:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Atlantis

Atlantis Gab es dies sagenumwobene Reich? Wo lag es? Gibt es Auswirkungen bis zum heutigen Tag? Wie beeinflusste es unsere Entwicklung?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.07.2017, 15:32   #11
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.690
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Was jedoch nicht heissen sollte, das diese Dokumentationen keine wissenschaftlichen Erkenntnisse beinhalten.
Manche schon, aber viele - vor allem die ElLobo goutiert - sind einfach Schrott. Sie wärmen oft nur Zeug auf, das vor ein paar Jahrzehnten in Buchform (mangels anderer Vertriebswege) auf den Markt geworfen wurde.

Von ElLobo ist bislang kein eigener kreativer Gedanke gekommen. Nur das Wiederkäuen längst bekannter Geschichten, die er in irgendeinem Video entdeckt hat.

Das posaunt er dann als neue Erkenntnis hinaus ohne mal vorher die Suchmaschine anzuwerfen.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 19:24   #12
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 467
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Das ist allein Deine Interpretation meiner Frage nach der Dokumentation der Forschungsergebnisse. Diese sind in der Regel zu komplex für einen Fernsehfilm.
Ähm...Hüstel...

Du könntest vielleicht auch ein wenig mit der Zeit gehen. TV-und Videodokumentationen sind büchern auf jeden Fall vorzuziehen, denn nur sie können das Interesse wecken. Niemand macht sich die Mühe und schmökert in irgendwelchen Archiven, wenn nicht vorher die Lust darauf durch eine handfeste interessante Doku geweckt worden ist.
Leute mit deiner Einstellung mag es zwar geben, aber wie gesagt, das ist nicht mehr zeitgemäss.

Wenn du irgendwo auf Reisen bist, dann ist nun mal der TV und der Computer youtube sender die beste Quelle für schnelle Informationen, die anders ja gar nicht den Weg zu Interessierten findet.
Doch solche Worte stoßen bei dir ja auf taube Ohren wie ich weiß...

Im übrigen würde ich sachliche Antworten und Auseinandersetzungen zu diesem Thema mehr begrüßen als sinnloses Schwafeln darüber, wie unwissenschaftlich doch wissenschaftliche Dokus sind! Es gibt sicherlich auch viele Arbeiten auf Papier von Wissenschaftlern, die das Papier nicht wert sind. man muss schon Unterscheiden können zwischen guten und weniger guten Infos. Eben durch viele Vergleiche und recherchen. Aber nicht in verstaubten Archiven...
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!

Geändert von ElLobo1 (31.07.2017 um 19:28 Uhr).
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 20:50   #13
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.373
Standard

Nur kurz dazwischen gegrätscht

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
. TV-und Videodokumentationen sind büchern auf jeden Fall vorzuziehen...
Ich glaube, es ging perfidulo nicht darum wer wie am besten Interesse weckt, sondern darum welche Formate die Sachverhalte am genauesten wieder geben.

Und da haben die Bücher eben die Nase vorn, weil die Filmemacher auch wissen, dass sie mit zuviel Falten Leute wie dich abschrecken und so oft Sachverhalte verkürzt oder verzerrt darstellen - um Interesse zu wecken.

Um Interesse zu wecken ist eine TV Doku sicher gut, da gebe ich dir recht.
Aber wer mitdiskutieren will, sollte/muss die Fachquellen lesen
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 21:14   #14
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.220
Standard

Wenn Bücher wirklich besser funktionieren würden, wären ja schon irgendwelche Probleme gelöst worden. In Wirklichkeit dienen Bücher dazu, denjenigen, die immer "weiter wie bisher" sagen, eine Möglichkeit zu geben, zu erklären, warum alles immer weiter wie bisher gehen muss: weil es nämlich jemand aufgeschrieben hat. Der war zwar selber der Überzeugung, dass alles weitergehen müsse wie bisher, aber immerhin hat man dann ein Stück Papier, auf dem das steht. Dann ist der Geisterwissenschaftler glücklich. Und dann kann auch wieder alles weitergehen wie bisher. Hauptsache, niemand denkt nach...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 21:33   #15
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.373
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Wenn Bücher wirklich besser funktionieren würden, wären ja schon irgendwelche Probleme gelöst worden. In Wirklichkeit dienen Bücher dazu, denjenigen, die immer "weiter wie bisher" sagen, eine Möglichkeit zu geben, zu erklären, warum alles immer weiter wie bisher gehen muss: weil es nämlich jemand aufgeschrieben hat. Der war zwar selber der Überzeugung, dass alles weitergehen müsse wie bisher, aber immerhin hat man dann ein Stück Papier, auf dem das steht. Dann ist der Geisterwissenschaftler glücklich. Und dann kann auch wieder alles weitergehen wie bisher. Hauptsache, niemand denkt nach...


