:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > UFO-Sichtungen

UFO-Sichtungen Meldungen über UFO-Sichtungen - Diskussion der Erklärungen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.10.2011, 00:47   #1
bofh
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Unbekanntes Objekt fotografiert!

Hallo zusammen,

Ich hätte nicht gedacht, dass ich wirklich jemals selbst eine "Sichtung" - oder wie auch immer man es nennen mag, beschreiben würde.

Kurz zur Vorgeschichte: Ich bin Astronomie und Nachtfotografie-begeistert. Um jetzt auch in die Astrofotografie einzusteigen, hab ich mir vor kurzem eine DSLR zugelegt.

Heute Abend, im schönen Oberschwaben, war der Himmel nur von ein paar Wolken verhangen und der Mond strahlte hell, ideal für ein paar Fotos mit Langzeitbelichtung. Gesagt getan, also EOS aufs Stativ, Blende ganz aufgezogen, ISO 200 eingestellt, um das Rauschen zu minimieren, und Belichtungszeit auf ca. 5 Sekunden gestellt und losgelegt.


Als ich dann hinterher an der Cam die Bilder betrachtete, fiel mir bei einigen ein sonderbarer, grünlicher "Fleck" auf. Ich dachte erst das sei vielleicht Dreck in der Linse. Aber als ich durch die Bilder ging stellte ich zu meinem Erstaunen fest, dass dieser "Fleck" seine Position hielt, genau wie die Sterne, der Jupiter (der auch mit im Bild war) und der Mond. Das einzige, was sich bewegte, waren die Wolken und zwei Flugzeuge, deren Positionslichter aufgrund der langen Belichtung zu Strichen verzogen waren.


Auch auf anderen Bildern war der Fleck noch zu sehen, einige Minuten später doch nun verblasste er rapide und auf dem letzten war er ganz weg.


Also ich sofort ran an den PC, Bilder überspielt und geöffnet.. Und ich bin dankbar um meine 18 Megapixel Spiegelreflex - keine Digi-Knipse hätte DAS so detailiert wiedergeben können... Dieser "Fleck" springt einen im Vollformat förmlich an, er leuchtet richtig und scheint sogar so etwas wie "Konturen" zu besitzen...


Sofort hab ich einen befreundeten Fotografen kontaktiert. Denn so leicht geb ich nicht auf, ich bin skeptisch. Einen Cam-Fehler konnte ich wegen der wechselnden Standorte der Bilder ja schon mal ausschließen. Reflexionen an Wolken konnten wir dann ebenfalls ausschließen, da das Objekt definitiv auf mehreren Bildern in einem wolkenlosen Bereich sich befand. Zur Sicherheit machte ich daraufhin nochmals Bilder von dieser Position aus mit den gleichen Einstellungen - die Lichter des Dorfes hier waren unverändert, wäre es eine Reflexion gewesen, wäre sie also reproduzierbar gewesen. Dem war aber nicht so! Dann fotografierte ich die nun mitlerweile in Richtung Zenit weitergewanderten Himmelsobjekte erneut, also Mond, Jupiter und den Bildausschnitt dazwischen - auch hier wie erwartet nichts mehr.

Also auch kein ominöser "10ter Planet", falls das irgendjemand denken mag, den hätte man dann nämlich auch reproduzierbar wieder gesehen.


Also halten wir fest:

* Kein Cam Fehler
* Keine Reflexion
* Kein fixes Himmelsobjekt
* tauchte urplötzlich auf
* verharrte ca. 4 Minuten
* verschwand dann recht schnell wieder
* war nur sichtbar mit Langzeitbelichtung in der Cam



Mögliche Erklärungen:

* Supernova? (eher nicht, die hätte man mit bloßem Auge sehen müssen, wenn sie einen derart großen Bereich beleuchtet)
* UFO? Wenn ja, was für eines, das Ding sieht nicht wie die üblichen Sichtungsbeschreibungen aus..
* andere Vorschläge?



Zeigt die Bilder wenn ihr mögt, ruhig auch anderen Kennern und Experten. Mein Kumpel wusste keinen Reim drauf. Ich nenn das Ding solange jedenfalls nicht "UFO", solang nicht sicher ist, dass es auch was anderes sein könnte. Ich bleibe skeptisch - auch wenn die Bilder mich doch etwas beunruhigen...











