:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Off Topic, Fun & Co > Science Fiction & Fantasy

Science Fiction & Fantasy Alle Weltraum-Spezies sind eingeladen über die täglichen Probleme im Orbit zu berichten. Klingonisch bitte übersetzen ;-) Auch alle Waldelfen und Magier sind in diesem Forum herzlich willkommen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.11.2005, 21:32   #1
Zest
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Kronos soll etwas sein?

Ich mal wieder.

Mir ist etwas aufgefallen.
Kann sein das dieser Beitrag eher zu den Verschwörungstheorien oder Ufo's passt. Dann bitte dort hin verschieben.

Folgendes:
In Star Trek...(weis gerade nicht welche Folge) Ist von einem Planeten Kronos die rede. (Ich glaub das soll was Klingonisches sein)
Ebenfalls ist die Rede von Kronos bei Stargate.
Hier allerdings stellt Kronos ein GOA'ULD (Gott) dar.

Wenn wir das Wiki dazu befragen, erhalten wir folgendes:

Zitat:
Die Griechische Mythologie umfasst Geschichten der Götter und Helden (Heroen) des antiken Griechenlands. Die Religion der antiken Griechen entstand aus den Religionen der eingewanderten Griechen und der vorgriechischen Bevölkerung in Kleinasien und Griechenland. Im Vergleich zu den großen monotheistischen Religionen ist das Fehlen klarer Gebote und Verbote auffallend, wenngleich die Göttin Nemesis und die Erinnyen (Eumeniden) Zuwiderhandlungen gegen die Natur und vor allem den Muttermord bestrafen. Es kann, in der Antike seit Xenophanes, von einem Anthropomorphismus - einer Vermenschlichung der Götter - gesprochen werden, sie sind also durch ihren Ursprung als mythologische Gestalten den Menschen vor allem in ihren Schwächen ähnlicher, als der eine Gott der Juden, Christen und Moslems sein kann. Die Religion war in ihrem Kern polytheistisch, mit verschiedenen Göttergeschlechtern (zum Beispiel dem der Titanen), zahlreichen Naturdämonen, Ortsgöttern und Halbgöttern. Einen geschlossenen Priesterstand gab es nicht, sondern bestimmten Heiligtümern zugeordnete Priester, ferner Seher und Wahrsager. Die ältesten Quellen sind unter anderem Homers Ilias und Odyssee sowie Hesiods Theogonie. Homer und Hesiod brachten die Götter in eine bestimmte Ordnung: Aus lokalen Götterkulten mit weit gehenden Zuständigkeiten wird ein funktional differenzierter Götterkosmos. Im hellenistischen Zeitalter vermischte sich die Religion mit orientalischen Elementen. Diese Mythologie wurde von den Römern unter analoger Götter-Zuordnung griechischer zu römischen Gottheiten teilweise übernommen (siehe römische Mythologie, auch: Etrusker). Sie hat trotz Christianisierung und Wegfall der Götterverehrung die Jahrtausende überdauert. Die Gestalten der griechischen Mythologie haben immer wieder die Vorlagen für neuere Werke der Kultur geliefert. Ungezählt sind die Gemälde, Opern oder Theaterstücke, die den antiken Stoff neu aufnehmen und verarbeiten. Mythos (griechisch mýthos) bedeutet ursprünglich "Rede", "Kunde" oder "Überlieferung", später verschiebt sich die Bedeutung mehr auf das Unwahrscheinliche. Bereits antike Autoren verändern den Stoff erheblich, so dass man teilweise unterschiedliche Abstammungen und/oder Nachkommen bei den einzelnen Gestalten finden kann.
Quelle

Im schwarzen Netz finden wir:

Zitat:
Dieser ist in der griechischen Götterwelt jüngster der Titanen. Seine Eltern sind Uranos, der älteste Himmelsgott, und die Erdmutter Gaia.
Kronos folgte seinem Vater in der Herrschaft, nachdem er ihn mit einer Sichel entmannt hatte. Bis er selbst von seinem eigenen Sohn Zeus abgelöst wurde, herrschte Kronos während des Goldenen Zeitalters.
Die Sichel wurde zum Attribut des Kronos, heilig ist ihm die Zypresse (BIEDERMANN, 507).

