:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Politik & Zeitgeschehen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.01.2006, 11:41   #1
schkl
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ex-Minister denkt an "eigene Atomwaffen"

Zitat:
| 26.01.06, 11:26 Uhr |
Der ehemalige Verteidigungsminister Rupert Scholz (CDU) hat sich unter bestimmten Bedingungen für eine Diskussion über eine Ausrüstung der Bundeswehr mit Atomwaffen ausgesprochen.

„Wir brauchen von unseren Partnern und der Nato bindende Zusagen, dass sie Deutschland auch vor einer nuklearen terroristischen Bedrohung oder Erpressung mit dem Einsatz von Atomwaffen schützen", sagte Scholz der „Bild“-Zeitung vom Donnerstag.

„Mit eigenen Atomwaffen“

„Wenn solche Zusagen nicht erreichbar sein sollten – dazu müsste gegebenenfalls auch die Nato-Doktrin in entsprechend klarstellendem Sinne geändert werden – müssen wir die Frage ernsthaft diskutieren, wie wir auf eine nukleare Bedrohung durch einen Terror-Staat angemessen, im Notfall also sogar mit eigenen Atomwaffen, reagieren können.“

Er sei sich darüber im klaren, dass er mit dieser Frage ein Tabu anspreche, sagte Scholz, der von Mai 1988 bis April 1989 Verteidigungsminister war und dem Bundestag bis zum Jahr 2002 angehörte. „Aber im Lichte der Gefahr, dass nukleare Vernichtungswaffen auch in die Hände von Terroristen geraten können, müssen wir diese Frage ernsthaft diskutieren.“

Merkel stützt Chiracs Atom-Drohung

Der französische Präsident Jacques Chirac hatte vor kurzem mit einem Atomwaffeneinsatz gegen Terrorstaaten gedroht. Am Mittwoch war SPD-Chef Matthias Platzeck auf Distanz zu Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gegangen, die bei einem Besuch in Paris am Montag keinen Grund für Kritik an Chiracs Äußerungen gesehen hatte.
die meldung hätte vielleicht doch eher in die köln-ecke gepasst? ==>
  Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2006, 12:21   #2
WhizZLe
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von WhizZLe
 
Registriert seit: 26.09.2005
Beiträge: 294
Standard

Ich bin absolut gegen den Einsatz von Atom-Waffen, egal von wem, und Deutschland wird man doch eh keine Massenvernichtungswaffen erlauben, wir könnten ja Adolf klonen und den ganzen Spass nochmal von vorne anfangen lassen.

Bei Chirac hätte ich sogar noch mehr angst das er auf den kleinen roten Knopf drückt als bei dem Cowboy Double-U...
__________________
Es gibt keine Schildkröten...
Was ist der Unterschied zwischen einer Ente?
Alle wollen ein Stück vom Kuchen aber du darfst nicht mal am Teller lecken...
WhizZLe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2006, 12:40   #3
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard

also abgesehen davon, dass ich Chiracs 180-Grad-Wenden jedesmal wieder aufs Neue bestaune...
war es aus abschreckungstechnischen Gründen vllt. schon sinnvoll dass Chirac seine (durchaus angebrachte) Drohung auf engste Verbündete erweitert hat und nicht nur auf Frankreich bezogen...

Zitat:
Die Garantie unserer strategischen Versorgung und die Verteidigung der verbündeten Länder gehören unter anderen zu den Interessen, die es zu schützen gilt. (...) Es obliegt dem Präsidenten der Republik, das Ausmaß und die möglichen Folgen einer Bedrohung oder einer unerträglichen Erpressung gegen seine Interessen einzuschätzen.
...
Doch unser Konzept des Atomwaffeneinsatzes bleibt unverändert. Es käme in keinem Fall in Frage, atomare Mittel in Konflikten zu militärischen Zwecken einzusetzen. (...) Die glaubwürdige Drohung mit ihrem Einsatz lastet ständig auf Führern, die uns gegenüber feindliche Absichten hegen. Sie ist wesentlich dazu da, sie zur Vernunft zu bringen und ihnen die maßlosen Kosten bewusst zu machen, die ihre Handlungen für sie selber und für ihre Staaten hätten.
http://www.dw-world.de/dw/article/0,...861699,00.html
Die Behauptung Chirac hätte in dieser Rede nicht auch den Schutz der Verbündeten einbezogen ist genauso unwahr wie die Behauptung (u.a. von Frau Roth behauptet) er hätte damit Terrororganisationen gedroht.
Es war immer die Rede von Staaten die Terrorismus unterstützen oder betreiben.

