:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Medien

Medien Zeitung, Fernsehen, Radio, Flugblätter - alles ausser das Internet selber. Mainstream oder nicht.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.2018, 18:53   #1
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.654
Standard Echo

Es war ja kaum zu übersehen. Nachdem Felix "Kollegah" Blume und Farid "Farid Bang" Hamed El Abdellaoui mit einem kalkulierten Skandal um ein menschenverachtendes Lied den Musikpreis "Echo" abgeräumt hatten, hatten zunächst mehrere Künstler ihre Echos zurückgegeben.

Darunter:

Marius-Müller Westernhagen

Daniel Barenboim

Notos Quartett

Es dürfte sich damit bei der Kür der "Sieger" um die dümmste Entscheidung handeln, die ein Gremium von immerhin 550 Menschen jemals getroffen hat.

Der verantwortliche und versagende Vorstand des "Bundesverbands der Musikindustrie" hat deswegen entschieden, dass der "Echo" in Zukunft nicht mehr verliehen werden wird. Das dürften Blume und El Abdellaoui wohl eher als Kompliment verstehen, womit der Laden sein Versagen noch einmal unterstreicht.

Natürlich handelt es sich nicht um einen tatsächlichen Rückzug aus dem Musikpreis-Geschäft, es soll bloß unter einem anderen Namen ein anderer Preis an andere Musiker verliehen werden. Das heißt, man muss da aufpassen, dass der einmal diagnostizierte Schaden sich nicht auf den "Echo 2" überträgt. Wobei: man kann auch die Frage stellen, worin der Schaden überhaupt besteht. Es ist doch eine Win-Win-Situation.

Wahrscheinlich regen sich jetzt jede Menge Menschen auf, dass die beiden nicht, wie einst Böhmermann, frei von der Leber weg ihre Meinung sagen dürften, verorten Islamisierung und linksgrüne Unterwanderung, und verkünden lauthals öffentlich, in Zukunft die AfD zu wählen, um diesem unsittlichen Treiben ein Ende zu setzen, oder so...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2018, 20:15   #2
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Stilles Örtchen
Beiträge: 1.128
Standard

Über Musikgeschmack läßt sich ja bekanntlich nicht streiten, was aber dieser Sprech"gesang" bzw. rythmisches Gestammel, egal ob in englisch oder deutsch, mit Musik im herkömmlichen Sinne zu tun hat entzieht sich völlig meiner Kenntnis.

Nun haben diese 2 Pappnasen wohl derart viel "Platten" (Tonträger) mit ihren sinnentleerten Texten verkauft (ist auch ein schönes Spiegelbild unserer im Abwärtstrend befindlichen Gesellschaft mMn) das es für eine "Echonominierung" gereicht hat und auch gleich noch zum Sieg...

Wer von den Verantwortlichen des Echos, ob der menschenverachtenden Textzeilen es dennoch für eine tolle Idee gehalten hat diese Honks auszuzeichnen bzw. überhaupt einzuladen sei dahingestellt.

Was dann die anderen Künstler stellenweise für "Verrenkungen" gebracht haben oder auch nicht um ihren Unmut auszudrücken ist unter Schmierenkomödie einzustufen.

Ich kann mich an einen ECHO erinnern (Jahr weiß ich nicht mehr), da wurde ein riesen "Bohai" um die Gruppe "Freiwild" veranstaltet. Einige Bands wollten gar nicht kommen usw. usf. schließendlich hat man sie ausgeladen, obwohl sie in ihren Texten über "Heimat" singen und keinerlei rechte Affinität besitzen, die ihnen gerne angedichtet wird/wurde (ähnlich wie bei "Rammstein")...
Das darauffolgende Jahr wurden "Freiwild" erneut nominiert und diesmal nicht ausgeladen und haben den Preis entgegennehmen dürfen...

