:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Zeitreisen

Zeitreisen Ausflüge in Zukunft oder Vergangenheit sind theoretisch möglich...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.06.2003, 15:43   #21
n0stradamuz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Warum verbeißt ihr Euch in Sachen Lichtgeschwindigkeit so sehr in Einstein's Relativitätstheorien?

Einstein behauptet, dass die Geschwindigkeit des Lichtes c absolut betrachtet immer gleich ist. Tatsache ist jedoch, dass Licht alle möglichen Geschwindigkeiten annehmen kann, wie aus einigen Antworten hier unten im Thread entnommen werden kann.

Außerdem "beißen" sich Einsteins RT und die Quantentheorie gewaltig.

Einsteins Theorie steht und fällt mit einem einzigen Postulat: die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit; das bedeutet, dass Licht, egal mit welcher Geschwindigkeit eine Quelle sich bewegt, ihr Licht immer die gleiche Ausbreitungsgeschwindigkeit hat.
Das ist ein dünnes Standbein.

Vor einer Weile stand in einem Artikel, dass selbst die NASA die Laufzeiten der Signale ihrer Satelliten (z. B. zum Mars) an Hand einer anderen Methode berechnet, in die die Geschwindigkeit der Signalquelle einfließt.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2003, 23:29   #22
RIKER
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo

Wenn man Lichtgeschwindigkeit erreicht, und wir noch ein wenig weiter " spinnen " auch Überlichtgeschwindigkeit erreichen, müsten wir ja, wenn die verlangsamte Zeit auswirkung auf uns hätte, jünger werden.

Wie sähe es mit Lichtgeschwindigkeit aus wenn das Raumschiff von einen Energieschild umgeben ist ?

RIKER
  Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2003, 01:48   #23
Zaratusthra
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Frage zur Lichtgeschwindigkeit

Ich denke im Bezugssytsem Raumstation vergeht die Zeit ganz normal bzw der Mensch altert normal. Aber die Zeit die in der Station verstreicht ist nicht mit der Zeit die ausserhalb vergeht identisch. Wenn die Station jedoch Überlichtgeschwindigkeit erreichen würde, wäre es durchaus denkbar dass sie die Zeitmauer des äusseren Bezugssystems durchbricht und in die Vergangenheit reist.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2003, 12:02   #24
Alex
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das Licht immer gleich schnell ist, egal wie schnell sich die Quelle bewegt ist bewiesen. Es ändert sich nur die Wellenlänge.
Licht ist nicht IMMER gleichschnell (im Vakuum/in Luft/in Plexiglas).
Wieso soll das ein dünnes Standbein sein?
Zum Wanken gebracht hat es schliesslich noch keiner.
Und die Quantentheorie beisst sich ja sowieso mit so ziehmlich allem. (Auch mit der Newtonschen Physik und die stimmt trotzdem)
  Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2003, 03:12   #25
Zaratusthra
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich denke du hast dich mit deiner Aussage auf duennes Eis begeben. An der Stelle an der du meinst, dass sich beim Licht nur die Wellenlaenge aendert broeckelt dein Argument. Es ist bekannt dass Licht Wellen sowie auch Teilchencharackter besitzen kann. Ist es auch nicht etwas leichtglaeubig zu behaupten, dass die Geschwindigkeit des Lichts die absolute und maximale Geschwindigkeit ist?
Es gab schon Versuche in denen ein Teilchen auf Ueberlichtgeschwindigkeit beschleunigt wurde.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2003, 14:16   #26
Alex
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Der, der sich hier auf dünnes Eis begibt bist du.
Du verbeisst dich so in deine Aussage.
Das sich die Wellenlänge ändert ist bewiesen. Was bröckelt?
Licht hat Teilchen und Welleneigenschaften, was aber nichts mit dem Thema zu tun hat.
Wieso leichtgläubig? Man muss doch die Natur beobachten und daraus seine Schlüsse ziehen.
Bei den Versuchen war es
1. Kein Licht
2. Kein Teilchen

