:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Fakes & Hoaxes

Fakes & Hoaxes Gerade auch im Bereich der Grenzwissenschaften tummelt sich so manche Fälschung, Ente etc. Hier ist der rechte Ort entlarvte zu präsentieren oder auch vermutete zu diskutieren.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.05.2005, 17:50   #21
Dreamkiller
Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2003
Beiträge: 66
Standard

Hallo zusammen,

wisst ihr was ich irre find. Das ihr Zeit mit nachdenken darüber verschwendet.

Egal ob man jetzt für oder gegen die Informationen von Herrn Ewert ist bleibt doch eins immer wahr.

Wissen tun wir nur das was wir selbst erlebt haben. Und nicht mal das entspricht der vollen Wahrheit.

Ich finde es immer ganz lustig das Informationen egal woraus sie entstammen mal wahr und mal als unwahr beurteilt werden.
Das der Beurteilende dabei immer seine Konditionierung vergisst ist schon sehr erstaunlich. Erstaunlich ist auch welche Glaubens- und Denkwelten daraus entspringen die dann bis zum zusammenbrechen derer entschieden verteidigt werden.
Und zusammenbrechen tun sie alle früher oder später.
Ich brauche wohl nicht daran erinnern was der Mensch schon alles geglaubt und für wahr angesehen hat bis das Gegenteil bewiesen wurde. Zumindest haben wir dann dem sogenannten bewiesenen Gegenteil geglaubt. Ob das nun stimmt oder nicht für die meisten eh nicht nachvollziehbar. Wie auch, hat ja nicht jeder ein Labor im Keller. Und eins kann ich euch auch versichern das wenn es um Glauben oder Wissen geht der Mensch nicht zu einer Beurteilung fähig ist. Dafür sind die meisten gar nicht Qualifiziert genug auch wenn sie das von sich selber glauben sollten.
Ich bin mittlerweile sehr vorsichtig geworden wenn es darum geht was ich in meiner Welt zur Wahrheit mache und was nicht. Ich bin sehr vorsichtig geworden mit dem beurteilen und verwerten von Informationen. Es ist auch gar nicht immer notwendig wenn ich etwas egal auf welche art aufnehme das ich es dann beurteilen muß. Warum auch.
Bei Büchern wie bei denen von Herrn Ewert oder auch im ganz allgemeinen bei Büchern mach ich mir immer klar was ich da eigentlich vor mir liegen hab. Das ist Papier was bedruckt ist mit Druckerfarbe. Ich sehe die Buchstaben und Sätze vor mir und baue sie mir geistig zusammen. Das ganze Buch spielt sich nur bei mir im Geiste ab. Und jetzt kommt der springende Punkt. Und jetzt baue ich das was ich aus dem Buch herausinterpretiere in meine reale Welt ein und glaube das dann auch. Und so wie wir das bei Büchern tun haben wir das in unserem ganzen Leben gemacht, mit der Schule, mit dem Elternhaus, mit der Ausbildung, im Beruf, beim studieren u.s.w..
Um nochmal zum Anfang zu kommen. Wie war das noch das ist wahr oder das ist nicht wahr?
Was ist real und was nicht?

gruß

Dreamkiller
Dreamkiller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 17:55   #22
Carmen_Ewert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

also meiner Meinung nach habt ihr überhaupt kein Recht dazu euch über das Buch bzw. die Bücher von Herrn Ewert lustig zu machen, das was er schreibt klingt möglicherweise nicht ganz glaubwürdig, aber es ist auf jeden fall glaubwürdiger, im gegensatz zu diesem scheiss Gelaber mit Jesus und Gott und was weiß ich... Ihr könnt doch selber nicht mal beweisen, ob es irgendeinen Gott gibt geschweigedenn einen gab! Habt ihr etwa Beweise dafür? Nein! Keinen Einzigen! Also solltet ihr euch mal nicht so allwissend fühlen!