Meiner Meinung nach ist dieses Teil nach dem letzten Eklat nicht mal mehr das Material wert aus dem es produziert wurde.
__________________
"Es ist eine ewige Erfahrung, daß jeder Mensch, der Macht in Händen hat, geneigt ist, sie zu mißbrauchen. Er geht soweit, bis er Schranken findet."
- Charles Baron de Montesquieu -

Geändert von Venkman (25.04.2018 um 20:18 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2018, 22:05   #3
Archimedes
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 21.10.2009
Ort: Rübennasenhausen
Beiträge: 4.370
Standard

Rettung naht:
https://www.welt.de/politik/deutschl...-anwenden.html
Archimedes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2018, 08:57   #4
Nobby Nobbs
Foren-As
 
Benutzerbild von Nobby Nobbs
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 655
Standard

Ob das jetzt die Lösung ist?
Ich frage mich, was los ist, mit den Leuten und der Gesellschaft, wenn so ein Müll überhaupt so eine Verbreitung und Zustimmung erfahren kann.
Rumdoktern an den Symptomen ist sinnlos. Was sind die Ursachen? Das sollte man angehen.
Nobby Nobbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2018, 14:19   #5
Archimedes
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Archimedes
 
Registriert seit: 21.10.2009
Ort: Rübennasenhausen
Beiträge: 4.370
Standard

Zitat:
Zitat von Nobby Nobbs Beitrag anzeigen
Ob das jetzt die Lösung ist?
Kommt drauf an.
Wenn sich das Netzwerkdurchsetzungsgesetz auch auf Liedtexte anwenden lässt, dann bestimmt auch bald auf das gesprochene Wort. Zu Hause. Am Küchentisch.

Bisher haben sich dazu nur Leute gemeldet, die mit dem Genre noch nie in ihrem Leben in Berührung gekommen sind, geschweige denn irgendein Verständnis für Jugendkultur haben durchblicken lassen. Ausgenommen Campino, aber den kann ich nicht ernstnehmen.
Aber es ist ein schönes Beispiel für den Butterfly-Effekt. Ähnliche Provokationen sind in den letzten zwei Jahrzehnten nämlich völlig unbemerkt geblieben.
Archimedes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2018, 17:04   #6
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.858
Standard

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
Bisher haben sich dazu nur Leute gemeldet, die mit dem Genre noch nie in ihrem Leben in Berührung gekommen sind, geschweige denn irgendein Verständnis für Jugendkultur haben durchblicken lassen.
Es ging doch nicht um die künstlerische Bewertung von Hip-Hop Songs.

Und Rassismus und Sexismus sind keine Jugendkultur.



Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
Aber es ist ein schönes Beispiel für den Butterfly-Effekt. Ähnliche Provokationen sind in den letzten zwei Jahrzehnten nämlich völlig unbemerkt geblieben.
Und?
Wie bitte soll man etwas anprangern, was man nicht bemerkt?

Und soll man jetzt gar nichts mehr anprangern, weil man vorher vielleicht mal was übersehen hat?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2018, 19:21   #7
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Stilles Örtchen
Beiträge: 1.128
Standard

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
...Campino, aber den kann ich nicht ernstnehmen.
Willkommen im "Club"...

Ich kann mit dem und seinem Liedgut auch nix anfangen...

Der Text bei, "Hier kommt Alex..." ging mir schon immer ziemlich an die Nieren... gewaltverherrlichender gehts kaum noch...

Aber das war ja früher, da kann einem schonmal entfallen was für Schwachsinn man mal geträllert hat.
__________________
"Es ist eine ewige Erfahrung, daß jeder Mensch, der Macht in Händen hat, geneigt ist, sie zu mißbrauchen. Er geht soweit, bis er Schranken findet."
- Charles Baron de Montesquieu -

Geändert von Venkman (26.04.2018 um 19:24 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2018, 14:22   #8
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Stilles Örtchen
Beiträge: 1.128
Standard

Zitat:
Zitat von Nobby Nobbs Beitrag anzeigen
Ob das jetzt die Lösung ist?
Bezweifel ich stark.

Zitat:
Zitat von Nobby Nobbs Beitrag anzeigen
Ich frage mich, was los ist, mit den Leuten und der Gesellschaft, wenn so ein Müll überhaupt so eine Verbreitung und Zustimmung erfahren kann.
Ja ich mich auch...

Obwohl, wenn ich mir die Medienlandschaft so anschaue, seien es Printmedien/Funk/Fernsehen/Internet dann wundert mich nichts mehr...
Wir werden nach und nach von den Medien verblödet, einmal um den Konsum anzukurbeln und weiter um vorallem die Jugend im Vorfeld am eigenständigen Denken zu hindern.

