:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie

Astronomie Hier geht's nicht nur um Astronomie im klassischen Sinne, sondern auch um all die Mythen, Geschichten und Prophezeiungen, die sich rund um Sterne, Kometen und andere Himmelskörper ranken.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.11.2003, 22:43   #1
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard Astronomen finden "verlängerten" Stern

Zitat:
Scheinbar widersinnig verhält sich der größte Stern der Milchstraße, hat eine internationale Astronomengruppe entdeckt. Ihren Beobachtungen zufolge ist die äußere Hülle des rasch rotierenden Sterns Eta Carinae stark deformiert. Jedoch scheint sie nicht abgeplattet, wie beispielsweise die Erde aufgrund ihrer Eigendrehung, sondern polwärts in die Länge gezogen.

"Dies ist eine überraschende Umkehrung der üblichen Situation, dass Sterne oder Planeten aufgrund der Zentrifugalkraft an den Polen abgeflacht sind," sagt Roy van Boekel von der Universität Amsterdam. Er und seine Kollegen nutzten eines der Großteleskope am Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte in Chile, um den rund 7.500 Lichtjahre entfernten Stern Eta Carinae bzw. dessen Umgebung unter die Lupe zu nehmen. Die Bilder lassen vermuten, dass der riesige Stern täglich mehr als eine Erdmasse an geladenen Partikeln ins All hinausbläst.

Zusätzlich schalteten die Astronomen zwei kleinere Instrumente des Observatoriums zu einem Interferometer zusammen. Auf diese Weise gelangen ihnen Aufnahmen, die trotz der riesigen Entfernung lediglich 1,5 Milliarden Kilometer große "Feinheiten" zeigen. Demnach ist die äußere Hülle des riesigen Sterns entlang einer Achse auf das 1,5fache verlängert, berichtet die Gruppe im Fachblatt "Astronomy & Astrophysics". Diese Achse stimmt überein mit der des so genannten Homunculus-Nebels - zwei pilzförmigen Materiewolken, die der alternde Stern im Jahr 1841 in entgegengesetzte Richtungen ausgestoßen hatte.
weiter gehts hier
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2003, 16:53   #2
Nik
Foren-As
 
Benutzerbild von Nik
 
Registriert seit: 11.05.2002
Beiträge: 924
Standard RE: Astronomen finden "verlängerten" Stern

Zitat:
Original von Zwirni
der größte Stern der Milchstraße,
Es gibt größere Sterne als Eta Carinae, z.B. den Pistol Star und Andere.
__________________
Wenn man sich für einen Skeptiker hält, tut man gut daran, gelegentlich auch an seiner Skepsis zu zweifeln.
Sigmund Freud
Nik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2003, 21:47   #3
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.497
Standard

naja.was mir hier fehlt ist eine wichtige angabe.eta carinae ist ein stern am rand der selbstzerstörung.er steht kurz vor seinem untergang und wohl "bald" als supernova enden.
da wir noch kaum etwas über sterne und ihr verhaltwen kurz vor dem untergang wissen können wir nicht voraussagen ob dies nicht ein ganz normaler prozess ist so ungewöhnlich es auch scheint.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2003, 23:50   #4
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard RE: Astronomen finden "verlängerten" Stern

Zitat:
Original von Nik
Es gibt größere Sterne als Eta Carinae, z.B. den Pistol Star und Andere.
Moment, tun wir da nicht etwas verwechseln? Es gibt da einerseits die Größe des Sterns, andererseits gibts auch noch die Helligkeit. Beide sind nciht unbedingt direkt proportional. D.h. blaue Sterne leuchten sehr viel heller, obwohl sie nicht unbedingt größer als z.b rote.

Hier noch ein Bildchen, von Eta Carinae .
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2003, 14:37   #5
Nik
Foren-As
 
Benutzerbild von Nik
 
Registriert seit: 11.05.2002
Beiträge: 924
Standard RE: Astronomen finden "verlängerten" Stern

Zitat:
Original von Dragonhoard
Moment, tun wir da nicht etwas verwechseln? Es gibt da einerseits die Größe des Sterns, andererseits gibts auch noch die Helligkeit.
Sieht so aus, oben steht "der größte" und nicht "der hellste", deswegen ging ich mal vom Durchmesser aus, allerdings sah ich grade, das sein Durchmesser "nur" bis zum Erdorbit reicht, was ihn als Größten disqualifiziert.
Der Pistol Star ist einer der massereichsten Sterne und wird wohl nur noch von "LBV 1806-20" übertroffen.
Auf dieser Seite steht "biggest", aber in Bezug auf Masse und Leuchtkraft, da war ich wohl etwas voreilig.

Also die größten aller momentan bekannten Sterne sind u.A. Alpha Herculis, Epsilon Aurigae, R Doradus und, mein persönlicher Favorit, Mu Cephei, der, wenn die Sonne durch ihn ersetzt würde, wohl bis hinter den Saturnorbit reicht.
__________________
Wenn man sich für einen Skeptiker hält, tut man gut daran, gelegentlich auch an seiner Skepsis zu zweifeln.
Sigmund Freud
Nik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2003, 17:21   #6
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard RE: Astronomen finden "verlängerten" Stern

Jo, jetzt müssen wir ein wenig entwirren.

Ich hab als größten Einzelstern den größeren Partner im System VV Cephei in Erinnerung (ca. 2000-facher Sonnendurchmesser) . Epsilon Aurigae wäre zwar noch größer (2700-fach) aber dabei handelt es sich möglicherweise nicht um einen einzelnen Stern sondern um ein enges Doppelsternpaar, dass von einer Gaswolke umgeben ist.

Der von dir erwähnte Pistol-Star wird mit einer Masse von ca. 100 Sonnenmasse angegeben. Vor der Explosion hatte er ca. 200-fache Sonnenmasse.
Der oben erwähnte Eta Carinae wird mit 120-150 Sonnenmassen beschrieben, aber auch er hat schon einiges an Masse verloren.

Aber das war eigentlich nicht wirklich das Thema, interessant ist an Eta Carinae doch, das sich der Stern entlang der Rotationsachse dehnt, und nicht wie erwartet um den Äquator.
Dafür ist möglicherweise ein sehr starkes Magnetfeld verantwortlich. Dabei dürfte es allerdings nur eine Verlängerung an einem Pol geben.
Somit wäre Eta Carinae der massereichste Stern in unserer Galaxie.
Wobei ich erwähnen möchte, das hier die Angaben auch sehr deutlich schwanken.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein Mysterium zu finden ist nicht das Problem - aber jemanden finden, der es dir glaubt! goetterhand Außergewöhnliche Funde 141 08.08.2018 19:09
Astronomen durchleuchten Milchstraße Zeitungsjunge scienceticker.info 0 30.05.2008 14:30
Astronomen schätzen Sternenlicht Zeitungsjunge scienceticker.info 0 15.05.2008 18:00
XMM-Newton: Astronomen finden ein wenig fehlende Materie Zeitungsjunge astronews.com 0 06.05.2008 20:40
UFO-Sichtungen von Astronomen HaraldL UFO-Sichtungen 0 11.06.2005 16:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:17 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.