Nachtrag:
Im Übrigen ist für sowas bei der Bundeswehr kein Geld da und es wäre vielleicht sinnvoller die konventionelle Landesverteidigungsfähigkeit wiederherzustellen, statt den Großteil der Ausrüstung als Ersatzteillager zu verbrauchen...
(würde auch gegen die Arbeitslosigkeit helfen wenn die BW mal wieder n paar Mechaniker und normale Soldaten braucht.)
Und wenn dann immer noch zu viel Geld über wäre, wäre eine eigene Trägergruppe sinnvoller.
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2006, 12:55   #4
daspixel
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 30.09.2004
Beiträge: 2.440
Standard

*übertreib weil tabletten das hirn vernebeln*

Und wie sieht das eigentlich mit Städten wie Hamburg aus, in denen diese "Schläfer" hausen. Scheißt der Herr Chirac da auch Bomben drauf? In Paris leben auch ne Menge potentieller Bombenleger

Also die Idee mit Hamburg finf ich immer besser… äh… *schnäuz* …

…im übrigen auch ne tolle Sache um Atomwaffen auf ne andere Weise zu "entwerten", wenn das Entsorgen doch mal wieder schwierger ist, als es den Anschein hat

//Entschuldigung für diese Entgleisung. Schuld sind nur die "Trancopal® Dolo" (übrigens sehr gut!)//
__________________
You can say I hate you in Helvetica. You can say it with Helvetica Extra Bold if you want to be really loud!
daspixel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2006, 13:09   #5
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard

Hah, apropos Paris, ich fands ja toll, dass die Ausgangssperre pünktlich zu Heiligabend aufgehoben wurde.
Die Pariser Migrantenjugend hats auch gleich gedankt indem sie 130 Autos in Christbäume verwandelt hat.
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2006, 13:54   #6
daspixel
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 30.09.2004
Beiträge: 2.440
Standard

Zitat:
Original von da kami
Hah, apropos Paris, ich fands ja toll, dass die Ausgangssperre pünktlich zu Heiligabend aufgehoben wurde.
Die Pariser Migrantenjugend hats auch gleich gedankt indem sie 130 Autos in Christbäume verwandelt hat.
passend zu meinen alten witz hier (irgendwo abgelegt…):
- wie sieht ein Pariser Adventskranz aus?
- 4 brennende Autos im Kreisverkehr!
__________________
You can say I hate you in Helvetica. You can say it with Helvetica Extra Bold if you want to be really loud!
daspixel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2006, 15:28   #7
Valdor
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2006
Beiträge: 254
Standard

Zitat:
Im Übrigen ist für sowas bei der Bundeswehr kein Geld da und es wäre vielleicht sinnvoller die konventionelle Landesverteidigungsfähigkeit wiederherzustellen, statt den Großteil der Ausrüstung als Ersatzteillager zu verbrauchen
Klar eine Soldaten truppe mit dem besten U-Boot das je gebaut wurde und auf dass auch die amiss mehr als scharf sind, ist eine ersatzteillager .....
Und der Eurofither ist ja auch nur müll (ich weiß den haben wir erst in ein paar jahren aber trotzdem...)

Valdor
Valdor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2006, 16:30   #8
Akuma
Foren-As
 
Benutzerbild von Akuma
 
Registriert seit: 06.06.2005
Beiträge: 982
Standard

Ja mit den Schmalzfingern auf den Iran zeigen und dann selber Atomwaffen anschaffen, toll.

Wenn derartiges passiert, wär es für mich (FÜR MICH!) der Beweis, dass der Iran absichtlich in den Krieg getrieben werden soll.
__________________
Zitat:
In Formation
Akuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2006, 16:33   #9
Gummibär
Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2005
Beiträge: 63
Standard

Wir haben einen Atomwaffensperrvertrag unterschrieben. Wir müssten den Vertrag also kündigen. Würde aber wohl möglich sein, wenn wir Angst vor Terror-Atombomben als Grund nehmen.

Atombomben haben den großen Vorteil, dass es eine gewaltige Abschreckung ist. Diese brauch man auch, wenn der "Feind" Atomwaffen hat. Deutschland ist jedoch in der NATO und damit haben wir genug Verbündete mit Atomwaffen, welche uns schützen und rächen würden.
Aber im prinzig ändert es gar nichts, wenn wir eigene Atomwaffen bauen. Unsere Bundeswehr hat Flieger die extra für den Einsatz von Atomwaffen ausgebildet werden, da die Amis in Deutschland genug Atomwaffen (ich glaube über 100) liegen haben, welche sie uns im Notfall zum einsetzen geben.
Also von mir aus sollen sie eine 1 Atombombe bauen, wenn manche sich dann sicherer fühlen und den Rest in moderne "kleine" Waffen stecken. Ohne geht es leider nicht, da immer welche in der Welt streit suchen.

