:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Sterbeforschung

Sterbeforschung Reinkarnation, Nahtoderlebnisse und Vergleichbares sind hier an der richtigen Stelle.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.07.2017, 15:08   #41
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 94
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Ich hab weder deine Lebensgeschichte noch werde ich diese ins Lächerliche ziehen.
Von Natur aus bin ich ein eher skeptischer Mensch und so hab ich einfach mal "gookel" bemüht und nach einem "Hubschrauberunglück mit mehreren Toten in Meppen" geforscht. Dabei kam u.a. eine Textpassage, welche du im Eingangsthread verwendet hast, als Treffer unter ebendiesem (obigen Forum) ans Licht.
Ich hab mir dann diesen kompletten Thread angetan, und bin zu dem Schluß gekommen, mich hier nicht mehr dazu zu äußern.

Diese Zeilen mal ausgenommen um mich noch einmal dir gegenüber zu erklären.

Alles Gute!
ja danke ... dass ist der Dank wenn man öffentlich und ehrlich unterwegs ist....den Link hier einzustellen war dennoch eine bewusste Provokation von dir, da denk mal drüber nach.

dir auch alles Gute

Geändert von Charly (02.07.2017 um 15:11 Uhr).
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2017, 15:13   #42
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 94
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Das verstehe ich jetzt nicht. Ich hatte nicht vor, Dich zu unterbrechen oder vom Erzählen abzuhalten.
nein, das liegt auch nicht an dir

:::::


@all : versucht doch mal @Venkman Suche nachzuvollziehen und googelt selbst laut seiner Aussage mich so gefunden zu haben

Geändert von Charly (02.07.2017 um 15:25 Uhr).
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2017, 15:21   #43
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.453
Standard

Zitat:
Zitat von Charly Beitrag anzeigen
dass ist der Dank wenn man öffentlich und ehrlich unterwegs ist
Oje, jetzt kommt wieder die Nummer mit der Opferrolle.


Zitat:
Zitat von Charly Beitrag anzeigen
den Link hier einzustellen war dennoch eine bewusste Provokation von dir, da denk mal drüber nach.
Er hat ganz bestimmt darüber nachgedacht und ist dabei zu einer anderen Entscheidung als du gekommen. Und nun?
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2017, 15:53   #44
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Stilles Örtchen
Beiträge: 1.171
Standard

Zitat:
Zitat von Charly Beitrag anzeigen
@all : versucht doch mal @Venkman Suche nachzuvollziehen und googelt selbst laut seiner Aussage mich so gefunden zu haben
Erprobungsstelle+Meppen+Hubschrauber+abgestürzt

Erste Seite Treffer 7...
__________________
"Es ist eine ewige Erfahrung, daß jeder Mensch, der Macht in Händen hat, geneigt ist, sie zu mißbrauchen. Er geht soweit, bis er Schranken findet."
- Charles Baron de Montesquieu -
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2017, 17:18   #45
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 94
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Oje, jetzt kommt wieder die Nummer mit der Opferrolle.



Er hat ganz bestimmt darüber nachgedacht und ist dabei zu einer anderen Entscheidung als du gekommen. Und nun?
und nun fragst du?! kann ich dir sagen = mich auf gar keinen Fall auf einen Menschenschlag wie du einer zu sein scheinst einzulassen!.... und nun? habe ich dir den Spaß an der Freude zur Gehässigkeit geraubt? ... das tut mir nun echt leid, da diese Post an dir definitiv die Letzte sein wird
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2017, 22:53   #46
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.520
Standard

Lieber Charly,
lass dich davon nicht beeindrucken, erzähle deine Geschichte weiter, mir ist klar, das ist deine Wahrnehmung von dir selber, die du auch kritisch hinterfragst.

Ich maße mir nicht an das zu bewerten, ich kann sagen, wie es auf mich wirkt, ohne natürlich festzulegen, dass es so gewesen ist, aber dazu wäre es notwendig, die ganze Geschichte zu kennen.
Verbunden mit den Fragen, wie du selber damit umgehst, was es mit dir macht, was du daraus gelernt hast und ob sich daraus Probleme ergeben.
Ich denke, darauf kommt es an.

Klar können hier einige, wie oben damit nicht umgehen, wenn jemand Wahrnehmungen außerhalb ihres wie auch immer festgelegten Horizontes hat. Aber thats life.

Also lass dich nicht entmutigen.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2017, 00:34   #47
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.526
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Klar können hier einige, wie oben damit nicht umgehen, wenn jemand Wahrnehmungen außerhalb ihres wie auch immer festgelegten Horizontes hat. Aber thats life
Ist doch wohl eher ein Fall für die Psychiatrie?
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2017, 04:41   #48
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 94
Standard

@Lawrence P. W.... danke für deine Worte

ich bin nicht unfehlbar und mache auch Fehler, die mich dann ärgern, wie z.B. diese, von mir erzählte Geschichte mit den "geträumten" Anruf meiner Mutter, wo ich angegeben hatte, um drei Uhr in der Früh wach geworden zu sein = es war aber Morgens gegen 6 Uhr = um 7 Uhr dann der Anruf im für uns so empfundenen real Life.