Zitat:
Zitat von Nobby Nobbs Beitrag anzeigen
Rumdoktern an den Symptomen ist sinnlos. Was sind die Ursachen? Das sollte man angehen.
Alles was sich gut verkauft wird produziert, egal ob Produkte oder Medien...

Das wird in Zukunft auch nicht wirklich besser werden...

Schau dir z.B. heute mal einen neuen Kinofilm an. Was da stellenweise an Gewalt auf Jugendliche "einprasselt", hätte es vor einiger Zeit in dieser Form nicht gegeben oder wär auf dem Index gelandet.

Oder z.B. Musiktexte.

"Die Ärzte" in den 80ern ... Was da der Zensur damals zum Opfer gefallen ist... da "bepi...en sich heute die Jugendlichen vor Lachen"...

Die Gesellschaft verroht mehr und mehr. In den Großstädten ist das sogar noch extremer zu spüren als in kleineren Gemeinden.

Fußball auch so ein Thema. Erst vor kurzem, Ausschreitungen bei Aufstiegsfeier in Magdeburg, schwere Krawalle bei Championsleague Liverpool - Rom usw. usf.

Jetzt steht die WM in Rußland ins Haus. Ich geb dir "Brief und Siegel" das das dort richtig "knallen" wird. Die Hemmschwelle für Gewalt ist bei den Leuten extrem niedrig geworden.
__________________
"Es ist eine ewige Erfahrung, daß jeder Mensch, der Macht in Händen hat, geneigt ist, sie zu mißbrauchen. Er geht soweit, bis er Schranken findet."
- Charles Baron de Montesquieu -

Geändert von Venkman (26.04.2018 um 14:33 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2018, 15:49   #9
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.654
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Über Musikgeschmack läßt sich ja bekanntlich nicht streiten, [...]
Du sagst es. Die konkrete Form der Darbietung spielt keine Rolle bei der Frage, ob die Inhalte beleidigend waren.

Witzig übrigens, wie viele Leute damals bei Böhmermann darauf bestanden hatten, dass Beleidigung sein müsse, und wie sie jetzt darauf bestehen, dass Rap ohnehin schon vorher das letzte gewesen wäre...

Zitat:
Nun haben diese 2 Pappnasen wohl derart viel "Platten" (Tonträger) mit ihren sinnentleerten Texten verkauft (ist auch ein schönes Spiegelbild unserer im Abwärtstrend befindlichen Gesellschaft mMn)
[...]
Naja, ich muss den Scheiß ja nicht hören...

Zitat:
[...] das es für eine "Echonominierung" gereicht hat und auch gleich noch zum Sieg...
Wie bereits gesagt: wer den "Echo" bekommen hat, hat eine (recht große) Jury entschieden. Da gab es keinen Automatismus. Das heißt, hier sind sogar die Käufer dieser Platte fein raus.

Zitat:
Wer von den Verantwortlichen des Echos, ob der menschenverachtenden Textzeilen es dennoch für eine tolle Idee gehalten hat diese Honks auszuzeichnen bzw. überhaupt einzuladen sei dahingestellt.
Die Jury halt. Soll ich in Zukunft wichtige Worte Fett setzen?

Zitat:
Was dann die anderen Künstler stellenweise für "Verrenkungen" gebracht haben oder auch nicht um ihren Unmut auszudrücken ist unter Schmierenkomödie einzustufen.
Das verstehe ich jetzt nicht. Wenn jetzt z.B. der Westernhagen seine Echos zurückgibt, ist das nicht mehr als eine Wegwerfbewegung. Und Unaufrichtigkeit würde ich ihm da auch nicht unterstellen. Was meinst Du überhaupt?

Zitat:
Ich kann mich an einen ECHO erinnern (Jahr weiß ich nicht mehr), [...]
Also auch ein Fall des Äußerungsrechts...

Zitat:
Meiner Meinung nach ist dieses Teil nach dem letzten Eklat nicht mal mehr das Material wert aus dem es produziert wurde.
Das sehen viele Leute ähnlich. Das liegt aber hauptsächlich am Versagen der Büttel des "Bundesverbands der Musikindustrie" und des Publikums, dass sich so einen Scheiß wie diese Preisverleihung reintut, nicht an der Dummheit von Blume und El Abdellaoui.

