:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Kornkreise

Kornkreise Sichtungen, Symbolik, Ursachen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.10.2017, 18:59   #31
mycea
Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2017
Beiträge: 30
Standard

@groschenjunge, ja da geb ich dir recht. das sind ja immerwieder du hauptargumente der pro-fraktion. das im kreis veränderungen sind. seis das korn, die strahlung etc.
die hauptargumente der gegenseite sind, dass vergleiche zu dem material fehlen.
ein wert ohne bezug hat keine aussagekraft, da geb ich dir auch recht.

ich habe noch nie irgendwas eingesehen, wo aufgelistet wäre, korn soundsoviel von x innerhalb des kreises und sounsoviel außerhalb.

somit wird wohl an, der fehlenden wissenschafltichkeit und vergleichbarkeit von ergebnissen in bezug auf x, etwas dran sein... somit wäre das wieder ein pünktchen für die fraktion der gegegner.

was noch interessant wäre, wenn wir schon wenn den pro-punkten für et-kreise sind.
dass junges, grünes getreide sich durch knotenbildung am leben erhalten will, ist verständlich.
aber was ist mit getreide, das schon trocken war? gab es da auch diese anomlien? also dass das korn nicht gebrochen ist zuminest? gewachsen wird es nicht mehr sein. stroh wächst normalerweise nicht..

hast du dich mal näher mit den prokk- thesen beschäftigt? also den videos, berichten, welche als "wissenschafltiche belge" der profraktion herangeogen werden?

lg
mycea
mycea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2017, 22:47   #32
Present
Jungspund
 
Benutzerbild von Present
 
Registriert seit: 15.08.2009
Beiträge: 23
Standard

Hallo

Schön das wieder was los ist.

Beim trockenen Getreide sind die Halme gebrochen. Du brauchst aber nur auf den Traktorspuren nach jungen Keime suchen die grün und 1-2 Fruchtknoten hoch sind. Die zeigen, bei einem echten Kornkreis, die gebogenen Knoten auf.

Was war eigentlich deine Frage, daß Thema ist ziemlich auseinander gelaufen?

Grüße
Present ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 08:43   #33
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.305
Standard

Zitat:
Zitat von Present Beitrag anzeigen
...bei einem echten Kornkreis, die gebogenen Knoten auf..
Wie genau kannst du einen "echten" von einem "unechten" KK unterscheiden?
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 15:41   #34
mycea
Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2017
Beiträge: 30
Standard

hey

present@ sorry, ich versteh nicht recht, was du mit deiner aussage meinst. bitte erklär mal näher.

lg
mycea
mycea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 00:27   #35
Present
Jungspund
 
Benutzerbild von Present
 
Registriert seit: 15.08.2009
Beiträge: 23
Standard

Hallo

Im grünen Weizen, wenn der Halm voll im Saft liegt, werden die Wachstumknoten gebogen. Hatte schon viele Variationen gesehen. 2x 45 Grad gebogen oder in S-Form wo die Ähren dann halb so hoch stehen. So erkenne ich die echten Kornzeichen. Sauber gekämmt und einfach fehlerlos. Bei menschengemachten Kreisen sind die Halme gebrochen, es sieht nahezu verwildert aus.

Beim reifen Weizen sieht es schon schwieriger aus. Da werden die trockenen Halme gebrochen. Da musst du dann in den Traktorspuren nach jungen Halmen suchen. Es fallen in den laufenden Wochen Keime zu Boden die dann verspätet austreiben. Die sind dann 1-2 Wachstumknoten hoch und zeigen dann wieder die typische Anomalie auf.

Zeichen im Rapsfeld sind überhaupt eindeutig zu bestimmen. Eindeutig gebogen. Nicht nachzumachen, bricht sofort.

GRüße
Present ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 18:13   #36
Venkman
Foren-As
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: АБСУРДИСТАН
Beiträge: 542
Standard

Zitat:
Zitat von Present Beitrag anzeigen
Hallo

Im grünen Weizen, wenn der Halm voll im Saft liegt, werden die Wachstumknoten gebogen. Hatte schon viele Variationen gesehen. 2x 45 Grad gebogen oder in S-Form wo die Ähren dann halb so hoch stehen. So erkenne ich die echten Kornzeichen. Sauber gekämmt und einfach fehlerlos...


Zitat:
Wir hatten nur ein Seil und ein paar Bretter. Nachdem die FGK* Wind von dem Kornkreis bekommen hatte, setzte sich die ganze Maschinerie in Gange. Es wurde darauflosgeforscht mit dem Ergebnis: ziemlich sicher ein „echter“ Kornkreis! Also nicht von Menschen gemacht! Denn man fand Halme, die nicht gebrochen, sondern gebogen waren. „Bent, but not broken“ war damals das Echtheitsindiz schlechthin.

