:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie

Astronomie Hier geht's nicht nur um Astronomie im klassischen Sinne, sondern auch um all die Mythen, Geschichten und Prophezeiungen, die sich rund um Sterne, Kometen und andere Himmelskörper ranken.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.12.2002, 20:08   #1
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard organische Materie auf Kometen

Zitat:
Anfang Januar 2000 erschreckte ein Meteoriteneinschlag die Menschen in Teilen von Kanada und Alaska. Schon wenig später wurde deutlich, dass dieser Brocken aus dem All ein wertvoller Bote aus der Vergangenheit des Sonnensystems ist. Jetzt fanden die Forscher in ihm primitive organische Substanzen.
Probe des Tagish Lake Meteoriten

Ein im Januar 2000 in Kanada niedergegangener Meteorit enthält primitive organische Substanzen, die niemals zuvor in der Natur entdeckt worden sind. Das berichten amerikanische Astrobiologen in der aktuellen Ausgabe des Fachblatts International Journal of Astrobiology. Die Forscher um Michael Zolensky vom Johnson Space Center in Houston spürten in dem zur Erde gefallenen Stein winzige Kügelchen aus Kohlenwasserstoffen auf. Bislang konnten solche "Hydrokarbon-Globulen" nur in Laborexperimenten nachgewiesen werden, mit denen die Wissenschaftler die Bedingungen in der Frühzeit des Sonnensystems simulieren.

Der "Tagish-Lake"-Meteorit war am 18. Januar 2000 über dem kanadischen Yukon-Territory niedergegangen. Dank vieler Beobachtungen des Meteoritenfalls konnten schon kurze Zeit später Bruchstücke des Steins auf dem Eis des Lake Tagish aufgespürt werden (astronews.com berichtete mehrfach). Die Teile wurden von den Forschern sofort tiefgefroren konserviert, um eine Verschmutzung mit irdischen Stoffen zu verhindern. Die Kohlenwasserstoff-Kügelchen konnten mit verschiedenen Untersuchungsmethoden wie etwa der Elektronenmikroskopie nachgewiesen werden.

"Diese Kügelchen sind zwar selbst nicht biologischen Ursprungs", erläutert Michael Zolensky, "aber sie könnten eine große Rolle dabei gespielt haben, primitive Lebensformen auf der Erde zu ernähren und zu schützen." Vermutlich, so der Forscher, sind in der Frühzeit der Erde zahlreiche Meteorite mit Hydrokarbon-Globulen in die Erdatmosphäre eingedrungen und haben ihre Fracht so über die ganze Erde verteilt - gerade zu jener Zeit, in der das erste Leben auf unserem Planeten entstanden ist.
http://www.astronews.com/news/artike...0212-011.shtml
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dunkle Materie: Lässt Dunkle Materie alte Sterne leuchten? Zeitungsjunge astronews.com 0 30.06.2008 21:30
Spitzer: Organische Substanzen um junge Sonne Zeitungsjunge astronews.com 0 14.03.2008 15:00
Raumsonde auf Kometen nane Astronomie 14 05.03.2007 18:14
OLEDs: Organische Leuchtdioden als Lichtquelle der Zukunft Desert Rose Rund um Naturwissenschaft 1 25.02.2005 17:06
Organische Moleküle in ferner Galaxie entdeckt Selena Astronomie 0 20.12.2003 18:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:16 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.