Manchmal bin ich wirklich erstaunt darüber, WAS für einen Schwachsinn ein eigentlich intelligenter Mensch so ablassen kann.....
Aber ich bin sicher ElLobo wird deine Worte begeistert aufnehmen.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 22:12   #16
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.690
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Manchmal bin ich wirklich erstaunt darüber, WAS für einen Schwachsinn ein eigentlich intelligenter Mensch so ablassen kann.
Wahr gesprochen!

Ich frage mich allerdings, wie eine Diskussion jenseits der Schriftlichkeit aussehen sollte. Soll ich mit meiner Kritik ein Video machen?

Die eingschlägigen Esoteriker-Kanäle laden ja nie Kritiker ein. Also da hätte ich null Chancen mit meiner Ansicht Gehör zu finden.

Ich kann verstehen, wenn ein Sozialwissenschaftler Zweifel an Texten entwickelt. Die produzieren ziemlich viel heisse Luft. Aber Naturwissenschaftler, dazu zählen heute auch Archäologen, obwohl sie noch bei den Geisteswissenschaften sitzen, leben von der akribischen Dokumentation kleinster Details. Das geht nun mal nicht mit Videos.

Die realen Ausgrabungen auf Santorin haben mit den Phantasien der "Säulen des Herkules" nichts zu tun.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 22:13   #17
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 467
Standard

Es geht mir gar nicht darum zu behaupten, dass Bücher in jedem Fall besser sind als filmische Dokus, oder umgekehrt. ich verstehe nicht warum darüber so viel und ständig das gleiche gesprochen werden kann. Wendet euch doch endlich mal den Inhalten zu.
Ein erwachsener Mensch sollte in der Lage sein, diejenigen Infos, die für ihn von Interesse sind, herauszunehmen, egal ob von Papier oder Film.
Beide Arten der Informationsübermittlung sind gut. Es kommt dabei nur auf den Inhalt an. Und Leute welche behaupten, die eine oder andere Quelle ist besser oder schlechter, sind für mich eigentlich in den Kinderschuhen stecken geblieben, denn sie rufen mit solchen albernen Diskussionen doch nur nach ihrer Tante um recht zu bekommen...
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 22:18   #18
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 467
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Wahr gesprochen!

Die realen Ausgrabungen auf Santorin haben mit den Phantasien der "Säulen des Herkules" nichts zu tun.
Das stimmt. Es ist lediglich eine gewagte, aber durchaus mögliche Schlussfolgerung von mir. Denn warum hätte Platon sonst so etwas schreiben sollen?
Es ist ja durch genaue Vermessung des Meeresbodens von Santorin nachgewiesen worden, dass ein geschlossener Landring existiert hat, nur mit einem einzigen tiefen schiffbaren Kanal drinnen. Es ist nur zu wahrscheinlich, dass zu beiden Seiten eindrucksvolle Monumente oder Denkmäler gestanden haben. Ich erinnere an den sagenhaften Koloss von Rhodos, oder den Leuchtturm von Alexandria.
Derartiges wird man nicht mehr nachweisen können, da das Land ja abgerutscht ist. Aber plausibel wäre es auf alle Fälle!
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 22:43   #19
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.690
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Aber plausibel wäre es auf alle Fälle!
Du hast eine merkwürdige Interpretation von "plausibel"


Es ist reine Spekultation ohne die Spur eines Beweises. Da helfen auf Analogien nicht weiter, zumal wenn sie anscheinend aus mittelalterlichen Illustrationen beruhen,die ebenso frei erfunden sind.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 00:42   #20
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 467
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Du hast eine merkwürdige Interpretation von "plausibel"
In diesem Fall muss ich sagen dass dir dafür jegliche Vorstellung der Realität fehlt.
Es gibt keine Hafeneinfahrt in ein Königreich ohne Territoriumsmarkierungen!
Und eine so schmale und einzige Zufahrt zu einem natürlichen Hafen schreit förmlich nach Großartigem.
Das kann getrost als sicher angenommen werden, auch ohne Beweise.
Doch in diesem Fall gibt es ja sogar einen Bericht einer vertrauenswürdigen Quelle, nämlich der des Platon, es sei denn du willst ihn als Spinner und Phantasten hinstellen...
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!

Geändert von ElLobo1 (01.08.2017 um 00:45 Uhr).
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verlorene Form basti_79 Kurioses 0 15.10.2014 19:17
Der verlorene Himmel Acolina Religion 0 19.02.2013 19:46
Frag astronews.com: Könnte es sein, dass Merkur der verlorene Mond der Venus ist? Zeitungsjunge astronews.com 0 17.02.2011 13:30
Verlorene Kommentare Zeitungsjunge Fischblog 0 25.10.2008 16:00
Das verlorene Grab meines Großvaters Zwirni Kurioses 0 04.07.2003 13:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:03 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.