:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Fakes & Hoaxes

Fakes & Hoaxes Gerade auch im Bereich der Grenzwissenschaften tummelt sich so manche Fälschung, Ente etc. Hier ist der rechte Ort entlarvte zu präsentieren oder auch vermutete zu diskutieren.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.01.2004, 22:47   #1
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard K.-Dieter Ewert's Lügenbände

K.-Dieter Ewert ist Herausgeber von Werken wie Geheimgesellschaften des 20. Jahrhunderts von Jan van Helsing, besitzt/besaß (?) einen eigenen Verlag und schreibt grausamerweise selber noch Bücher.

Sein neuestes Werk: Zeit für die Wahrheit, eine gar grausame "Zusammenfassung" der bisherigen, nur 1500 Jahre alten Menschheitsgeschichte, endet noch grausamerweise bei den recht verkaufswirksamen Bush-Storys um den Irak. Was so drinne steht wird z.B. hier zusammengefasst.

Sein "Bestes" (eher belustigenstes) Werk ist jedoch Kollision mit dem Teufel. Hier ein Auszug aus dem Cover:

Zitat:
Der Jahrtausendschwindel des Christentums, Darwins Irrtum, die Rätsel um das Bermuda-Dreieck, den Untergang von Atlantis und die Sintflut sind restlos aufgeklärt. Ursache war ein großer Planetencrash. Die Mayas nannten es den Krieg der Planeten ...
klingt toll oder? nun lest mal einen ausschnitt:

Zitat:
Das wahre Alter der Menschheit
2000 JAHRE NACH JESUS CHRISTUS?

Die ersten Zeilen dieser Arbeit entstanden gegen Ende 1999. Die gesamte Menschheit fieberte dem Beginn des Dritten Jahrtausends zu, alles war euphorisch und gespannt. Auch Weltuntergangsstimmung machte sich überall breit, denn nun konnte man bald die magische Zahl 2000 schreiben. Aber mit dem 1. Januar des Zähljahres 2000 begann keineswegs das III. Jahrtausend oder das III. Millennium nach Christus, wie es neuerdings in aller Munde ist. Das sogenannte III. Jahrtausend der heutigen Zeitzählung beginnt tatsächlich erst mit dem 1. Januar 2001 - das zunächst zur Klarstellung einer globalen Verdummung. Aber das war clever eingefädelt, denn so kann der ganze Rummel zum Ende des Jahres 2000 noch einmal wiederholt werden!

Tatsächlich sind jedoch beide Daten völlig ohne jede Bedeutung, denn sie haben mit dem natürlichen Lauf der Dinge nicht das geringste zu tun und sind zweifellos ein großer Betrug.

Ich behaupte hier und werde es stichhaltig beweisen:

Die Christliche Zeitrechnung ist willkürlich und erst im sogenannten Mittelalter vor maximal Tausend Jahren in die Welt gesetzt worden! Sie ist ein Märchen, das ebenso auf die Verdummung der Völker zielt wie die gesamte Christliche Glaubenslehre - wie alle anderen Glaubensvereinigungen und Sekten.

Ich führe hier auch den Beweis, daß die Menschheit, sowie alle anderen Lebewesen dieses Planeten, keineswegs so lange existieren, wie es uns bislang vorgegaukelt wird!

Der biblischen Zeitrechnung zufolge sind seit Adam und Eva knapp 6.000 Jahre vergangen. Daran gab es einige Jahrhunderte lang keine Zweifel. Für mich schien dies viele Jahre lang auch die glaubwürdigste Zeitangabe für das Alter der Menschheit zu sein. Dennoch ist auch diese Angabe noch weit von der Wahrheit entfernt, wie Sie bald sehen werden!

[..]

Die folgenden einfachen Zahlenreihen zeigen sehr deutlich, daß die natürlichen und daher zwangsläufigen Entwicklungen dem Menschen relativ wenig Zeit lassen, bis der Zustand einer Überbevölkerung erreicht ist. Und ich denke, wir wissen alle, daß wir heute kurz davor stehen. Trotz aller Geburtenkontrollen wird sich die Bevölkerungszahl in nur wenigen Jahrzehnten auf der Erde von heute sechs auf zwölf Milliarden wieder verdoppelt haben. Und diese Verdoppelung in recht kurzen Rhythmen ist nicht etwa ein Phänomen der Neuzeit, sondern begleitet alles Leben zu allen Zeiten - von der Entstehung bis zum Untergang!

