:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Esoterik > Unser Leben: Schicksal oder Zufall?

Unser Leben: Schicksal oder Zufall? Ist unser Leben überwiegend eine Aneinanderreihung von Zufällen oder eher schicksalhaft vorherbestimmt? Gibt es einen Sinn dahinter?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.2011, 15:31   #41
gavagai
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2008
Ort: Wasserburg am Inn
Beiträge: 315
Standard

Zitat:
Zitat von säntisis Beitrag anzeigen
Salü Quatschkopf im Quatschkopf Chat !
Welche URL hat der? Ich war noch nie im Quatschkopf Chat.
__________________
Servus, tschau, bye
Herbert
gavagai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 23:33   #42
säntis
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von säntis
 
Registriert seit: 07.02.2011
Beiträge: 210
Standard

Zitat:
Zitat von säntisis Beitrag anzeigen
An einem lauwarmen Abend, nach einer Besorgung in Zürich, war ich mit einem Freund einer Schwester wieder heimwärts auf der Autobahn unterwegs. Ich fuhr mit gemässigtem Tempo, vielleicht 110, da wurde es in meinen Gedanken plötzlich sehr lebendig. Irgendwie aus heiterem Himmel, oder von obenherab oder innenheraus vernahm oder sah ich eine mir sehr wohlbekannte Stimme, wie in einem Nebel. Da vernahm ich, dass nächstens etwas Schlimmes geschehen sollte, dass es mich aber nicht treffen wird. Ich sah dann etwas wie Bomben und Krieg und war völlig auf Draht. Kurz nach dieser „Vision“ wollte ich meinem Kollegen nebenan davon berichten, kam jedoch nicht mehr dazu. Denn im selben Moment bemerkte ich ein blitzen im Aussenspiegel und ein weisser Power-BMW Automat scherte hinter mir zum überholen aus, worauf er mit rasendem Tempo gleich vor mir wieder einscheren wollte. Ich glaube, sein Automat schaltete und er knallte vor mir rechts wuchtig in das Brückengeländer der Kemptal-Autobahnbrücke. Konzentriert überfuhr ich eine verlorengegangene Stossstange und sah wie der BMW wirbelnd nun links in die Leitplanken knallte, wo er sich alsbald darin verhakte. Erstaunt, stellte ich mein Auto weiter vorne auf dem Pannenstreifen ab, ich glaube mein Kollege war bleich, und lief zum Unfallauto. Der Fahrer, ein gut gekleideter Herr mit Krawatte, war auch etwas bleich, aber hatte keinen Schock. Er war seltsam frisch. Er sagte, dass er gleich die Polizei alarmieren werde und ich fand das gut. Ich versuchte dann den Verkehr zu regulieren. Da krachten einige Autos wie Bomben ineinander, weil es eng wurde. Ich bat vorbeifahrende anzuhalten, mitzuhelfen, die meinten jedoch, sie hätten keine Zeit. Dafür musste ich auf das Brückengeländer flüchten, wie Geschosse flitzten die Leute die keine Zeit haben, an mir vorüber. Als ich dann sah, wie die Kollegen der Polizei nur bemüht waren, schriftliches festzuhalten, beendete ich meine Aktion und fuhr nach Adressbekanntgabe nach Hause.

Kurz nachdem ich Zuhause angekommen war, meldete sich ein Polizist telefonisch und fragte nach dem verschwundenen Fahrer des BMW’s. Er meinte, das sie schon unter der Brücke abgesucht hätten, das auch ich als Fahrer in Frage käme, und, das der BMW gestohlen wurde. Danach nichts mehr gehört. Es hat aber auch genügt.
Ich möchte dazu noch hinzufügen, dass ich diese "wohlbekannte Stimme" zu keinem Bekannten einordnen kann. Bin seither 25 Jahre, ca. 2 Millionen km unfallfrei gefahren. Besser fährt auch ein Arzt nicht!
säntis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2011, 23:50   #43
gavagai
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2008
Ort: Wasserburg am Inn
Beiträge: 315
Standard

Zitat:
Zitat von säntisis Beitrag anzeigen
Ich möchte dazu noch hinzufügen, dass ich diese "wohlbekannte Stimme" zu keinem Bekannten einordnen kann.
Ich höre jeden Tag viele Stimmen, die ich keinem Bekannten zuordnen kann. Was ist daran Besonderes?
__________________
Servus, tschau, bye
Herbert
gavagai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 11:16   #44
SchwarzerFuerst
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von SchwarzerFuerst
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 1.645
Reden

Zentrisis,
was du da beschreibst, hat alle Elemente eines Traums....
__________________
AMEN

Geändert von SchwarzerFuerst (31.05.2011 um 11:59 Uhr).
SchwarzerFuerst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 11:25   #45
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.138
Standard