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
Rettung naht:
Zitat:
Dobrindt will Facebook-Gesetz auf Rap-Texte anwenden
Was für ein Stuss. Natürlich muss man bei öffentlichen Darbietungen die Grenzen etwas verschieben, aber der Text des "Liedes" war ganz klar zwischen Gewaltdarstellung (§ 131 StGB) und Volksverhetzung (§ 130 StGB) anzusiedeln. Da das Lied zudem über "alte Medien" (Tonaufzeichnungen) verbreitet wurde, sollte es keines neuen Gesetzes bedürfen, um dagegen vorzugehen. Der Dobrindt müsste das wissen. Das heißt, das ist nur eine Nebelkerze, und sein eigentliches Ziel muss sein, per "Streisand-Effekt" Aufmerksamkeit auf sich, auf das NetzDG und auf die Dysfunktionen seiner Fifi-Partei zu lenken.

Da stand wohl im Hintergrund, dass für jemanden, der einen Hammer hat, die ganze Welt bald wie ein Nagel aussieht...

Zitat:
Zitat von Nobby Nobbs Beitrag anzeigen
Ob das jetzt die Lösung ist?
Nein, natürlich nicht. Es geht auch gar nicht darum, öffentliche Hassreden zu verhindern. Dobrindt möchte z.B., dass alles weitergeht wie bisher. Wenn es dazu nötig ist, dass Pöbeleien über Massenmedien verbreitet werden, dann ist das halt nötig.

Zitat:
Ich frage mich, was los ist, mit den Leuten und der Gesellschaft, wenn so ein Müll überhaupt so eine Verbreitung und Zustimmung erfahren kann.
Es geht laut Wikipedia um mehr als 200.000 verkaufte Exemplare des Albums. In Deutschland werden etwa 40 Millionen Haushalte geführt, das heißt über den Daumen ist in jedem zweihundertsten Haushalt ein Exemplar vorhanden.

Vergleichsgrößen:
  • AfD-Wähler (Zweitstimmen bei der Bundestagswahl 2017): 5.878.115 - knapp 30 mal so viele
  • Kraftfahrzeuge: etwa 60 Millionen - 300 mal so viele
  • völlig entrechtete Schüler: etwa 11 Millionen - 55 mal so viele

Was ist eigentlich los in einer Gesellschaft, in der so ein Müll überhaupt so eine Verbreitung und Zustimmung erfahren kann?

Zitat:
Rumdoktern an den Symptomen ist sinnlos. Was sind die Ursachen? Das sollte man angehen.
Das ist eine gute Frage. Was sind die Ursachen für Pöbelei und Ignoranz? Das frage ich mich schon etwa seit 1990. Bis jetzt kam aus der Politik und aus der breiten Masse immer die Antwort: "Keine Ahnung, wir sind unpolitisch, weiter wie bisher!". In letzter Zeit ist dann auch noch "Arbeitslose ausrotten!" dazugekommen und "Die Linken sind schuld!". Qualitativ hat sich aber nichts verändert.

Zitat:
Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
Kommt drauf an.
Wenn sich das Netzwerkdurchsetzungsgesetz auch auf Liedtexte anwenden lässt, dann bestimmt auch bald auf das gesprochene Wort. Zu Hause. Am Küchentisch.
FUD.

Zitat:
Bisher haben sich dazu [zu Rapmusik?] nur Leute gemeldet, die mit dem Genre noch nie in ihrem Leben in Berührung gekommen sind, geschweige denn irgendein Verständnis für Jugendkultur haben durchblicken lassen.
Das verstehe ich nicht. Jugendkultur hin oder her ist der Text hetzerisch und sollte nicht über Massenmedien verbreitet werden. Das erkennt man auch, ohne einander mit "Bastard", "Nigger" oder "Lan" anzureden, oder pauschal Dritte zu verunglimpfen.

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Obwohl, wenn ich mir die Medienlandschaft so anschaue, seien es Printmedien/Funk/Fernsehen/Internet dann wundert mich nichts mehr...
Es muss wohl die "unsichtbare Hand des Marktes" sein, die derartige Phänomene und ihre mediale Verbreitung produziert. Ich denke mal, hätte man nicht zugelassen, dass Blume und El Abdellaoui (bzw. die Hintermänner) von ihren Pöbeleien auch noch profitieren, wäre nach "JBG" Schluss gewesen.

