:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Die Suche nach außerirdischer Intelligenz

Die Suche nach außerirdischer Intelligenz Methoden, Ergebnisse & Konsequenzen, falls wir fündig werden oder gefunden werden...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.09.2008, 13:37   #111
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.138
Standard

Zitat:
Zitat von Al_Nikta Beitrag anzeigen
Aha !

Beide haben 15m per Pixel.
Gewagte Schätzung.

Ich schätze das gräuliche auf 2cm/pixel (also 10m Gesamtbreite des Bildes) und das rötliche auf 20m/pixel (also 100km Gesamtbreite des Bildes).

Wie ist die Lösung, Basti?
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2008, 12:44   #112
Sir Lazarus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sir Lazarus
 
Registriert seit: 11.07.2008
Ort: Köln
Beiträge: 438
Standard

@Basti: Nichts für Ungut, aber die Art, wie du Al_Nikta behandelst klingt schon ziemlich überheblich.
Es ist klar, dass mit der Auflösung hier die kleinste zu erkennde Struktur in Metern pro Bildpunkt gemeint ist.

Klassisch kennen wir zweidimensionale Fotos mit einer Länge und einer Breite, sprich: Ein Bild wird von einem Sensor mit einem zweidimensionalen Array von lichtempfindlichen Zellen aufgenommen. Dann habe ich mein Bild mit z.B 4.272 x 2.848 Pixel. Würde ich mit dieser Anordung jetzt ein Foto einer 3 x 3 KM Fläche aufnehmen, würde jeder Bildpunkt theoretisch einer Struktur von rund 1 Quadratmeter entsprechen.
Wie gesagt, bei einem Foto.
Die Orbit Kameras, die bei den Marsmissionen eingesetzt werden scannen aber die Oberfläche zeilenweise ab (Also wie ein Flachbettscanner). Die Bilder vom Surveyor wurden, soweit ich weiss, aus einer Höhe von 400 KM nicht direkt von oben, sondern seitlich aus 40° Neigungswinkel vom Horizont aus aufgenommen. Ich habe auch gelesen, dass der Begriff "Pixel" im Zusammenhang mit diesen Kameras ein Array von 1 x 5200 Sensoren ist. Das ist also ein Sensorstreifen mit 1 Pixel Breite und 5200 Pixeln Länge. Wenn der 5200ste Sensor dieser Zeile ausgelesen ist und wieder bei Sensor 1 angefangen wird, hat der Satellit etwa 2 Meter zurück gelegt und einen Streifen von 10KM bis 100Km quer zur Flugrichtung aufgenommen.
Teilt man 10 KM durch 5200 Sensoren, so komme ich auf die theoretischen 2m/pixel. Damit ist nicht gesagt, dass die 2 Meter auch in Flugrichtung des Satelliten gelten.

Die Marsmissionen sind nicht für die Erforschung speziell dieses Berges in der Cydonia Region unternommen worden, so darf man es der Nasa also nachsehen, dass sie 2001 keine "knackscharfe" Aufnahme, zentral von oben von dem Berg vorgenommen haben. Ich gehe davon aus, dass die Umrechnung der perspektivischen Verzerrung dieser Zeilen bei diesem Verfahren keine "echten" 2 Meter Details in alle Richtungen pro Bildpunkt wiedergeben.

Schaue ich mir die Entwicklung des Schärfegrades der Bilder von 1976, 2001 bis 2006 an, so sehe ich ganz klar, dass die Bilder besser werden.

Nebenbei: Gäbe es die Aufnahme von 1976 nicht, wäre niemals jemand auf die Idee gekommen, dort auf der Cydonia Ebene ein Gesicht zu erkennen
__________________
"..Forget any ideas you’ve got about lost cities, exotic travel, and digging up the world. We do not follow maps to buried treasures and “X” never, ever, marks the spot! [Dr. Henry "Indiana" Jones Junior]
Sir Lazarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2008, 12:51   #113
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.138
Standard

Zitat:
Zitat von Sir Lazarus Beitrag anzeigen
Nebenbei: Gäbe es die Aufnahme von 1976 nicht, wäre niemals jemand auf die Idee gekommen, dort auf der Cydonia Ebene ein Gesicht zu erkennen
Ja, wäre die Sonne an diesem Tag auch nur ein wenig anders gestanden, dann wäre die ganze Diskussion hier und in den restlichen Weiten des WorldWideWeb obsolet.
Aber leider stand die Sonne damals so, dass der Fels wie ein Geschicht aussah. Jetzt müssen wir uns halt damit rumschlagen.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2008, 19:13   #114
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.092
Standard

Überheblich ist hier irrelevant. Kern der Sache ist, dass Al_Nikta überhaupt keine Ahnung hat, worum es geht, und dass ich das (auch ihm) erkennbar machen möchte.

Die Rateversuche haben mittlerweile gezeigt, worauf ich hinauswollte: von der "Auflösung" (im Sinne der Anzahl der Pixel) her auf die "Auflösung" (im Sinne der Dichte der Pixel pro Fläche) zu schließen, ist völlig Unmöglich. Genau das ist es jedoch, was Al_Nikta versucht hat - auch wenn dieser Umstand bei den Marsfotos durch einige Details verschleiert wird, u.A. dass das eine Bild offenbar schon Fotografisch gelitten hat.