Zitat:
Zitat von gavagai Beitrag anzeigen
Viel wichtiger ist aber: wenn du mit Tempo 110 wohlbekannte Stimmen siehst [!] solltest du deinen Führerschein freiwillig abgeben und einen Arzt deines Vertrauens aufsuchen.
Am Steuer mit 110 muss man sich konzentrieren und darf nicht andere Leute in einen Unfall verwickeln.
Das kam mir auch in den Sinn. Vor allem, als er auf der Leitplanke stehend den Verkehr auf der Autobahn regeln wollte. Das lernt man in der Fahrschule leicht anders.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 11:44   #46
gavagai
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2008
Ort: Wasserburg am Inn
Beiträge: 315
Standard

Wer in 25 Jahren ca. 2 Millionen km fährt, also pro Jahr 80000 km, der muss möglichst oft 110 km/Stunde fahren. Vielleicht sollte man gelegentlich anhalten um die Träume im Bett zu haben.
__________________
Servus, tschau, bye
Herbert
gavagai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 11:58   #47
säntis
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von säntis
 
Registriert seit: 07.02.2011
Beiträge: 210
Standard Der Mensch allein ist wach

Zitat:
Zitat von SchwarzerFuerst Beitrag anzeigen
Zentrisis,
was du da beschreibst, hat alle Elemente eines Traums....
Nimm mich bitte mal ernst, wenn das geht. Ansonsten übersiehe diesen Beitrag bitte.
Wie ist es möglich (und es IST möglich¨), dass man im vollständigen Wachzustand (vieleicht sogar überwach, bedingt durch die Konzentration im Strassenverkehr) ein zukünftiges Ereignis wahrnehmen kann, das danach eingetreten ist?
Danke für eine ernstgemeinte wohlwollende Antwort.
säntis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 14:54   #48
SchwarzerFuerst
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von SchwarzerFuerst
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 1.645
Rotes Gesicht

Zitat:
Zitat von säntisis Beitrag anzeigen
Nimm mich bitte mal ernst, wenn das geht. Ansonsten übersiehe diesen Beitrag bitte.
Wie ist es möglich (und es IST möglich¨), dass man im vollständigen Wachzustand (vieleicht sogar überwach, bedingt durch die Konzentration im Strassenverkehr) ein zukünftiges Ereignis wahrnehmen kann, das danach eingetreten ist?
Danke für eine ernstgemeinte wohlwollende Antwort.
Ich nehme dich ernst und bleibe trotzdem bei meiner Aussage, daß deine Geschichte in allen Elementen einem Traum ähnelt, tut mir leid, aber das löst diese Schilderung bei mir aus.
__________________
AMEN
SchwarzerFuerst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 14:56   #49
SchwarzerFuerst
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von SchwarzerFuerst
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 1.645
Rotes Gesicht

gelöscht wegen UMTS Problem/Doppelposting
__________________
AMEN

Geändert von SchwarzerFuerst (01.06.2011 um 14:58 Uhr).
SchwarzerFuerst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 15:21   #50
gavagai
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2008
Ort: Wasserburg am Inn
Beiträge: 315
Standard

Zitat:
Zitat von säntisis Beitrag anzeigen
Wie ist es möglich (und es IST möglich¨), dass man im vollständigen Wachzustand (vieleicht sogar überwach, bedingt durch die Konzentration im Strassenverkehr) ein zukünftiges Ereignis wahrnehmen kann, das danach eingetreten ist?
Danke für eine ernstgemeinte wohlwollende Antwort.
Es kommt darauf an, was du unter "wahrnehmen" verstehst. Dann ist es ganz einfach möglich, sozusagen alltäglich.
1. Fall
Ich bin im vollständigen Wachzustand.
Ich nehme wahr, dass morgen (= zukünftiges Ereignis) Donnerstag ist und ich eine Radtour mit Bekannten machen werde.
Ich melde mich am Freitag wieder um dir zu berichten, dass das am Mittwoch wahrgenommene Ereignis auch eingetreten sein wird.
2. Fall
Ich bin im vollständigen Wachzustand.
Mein Nachbar kommt und schlägt mir für morgen eine Radtour vor (= zukünftiges Ereignis).
Ich nehme das Angebot wahr.
Ich melde mich am Freitag wieder um dir zu berichten, dass das am Mittwoch wahrgenommene Ereignis auch eingetreten sein wird.
__________________
Servus, tschau, bye
Herbert
gavagai ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Seltsame Geräusche Dr.Sentinel UFO-Sichtungen 13 26.05.2009 12:02
Wahrträume, es gibt keine Zufälle Calaxiestorm Traumdeutung 2 08.09.2008 13:41
Immer diese Zufälle Daddl Psychologie & Parapsychologie 10 16.10.2007 01:04
Merkwürdige Zufälle bei historischen Daten HaraldL Verschwörungstheorien 9 10.02.2003 10:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:25 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.