:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Zeitreisen

Zeitreisen Ausflüge in Zukunft oder Vergangenheit sind theoretisch möglich...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.04.2006, 11:24   #11
ylonti
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ich will diese raetselei aus biologischer sicht mal stoppen.

es gibt die unter den humangenetikern weit verbreitete und meines wissens
nach als anerkannt betrachtete theorie, dass die gesamte menschheit tat-
saechlich auf eine einzige frau zurueckzufuehren ist.
da es eine wunderbare seite gibt, die das erklaert, bin ich mal so frei, mir die
muehe zu sparen:

Zitat:
Der menschliche Körper besteht aus 60 Billionen Zellen (z. B. weiße
Blutzellen, Muskelzellen oder Schleim-hautzellen), von denen fast jede Zelle
unsere gesamte Erbsubstanz, die DNA, enthält. In der Zelle kommt DNA inner-
halb des Zellkerns (chromosomale DNA) und außerhalb des Zellkerns
(mitochondriale DNA) vor.

Unsere chromosomale DNA erben wir von beiden Eltern, aber mitochondriale
DNA (mtDNA) wird ausschließlich von der Mutter an das Kind weitergegeben.
Kurze Zeit nach dem Befruchtungsprozess sterben die Mitochondrien der
Spermazelle ab und infolgedessen bleiben im Embryo nur die mütterlichen
Mitochondrien erhalten. Somit besitzen wir die gleiche mtDNA wie unsere
Geschwister aber nicht die gleiche wie unser Vater.

Außerdem wird mtDNA fast unverändert von Generation zu Generation weiter-
gegeben. Daher besitzen wir den gleichen mtDNA-Typ wie unsere Mutter,
unsere mütterliche Großmutter, ihre Mutter, und so weiter. Dieser exakt gleich-
bleibende mtDNA-Kode kann sogar unsere direkten genetischen Vorfahren bis
zu dem Punkt zurückverfolgen, an dem eine natürliche Mutation passierte - im
Durchschnitt passiert dies etwa alle 20.000 Jahre.

Die logische Weiterführung dieser Betrachtung ist, dass alle heutigen mtDNA-
Typen letztendlich auf dieselbe Frau zurückverfolgt werden können, die vor
etwa 150.000 Jahren lebte und die als Mitochondriale Eva bezeichnet wird.
die hier angesprochene problematik der inzucht wird dort auch kurz erklaert.

Zitat:
Seit jener Zeit haben die Nachfahren der Mitochondrialen Eva allmählich
die gesamte Erde bevölkert, indem sich das ursprüngliche Gründervolk während
seiner jahrtausendelangen Wanderungen immer weiter geographisch ausbreitete
und genetisch verzweigte. Diese prähistorischen Verzweigungen lassen sich
heute auf uralten Mutationen in unserer mtDNA ablesen wie ein Geschichtsbuch.
und zuletzt naeheres zu dieser "mitochondrialen eva":

Zitat:
Mitochondriale Eva

mtDNA wurde in neueren Forschungsprojekten verwendet, um mit Hilfe der
natürlich auftretenden Mutationen den Ursprung der gesamten modernen
Menschheit (Homo Sapiens) auf eine Frau zurückzuverfolgen, die poetisch
als 'Mitochondriale Eva' bezeichnet wird und die vor 150.000 Jahren lebte.

'Mitochondriale Eva' ist in mütterlicher Abstammungslinie die jüngste gemein-
same Vorfahrin aller Menschen, die heute auf der Welt leben. Beachten Sie,
daß dies nicht unbedingt bedeutet, daß sie die einzige zu damaligen Zeitpunkt
lebende Frau war. Vermutlich lebten damals weitere Frauen, aber deren weib-
liche Linien sind im Laufe der Zeit ausgestorben. Seit der damaligen Zeit, als
Menschen aus Afrika hinaus wanderten (siehe Vorgeschichtliche Völker-
wanderungen), hat sich ihre mtDNA infolge von sehr gelegentlich auftretenden
Mutationen geringfügig verändert -und als Ergebnis haben wir heute eine Fülle
unterschiedlicher mtDNA-—Typen.