Edit: @Akuma
Der Iran droht mit Krieg. Deutschland will sich davor schützen. Ein Verbrechter trägt eine Waffe um zu töten. Ein Polizist um Leben zu retten.
Gummibär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2006, 18:28   #10
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard

Zitat:
Original von Valdor
Klar eine Soldaten truppe mit dem besten U-Boot das je gebaut wurde und auf dass auch die amiss mehr als scharf sind, ist eine ersatzteillager .....
Nö, diese neuen U-Boote scheinen ziemlich klasse zu sein, aber ich red ja von Landesverteidigung, und die lastet nunmal hauptsächlich auf dem Heer und da vor allem der Panzerwaffe und der Luftabwehr.
U-Boote waren im WW1 und 2 schon sehr sinnvoll für Deutschland, da es galt gegen eine Seeblockade vorzugehen (und im WW2 ausserdem eine zu errichten), aber da wir ja eigentlich mit allen westlichen damaligen Gegnern verbündet sind, wer soll uns denn blockieren?
Man kann sich also schon fragen ob diese U-Boote wirklich für die Landesverteidigung Priorität haben.
Ob die Amis da jetzt allerdings so scharf drauf sind wage ich zu bezweifeln, und falls doch gibt ihnen Israel sicher eins ab, die haben ja preisgünstig ein paar erworben...
Was man dagegen mit den Leopard2 macht ist n Witz...zuerst teuer angeschafft, und jetzt rostet was nicht gleich verschrottet wird im Magazin vor sich hin und dient zum ausschlachten, statt auf A5 aufgerüstet zu werden.

Zitat:
Und der Eurofither ist ja auch nur müll (ich weiß den haben wir erst in ein paar jahren aber trotzdem...)
Also ja, ich behaupte mal der ist Müll.
Also ich kann mich ja noch erinnern dass der mal Jäger90 hieß...und aus den 90ern ist das ganze Konzept auch, auf dem Niveau etwa einer MiG29 oder F16. Die Luftwaffe flog damals noch Alphajet ( http://www.bredow-web.de/Luftwaffenm...alpha-jet.html ), also wäre der Jäger90 damals ein Riesensprung gewesen.
Heute fliegt die Luftwaffe nurmehr Phantom ( http://www.f-4phantom.de/ ; war mal n tolles Flugzeug ), die hatten die Amis im Vietnamkrieg.
Wenn wir dann mal, nach 20 Jahren den Jäger90 haben, wird die US Airforce längst F-35 JSF ( http://www.jsf.mil/ ) fliegen.
Der Starfighter mag der bekannteste Fehlkauf der Luftwaffe sein, der einzige ist er sicher nicht
Man sollt sich schon fragen obs nicht sinnvoller wäre wenn wirs eh nicht zusammenbringen sowas halbwegs zeitnah zu bauen halt doch gleich bei Verbündeten neue Maschinen zu kaufen... aber so hat die Luftwaffe halt Jets ausm letzten Jahrhundert

Zitat:
Original von Gummibär
Wir haben einen Atomwaffensperrvertrag unterschrieben. Wir müssten den Vertrag also kündigen. Würde aber wohl möglich sein, wenn wir Angst vor Terror-Atombomben als Grund nehmen.

Der Iran droht mit Krieg. Deutschland will sich davor schützen. Ein Verbrechter trägt eine Waffe um zu töten. Ein Polizist um Leben zu retten.
Pacta sunt zwar servanda, aber net unverhandelbar. Wenn eh jede kleine Bananenrepublik (Nordkorea, Brasilien, Israel, Iran, Indien, Pakistan, usw) auf den Atomwaffensperrvertrag pfeift kann man über sowas schon mal laut nachdenken.
Sollte aber zum Schluß kommen dass es nicht lohnt, weils Geldverschwendung ist.
Wer auch immer uns mit Atomwaffen angreift bekommt von Amis und Franzosen was auf die Mütze (ausser die Franzosen tuns selbst, was aber jetzt mal vorerst wohl nicht zu befürchten ist...), von den Franzosen schon alleine deshalb weil Frankreich von jedem größeren Atomwaffeneinsatz gegen Deutschland selbst betroffen ist...
Das einzige Argument pro Atomwaffen, das mir einfallen würde wäre dass sie helfen könnten in den Weltsicherheitsrat zu kommen...aber das würde dann für besagte Bananenrepubliken auch gelten
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
In welcher sprache denkt ihr bzw wie ist euer Denk-muster weltverbesserer Verschwörungstheorien 30 05.06.2006 15:01
Giftige Minister Acolina Medizin 0 27.10.2004 17:03
Auflistung der Länder mit Atomwaffen Caput Verschwörungstheorien 2 12.05.2004 00:44
Spurloses Verschwinden eines Flugzeugs mit Atomwaffen an Bord HaraldL Verschwörungstheorien 0 02.01.2004 15:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:49 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.