Nun bin ich hingegangen und habe für mich herausgefunden, wie es dazu kommt, dass Halme fast im 90-Grad-Winkel zu Boden gebogen werden. Ganz einfach: Ein Halm wächst nicht senkrecht aus dem Boden, sondern die Halme wachsen aus einem Halmbüschel mit einem Bogen von eben fast 90 Grad aus dem Boden. Wenn das Getreide noch in einem sehr frühen Wachstumsstadium ist, also noch schön saftig und stabil, wird der Halm nicht abgeknickt, sondern er legt sich an seiner schwächsten Stelle um, nämlich am Wurzelwerk. Das vermittelt den Eindruck eben dieser Biegung. Am besten kann man das bei Weizen bewerkstelligen. Diesen Effekt kann jeder in einem Feld nachvollziehen. Da der Halm eben nicht beschädigt ist, wächst er auch weiter und richtet sich am zweiten oder dritten Wachstumsknoten wieder auf. Wiederum ein „Echtheitsindiz“ für die Kornkreisforscher.
/Zitat

*Forschungsgesellschaft Kornkreise e. V. (Erklärung hinzugefügt durch mich)

Quelle: https://www.grenzwissenschaft-aktuel...-hoos20170822/

btw. Im Übrigen hatte ich schon mal mit meinem Post #19 darauf hingewiesen, aber viele machen sich ja leider nicht die Mühe und lesen einen Thread einfach mal von Anfang an... Ist ja auch einfacher sich nur ein zwei Postings durchzulesen und dann seinen "Senf" dazuzugeben...
__________________
„Wir werden von Desinformation und Halbwahrheiten geradezu überschüttet.“
- Jack Nicholson - (Süddeutsche Zeitung 23. Januar 2008)

Geändert von Venkman (08.11.2017 um 18:21 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 22:14   #37
Present
Jungspund
 
Benutzerbild von Present
 
Registriert seit: 15.08.2009
Beiträge: 23
Standard

Hallo

Am bodenliegenden Halmbuschel gibt es keine Veränderungen! Am Wurzelwerk wird nichts verbogen! Die Anomalie geschieht am Wachstumknoten, der wird gebogen. Der Halm mit 1 bis 5 Wachstumknoten steht am Vorabend noch gerade. Am nächsten Morgen sind sie dann, wie von mir vorher beschrieben, gebogen.
Für dieses Phänomen gibt es bis heute noch keine Erklärung. In gefälschten Kornkreisen gibt es keine Auffälligkeiten, ausser gebrochene Halme die tief am Boden liegen. Bei echten Zeichen liegt das Korn flauschig hoch.
Der Verfasser dieses Textes scheint nur eine handvoll Kornkreise besucht zu haben. Ihm fehlen Informationen und Fakten die schon jahrzehente lang gesammelt werden. Gespräche vor Ort in England würde ihm weiter helfen. Sein Schreiben ist falsch und desinformierend.

Grüße
Present ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 01:21   #38
Venkman
Foren-As
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: АБСУРДИСТАН
Beiträge: 542
Standard

Zitat:
Zitat von Present Beitrag anzeigen
Der Verfasser dieses Textes scheint nur eine handvoll Kornkreise besucht zu haben. Ihm fehlen Informationen und Fakten die schon jahrzehente lang gesammelt werden. Gespräche vor Ort in England würde ihm weiter helfen. Sein Schreiben ist falsch und desinformierend.
Wie wäre es wenn du dir den Text des Links mal durchliest? Da kommst du von selber auf die Fehler die du da oben schreibst. Lesen!!!
__________________
„Wir werden von Desinformation und Halbwahrheiten geradezu überschüttet.“
- Jack Nicholson - (Süddeutsche Zeitung 23. Januar 2008)
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 22:46   #39
Present
Jungspund
 
Benutzerbild von Present
 
Registriert seit: 15.08.2009
Beiträge: 23
Standard

Hallo

Werde dir helfen es zu verstehen.



Am Bild sieht man was mit "gebogen" gemeint wird. Die Wachstumknoten werden gebogen, und sonst nichts! Bei gefälschten Kornkreisen wird der Halm gebrochen, klar der Halmbuschel oder besser genannt das Wurzelwerk zeigt seine Biegung weil es sein Gleichgewicht Richtung Sonne halten wollte. Das war noch am Vortag so und ist am nächsten Morgen auch so.

Weitere Bilder zum Vergleich.



Hier ein Bild vom Raps, wirklich unmöglich zum Biegen.



Grüße

Geändert von Present (09.11.2017 um 22:53 Uhr).
Present ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 11:32   #40
Venkman
Foren-As
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: АБСУРДИСТАН
Beiträge: 542
Standard

Zitat:
Zitat von Present Beitrag anzeigen
Bei gefälschten Kornkreisen wird der Halm gebrochen...
Was sind gefälschte Kornkreise?