Das Konzept der 'Mitochondrialen Eva' ist in mancher Hinsicht ein rein mathe-
matisches Faktum. Betrachten Sie die Anzahl aller heute auf der Welt lebenden
Frauen, 'A'. Jetzt betrachten Sie die Anzahl aller Mütter der heute lebenden
Frauen, 'B'. Zweifelsohne ist 'B' entweder gleich groß oder kleiner als 'A'. Wenn
Sie über die Generationen zurückgehen, verkleinert sich 'B' letztendlich auf eine
einzige Frau. Diese Frau wird als Mitochondriale Eva bezeichnet.
quelle: http://www.rootsforreal.com/german/dna.html

ich hoffe, ich konnte behilflich sein.

ylonti.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2006, 17:05   #12
Engel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke Ylonti!
Sind interessant die infos.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2006, 18:28   #13
ylonti
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

oh. im nachhinein ist mir gerade aufgefallen, dass ich nur die haelfte von dem
gesagt habe, was ich zu schreiben gedachte:

ich glaube naemlich nicht, dass die menschheit sich selbst erschaffen hat,
weil es aus evolutionaerer sicht zu viele beweise dafuer gibt, dass sich der
mensch - also der homo sapiens - von der art der affen immer und immer
weiter entwickelte. und um an einen zeitreisenden australopithecus afarensis
a lá "lucy" oder der gleichen zu glauben, fehlt mir dann doch ein wenig
phantasie.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2006, 19:12   #14
Tim
Foren-As
 
Registriert seit: 17.06.2002
Beiträge: 704
Standard

Zitat:
Original von ylonti
ich will diese raetselei aus biologischer sicht mal stoppen.

es gibt die unter den humangenetikern weit verbreitete und meines wissens
nach als anerkannt betrachtete theorie, dass die gesamte menschheit tat-
saechlich auf eine einzige frau zurueckzufuehren ist.
da es eine wunderbare seite gibt, die das erklaert, ...
Diese Theorie ist in der Tat anerkannt. Leider sagt deine Quellenangabe nicht aus wer oder was EVA auf Erden pflanzte oder schuf, oder ich habe es überlesen.
Dann wäre auch noch die Theorie vom Affen. Diese würde ich dann doch für wahrscheinlicher halten. Ich mein, 3% unterschied zu unserer DNA ist doch nicht zufällig,oder?
__________________
Traue niemandem nur Dir selbst
Tim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2006, 21:35   #15
agojim
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Weiß vielleicht jemand, wie dieselbe Betrachtung beim Spatzen, Regenwurm oder Goldhamster aussieht?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2006, 00:18   #16
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Zitat:
Original von Tim
Diese Theorie ist in der Tat anerkannt. Leider sagt deine Quellenangabe nicht aus wer oder was EVA auf Erden pflanzte oder schuf, oder ich habe es überlesen.
Diese Theorie ist wie es auch im obigen Text steht eine rein mathematische Betrachtung. D.h. hier werden keine Vermutungen über die Herkunft der mathematisch errechneten Eva gemacht. Wenn man das aus biologischer Sicht betrachtet müsste "Eva" eigentlich ein Homo Erectus gewesen sein, bei dem sich vor 150.000 Jahren erstmals Merkmale des Homo Sapiens entwickelt haben. Aus historischer Sicht entstand somit - wie es ja auch (außer in Teilen von Amerika ) anerkannt ist - der moderne Mensch bzw. dessen DNA aus der Evolution der Affen
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2006, 02:27   #17
weltverbesserer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ein Mensch ist mit einen Huhn
nach DNS sicht näher verwand
als mit eine Affen

so viel zum Thema Vogelpest


Um das Thema noch mehr in die verwirrung zu führen
http://www.darwinismus.com/mythos_homologie_04.php
  Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2006, 04:27   #18
ylonti
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Tim
Zitat:
Original von ylonti
ich will diese raetselei aus biologischer sicht mal stoppen.

es gibt die unter den humangenetikern weit verbreitete und meines wissens
nach als anerkannt betrachtete theorie, dass die gesamte menschheit tat-
saechlich auf eine einzige frau zurueckzufuehren ist.
da es eine wunderbare seite gibt, die das erklaert, ...
Diese Theorie ist in der Tat anerkannt. Leider sagt deine Quellenangabe nicht aus wer oder was EVA auf Erden pflanzte oder schuf, oder ich habe es überlesen.
Dann wäre auch noch die Theorie vom Affen. Diese würde ich dann doch für wahrscheinlicher halten. Ich mein, 3% unterschied zu unserer DNA ist doch nicht zufällig,oder?
hallo tim.