Mir fällt jetzt gerade erst auf - schaut euch mal auf den letzten beiden den hellen Punkt (Jupiter) an und vergleicht die Position des nun deutlich kleineren Objektes mit den Bildern davor - es scheint "nach oben" gewandert zu sein - sowohl im Abstand zu Jupiter als auch in Relation zu den Wolken! Das Bild wurde aber nur ca. 20 Sekunden nach dem davor aufgenommen, die Position wurde etwas geändert und der Zoom ein Stück reduziert - aber all das hätte nie diesen Effekt haben dürfen! Das "Ding" hat sich bewegt!!


Übrigens wenn ihr euch wundert, was das für ein helles Licht ist: So sieht der Mond nunmal aus, wenn man mit aufgezogener Blende 5 Sekunden Licht sammelt - da überstrahlt es alle Mond-Konturen und man sicht nur noch "Licht"
  Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 08:58   #2
Infokrieger
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Infokrieger
 
Registriert seit: 13.09.2011
Ort: Erde
Beiträge: 178
Standard

Da ich leider kein Experte bin was Fotos angeht,kann ich da nichts in Frage stellen was deine Analysen angeht.Aber du könntest das die nächsten Tage ja mal weiter fotografieren,oda im Auge behalten.Würd mich intressieren was das ist.Der Green Lantern Planet wirds wohl nicht sein,ne?

Bin gespannt wann der erste meint das wär Nibiriu
__________________
Nimm dir jeden Tag eine halbe Stunde Zeit für deine Sorgen und in der Zeit mache ein Schläfchen(Laotse).
Es ist nicht von Bedeutung wie langsam du gehst,solange du nicht stehen bleibst (Konfuzius)
Infokrieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 09:43   #3
-CC-
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2009
Beiträge: 491
Standard

Hallo bofh, und willkommen im Forum!

Das sind wirklich schöne Bilder, Jupiter ist zur Zeit sehr schön zu sehen, mit mittelguter Optik kann man sogar seine Monde erkennen! Auch sehr schön sind die Flugbahnen der Flugzeuge zu erkennen! Es ist natürlich jetzt etwas schade, das durch die lange Belichtungszeit der Mond zu einem hellen, diffusen Punkt verkommt.

Eines vorne weg, ich bin wirklich keine Experte in Optik und Fotografie ....

Bei genauer Betrachtung des diffusen, blauen Flecks meine ich persönlich die Mondoberfläche erkennen zu können! Der Fleck ist in helle und dunkle stellen aufgeteilt, die Kontur entspricht sogar die des Mondes, nur mit falscher Orientierung, also gespiegelt. Dies lässt Rückschlüsse zu, dass diese „Projektion“ im Objektiv der Kamera entstanden ist.

Warum ist das Bild verschwunden? Vielleicht war ein spezieller Einfallswinkel verantwortlich. Durch die lange Belichtungszeit konnte selbst diese kaum wahrnehmbare Brechung im Objektiv abgebildet werden. Der Einfallswinkel bleibt natürlich nicht konstant, da sich der Mond bekanntlich um die Erde dreht. Daher ist es auch nicht auf weiteren Bilder zu erkennen.

Ich werde, sobald ich an meinen anderen Rechner komme das mal verdeutlichen, mit dem Mond im Objektiv!

Ich beanspruche nicht die Lösung gefunden zu haben, denke aber das dies eine saubere Erklärung sein kann!

-CC-

Geändert von -CC- (12.10.2011 um 09:58 Uhr).
-CC- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 09:57   #4
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 2.962
Standard

Eine Supernova ist das definitiv nicht. Die würde eher aussehen wie ein heller Stern und auch etwas länger zu sehen sein als nur 4 Minuten.

Spontan würde ich eher auf einen Reflex von irgendeiner anderen Lichtquelle tippen. Das würde erklären, warum der Fleck an einer anderen Stelle erscheint, wenn du die Kameraposition wechselst - und warum du mit bloßem Auge nichts gesehen hast. Die grünliche Farbe deutet auch auf einen Reflex an einer "entspiegelten" Oberfläche hin - die spiegeln nämlich doch für gewöhnlich bestimmte Wellenlängen, da kann grün durchaus dabei sein. Außerdem lässt die runde "Scheibe" darauf schließen, dass es sich nicht um ein Objekt im Fokus (also in dem Fall "weit weg" wie Sterne und Flugzeuge) handelt.
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 11:19   #5
-CC-
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2009
Beiträge: 491
Standard

So ich bin leider nur ein PS-Amateur, aber ich denke man kann erkennen auf was ich hinaus möchte.