Falls du von Menschenhand erstellte Kornkreise meinst, siehe meinen obigen Link und lese den Text bitte vollständig!
(Da aber einige User hier anscheinend Schwierigkeiten damit haben, mache ich mir mal die Mühe und poste hier aus diesem Artikel einige Schlüsselstellen.)


Zitat/e: (Hervorhebungen durch mich!)

…war ich 1992 das erste Mal in England. Dort habe ich die gesamte Kornkreisszene erlebt…

…in Deutschland bin ich in die Forschungsgesellschaft Kornkreise e. V. (FGK) eingetreten und habe in dem Verein weitere Kontakte zu Kornkreisenthusiasten geknüpft…

Anders als bei den Dogmatikern, die unbedingt etwas Übernatürliches in den Kornkreisen sehen und dann auch beweisen wollten, wurde ich in dieser Personengruppe sehr schnell akzeptiert
und man schenkte mir auch Vertrauen.

..1993 führte mich wieder eine Reise nach England, diesmal in einer kleinen Gruppe, eben auch mit Personen, die Kornkreise schon damals als Menschenwerk ansahen.
So wurde ich schon bei meiner zweiten Englandreise ein wenig in die englische Kornkreismacherszene mit hineingezogen, hörte viele Geschichten und erlebte das Phänomen Kornkreise
aus einem anderen Blickwinkel.

…1994. In diesem Sommer sind wir zu viert losgezogen und haben einen Kornkreis angelegt.

…entwickelte sich bei mir ein Gespür dafür, dass das Ganze menschenmachbar ist und keinen riesigen technischen Aufwand benötigt….

Es wurde darauflosgeforscht mit dem Ergebnis: ziemlich sicher ein „echter“ Kornkreis! Also nicht von Menschen gemacht! Denn man fand Halme, die nicht gebrochen,
sondern gebogen waren. /Zitat


Wie erklärst du als „Kornkreise sind nicht menschenmachbar“ – Enthusiast diese Aussage? Ein eindeutig von Menschen gemachter Kornkreis wird als „echt“ deklariert?
Wie kann ich „euch“ (Kornkreisdogmatiker) dann noch ernst nehmen, ob eurer „wissenschaftlichen“ Methoden…?


Zitat/e:
Ich sage es ganz direkt und unverblümt: In meiner ganzen Zeit in der Kornkreisszene habe ich keinen einzigen wirklichen Forscher kennengelernt,
der mit seinen Methoden nur annähernd einem wissenschaftlichen Anspruch genügte…

…In einer Gruppe von vier Personen haben wir 1996 bei Zierenberg im Landkreis Kassel einen Kornkreis angelegt, Eigentlich eine ganz unspektakuläre Formation,…

…Bald rankten sich Geschichten um rote Lichter, die angeblich in der Entstehungsnacht über dem Feld schwebten, um die Formation.

Einer der Kornkreisenthusiasten schleppte eine alte verrostete Küchenwaage ins Feld und wog einen Kilogramm-Gewichtsstein inner- und außerhalb des Kornkreises mit dem Ergebnis,
dass der Gewichtsstein im Feld angeblich weniger wog als außerhalb…

Dann wurde es richtig spektakulär: An einer Stelle im Kornkreis wurde eine erhöhte Radioaktivität gemessen!...
/Zitat

usw. usf.

Wie du bemerken wirst, vieles wird einfach in Dinge hineininterpretiert nur damit man daran glauben kann.
Mit Wissenschaft und Tatsachen hat das aber nichts zu tun!

Ich will dir deinen Glauben nicht nehmen, tut mir aber leid das du mich mit deinen "Argumenten" nicht in einen Gläubiger für deine Sache gewinnen kannst. Nicht mit diesen Fakten!

btw. Wie entsteht denn deiner Meinung nach ein nicht von Menschen gemachter Kornkreis…?
__________________
„Wir werden von Desinformation und Halbwahrheiten geradezu überschüttet.“
- Jack Nicholson - (Süddeutsche Zeitung 23. Januar 2008)

Geändert von Venkman (10.11.2017 um 11:51 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Liste von Kornkreisen in Deutschland HaraldL Kornkreise 1 26.08.2016 13:47
Ein paar Thesen zur Zukunft der Schulen basti_79 Bildung und Schulen 0 19.02.2016 14:40
Die Thesen von Erich von Däniken Donatra UFO-Sichtungen 91 03.07.2015 07:45
Fragen zur Entstehung von Kornkreisen HaraldL Kornkreise 109 26.08.2013 00:40
Büchertips zu Kornkreisen gumpensund Kornkreise 3 11.12.2005 14:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:08 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.