Das (dunklere) linke Bild hat eine Kantenlänge in der Größenordnung 80km:

http://maps.google.de/?ie=UTF8&ll=38...768799&t=h&z=9

Die des anderen beträgt etwa 4km:

http://maps.google.de/?ie=UTF8&ll=22...11055&t=h&z=13

Was ich damit sagen will: selbst bei unserer (mehr oder minder) vertrauten Erdlandschaft fällt es mehr als schwer, die Kantenlänge eines beliebigen Bildes zu erkennen. Die Schätzungen reichten von 10m bis 150 km. Al_Nikta hat gar vermutet, das eine Bild wäre ein Detail des anderen. Und später sogar noch seine Verwirrung dokumentiert.

Genauso unmöglich ist es, die Auflösung eines Marsbildes zu schätzen. Beziehungsweise nochmal schwerer, mangels Vergleich (z.B. wissen wir ja, wie groß Dünen auf der Erde üblicherweise werden).

Al_Niktas Gedanken verlaufen also im Sande, zumindest was die verschworen-verlogen-verheimlichte Auflösung von Marsbildern angeht.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2008, 19:24   #115
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.138
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Das (dunklere) linke Bild hat eine Kantenlänge in der Größenordnung 80km:

Die des anderen beträgt etwa 4km:
Uii, da war ich ja grottenschlecht. Ich dachte, das erste Bild sei ein Fels oder ein Watt.

Aber wie auch immer. An der Schärfe ändert die Auflösung nichts. Ich bin auch froh, dass das hiermit gezeigt ist.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2008, 19:30   #116
Al_Nikta
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Die Rateversuche haben mittlerweile gezeigt, worauf ich hinauswollte: von der "Auflösung" (im Sinne der Anzahl der Pixel) her auf die "Auflösung" (im Sinne der Dichte der Pixel pro Fläche) zu schließen, ist völlig Unmöglich. Genau das ist es jedoch, was Al_Nikta versucht hat
Eigentlich nicht denn ich hatte angaben, na egal man hat es mir anders erklärt und das klang schon eher nach dem hier:

Zitat:
Klassisch kennen wir zweidimensionale Fotos mit einer Länge und einer Breite, sprich: Ein Bild wird von einem Sensor mit einem zweidimensionalen Array von lichtempfindlichen Zellen aufgenommen. Dann habe ich mein Bild mit z.B 4.272 x 2.848 Pixel. Würde ich mit dieser Anordung jetzt ein Foto einer 3 x 3 KM Fläche aufnehmen, würde jeder Bildpunkt theoretisch einer Struktur von rund 1 Quadratmeter entsprechen.
Wie gesagt, bei einem Foto.
Die Orbit Kameras, die bei den Marsmissionen eingesetzt werden scannen aber die Oberfläche zeilenweise ab (Also wie ein Flachbettscanner). Die Bilder vom Surveyor wurden, soweit ich weiss, aus einer Höhe von 400 KM nicht direkt von oben, sondern seitlich aus 40° Neigungswinkel vom Horizont aus aufgenommen. Ich habe auch gelesen, dass der Begriff "Pixel" im Zusammenhang mit diesen Kameras ein Array von 1 x 5200 Sensoren ist. Das ist also ein Sensorstreifen mit 1 Pixel Breite und 5200 Pixeln Länge. Wenn der 5200ste Sensor dieser Zeile ausgelesen ist und wieder bei Sensor 1 angefangen wird, hat der Satellit etwa 2 Meter zurück gelegt und einen Streifen von 10KM bis 100Km quer zur Flugrichtung aufgenommen.
Teilt man 10 KM durch 5200 Sensoren, so komme ich auf die theoretischen 2m/pixel. Damit ist nicht gesagt, dass die 2 Meter auch in Flugrichtung des Satelliten gelten.
Danke Sir Lazarus, ihr wolltet zwar beide aufs gleiche hinaus, deines war aber lehrreicher und logischer, ich ziehe meine Aussage zurück.

Geändert von Al_Nikta (18.09.2008 um 19:40 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2008, 00:07   #117
Sir Lazarus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sir Lazarus
 
Registriert seit: 11.07.2008
Ort: Köln
Beiträge: 438
Standard

Zitat:
Zitat von Al_Nikta Beitrag anzeigen
ich ziehe meine Aussage zurück.
Ich fand die Diskussion so interessant, dass ich mal mehr über die Mars-Express Kameratechnik gelesen habe.
Bin da bei den Höhenaufnahmen auf eine Idee gestossen, die ich mal weiter verfolgen werde.
__________________
"..Forget any ideas you’ve got about lost cities, exotic travel, and digging up the world. We do not follow maps to buried treasures and “X” never, ever, marks the spot! [Dr. Henry "Indiana" Jones Junior]
Sir Lazarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2013, 21:42   #118
mamma30
Jungspund
 
Registriert seit: 26.07.2012
Beiträge: 15
Standard

Ja, da braucht man echt schon Fantasie um ein Gesicht zu erkennen. Also wenn die so intelligent sind, dann kriegen die auch bessere Gesichter in Fels gemeißelt....
mamma30 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
mars, marsgesicht, marspyramiden, marsstadt, pyramiden

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mars Express: Details aus dem Grand Canyon des Mars Zeitungsjunge astronews.com 4 01.04.2008 13:33
Ed Walters und seine UFO-Pics CharNode Unbekannte Flugobjekte - Die physikalischen Phänomene 9 31.12.2004 10:30
michael moore und seine kritiker avidjo Verschwörungstheorien 1 29.06.2004 23:06
Dr. Bulls Kanonen und seine "Weltraummacht" Zwirni Rund um Naturwissenschaft 0 07.09.2003 03:14


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:06 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.