Würde man das aber zum Maßstab machen, hätte es wohl nie eine Echo-Verleihung gegeben.

Es ist Paradox: die größten Verfehlungen werden am besten bezahlt. Ein Schelm, wer schlechtes dabei denkt.

Zitat:
Wir werden nach und nach von den Medien verblödet, einmal um den Konsum anzukurbeln und weiter um vorallem die Jugend im Vorfeld am eigenständigen Denken zu hindern.
Also ich habe den Eindruck, dass ich ("JBG 3" zum Trotz) noch immer ganz gut eigenständig denken kann. Das wird vor allem da deutlich, wo ich gegen Konsum spreche, und dann von "Verfechtern der Meinungsfreiheit" angepöbelt werde, was mir denn einfiele, so würde ja die Welt untergehen, und es müsse alles weitergehen wie bisher.

Jetzt, wo ich so darüber nachdenke: vielleicht sollte man mal Rechtfertigungen der Pädagogik und der Geisteswissenschaft in die Form der Rap-Lyrik bringen. Wenn wir davon ausgehen, dass Beleidigung + Rap-Lyrik Profit macht, müsste eine "nicht-Beleidigung" wie Pädagogik + Rap-Lyrik einem so etwas wie den pädagogischen Nobelpreis einbringen...

Zitat:
Alles was sich gut verkauft wird produziert, egal ob Produkte oder Medien...
Ja, klar. Wie dachtest Du, dass der Kapitalismus funktioniert?

Achja, man muss noch dazusagen, dass z.B. "Schule" und "Recht" weder Produkte sind noch kapitalistisch geprägt, ansonsten könnte es beim Zuhörer zu vegetativer Dystonie kommen...

Zitat:
Das wird in Zukunft auch nicht wirklich besser werden...
Och, ich denke schon, dass es da Chancen gibt. Der erste Schritt wäre, Deppen wie Blume und El Abdellaoui nicht nur die Aufmerksamkeit zu entziehen, von der sie kritisch abhängen, sondern auch Profit mit solchen Manövern zu verhindern. Leider heulen Liberale immer rum, wenn man an der Stelle vorschlägt, vernünftig zu handeln...

Zitat:
Schau dir z.B. heute mal einen neuen Kinofilm an. Was da stellenweise an Gewalt auf Jugendliche "einprasselt", hätte es vor einiger Zeit in dieser Form nicht gegeben oder wär auf dem Index gelandet.
Was ich da spannend finde: Mediale Darstellungen von Gewalt
  1. sind bei Strafe verboten
  2. stehen arg in der Kritik
  3. werden trotzdem verbreitet

Alltägliche Gewalt (z.B. in Schulen, auf der Arbeit, bei "Hartz-IV-Maßnahmen", bei "Gerichten") wird nicht thematisiert, geradezu tabuisiert (vor allem, wenn es sich um "strukturelle Gewalt" handelt, nicht um ordinäre Willkür), und darf auch nicht in Frage gestellt werden. Ist ja vor dem Hintergrund des Kapitalismus sonnenklar: da bezahlt man die Leute besser als für solche Ausfälle, wie Blume und El Abdellaoui vorführen. Die beiden müssen monatelang in irgendwelchen Musikstudios herumhocken und unter Zuckungen Lautäußerungen abgeben, und am Ende ist ungewiss, ob sie für ihre Mühen überhaupt bezahlt werden. Wer sich selber über alle Menschen, die ihm übereignet werden, erhebt, bekommt ein Monatsgehalt und das, sobald eine bestimmte Grenze überschritten wurde, für den Rest seines Lebens.