diese Uhrzeit 3 Uhr in der Früh hat aber eine besondere Bewandtnis, denn ich bin ne Zeit lang fast jede Nacht zwischen 2 und 3 Uhr wach geworden.

bei diesen nächtlichem Erwachen hatte ich stets das Erträumte "vor Augen" und dachte intensiv darüber nach, um ihn beim erneutem Einschlafen und Erwachen zu behalten und DAS ist mir in dieser Zeit nie gelungen. (eine lange Zeit lang nicht, in Monaten gerechnet) .... immerzu war das nächtlich Erträumte dann futsch, wie ausradiert und zurück blieb ein Gefühl das ich so beschreibe "wieder eine Chance vertan"

das ärgerte mich sooo sehr, das ich strategisch dieses Problem des "nicht abspeichern des Traums" beheben wollte.

meine Strategie sah wie folgt aus = nächtliches Erwachen, ab zur Küche, zwei Tassen leckeren Kaffee geschlürft und immer und immer wieder an das Erträumte gedacht = das konnte gut ne Stunde so weitergehen, bis ich mich dann stets zu Bett begab und wieder eingeschlafen bin, mit dem Gedanken "jetzt wachst du wieder auf und du erinnerst dich daran!"

nicht ein Mal ist mir das mit dieser Strategie gelungen, nicht den Hauch von Wissen darüber = über die Handlung meiner Tätigkeiten schon, wie das Kaffee ziehen und das darüber Nachdenken des Erträumten und das behalten wollen und DAS glasklar, aber der Rest = nichts!

ich fragte mich "wie ist das Möglich?!"

es ist nun nicht so, das ich in dieser Zeit keine Erinnerung an Erträumtes hatte (das ist nun etwas kompliziert zu erzählen) denn diese "normalen Träume" hatte ich natürlich auch.

was ich unter "normales Träumen" verstehe ist = die Vermischung von Alltagsgeschehen in Verbindung mit ungelösten Konflikten/ Wünsche/ Gewissen/ Glück/ Trauer usw halt alles Gefühle, die jeder für sich im Traum zu verarbeiten versucht.

zu das, was ich unter "normales Träumen" verstehe gibt es eine Empfindung zu. Wenn ich diese Empfindung für mich beschreiben müsste, dann käme das Wort "Unterschwellig" im Sinn.

das soll keine negative Aussage sein, aber dennoch eine klare Abgrenzung zu dieser Art "Träume" darstellen, um die es mir im wesentlichen geht.

die Abgrenzung ist begründet mit der anderen Art der Wahrnehmung der Gefühle gegeneinander (ist wie gesagt kompliziert, aber ich versuche es mit einfachen Wörtern zu beschreiben)

::::

kennt ihr euch aus mit luzides Träumen? = ich seit meiner Kindheit... es ist genial um kontrolliert z.B. Probleme zu bewältigen.

ein Beispiel: ich erträume mir ne Situation, wo ich einen Rucksack trage.... dort sind z.B. all meine Sorgen drin... eine Sorge könnte z.B. sein "ich habe Platzangst"

nun erträume ich mir ein Regal, packe dort den Rest der unerledigten "Probleme" ab und behalte die Platzangst in den Händen....

mit dieser Platzangst begebe ich mich zu einem x beliebigen Ort = sagen wir mal ein Flugzeug = neben mir sitzt ein dicker fetter Mann, vor mir ist die Beinfreiheit nicht ausreichend und es ist eng, das Fenster neben mir ist klein usw. = ich versetze mich bewusst in dieser Situation und erlebe (erfühle) diese Angst in mir.

jetzt gehe ich daher und tausche den fetten Mann einfach aus in eine Person, die mir angenehmer ist und schiebe die Sitzreihe vor mir um ein gutes Stück von mir weg... dann tausche ich das Fenster gegen ein Größeres aus und danach genieße ich die von mir selbst erschaffene Situation.

bei all dem weiß ich, das ich gerade im Bett liege und träume.

(geht gleich weiter)

Geändert von Charly (03.07.2017 um 04:47 Uhr).
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2017, 05:53   #49
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 94
Standard

Ihr fragt euch bestimmt, warum ich euch über das Träumen etwas erzähle, denn es ist ja "nur" ein Traum und träumen tut halt jeder.

Ich würde dem hinzufügen, das nicht nur jeder träumt, sondern auch wohlmöglich nächtlich mehr oder weniger astral unterwegs ist, nur bekommen die Wenigsten davon etwas mit.

Diese astralen Erlebnisse sind noch etwas ganz Anderes, wie das vorhin von mir Beschriebene und von der Empfindung her am ehesten mit dem Ereignis meiner Nahtoderfahrung gleichzusetzen, zumindest was das Erfühlen der Klarheit ist, so unverfälscht und rein... Zeit ist in diesen Situationen von mir manipulierbar, Materie nur ein Mittel zum Zweck und falls erforderlich für mich nicht maßgebend. = dazu erzähle ich nun mal ein/zwei Beispiele.