Kronos ist Bruder der Rheia (HESIOD, Theogonie, 135-137), später auch ihr Gatte und mit ihr Vater der Kroniden. Diese sind Hestia, Demeter, Hera, Pluto (Hades), Poseidon und Zeus, der ihn schließlich stürzte.
Quelle

Wenn wir jetzt wieder das Wiki befragen:
Alle Namen der Monde

Fällt mir auf, dass fast alle Monde, die Namen besitzen, welche die Griechengötter hatten.

Und was hat das mit den Filmen zu tun?
Sind die Namen dort nur zufällig?

Was wussten die Griechen wirklich?
Kamen die Götter von Uranus, respektive von den Monden?
Waren die Monde einst bevölkert?

Fragen über Fragen......Wer kann sie beantworten?

Nun warum ich darauf komme? Ganz einfach.
Im Wiki finden wir, wer welche Monde entdeckt hat:
Zitat:
Im Jahre 1610 schickte der italienische Mathematiker, Physiker und Astronom Galileo Galilei an seinen Bekannten Giuliano de Medici eine verschlüsselte Nachricht folgenden Inhalts: Smaismrmilmepoetaleumibunenvgttavrias.

Dieser konnte das Wortungetüm jedoch nicht entziffern, und so mußte Galilei die Lösung nachliefern. Sie lautet:

Altissimum planetam tergeminum observavi –
Den obersten Planeten habe ich dreigestaltig gesehen.

Galilei hatte kurz zuvor erstmals den Saturn durch ein Fernrohr beobachtet und geglaubt, zwei Monde des Saturn entdeckt zu haben.

1656 konnte der niederländische Physiker und Astronom Christiaan Huygens (1629–1695) beim Blick durch ein leistungsstärkeres Fernrohr das Phänomen enträtseln: Galilei hatte den Ring des Saturn in seinem kleinen Fernrohr nicht deutlich genug erkannt und ihn für Saturntrabanten gehalten.

Ein Jahr zuvor hatte Huygens bereits den größten Saturnmond Titan entdeckt. Giovanni Domenico Cassini entdeckte 1671 bzw. 1672 die Saturnmonde Japetus und Rhea, 1684 Tethys und Dione. Cassini entdeckte 1675 auch die nach ihm benannte Teilung in den Saturnringen.
Quelle

Aber die Griechen glaubten an die Götter schon früher und gaben denen diese Namen.
Desshalb frag ich so viel.

Gruss
  Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2005, 21:43   #2
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

viel fragen is ja nich schlimm - aber warum von anderen antwort erwarten?

ich stell mir grad vor ..
da kommt irgendwann raus .. mondlandung hats nie gegeben.
oder .. wir haben es in der 1000sten sonde mit eigenem kapital
geschafft .. eine brauchbare cam in einer mondsonde zu installieren.

was dann?
thema vom tisch .. und wer schreibt dann bücher pro und kontra?

kronos goauld etc .. filme über filme .. und was - wenn all deine wünsche
in erfüllung gehen?

stell dir vor all die fragen werden schlagartig beantwortet
hast du dann schon neue fragen?

manchmal ist keine antwort der erhalt der themen.

war bisserl ot aber ein lustiger gedanke.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2005, 21:46   #3
Zest
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich sag einfach nix dazu...

Toller geistigererguss.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2005, 14:51   #4
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

also da musste ich bei wiki nachgucken

Titania der grösste mit 1600 kilometer durchmesser und 50%eis ist wohl kaum das richtige nest für lebewesen

aber als basis nicht schlecht , schön übersichtlich , nicht zu klein , genügend Sauerstoff wenn man ihn braucht

wäre man Jäger ein guter Hochsitz

als Pirat ein gutes versteck , ebenso als händler

und wenn man menschen beobachten will , vielleicht eine gute entfernung



aber als lebensursprung für etwas das grösser ist als das was ich unter meinen füssen habe , nee wohl eher nicht

aber Titan und Ganymed sind ganz was anderes , da wohl eher , jedenfalls die möglichkeit auf leben .
aber haben saturn und jupiter nicht so eine blöde strahlung , uranus hat doch wohl eher weniger strahlung
  Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2005, 19:34   #5
sue
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2003
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 145
Standard

hier aus ner anderen quelle:

