:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Afrika > Ägypten

Ägypten Wozu dienten die Pyramiden wirklich? Wie alt ist die Sphinx? Woher stammt die Hochkultur Ägyptens?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.06.2017, 18:21   #11
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.696
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Alte Völker wie die Ägypter könnten damit auch ihre Baukasten-Schiffe abgedichtet haben.
Da zumindest von den Ägyptern Schiffe gefunden wurden, kann man die These vom Asphalt leicht verifizieren.

Ich tippe eher auf Holzkohleteer. Leichter zu beschaffen.

An die Arbeit!

Andere Frage: Wie gross wäre der Wasserdruck am unteren Ende eines solchen Kanals? Da fliegen die Decksteine weg!
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!

Geändert von perfidulo (24.06.2017 um 18:23 Uhr).
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 19:46   #12
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 467
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen

Andere Frage: Wie gross wäre der Wasserdruck am unteren Ende eines solchen Kanals? Da fliegen die Decksteine weg!
Du hast wohl dem Herrn Ingenieur, die diese These entwickelt hat, nicht zugehört!
Alle 10 bis 15 Meter müssen hölzerne Schieberiegel angebracht worden sein, um den Druck der Wassersäule entgegenzuwirken.
Auf mich wirkt das ziemlich durchdacht. da hat sich jemand erstaunliche Mühe gegeben, sich in ein altes Volk hineinzudenken. Gefällt mir sehr, dieser Ansatz.

Dass die Ägypter sich mit dem Element Wasser bestens ausgekannt haben, wissen wir ja durch die Funde von uralten Staudämmen. Und hat nicht auch die alte Hauptstadt Memphis den früheren namen White Wall - Weiße Mauer, weil sie durch eine eindrucksvolle künstliche mauer vor den Überschwemmungen des Nils geschützt war? Ich frage mich welche Ideen die Ägypter mit diesen mauern alles umgesetzt haben, um die Wasserkraft für sich selbst zu nutzen. Jede Menge alte Kanäle gibt es ja zuhauf. Das war sicherlich ein Volk der Erfinder, vielleicht vergleichbar mit dem viel späteren Griechenland!

Und natürlich kann auch Holzkohleteer verwendet worden sein. Bis es Zufallsfunde gibt wird man das nicht genau verifizieren können.

Und es gibt noch weitere Erklärungen, die diese These genauer darstellen:

https://www.youtube.com/watch?v=TJcp...ature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=rxFX...ature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=dup1...ature=youtu.be
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!

Geändert von ElLobo1 (24.06.2017 um 19:56 Uhr).
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 19:56   #13
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.234
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Alle 10 bis 15 Meter müssen hölzerne Schieberiegel angebracht worden sein, um den Druck der Wassersäule entgegenzuwirken.


(acht Zeichen)
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 19:59   #14
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.696
Standard

Kapierst Du denn nicht, dass Du Dir Deine famosen Videos sonstwo hinschieben kannst.
Entweder Du bist in der Lage das Prinzip zu beschreiben, oder wir vergessen es einfach.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2017, 02:02   #15
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 467
Standard

Ah, es ist mal wieder so weit
Immer wenn du meine vorgestellten Theorien nicht glaubhaft widerlegen kannst, und dein angelernter Scheuklappenblick gefährdet und gefordert wird, kommen solche seltsamen Statements, die mich im Prinzip nur bestätigen.
Genau das ist der Grund, warum die Archäologie seit Jahren auf der Stelle tretet und nicht weiter kommt. Es werden einfach keine neuen Möglichkeiten der Vergangenheitsaufarbeitung akzeptiert und angenommen, um nur ja deren sorgfältig aufgebautes aber nicht recht passendes Kartenhaus nicht zum Einsturz zu bringen
Wen wundert es da, das die offizielle Altertumskunde an Gewicht verliert, und immer mehr Menschen erkennen, dass es so wie behauptet einfach nicht gewesen sein kann...
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!

Geändert von ElLobo1 (25.06.2017 um 02:05 Uhr).
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2017, 05:57   #16
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.696
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Ah, es ist mal wieder so weit Immer wenn du meine vorgestellten Theorien nicht glaubhaft widerlegen kannst, und dein angelernter Scheuklappenblick gefährdet und gefordert wird, kommen solche seltsamen Statements, die mich im Prinzip nur bestätigen. Genau das ist der Grund, warum die Archäologie seit Jahren auf der Stelle tretet und nicht weiter kommt. Es werden einfach keine neuen Möglichkeiten der Vergangenheitsaufarbeitung akzeptiert und angenommen, um nur ja deren sorgfältig aufgebautes aber nicht recht passendes Kartenhaus nicht zum Einsturz zu bringen Wen wundert es da, das die offizielle Altertumskunde an Gewicht verliert, und immer mehr Menschen erkennen, dass es so wie behauptet einfach nicht gewesen sein kann...
Und schon wieder das gleiche inhaltslose Gelaber.