::::

stellt euch folgende Situation vor:

ich hatte mir erst vor zwei Tagen ein Auto (Dodge Nitro) gekauft, das stand vor der Garage, meine Frau und ich wollten zu Bett und ich war zu müde ihn in die Garage zu parken, darum betätigte ich die Zentralverriegelung.

meine Frau und ich liegen im Bett und wir schlafen = ich fliege vom Gefühl her hinter etwas her (in Baumkronenhöhe), sehe gleichzeitig das silberne Auto unter mir, das vom Mondschein angestrahlt wird und verspürte den Drang, jetzt und sofort in diesem Auto zu sitzen (all das war kein Gedanke in Folge von dem Nächsten, sondern all diese Gedanken waren wie Eins)

ich sause ohne Wiederstand durch das Autodach, (ohne das ich konkret sagen könnte, das ich wirklich in Flugbahn von oben nach unten ein Weg zurückgelegt habe) und "sehe" mich vor dem Steuer und das Armaturenbrett sitzen.

ich wache im Bett ganz erschrocken auf, denn ich befand mich doch gerade erst im Auto. Meine Frau spurtet ausm Bett, um den Autoschlüssel zu holen, damit sie die Alarmanlage des Nitros ausschalten konnte = die ist nämlich wegen unerklärlichen Gründen angesprungen.

ich habe meiner Frau mein Erlebnis erzählt und die Reaktion war in etwa so "ich glaube dir, da ich dich kenne, aber bitte erzähl mir da nichts von!" ... so hat sie es zwar nicht gesagt, aber zusammengefasst lief es zur damaligen Zeit darauf hinaus.

heutzutage denkt sie anders darüber, aber das kam erst viel später (darauf komme ich dann zurück)

::::

ein anderes Erlebnis (und dabei muss ich erwähnen, das ich bei all dem was ich dabei empfunden habe/ also bei all dem was ich euch auch schon geschrieben habe, das Gefühl in mir trug "siehe hin und lerne" = so bekloppt sich das auch anhört)

folgende Situation: meine Frau und ich liegen im Bett und schlafen

ich stehe in der Nähe eines mir gut bekannten Bahnhofs ... die Realität war klar, rein, zeitlos von mir erfühlt.... eine Präsenz war von mir gefühlt am Ort (wie stets in solche Situationen) und ich fragte gedanklich "was soll ich hier?" und diese Präsenz im Gegenzug "find es selbst heraus!"

ich schaute die Straße hinunter und dachte mir "wie lange brauche ich wohl von hier nach dort?!" und war schon bei dort angekommen, doch etwas war eigenartig.

meine Aufmerksamkeit richtete ich auf den Weg, den ich zurückgelegt hatte (geschätzt über einen Kilometer und mehr) und erblickte etwa 10 Meter vor mir stehend eine Frau, die gerade dabei war, sich in extremer Zeitlupe umzudrehen.

Ich wechselte schlagartig meinen Blickwinkel aus der Richtung von der gegenüberliegende Bordsteinkante und ließ die Zeit etwas schneller verlaufen... die Frau dreht sich erschrocken (immer noch in Slomoschen) um und ich betrachtete sie von oben bis unten... richtete den Blick auf die von mir zurückgelegte Strecke und erkannte eine Art (ich kanns nicht anders beschreiben) Wasserstrudel oder durchsichtigen Luftschlauch, der im Radius etwa 50cm hat.... ich folgte dem Strudel bis hin zu der Frau = der Strudel ging durch sie hindurch und endete etwa 10 Meter weiter von ihr.

Ich wache ganz erschrocken im Bett auf und hatte für einige Sekunden einen blumigen Parfüm Duft in der Nase.

::::

davon wollte ich mehr erleben und dachte mir: "warum schreibst du dir deine Träume nicht einfach auf... ändere deine Strategie?!"

und trotzdem habe ich lange gebraucht, um es dann auch zu tun und wenn ihr euch fragen solltet, warum ... dann kann ich sagen, das ich davor Angst hatte und im Nachhinein ist diese Angst nicht unbegründet gewesen, aber auch hierzu werde ich erst später mehr erzählen.

(ich knüpfe gegen Abend dann hier wieder an, bis dann)

Geändert von Charly (03.07.2017 um 05:59 Uhr). Grund: viel zu viele Fehler, aber egal
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2017, 06:21   #50
Charly
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2017
Beiträge: 94
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Ist doch wohl eher ein Fall für die Psychiatrie?
eher weniger, denn ich wäre ein schlechter Kunde... ich verzichte nämlich komplett auf Pharmazeutika ... auch mit Rauschmittel kenne ich mich nicht aus, aber gegen ein Glas Rotwein auf Rezept hätte ich keinen Einwand... dann aber bitte trocken und Fassgelagert
Charly ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein Avatar ist nicht sichtbar ? Kaindee Gäste-Info 2 16.11.2012 17:23
Frag astronews.com: Wie lange wird die Sonne noch scheinen? Zeitungsjunge astronews.com 0 11.11.2008 12:50
Frag astronews.com: Wie lange gibt es die Sonne noch? Zeitungsjunge astronews.com 0 29.08.2008 13:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:50 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.