die "mitochondriale eva"-theorie (wie ich sie mal frei nennen will) steht auf
keinen fall im gegensatz zu der "theorie vom affen". diese "eva" ist ein glied
in der evolution vom affen zum menschen und darf nicht separat betrachtet
werden. der gedanke dabei ist folgender: die mitochondriale eva wird als
erstes individuum der art homo sapiens angesehen, das durch eine zufaellige
mutation entstanden ist. nach darwins mutations-selektions-theorie, dem alt
bekannten "survival of the fittest", scheint sich diese mutation
als guenstig erwiesen zu haben. diese tatsache ist grund dafuer, dass sich das
genetische prinzip "homo sapiens" durchgesetzt und ausgebreitet hat.
aber auch "eva", die im uebrigen voll und ganz homo sapiens war, ist nicht aus
der erde geschluepft oder gar von einem gott geschaffen worden. sie ist ein
direkter nachfahr des homo erectus, wie zwirni sagte. zur damaligen zeit war
sie mit hoher wahrscheinlichkeit auch nicht die einzige frau. allerdings sind die
nachfahren anderer frauen ausgestorben, weil sich ihre gene im rahmen der
evolution nicht durchsetzen konnten.

was harun yahyas theorien angeht, moechte ich mich nicht weiter aeussern.
eine naehere recherche im internet wird aber ergeben, dass das ergebnis seiner
"forschung" weitaus umstrittener ist als das des human genom projects.
im rahmen der bewertung seiner "forschungen" sind vielleicht auch informationen
ueber die person adnan oktar, der sich hinter dem synonym "harun yahya"
versteckt, interessant.
hierzu: http://de.wikipedia.org/wiki/Harun_Yahya

einige kritische aspekte findet man auch auf folgenden seiten:
http://www.waschke.de/twaschke/disku...ahya/yahya.htm

Zitat:
Ich wurde von verschiedenen Seiten auf die Bücher von Harun Yahya hingewiesen. Harun Yahya (alias Adnan Oktar) ist bekannt als Christengegner. Seine Bücher finden sich auf der Bücherliste der Moslemischen Revue, die das Zentralinstitut Islamarchiv in Soest herausgibt (Anm. 2). In dem Buch SOYKIRIM YALANI (Die Genozidlüge) bekennt sich Yahya zum Revisionismus unter Berufung auf europäische und amerikanische Revisionisten, unter anderem auf den zum Islam konvertierten Roger Garaudy. Das Buch ist in der "Milli Gazette“, dem Organ der IGMG (Islamische Gemeinschaft MilIi Görüs), vom 30.9.1999 positiv besprochen worden. Im Augenblick wird eine muslimische Übersetzerin für das Buch gesucht. Yahya streitet die Shoa ab. Die Juden werden in zwei Gruppen eingeteilt, Assimilierte und Zionisten; die Zionisten hätten im Grunde dasselbe Weltbild gehabt wie die Nazis und mit diesen zusammengearbeitet. Yad Vashem solle von der rassistischen Politik der Israeli ablenken. Ferner bekämpft Yahya die Evolutionstheorie, deren "Materialismus“ den Juden diene. Einiges davon ist im Internet abrufbar.
quelle: http://www.agpf.de/Dialog.htm

ich werde mich bemuehen in dem gedanken an eine konstruktive kritik an "harun
yahyas" theorie vom evolutionsschwindel einen zeitungsartikel wiederzufinden,
der mir vor einigen monaten in die haende gefallen ist und in dem sich verschiedene
anerkannte wissenschaftler, groesstenteils genetiker, aeusserst kritsich mit
yahyas theorie auseinandergesetzt haben.

bis dahin,
ylonti.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2007, 00:16   #19
chimera
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Adam & Eva = die letzten 2 Menschen aus der zukunft

Vll hat uns auch anfängliche Inzucht zu dem werden lassen was wir sind und nur weil es irgendwann zuviel Inzucht wurde ist es schlecht
Vll haben sich ja am anfang nur die "guten" Gene vermischt.
Oder wie auch immer.. meine Freundin glaubt wirklich daran das Eva aus Adams Rippe gemacht wurde und ich versuch bei ihr schon immer das Thema zu vermeiden
  Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2007, 02:16   #20
harry
Lebende Foren-Legende
 
Registriert seit: 04.04.2006
Beiträge: 1.162
Standard

Ein Mensch ist mit einen Huhn
nach DNS sicht näher verwand
als mit eine Affen





Geistesgestört oder ein Scherzkeks?
__________________

harry ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
adam weisshaupt, dollar und sowieso avidjo Geheimgesellschaften 10 14.11.2010 03:42
Die Zukunft der ESA Sajuuk Raumfahrt 3 09.12.2005 20:52
Adam war ein Zeitgenosse von Aristoteles Acolina Außergewöhnliche Funde 9 31.05.2005 07:31
Keine Zukunft für Adam Acolina Buchtipps von unseren Usern 2 09.09.2004 17:20
Zukunft veggi111 Traumdeutung 11 27.10.2003 20:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:18 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.