:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Psychologie & Parapsychologie > Traumdeutung

Traumdeutung Sind Träume Schäume? Oder möchten sie uns etwas sagen, lassen sie sich deuten?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.11.2005, 11:03   #1
Carlotta
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Traum oder Wirklichkeit???

Guten Morgen,

seit zwei Nächten passiert mir immer wieder dasselbe: durch ein knackendes Geräusch werde ich wach und verspüre sofort ein leichtes Kribbeln (ähnlich eines schwachen Stromstoßes) im Genitalbereich. Mein erster Gedanke ist "da ist es wieder". Mir ist das sehr unheimlich. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich das wirklich träume oder wach bin. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann man das deuten?

Liebe Grüße
Carlotta
  Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2005, 13:45   #2
Mafloni
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mafloni
 
Registriert seit: 04.05.2005
Ort: Österreich, NÖ
Beiträge: 368
Standard

knackende geräusche entstehen häufig auch durch fenster oder schreibtischsessel. so ebenfalls meine erfahrung. auch ich schrecke hin und wieder hoch wenn es einmal sehr knackt. dann kam ich aber drauf, dass mein dachflächenfenster diese geräusche macht. oder auch teilweise von meinem schreibtischsessel stammen, wenn ich vorher lange darauf gesessen bis.

das mit den kribbeln weiß ich nicht was es da hat, vielleicht rein durch das erschrecken
Mafloni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2006, 10:18   #3
DasGnom
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Carlotta,

diesen Zwischenzustand kenne ich nur zu gut. Du meinst Du bist wach, oder du wirst wach, weil irgendetwas passiert. Du nimmst Deine Umwelt normal wahr (bei mir ging das soweit dass ich schlafend auf der Couch ein Telefongespräch meiner Mutter mit ihrer Freundin minutiös - was ich sonst niemals aushalten könne wiedergeben konnte) scheitewrst aber am Versuch einzugreifen. Der Lichtschalter beispielsweise ist ein unüberwindbares Hindernis. Ich kann aufstehen, ich kann gehen, aber ioch scheitere an der ersten geschlossenen Türe oder an sonstwas. Ich nehme unterdessen alles völlig normal - maximal leicht gedämpft wahr.

Mir hat mal ein Therapeut erklärt, das sei normal - *hüstel* und ich müsse mich nicht sorgen. Je mehr Phantasie, desto wahrscheinlicher sind solche Zustände und angeblich sei dieser "Wachschlaf" sogar chomaähnlich, also so stellt man sich den Zustand von Komapatienten vor. Ob das stimmt keine Ahnung, es hat mir auch nicht ein "Mü" weitergeholfen, weil diese Zustände sehr belasten könne, aber das schreibe ich separat.

Versuch mal, sollte Dich die situation zu sehr beunruhigen, Dir folgendes mit in den Traum zu nehmen "Es ist nur ein Traum!". Bei mir hats zum Beenden in einigen Fällen geholfen!

Greez

LG.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2006, 10:32   #4
ThE_aLiEn
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2004
Beiträge: 181
Standard

@Das Gnom
was meinst du mit "mü"?
Und hattest du das schon immer oder erst seit kurzem?

to topic:

Sowas ähnliches hab ich auch manchmal.
Da weiß ich dass ich schlaf und bekomm irgendwie Angst (kA warum) dann versuch ich mich kramphaft zu bewegen. Meistens wenn ich 3-4 laut aus/einatme wach ich auf und es passt wieder.

Oder wenn ich, sagen wir mal ,bis 3 Uhr schlafe und dann aufwache weil ich z.b. aufs Klo muss und dann aber nicht sofort einschlafen kann sondern erst nach einer halben Stunde oder so, dann fühlt sich mein Kopf voll schwer an und ich habe eine Art Pfeifton im Ohr.
Ziemlich ungemütlich das Ganze. Wenn ich mich aber nach dieser halben Stunde mit was ablenke z.b. Fernsehen und erst währenddessen einschlafe hab ich das nicht.


Da ich das aber erst seit nicht mal einem Jahr so wahrnehme glaube ich kaum dass es etwas mit der Phantasie zu tun hat.
Ich schätze eher dass es irgendwelche unüberwundeten Ängste oder Taten sind.
Einfach zu viel angestautes oder so in der Richtung.
Sonst hätte ich das ja schon von kleinauf.
Auf jeden Fall fühlt sich das während dem Traum sehr bedrückend an also denk ich dass es was "unterbewusst" bedrückendes ist.
Aber ich bin kein Psychologe, ist nur eine Annahme.
ThE_aLiEn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie wirklich ist ein Traum b.z.w. wie wirklich ist die Wirklichkeit ? speedy82 Traumdeutung 6 07.09.2008 19:57
Der da Vinci Code - Wírklichkeit oder doch nur ein Sakrileg? Murhowen Religion 5 14.06.2005 04:07
Traum oder Realität nubstyl0r Unser Leben: Schicksal oder Zufall? 1 30.05.2005 01:16
Traum oder Erinnerung an vergangenes Leben ? DangerMouse Traumdeutung 12 20.03.2005 19:54
Traum oder verausage ? Felix Traumdeutung 3 02.12.2003 19:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:04 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.