:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie

Astronomie Hier geht's nicht nur um Astronomie im klassischen Sinne, sondern auch um all die Mythen, Geschichten und Prophezeiungen, die sich rund um Sterne, Kometen und andere Himmelskörper ranken.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.11.2003, 21:51   #1
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard Planeten entstehen auch ohne Sterne

Zitat:
Für die Entstehung eines Planeten braucht es keinen Stern, sind britische und amerikanische Astronomen überzeugt. Bei ihren Beobachtungen stießen sie auf einen isolierten Planeten, der verblüffende Ähnlichkeit mit einem gerade entstehenden Stern aufweist. Das berichtet das Magazin "New Scientist" in seiner neuen Ausgabe.

Astronomen gingen lange Zeit davon aus, dass sich Planeten mit ihren relativ geringen Massen nur in der Gas- und Staubscheibe bilden können, die einen jungen Stern umgibt. Das änderte sich mit der Entdeckung isolierter Planeten im Sternhaufen Sigma Orionis. "Ihre Existenz legte nahe, dass es eine weitere Methode zur Bildung von Planeten gibt", so Jane Greaves vom Royal Observatory in Edinburgh gegenüber dem Magazin.

Um diese Vermutung zu überprüfen, nahmen Greaves und ihre Kollegen nun die Molekülwolke Rho Ophiuchi B unter die Lupe. Diese dichte Ansammlung von Wasserstoff, Ammoniak, Kohlenmonoxid und anderen Molekülen bietet reichlich Grundstoff für neue Sterne. Und offenbar auch für kleinere Objekte: Die Infrarotbeobachtungen enthüllten gut ein Dutzend "elternlose" Planeten, von denen zumindest einer, ein planetarer Riese mit neun Jupitermassen, sich noch im Prozess der Entstehung befindet.

Wie die Forscher in den "Monthly Notices of the Royal Astronomical Society" berichten, gehen zwei schnelle Gasströme von den Polen des Rho Ophiuchi B-11 getauften Objekt aus. "Dies ist ein Schlüsselmerkmal neu entstehender Sterne", so Greaves. Theoretisch sollte zwar selbst der Riesenplanet nicht genügend Schwerkraft besitzen, um nach Sternenart das Gas in seiner Umgebung "zusammenzuraffen". Laut den Forschern sind ihre Beobachtungen jedoch "ein Beleg für einen gemeinsamen Prozess, bei dem in einer Molekülwolke beliebige Objekte mit planetaren bis stellaren Massen entstehen können."
http://www.scienceticker.info/news/E...sFuNEQKv.shtml
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2003, 17:24   #2
DheBoss
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

wenn große sterne etstehen können wieso auch nicht kleine planetoiden? dauert vielleicht ein bisschen länger weil die kräfte geringer sind, aber wenn man ne Wolke in ruhe läss und sie nicht rotiert ist alles möglich *ggg*
  Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2003, 17:47   #3
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

Gerade bei dem oben beschriebenen Objekt, kann es sich ja um ein noch nicht gezündete Sonne handeln, damit muß es sich um einen Planeten handeln.
Wenn das Objekt bereits über die neunfache Jupitermasse verfügt, dann wird es aufgrund seiner Anziehungskraft nicht mehr lange dauern bis die kritische Masse erreicht ist, und eine neue Sonne entsteht, soweit nicht wirklich neues.

Wenn die Staubwolke dicht genug ist, dann können sich ja unzählige Kondesationskeime bilden. Wenn keine dieser Keime genügend Materie um sich scharren kann, dass die kritische Masse für die Sternzündung erreicht wird, dann haben wir wohl zwangsläufig einen Haufen Planeten.

Die Frage ist nur, ob die nicht im Laufe der Zeit ineinander stürzen werden.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2003, 17:57   #4
DheBoss
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

wenn die Wolke "alle" ist nicht. dann bleibt nur der Planetoid zu ende. Vielleicht wars nur ne kleine wolke :-)
  Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2003, 17:58   #5
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.497
Standard

wenn ich mich nicht irre nennt man solche objekte auch braune zwerge.nachdem der stern nich gezündet hat beginnt er meistens durch die galixs zu treiben.diese zwergart entsteht soweit ich weiss wenn die versorgung mit material kurz vor dem erreichen der kritischen masse abreist.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2003, 18:00   #6
DheBoss
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

der name sagt mir nichts, aber könntest recht haben.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2003, 19:25   #7
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.497
Standard

schau mal hier nach.

http://members.taunusstein.net/~gravitation/index.html

ist eigentlich ziemlich ausführlich.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2003, 18:06   #8
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Ich glaube wir stimmen da mit den Wissenschaftlern überein:

Zitat:
"Es ist zwar ein Planet, aber er hat alle Kennzeichen eines noch nicht ausgereiftes Sterns", charakterisiert Jane Greaves (ROE) den extrasolaren Planeten in spe.
http://www.heise.de/tp/deutsch/speci...m/16207/1.html
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Galaxienentwicklung: Wie die größten Galaxien entstehen Zeitungsjunge astronews.com 0 26.08.2008 21:21
Extrasolare Planeten: Erdähnliche Planeten um Alpha Centauri B? Zeitungsjunge astronews.com 0 10.03.2008 13:22
Leben kann auch ohne Sonne existieren Man1axX Rund um Naturwissenschaft 9 14.04.2006 16:13
Leben ohne Puls: Neues Kunstherz pumpt Blut ohne Schlagrhythmus Desert Rose Rund um Naturwissenschaft 7 06.08.2004 03:09
Oft geht es auch ohne Medikamente Desert Rose Medizin 2 11.03.2004 22:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:14 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.