Machen wir daher einige Versuche, das realistische Alter der Menschheit zu berechnen! Das ist eine sehr einfache und sichere Methode, da man recht genau weiß, wie lange es dauert, bis sich die Bevölkerungszahl jeweils verdoppelt hat. Im Oktober 1999 rundete sich ja die Zahl der Erdmenschen auf sechs Milliarden. Um in die Vergangenheit zu gelangen, halbieren wir daher die gegenwärtigen Zahlen rhythmisch:

Halbierung der Bevölkerung in jeweils 50 Jahren


JahrBevölkerungszahl
2000 6.000.000.000
1950 3.000.000.000
1900 1.500.000.000
1850 750.000.000
1800 375.000.000
1750 187.500.000
1700 93.750.000
1650 46.875.000
1600 23.437.500
1550 11.718.750
1500 5.859.375
1450 2.929.688
1400 1.464.844
1350 732.422
1300 366.211
1250 183.106
1200 91.553
1150 45.776
1100 22.888
1050 11.444
1000 5.722


Und schauen Sie sich die einzelnen Zahlen an: Vor Tausend Jahren lebten demzufolge auf der gesamten Erde offensichtlich nur rund 6.000 Menschen!


Ein sicher verblüffendes Ergebnis. Aber ich halte es für noch nicht unbedingt richtig, da die Zahl der Weltbevölkerung erwiesenermaßen sehr oft viel schneller gewachsen ist! Gehen wir weiter zurück in die Vergangenheit:


Jahr Bevölkerungszahl
950 2.861
900 1.430
850 715
800 358
750 179
700 89
650 45
600 22
550 11
500 6
450 3

Adam und Eva lebten demnach also scheinbar im fünften Jahrhundert unserer Zeitrechnung!

Machen wir eine Rückrechnung auf der Basis eines 25jährigen Verdoppelungs-rhythmus, der viel wahrscheinlicher ist, um zu sehen, wann auf der Erde zwei Menschen lebten - und nennen wir auch diese stilvoll Adam und Eva.

Eine Rechnung auf dieser Basis zeigt uns:

Adam und Eva wurden möglicherweise sogar erst im Jahre 1190 geboren, das heißt, vor rund 800 Jahren!

Ich finde diese Ergebnisse zunächst schockierend, da die Zuwachsraten in den vergangenen Jahrhunderten sicher noch viel höher waren als zu heutiger Zeit. In den sogenannten Entwicklungsländern - den armen Ländern - liegen die Zuwachsraten vielfach heute noch darüber. Dort verdoppelt sich noch heute nicht selten die Zahl der Menschen innerhalb von 20 Jahren.

Rechnen wir weiter. Recht sichere Daten der Neuzeit bescheinigen, daß die Weltbevölkerung 1920 bei 1,8 Milliarden lag und sich bis 1990, also in 70 Jahren, auf 5,4 Milliarden verdreifachte. Rechnen wir auf dieser zuverlässigen Basis zurück, so ergibt sich zum Beispiel für das Jahr 1000 eine Gesamtweltbevölkerung von etwa 1.000 Menschen, also die Einwohnerzahl eines kleinen Dorfes!

Bevölkerung Jahr
5.400.000.000 1990
1.800.000.000 1920
600.000.000 1850
200.000.000 1780
66.666.000 1710
22.222.000 1640
7.400.000 1570
2.470.000 1500
823.000 1430
274.000 1360
91.000 1290
30.000 1220
10.000 1150
3.000 1080
1.000 1010

Es gelingt mir beim besten Willen nicht, 2.000 Jahre zurück bis an die sogenannte Geburt Christi heranzukommen. Oder gar 6.000 Jahre - gemäß dem biblischen Kalender - oder Millionen oder Milliarden Jahre in die Vergangenheit, wie es die Wissenschaftler gerne hätten, damit sie die Idee von der Entstehung der Arten - der Evolutionstheorie gemäß Darwin - glaubhaft machen können.