Zitat:
"Die Ärzte" in den 80ern ... Was da der Zensur damals zum Opfer gefallen ist... da "bepi...en sich heute die Jugendlichen vor Lachen"...
Ja. Das liegt aber auch daran, dass "die Ärzte" eher links waren (d.h. so links, dass sie heute in der Zwangsarbeit landen würden), und dass sie nachgedacht haben, bevor sie für Gewalt gesprochen haben. Wer einfach dummes Zeug pöbelt, bekommt schnell jede Menge Fans. Das ist strukturell Äquivalent zu z.B. Geisteswissenschaften, Pädagogik und weiten Teilen der Gerichtsbarkeit. Das darf man nicht vergessen. Selbst Blume und El Abdellaoui haben ihre Helden, ihre Ethik. Dass die dieselbe ist, wie CDU, SPD, FDP und AfD haben und als zukunftsträchtige Politik verkaufen (!), darf man heutzutage nurmehr hinter vorgehaltener Hand sagen. Deswegen kann man die beiden auch gar nicht so gut angreifen...

Zitat:
Die Gesellschaft verroht mehr und mehr. In den Großstädten ist das sogar noch extremer zu spüren als in kleineren Gemeinden.
Das ist nur ein Eindruck.

http://www.spiegel.de/panorama/justi...a-1204160.html

(Selbstverständlich ist das eine enorm verfälschte Statistik - Die Polizei hat ja u.A. die Aufgabe, Morde,Mordversuche und andere systemimmanente Verbrechen zu verschleiern. Da bleibt natürlich wenig Zeit, z.B. die Verbrechen der Behörden zu ermitteln und vor Gericht zu bringen)

Du scheinst der Illusion zu unterliegen, dass nur Zivilisten einander Gewalt antun könnten. Wenn Du aufhörst, die Übergriffe der Behörden als inhärent berechtigt zu betrachten, wird sich für Dich ein schlüssigeres Bild ergeben.

Zitat:
Fußball auch so ein Thema.
Ja, klar. Das gibt es aber, seit es Fußball und Massenmedien gibt. Und den kausalen Zusammenhang zu Rap-Lyrik müsstest Du wenigstens mal darstellen...

Zitat:
Jetzt steht die WM in Rußland ins Haus. Ich geb dir "Brief und Siegel" das das dort richtig "knallen" wird. Die Hemmschwelle für Gewalt ist bei den Leuten extrem niedrig geworden.
Ja, das ist doch aber kein Wunder. Die Behörden führen seit 70 Jahren vor, wie weit man mit Willkür, Ignoranz und offener Menschenverachtung kommt: bis zur bezahlten Stelle auf Lebenszeit und zur säkulären Heiligsprechung (auch "Blankoscheck" genannt, entspricht einer Sammlung von "Du kommst aus dem Gefängnis frei-Karten" beim Monopoly).

Fußball ist einfach eine optimale Metapher für einen Krieg, und bleibt in der Regel auch ohne Todesopfer. Die entsprechenden Rituale dienen der Triebabfuhr und dem Abfeiern nationalistischer Zwangsgedanken. Dass sich das für alle Beteiligten bezahlt macht, das braucht man gar nicht dazusagen.

In diesem Sinne ist mir Fußball und Rap-Lyrik auch lieber als die Realität, in der solche Leute leben. Doof nur, dass sich auch noch am meisten bezahlt macht, Gewalt zu tabuisieren und einfach weiterzumachen wie bisher...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2018, 16:41   #10
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.135
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Wir werden nach und nach von den Medien verblödet
Nope. Die Medien produzieren, wonach Nachfrage besteht. Die Leute wollen so'n Zeug. Wenn es niemand sehen, lesen etc. wollte, brächte es kein Geld ein.

Guck dir mal z.B. nur die Quoten einer gut gemachten Doku oder einer etwas anspruchsvolleren Serie an, die Macher können oft schon froh sein, wenn sie die Produktionskosten wieder rein bekommen. Die Investoren wollen aber meist mehr sehen

Ich kann aber auch durchaus Leute verstehen, die nach einem langen Arbeitstag (mit eventuell noch mehreren Jobs, da einer nicht zum Leben reicht) nur unterhalten werden wollen, ohne auch noch denken zu müssen. Lebt ja nicht gerade jeder in dem Luxus, dass er für mehr Muße hat. (Da ist dann die Frage, warum eigentlich nicht? Warum keine 25-Std-Woche, unsere Produktivität ließe es schon lange zu, dass die reichen würde, bei entsprechender Bezahlung. Aber das Geld landet eben nur in den Taschen einiger weniger.... Aber das ist wieder ein anderes Fass.)
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Echo eines Rücktritts gapping Politik & Zeitgeschehen 6 10.06.2014 20:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:09 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.