Wenn es von Dir wenigstens Fakten gäbe, die man wiederlegen könnte. Aber es gibt nur warme Luft.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2017, 13:55   #17
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 848
Standard

Zitat:
Genau das ist der Grund, warum die Archäologie seit Jahren auf der Stelle tretet und nicht weiter kommt. Es werden einfach keine neuen Möglichkeiten der Vergangenheitsaufarbeitung akzeptiert und angenommen, um nur ja deren sorgfältig aufgebautes aber nicht recht passendes Kartenhaus nicht zum Einsturz zu bringen
jaja....lies enddlich mal nen Buch dann bekommst du die Fortschritte auch mit ..anstatt diese Dum Tube Videso von Typen die auch keine Büche lesen und nur einer vom anderen abkupfern.....
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2017, 14:26   #18
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.696
Standard

Zitat:
Zitat von querdenkerSZ Beitrag anzeigen
diese Dum Tube Videso von Typen die auch keine Büche lesen und nur einer vom anderen abkupfern.....
Mit dem Abkupfern stimmt es nur teilweise.
Es sind Dutzende, völlig widersprüchliche Theorien im Umlauf zur Funktion der Pyramide(n) und der Infrastruktur ringsum.
Etwa Kraftwerk, Wasserpumpe, Regenmacher, Biogasanlage........

Gerne wird die These bemüht, das ganze müsse vieeeeeeeel älter sein und von einer unbekannten Hochkultur stammen, von der es allerdings nicht den Schimmer einer Spur gibt.

Woher die ihr Wissen haben und wo sie das ganze mal in klein ausprobiert haben könnten, keine Antwort. Bei den Ägyptern kann man immerhin eine gewisse Lernkurve feststellen.

Beim Abkupfern stimme ich insofern zu, dass Typen, die nicht in der Lage sind eigenen Gedanken zu Papier zu bringen, gerne bei anderen plündern. So zieht sich der immergleich Quatsch durch unählige esoterische Web-Sites und "Magazine" und vieles ist seit Jahrzehnten im Umlauf.

Orginell fand ich die Idee, dass die Aufwege zum Schleifen der Bausteine verwendet worden seien. Beim Hochziehen würde die Unterseite spiegelglatt, wie man an der Granitverkleidung sieht. Allerdings wäre die Standzeit des Bodens nicht überwältigend gewesen, es sei denn man hätte ein extrem abriebfestes Material gehabt. Man könnte natürlich auch eine Schicht Steine umgekehrt hinlegen und wenn sie glatt sind verbauen.

Ob es wohl ein grenzwissenschaftliches Organ gibt, das meine kühne These veröffentlicht?
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2017, 15:37   #19
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 848
Standard

Zitat:
Gerne wird die These bemüht, das ganze müsse vieeeeeeeel älter sein und von einer unbekannten Hochkultur stammen, von der es allerdings nicht den Schimmer einer Spur gibt
nicht nur das macht auch noch weniger Sinn weil ja schon die Ägypter gerade erst aus der Steinzeit kamen und darum als Erbauer auszuschliessen sind.....
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2017, 22:17   #20
ElLobo1
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 467
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Orginell fand ich die Idee, dass die Aufwege zum Schleifen der Bausteine verwendet worden seien. Beim Hochziehen würde die Unterseite spiegelglatt, wie man an der Granitverkleidung sieht....
Warst du einmal in einem Steinbruch oder hast du die Arbeit in Grabsteinmanufakturen beobachtet?

Felsen, selbst harten Granit glatt zu schleifen und ihm ein poliertes Aussehen zu geben, ist gar nicht so schwer wie es zunächst erscheinen mag.
Du brauchst im Prinzip nur Reibebretter und Sand mit Beimengungen von hartem Kristall oder Gesteinsarten. Zusammen mit Wasser können so Flächen extrem glatt geschliffen werden. Die abschließende Politur ist dann nur noch ein winziger Schritt.
Das ist nicht das Problem an der Sache.

Die eigentliche Herausforderung beginnt mit einer glaubhaften Erklärung wie die großen Steine transportiert werden konnten, selbst einen Berg hinauf.

Und wenn ich mir die niedrigen quadratischen Gänge etwa der Cheops Pyramide zur sogenannten Königinnenkammer so anschaue, dann habe ich mich immer gefragt, wieso diese Gänge so gebaut wurden, dass man sich bücken musste, um dort hineinzugehen.
Wenn diese Gänge allerdings zunächst unter Wasser gestanden sind, und vielleicht doch während des Baues hauptsächlich als Wasserpumpe genutzt worden sind, ist ihr relativ kleiner Querschnitt leicht zu erklären. Die Pyramiden konnten danach trotzdem als Grabmäler Verwendung gefunden haben, oder auch als besonderer Ort, um besondere Dinge zu verstauen.
Falls die Pyramiden wirklich mit Wasser gebaut wurden, wäre das auch eine Erklärung dafür, wozu überhaupt eine solche Wasserpumpe eingesetzt wurde.
Auch Wartungsschächte von heutigen Anlagen oder Wasserwege sind häufig so angelegt, dass sie nicht aufrecht betreten werden können, weil sie hauptsächlich gar nicht diesem Zweck dienen.
Dieser Gedanke ist es wahrlich wert weiter verfolgt zu werden...
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!

Geändert von ElLobo1 (25.06.2017 um 22:22 Uhr).
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gefangen im großen Spinnennetz Lanadel95 Traumdeutung 1 06.11.2014 13:32
Segensreicher Darm-Transport Zeitungsjunge scienceticker.info 0 24.06.2013 20:00
Korallenschwund im Großen Barriereriff Zeitungsjunge scienceticker.info 0 01.10.2012 22:40
Gene für Senföl-Transport entdeckt Zeitungsjunge scienceticker.info 0 07.08.2012 17:30
Stelldichein im Großen Wagen Zeitungsjunge scienceticker.info 0 10.12.2009 14:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:01 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.