MfG
Carmen Ewert
  Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 18:11   #23
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.107
Standard

Zitat:
Zitat von Carmen_Ewert Beitrag anzeigen
also meiner Meinung nach habt ihr überhaupt kein Recht dazu euch über das Buch bzw. die Bücher von Herrn Ewert lustig zu machen, das was er schreibt klingt möglicherweise nicht ganz glaubwürdig, aber es ist auf jeden fall glaubwürdiger, im gegensatz zu diesem scheiss Gelaber mit Jesus und Gott und was weiß ich...
Gibt es deiner Meinung nach wirklich nur diese beiden Alternativen? Entweder stimmt, was in der Bibel steht, oder es stimmt, was sich ein ziemlich verwirrter Pseudo-Eso Verleger aus den Fingern gesaugt hat?

Ich vermute mal, da muss es noch eine dritte Möglichkeit geben
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 18:22   #24
Carmen_Ewert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

"ein ziemlich verwirrter Pseudo-Eso Verleger", vielleicht ist es auch garnicht so falsch, was Herrn Ewert über das Thema Gott und die Entstehung der Menschheit etc. geschrieben hat. Andererseits bin ich auch der Meinung, das die Menschen das denken sollen, was sie für sich gut meinen, ich persönlich glaube nicht an einen Gott, ebenfalls wie mein Vater, weil ich finde, dass das was die Bibel schreibt keinen Sinn ergibt, wenn es einen Gott gab oder gibt, der Adam und Eva "erschaffen" haben soll, wer soll dann den lieben "Gott" erschaffen haben?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 18:33   #25
Tarlanc
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Tarlanc
 
Registriert seit: 14.10.2006
Ort: Neuhausen a. Rhf. (CH)
Beiträge: 4.107
Standard

Zitat:
Zitat von Carmen_Ewert Beitrag anzeigen
vielleicht ist es auch garnicht so falsch, was Herrn Ewert über das Thema Gott und die Entstehung der Menschheit etc. geschrieben hat.
Naja, bereits in dem kleinen Auszug oben ist so ziemlich alles falsch: Die 'Berechnungen', die Annahmen zum Bevölkerungswachstum, die Geschichte, sowie sein Verständnis von Archäologie, Biologie, Paläontologie und Theologie, und wissenschaftlicher Methodik. Das heisst, er bremert sich eine Geschichte auf kreuzfalschen Prämissen zusammen, würzt sie mit Ausrufezeichen und presst sie zwischen Buchdeckel.
Da lob ich mir doch eine etwas analytischere und theoriegeleitere Herangehensweise, wie sie von Leuten gepflegt wird, die etwas von dem verstehen, über das sie schreiben.
Zitat:
wenn es einen Gott gab oder gibt, der Adam und Eva "erschaffen" haben soll, wer soll dann den lieben "Gott" erschaffen haben?
Das musst Theologen fragen.