Es muß also vor rund Eintausend Jahren oder etwas früher irgend etwas passiert sein, wodurch die Menschheit fast ausgerottet worden ist, dafür sprechen nicht nur diese Zahlen, sondern rund um den Globus fast gleich lautende Überlieferungen von einer großen Katastrophe, von einer Sintflut und von einem Planeten, der auf die Erde gefallen sei!

Spielen wir zunächst weiter mit einfachen Zahlen. Machen wir es mal anders herum. Lassen wir Adam und Eva vor 6.000 Jahren beginnen, sich zu vermehren. Lassen wir auch hier zunächst einen Verdoppelungsrhythmus von 50 Jahren zu, obwohl dieser viel zu lang und daher nicht realistisch ist. Die Nachfahren hätten es durch 120 Verdoppelungen inzwischen auf folgende Zahl gebracht.

1.329.227.995.784.915.872.903.380.706.028.030 Menschen

Oder bei einer Verdoppelung innerhalb von jeweils 25 Jahren und demgemäß 240 Verdoppelungen von Adam und Eva - was durchaus realistisch wäre, wenn nur genug Lebensraum zur Verfügung stehen würde:

1.766.847.065.000.000.000.000.000.000.000.000.000. 000.000.000. 000.000.000.000.000.000.000.000.000 Menschen

Dies wären die wahrscheinlichen Bevölkerungszahlen der heute lebenden

Nachfahren Adams, wenn die Geschichte mit den 6.000 Jahren der Wahrheit entsprechen würde!

Suchen Sie sich eine davon aus!

Um zu realistischen Zahlen zu gelangen, also zu einer Bevölkerungszahl von sechs Milliarden - entstanden in 6.000 Jahren und 240 Generationen - hätte es zumindest in jedem Jahrhundert der ersten 5.000 Jahre eine fast völlige Ausrottung der Menschheit geben müssen!

Zudem müssen wir wissen, daß stets nur rund die Hälfte aller je geborenen Menschen lebt, und die andere Hälfte begraben ist - ohne große Katastrophen. So würden sich allein die bereits gestorbenen Nachkommen Adams turmhoch auf der gesamten Erdoberfläche stapeln! Von den theoretisch gerade lebenden Menschen ganz zu schweigen!

Und wo wäre da noch Platz für all die anderen Menschen, die nicht Nachkommen von Adam und Eva sind, die ja gemäß unserer Wissenschaftler vom Affen abstammen und angeblich bereits seit über drei Millionen Jahren existieren sollen?

Aber machen wir trotz aller Dummheit und Menschenverachtung, die in dieser Theorie steckt, auch hier eine nette kleine Rechnung, denn dadurch wird dieser Irrsinn für jeden sichtbar:

Hätten die ersten Menschen vor drei Millionen Jahren das Licht der Welt erblickt, so entspräche das bis heute einer Zahl von rund 120.000 Generationen - bei 25 Jahren für eine Generation. Bei der realistischen Verdoppelung innerhalb von 25 Jahren ergibt sich daraus eine Bevölkerungszahl von:

3,976 x 10 36123 Eine Zahl mit 36.123 Nullen!!!

Ich denke, diese Zahlen überzeugen nun auch den letzten gläubigen Zweifler und zeigen uns, welchem Unsinn unsere hochbezahlten Spezialisten folgen!
Das bislang bekannte Weltall mit seiner schier endlosen Weite und Größe würde nicht ausreichen, diese Fleischberge aufzunehmen, Und solch einen Schwachsinn wollen uns Wissenschaftler als Realität verkaufen! Übrigens: Um diese Zahl in voller Länge in dieses Buch zu integrieren, hätte ich rund zehn Seiten opfern müssen!