Wir reden hier nicht von Glauben oder vermuten, es gibt einfach FAKTEN.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2003, 22:30   #27
Hawk
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Alex
Das Licht immer gleich schnell ist, egal wie schnell sich die Quelle bewegt ist bewiesen. Es ändert sich nur die Wellenlänge.
Licht ist nicht IMMER gleichschnell (im Vakuum/in Luft/in Plexiglas).
Wieso soll das ein dünnes Standbein sein?
Zum Wanken gebracht hat es schliesslich noch keiner.
<...>
Dann möchte ich das hiermit mal eben ins Wanken bringen, es sei denn, mir möchte an dieser Stelle jemand DAS grundlegende Prinzip der Mathematik widerlegen...
Ein kleines Gedankenspiel, das auch (oder insbesondere?) ohne abgeschlossenes Physikstudium nachvollziehbar sein sollte:
Laut Einstein ist die Geschwindigkeit wie alles andere auch relativ, da abhängig vom Standpunkt des Beobachters.
Hierzu ein kleines Beispiel: Setze ich den Fußboden meines Zimmers als Ruhepunkt fest, so kann ich sagen, daß ich mich zur Zeit mit einer Geschwindigkeit von 0 m/s bewege, da ich auf einem Stuhl auf diesem Fußboden sitze und mich gegenüber dem Fußboden nicht bewege. Setze ich hingegen die Sonne als Ruhepunkt, so bewege ich mich auf einmal mit einer ziemlichen Geschwindigkeit durchs All. Andere mögliche Bezugspunkte, die zu anderen Geschwindigkeiten führen, wären vielleicht der Erdmittelpunkt oder das Zentrum unserer Milchstraße.
Wenn ich nun ein Photon, welches sich von meinem Schreibtisch entfernt, als Punkt in Ruhe festsetze, so bewege ich mich mit Lichtgeschwindigkeit von diesem weg (altern tue ich übrigens trotz all dem, was Einstein zu dem Thema sagte immer noch, und meine lichtschnell bewegende Masse von immerhin 75 kg bringt auch keineswegs das Universum zum einstürzen...).
Da meine Schreibtischlampe allerdings eine handelsübliche Glühbirne verwendet und die Dinger schließlich nicht nur auf einer Seite hell sind, entfernt sich gleichzeitig noch ein zweites Photon in entgegengesetzte Richtung, ebenfalls mit Lichtgeschwindigkeit. STOPP! Eben das tut es nicht, denn ich habe ja nicht meinen Schreibtisch, sondern das erste Photon zum Ruhepunkt erwählt. Und daher bewegt sich das zweite Photon mit Lichtgeschwindigkeit vom Schreibtisch weg, der sich mit Lichtgeschwindigkeit vom ersten Photon wegbewegt. Und damit sind wir dann auch endlich bei dem oben erwähnten mathematischen Grundprinzip angelangt:
1 + 1 = 2 das heißt, das zweite Photon entfernt sich von dem ersten unbestreitbar mit doppelter Lichtgeschwindigkeit.
Bekomme ich nun den Nobelpreis?
  Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2003, 23:03   #28
Alex
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

oh oh oh oh.
Der Mann hat sich schon was dabei gedacht.
ALLES ist relativ.
(Au Backe ich habe gerade einen dicken Denkknoten aber egal, zurück zum Thema)
Das 2. Photon verhält sich nur im Vergleich zum ersten schneller. Wenn du das erste wärst, würdest du das 2. mit Überlichtgeschwindigkeit sehen.
Und nur weil du Willkürlich einen Ruhepunkt festlegst, ist das noch lange nicht so.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2003, 04:46   #29
xtraa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

<< Achtung, gleiches NickPick, nicht verwechseln

Jo, und dazu kommt noch was: Dein Wohnzimmerboden ist kein wirklicher Ruhepunkt, da Du vergisst, mit wieviel Speed sich die Erdkugel auf ihrer Umlaufbahn bewegt. Das ist auch ein ziemlich großes Problem für unsere Wissenschaftler gewesen, bevor sie mit einem Trick doch noch einen Ruhepunkt finden konnten.

Gruß, xtraa
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2003, 03:33   #30
Nostradamus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Frage zur Lichtgeschwindigkeit

Hallo!!

Warum machte
einstein die Lichtgeschwindigkeit so umbedingt von der vierten Dimension, der Zeit, abhängig?
Seltsam, wenn man das Philadelphia Experiment betrachtet.
Ich wette, dass da was ist was wir wieder nicht erfahren sollten.

Es ist nur ne Theorie, und solange es eine Theorie ist, so lange kann auch nicht angezweifelt werden, dass sie falsch ist.

Also suchen wir nach einer Art Notlösung.
Wie wäre es damit:Wenn man durch Wurmlöcher schnell an sehr weit entfernte Ziele kommt, dann muss die Zeit ne wesentlich bedeutsamere Rolle spielen, als dargestellt wird.

Es gibt da noch ewin Zustand.Wenn man sich mit etwas intensiv beschäftigt, so kommt man eher in die Gefahr, "den Wald vor lauter Bäumen nicht zu sehn".

Vielleicht ist das mit der Lichtgeschwindigkeit viel einfacher als wir es uns denken.
Die Antort steht auf dem Gedankenraster das wir jeden tag abfragen, um zuu unseren erklärungen zu kommen.Wir erinnern uns plötzlich an dinge, die wir nie für möglich hielten.

Gruß:Nostradamus
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zur Lichtgeschwindigkeit Unimatrix Astronomie 9 28.12.2006 23:48
Die grenze der lichtgeschwindigkeit, Auflösung? Klaudia63 Zeitreisen 20 01.03.2006 19:46
Äther, Higgs- Feld und Lichtgeschwindigkeit gumpensund Rund um Naturwissenschaft 10 08.05.2005 13:35
Lichtgeschwindigkeit Mlamml Zeitreisen 60 18.04.2005 03:52
Lichtgeschwindigkeit nicht für alle Beobachter konstant nane Rund um Naturwissenschaft 1 19.08.2003 18:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:28 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.