1. vorgriechicher Fruchtbarkeits- und Erntegot, dem zu Ehren das Erntefest Kronia gefeiert wurde

2. griech. Göttervater und einer der 12. Titánes. Er ist der jüngste Sohn der Gaia... (der Rest wurde schon erwähnt)

3. Kronos ist der Heimatplanet der Klingonen
sue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2005, 21:42   #6
Dragon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bei Star Trek werden normalerweise Namen von der Erde genommen, lustig find ich übrigens die Romulaner die aufgebaut sind wie die Römer , sie haben das Romulanische Imperium (Römische Imperium), die Heimatplanaten heißen Romulus und Remus (wie die begründer Roms) , es gibt eine Art Gladiatorenkämpfe, der romulanische Senat (ist dem römischen sehr ähnlich), halten sich für was besser (die anderen sind Babaren).
Im vergleich zu den Romulanern ist die Sache mit der klingonischen Heimatwelt Qo`Nos (wird bei Star Trek so geschrieben) also noch recht gut gelöst, da Kronos nich jeder kennt.

Bei Stargate werden die Goa`Uld und andere Außerirdische nach irdischen Göttern benannt. Die Goa`Uld z.B. Apophis, Osiris, Baal, Hathor usw. Die Asgard (hier bereits die bezeichnung Asgard) z.B. Thor usw.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2005, 21:47   #7
Zest
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Titania der grösste mit 1600 kilometer durchmesser und 50%eis ist wohl kaum das richtige nest für lebewesen
Eben desshalb sprech ich von früher.

Danke für die aufzählung @Dragon.
Hat schon was....
Desshalb kam ich auf die idee, das ganze mal in einem zusammenhang zu sehen.
Sei es auch einfach nur spinnerei, interessant ist es trozdem.
Wusste nur gerade nicht wie das Kronos richtig geschrieben wird.

@lars willen
Hmm das mit der Strahlung wusst ich jett so genau nicht.

gruss
  Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2005, 18:20   #8
lars willen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

juup

saturn und jupiter sind gasplaneten,und sowas wie staubsauger,die saugen alle materie an und geben keine materie ab,in gegensatz zu alle anderen in unseren sonnensystem
und darum entwickeln sich in der atmosphäre von den beiden langkettrige kohlenwasserstoff verbindungen,das ergibt wärme und beeinflusst die monde von den beiden durch wärmeabstrahlung,wie bei einer höhensonne oder hähnchengrill
die atmosphäre von den beiden ist auch 20tausend km gross,also unsere erde könnte da auf den boden liegen und oben auf der erde würden die menschen noch in den saturn und jupiter wolken stehen

naja,aber die genaue strahlung die von saturn und jupiter ausgeht sollte wohl eher ein paar profis erzählen
  Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2007, 15:54   #9
Tisaki
Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2007
Beiträge: 82
Standard

Zitat:
Original von sue
hier aus ner anderen quelle:

1. vorgriechicher Fruchtbarkeits- und Erntegot, dem zu Ehren das Erntefest Kronia gefeiert wurde

2. griech. Göttervater und einer der 12. Titánes. Er ist der jüngste Sohn der Gaia... (der Rest wurde schon erwähnt)

3. Kronos ist der Heimatplanet der Klingonen
eigentlich wird der klingonische heimatplanet Qou'nos geschrieben und Kronos ausgesprochen
Tisaki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2007, 16:31   #10
sue
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2003
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 145
Standard

schande über mein haupt....

bitte um verzeihung...
sue ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frag astronews.com: Wie alt soll das Universum sein? Zeitungsjunge astronews.com 0 01.08.2008 13:50
Frag astronews.com: Müssten die Sommer auf der Südhalbkugel nicht etwas wärmer sein, Zeitungsjunge astronews.com 0 23.04.2008 14:10
Wohnt etwas in mir? Dumuduku Kurioses 17 24.02.2006 11:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:01 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.