Mit ein klein wenig Phantasie kann man durchaus erkennen, das der blaue Punkt mit seinen hellen und dunklen Zonen durchaus der Mond sein könnte. Natürlich mit sehr schlechter Bildqualität! Allerdings finde ich kann man gut die Kontur zwischen den Maren und den Kratern erkennen.

Das original Bild ist links, etwas mit Kontrast und Helligkeit bearbeitet.
Das original Mond-Bild ist rechts, gedreht, eingefärbt, mit diversen Weichfiltern überarbeitet, sowie Kontrast und Helligkeit angepasst.


-CC-
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg moon.jpg (1,4 KB, 32x aufgerufen)

Geändert von -CC- (12.10.2011 um 11:21 Uhr).
-CC- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 16:36   #6
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Hallo Bofh (Bastard Operator from Hell, ich mag den Comic),

ich hab die selbe Cam wie du ;o). Eine Eos Spiegelreflex.

Und was du da als grünen Punkt mit "Kontur" auf dem Bild hast, ist ein sogenannter "Lensflare", eine Lichtreflexion auf der Kameralinsenoberfläche. Der Grüne Punkt und die "Halo" darum entspricht in Form genau der hellsten Lichtquelle (dem Vollmond mit den angestrahlten Wolken).



Das der dann nicht mehr sichtbar ist als du den Zoom veränderst (also die Linsen verschiebst, selbst bei gleicher Kameraposition) ist klar.


PS: Lensflares vom Mondlicht sind meistens grün. Hat was mit dem Spektrum des vom Mond reflektierten Lichtes zu tun...

Ein Beispiel:

http://tau0.files.wordpress.com/2011...flare_moon.jpg
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 19:11   #7
bofh
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke erstmal für die Antworten

Ich denke auch nach dieser Erklärung könnte es ein Lens Flare sein. Nur seltsam, dass ich das Phänomen eine stunde später reproduzieren wollte mit selber Blende und Brennweite, den Aufnahmewinkel wieder auf den jetzt weitergewanderten Mond ausrichtete, wie in den ersten Bildern - aber da dann nichts mehr zu erkennen war.


Ich werd es die nächsten Tage nochmals probieren und falls das Objekt wieder sichtbar ist auf den Bildern, sofort das Objektiv wechseln, denn ich hab auch noch ein Spiegel-Tele, das entweder gar keine Lense-Flares - oder jedenfalls keine wie ein Linsen-Tele erzeugen dürfte. Erscheint es auf dem Bild nicht, haben wir die Erklärung. Erscheint es selbst auf den Bildern meines Spiegel-Teles.. nun ja, dann haben wir immerhin eine Großaufnahme von was immer es auch ist und wissen es war kein Lens Flare

Wenn ihr nix mehr von mir hört, hat sichs erledigt
  Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2013, 22:03   #8
chizzo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo bofh

Ich bin auf deine fotos gestoßen und wollte dich fragen ob du eine ursache gefunden hast
  Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2013, 18:46   #9
-CC-
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2009
Beiträge: 491
Standard

Hallo chizzo,

Willkommen im Forum! Wie man aus den einzelnen Beiträgen erkennen kann, war es wohl ein optischer Effekt im Objektiv des Aufnahmegeräts. Das es sich mit Sicherheit um eine Abbildung des Mondes handelt kann man auch sehr gut an meinem Beispielbild erkennen. Die hell/dunkel Aufteilung der Abbildung entspricht sehr stark der des Mondes. Somit besteht also eigentlich kein Disskussionsbedarf mehr. Haben Sie ähnliche Aufnahmen?


-CC-
-CC- ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
unbekanntes flugobjekt ueber hanau. ylonti UFO-Sichtungen 36 24.07.2016 22:23
Unbekanntes Tier??? Dr.Cox Kryptozoologie 6 12.08.2006 17:36
Foto: Unbekanntes Flugobjekt? Torsten Migge UFO-Sichtungen 5 01.06.2004 12:08
unbekanntes Objekt über Griechenland Zwirni Unbekannte Flugobjekte - Die physikalischen Phänomene 2 21.07.2003 23:25
Unbekanntes Flugobjekt über Lübeck Acolina UFO-Sichtungen 4 10.07.2002 20:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:44 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.