars hat wenig Masse, hohe Dichte, geringe Umdrehungsgeschwindigkeit und wenige Monde.
Die Sonnen ferne Gruppe - ohne Pluto hat der inneren Gruppe gegenüber eine hohe Masse, niedere Dichte und hohe Umdrehungsgeschwindigkeit, sowie viele Monde.

Dieses regelmäßige Ergebnis ist kein Zufallsprodukt dachten die Astronomen.
Nach der Entdeckung des Uranus interessierten sich die Astronomen besonders für die Lücke. Vielleicht ist ein Planet übersehen worden?

Der deutsche Astronom Heinrich W.M. Olbers wollte den Bereich genauer untersuchen, doch der Italiener Giuseppe Piazzi ist ihm zuvorgekommen. Er entdeckte am 01,01.1801 den Ceres. Gauß errechnete die Umlaufbahn und verifizierte das dies ein Planet sei. Nach der Titius Bodeschen Regel ist der Planet genau an der richtigen Stelle ( 2,8 ) und nach AE ( 2,9 von der Sonne ), doch er ist zu klein, ca. 1000 km und die Masse zu gering. Olbers suchte weiter, da dies für ihn unbefriedigend war.

So wurden bis 1807 noch Pallas, Juno und Vesta entdeckt. Welche noch kleiner als Ceres waren ausser Juno, welcher nur 240 km groß ist. Ein echter Zwerg.

1845 endeckte Karl L. Henke den 5, Asteroiden den er Astraca nannte. So ging es weiter bis heute, wo wir über 2300 Asteroiden gefunden haben. Und fast alle ziehen ihre Bahn im Asteroidengürtel zwischen Jupiter und Mars.

Es gab dazwischen doch noch diesen Hypothetischen Planeten Phaeton ?
Ist es vielleicht ein Synonym für den Planeten Marduk ?
Zu Phaeton empfehle ich die arbeiten der sowjetrussen Krinow und Sawitski.
Sowie Kowal und Senkawitch nach deren Theorien phaeton vor 175 Millionen Jahren zu Bruch ging. Er könnte durchaus eine Hochzivilisation beheimatet haben.

Stitchin ist der Opinion Leader unter den sumerischen Schriftdeutern, er ist Orientierung und Lehrer für alle anderen interessierten und Studenten.
Es gibt andere unabhängige interpretationen der Zeichen, welche jedoch sehr ähnliches erzählen. Sprache und Schrift folgt nunmal einer gewissen Logik. Sonst würde man sich nie einig, was nun was bedeutet.

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2005, 19:55   #27
the Debunker
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard die Annunaki

Hi Renatus, danke fuer die Info ueber den Planeten, die Theorie war mir in vagen Umrissen bekannt. Allerdings wenn ich Sachmet richtig verstanden habe, dann gibt es diesen ominoesen Planeten noch, oder verwechsle ich da was. So wie es aussieht, hat es scheinbar wirklich einen Planeten zwischen Mars und Jupiter gegeben. Doch damit hat es sich zunaechst einmal. So weit ich weiss, kann sich auf diesem Planeten ueberhaupt kein Leben entwickelt haben, weil er ausserhalb der Sphaere liegen wuerde, in der die Sonne Leben ermoeglicht. Also kann das so mit der Theorie nicht klappen.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2005, 21:41   #28
Sachmet
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Stimmt, laut Sitchin soll es diesen Planeten noch geben.
Seine Umlaufbahn soll extrem elliptisch sein und er soll eine Umlaufzeit von ca. 3.600 Jahren haben.

Sitchin schreibt es so:
Zitat:
In den mesopotamischen Texten hieß es, er erreiche unbekannte Himmelsgebiete, die fernen Regionen des Weltalls. "Er sieht alle Teile des Weltalls". Er wird als der "Monitor" aller Planeten beschrieben, dessen Umlaufbahn es ihm ermöglicht, alle anderen zu umkreisen. "Er hält ihre Bänder (Umlaufbahnen) fest und macht rings um sie eine "Schlinge".
Ein solcher elliptischer Weg um die Sonne als den Mittelpunkt der Schwerkraft hat ein Apogäum, worunter die größte Sonnenferne zu verstehen ist, wo die Umkehr beginnt, und ein Perigäum, die größte Sonnennähe, wo die Umkehr zum Außenraum beginnt.
Ich fürchte, mit Beweisen kann Sitchin leider nicht dienen. Allerdings ist es schon spannend genug, sich auf diese Gedankenspiele einzulassen.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2005, 22:15   #29
Renatus
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: NRW/
Beiträge: 1.107
Standard

Ich habe Sitchin auch gelesen und denke das er schon gewissenhaft arbeitet.
Suche nur Synonyme für den gleichen Planeten aus anderen Kulturkreisen.

Ich habe noch etwas vom roten Planeten Hercolobus gelesen welcher sich auf einer unvorstellbar großen Bahn der Erde nähern soll. Er soll 5 oder 6 mal größer als Jupiter sein und bewohnt. Unsere Erde würde in Ihrem heutigen Zustand einen Durchgang dieses Hypothetischen Planeten nicht standhalten. Und das dort lebende Volk sei kriegerisch und sehr groß.
Die Schrift ist jedoch sehr spekulativ und apokaliptisch und da kommt mir die Sitchin Quelle vertraulicher daher als V.M.Rabolu mit Hercolobus. Dieser Endzeitvision !

Ich schenke einer einfachen Annunaki Kultur mehr vertrauen, als jedem der sie untersucht. Doch ohne die untersucher wüssten wir nichts von den Annunaki und deren Kenntnissen.

Hier sind noch ein paar Sachen von Zecharia Sitchin drin...
Hochtechnologie der Götter und so...
Zecharia Sitchin

Herzliche Grüße

Renatus
Renatus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2005, 04:40   #30
the Debunker
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard die Annunaki

Hi Renatus, hi Sachmet, soweit ich das mit meinem begrenzten Verstand aufnehmen konnte, soll also dieser ominoese Planet noch existieren, somit ist also der angebliche Planet zwischen Jupiter und Mars aus dem Rennen. Doch wenn solch ein Planet in unserem Sonnensystem existiert, dann muesste er doch schon laengst entdeckt worden sein, denn wenn er Leben traegt, kann er nicht allzuweit von uns weg sein, denn sonst haette das Leben dort keine Chance, oder irre ich mich. Irgendwie ist das ganze so nicht haltbar, denn angenommen dieser Planet kreuzt uns nur alle 2000 oder 3000 Jahre, dann klingt dies mehr nach einer Kometenlaufbahn und somit waere jedes Leben dort ausgeschlossen. Vielleicht ist das ganze nur eine schoene Geschichte, die sich jemand vor Urzeiten ausgedacht hat, denn alleine die Sache mit dem Planeten hat mir zu viele Ungereimtheiten.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:01 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.