Aber selbst wenn es keinen Gott gibt. Oder mehrere oder einen anderen oder sonstwas. Dann macht das keine einzige der Aussagen von Ewert, keine seiner haltlosen Behauptungen über Wissenschaft und Religion und keine seiner 'Berechnungen' auch nur ein Jota richtiger.
__________________
Even people who are a pain in the arse can stimulate new thinking.
Vaughan Bell, Institute of Psychiatry, London
Tarlanc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 18:55   #26
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Ist doch alles Schall wie Rauch, zumal wie die "Gottesfrage" ohnehin nie beantworten können werden. das Universum lässt sich wunderschön ohne Gott, Adam und Eva erklären, ja sogar ohne Raumstation Atlantis, aber auch mit einem Gott, jedoch nicht als "Schöpfer", sondern eher als Universum selbst, und mehr. Wenn es einen Gott gibt, dann von Ewigkeit zu Ewigkeit - womit die Kreationsfrage vom Tisch wäre, auch wenn das Universum, so wie wir es zu kennen glauben, aufgrund gewisser physikalischer Gesetze (Energieerhaltungsgesetz) notwendigerweise zeitlich begrenzt ist und auch zu einem Ende kommt.
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2010, 14:41   #27
Carmen_Ewert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Atlantologe Beitrag anzeigen
Ist doch alles Schall wie Rauch, zumal wie die "Gottesfrage" ohnehin nie beantworten können werden. das Universum lässt sich wunderschön ohne Gott, Adam und Eva erklären, ja sogar ohne Raumstation Atlantis, aber auch mit einem Gott, jedoch nicht als "Schöpfer", sondern eher als Universum selbst, und mehr. Wenn es einen Gott gibt, dann von Ewigkeit zu Ewigkeit - womit die Kreationsfrage vom Tisch wäre, auch wenn das Universum, so wie wir es zu kennen glauben, aufgrund gewisser physikalischer Gesetze (Energieerhaltungsgesetz) notwendigerweise zeitlich begrenzt ist und auch zu einem Ende kommt.
Dein Beitrag finde ich klingt, sehr sinnvoll und nachvollziehbar. Nur ich frage mich wie so eine Theorie mit einem Gott entstehen konnte ...
  Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2010, 14:43   #28
Carmen_Ewert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Tarlanc Beitrag anzeigen
Das musst Theologen fragen.
Und? Was soll mir da so ein paar Theologen erzählen? Als ob die mir irgendeine wahre Theorie auftischen könnten, die haben doch keine Beweise dafür!
  Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2010, 15:46   #29
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.878
Standard

Zitat:
Zitat von Carmen_Ewert Beitrag anzeigen
Nur ich frage mich wie so eine Theorie mit einem Gott entstehen konnte ...
Das ist eine interessante Frage, über die wir hier im Forum auch in diversen Threads schon diskutiert haben und gern weiter diskutieren können.

Das ist aber nicht Thema dieses Threads und die Frage, ob Herr Ewert nun an einen Gott glaubt oder nicht, wie berechtigt oder unberechtigt das ist oder es nun einen gibt oder nicht, war auch nicht Punkt der Kritik. Die bezog sich auf seine kruden und unhaltbaren "Berechnungen" der Bevölkerungszahl iirc.

Zitat:
Zitat von Carmen_Ewert Beitrag anzeigen
Und? Was soll mir da so ein paar Theologen erzählen? Als ob die mir irgendeine wahre Theorie auftischen könnten, die haben doch keine Beweise dafür!
Richtig, niemand kann dir beweisen, ob es Gott gibt oder nicht. Das ist eine reine Glaubensfrage, die du für dich selbst entscheiden musst. Theologen können dir erzählen, wie sich dieser Glaube an einen Gott entwickelt hat oder warum andere an Gott / Götter glauben usw. Das kann durchaus auch interessant sein, selbst wenn man nicht an Gott / Götter glaubt, denn es erzählt etwas über Menschen, also uns alle, ob nun gläubig oder nicht, ihre Hoffnungen, Sehnsüchte ... Und die unterscheiden sich oft gar nicht so voneinander, auch wenn sie unterschiedlichen Weltanschauungen angehören.

Aber das ist auch nicht Thema dieses Threads. Guck also bitte, ob du dafür einen passenderen findest oder starte einen neuen. Danke
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2010, 19:49   #30
Restitutus
Foren-As
 
Benutzerbild von Restitutus
 
Registriert seit: 18.11.2009
Ort: Direkt am Limes
Beiträge: 724
Standard

Zitat:
Zitat von Carmen_Ewert Beitrag anzeigen
"ein ziemlich verwirrter Pseudo-Eso Verleger", vielleicht ist es auch garnicht so falsch, was Herrn Ewert über das Thema Gott und die Entstehung der Menschheit etc. geschrieben hat.
Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Das heißt - beim Universum bin ich mir nicht sicher.
(Albert Einstein)
__________________
"Radiokommunikation entstand nicht aus einer Weiterentwicklung der Brieftaube."
(André Brahic, französischer Astronom, zum Nutzen der Grundlagenforschung)
Restitutus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dieter Nuhr & Islam ( Noch lebt er ) Björni Kurioses 1 03.09.2008 10:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:44 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.