Ich weiß, ich weiß, jetzt versuchen die ewig Gläubigen Gegenargumente zu finden! Aber es gibt kein vernünftiges Argument gegen die rechnerisch klaren Tatsachen! Denn wir können noch anders rechnen und gelangen dennoch immer wieder zu ähnlichen, völlig unrealistischen Ergebnissen:

Um in drei Millionen Jahren auf eine Bevölkerungszahl von sechs Milliarden zu kommen, hätte es durchschnittlich nur zu einem Zuwachs von ZWEITAUSEND Menschen pro Jahr auf der gesamten Erde kommen dürfen. An einem Tag hätten durchschnittlich nur rund sieben Menschen mehr weltweit geboren werden dürfen als gestorben sind.

Um im biblischen Zeitraum innerhalb von 6.000 Jahren auf eine Bevölkerungszahl von sechs Milliarden zu kommen, hätte die Zahl der Menschen pro Jahr im Schnitt um eine Million zunehmen dürfen. Aber heute nimmt die Zahl der Menschen schon um mehr als 60 Millionen pro Jahr zu. Die Zahl der Menschen hätte sich in den 6.000 Jahren nur 32mal verdoppeln dürfen, also nur rund alle 200 Jahre - ausgehend von zwei Menschen. Die allermeisten Menschen hätten ohne Nachkommen leben müssen, damit derartiges hätte zustande kommen können.

Tatsächlich hat sich die Zahl der Menschen auf diesem Planeten allein in den letzten 130 Jahren schon von 600 Millionen auf sechs Milliarden verzehnfacht! Und rechnen wir nach diesem Zyklus zurück, ergibt sich folgendes Bild:


Anzahl MenschenJahr
6.000.000.000 2000
600.000.000 1870
60.000.000 1740
6.000.000 1610
600.000 1480
60.000 1350
6.000 1220
600 1090


Ich denke, das genügt. Gemäß dieser Berechnung lebten um das Jahr 1000 herum rund 600 Menschen auf diesem Planeten!

Für mich ist längst unzweifelhaft klar und ich werde es in diesem Buch ganz sicher beweisen:

Unsere religiösen Geschichtsschreiber und Religionserfinder haben uns systematisch belogen und betrogen!

Stülpen wir dem noch eins drauf, denn was sind für die Evolutionsspezialisten schon drei Millionen Jahre? Sie gehen von einem Alter der Erde aus, das so rund vier bis fünf Milliarden Jahre betragen soll. Und viele Tierarten stufen sie als besonders alt ein. Sie sollen teilweise schon einige Hundert Millionen Jahre auf diesem Planeten rumlaufen!

Wir sehen schon hier sehr deutlich, daß sich bei allen bestehenden Theorien über die Welt in der wir leben, bislang niemand um den Gesamtüberblick gekümmert hat. Diese Vorgehensweise prägt unsere Wissenschaften in sehr vielen Bereichen. Aber das liegt nicht ursächlich an den eigentlich netten Menschen, die wissenschaftliche Berufe ausüben, sondern am System, in dem jede freie Entfaltung schon im Keime erstickt wird. Denn freie Entfaltung bedeutet, an wahres Wissen zu gelangen, aber Wissen ist Macht, darf daher nicht frei sein, es muß der herrschenden, von Gott auserwählten Obrigkeit monopolistisch erhalten bleiben!

Kommen wir noch einmal zurück zum biblischen Kalender der 6.000 Jahre. Lassen wir nun einen Rhythmus der Verdoppelung der Menschen in jeweils nur 100 Jahren zu, so ergibt sich noch immer die Wahnsinnszahl von:

2.305.843.009.213.693.952 (mehr als zwei Trillionen!) lebenden Nachfahren von Adam und Eva

Angeblich leben heute allerdings nur rund 18 Millionen vermeintlich direkte Nachfahren Adams. Rechnen wir zurück, ergibt sich folgende Situation: Eine Bevölkerungszahl von rund 18 Millionen Nachfahren von Adam und Eva weltweit bedarf lediglich 24 Verdoppelungen der jeweiligen Nachkommen.

Wir können also rechnen wie wir wollen, niemals ergibt sich ein Alter der Menschheit oder einzelner Völker, das bei normaler Entwicklung der Fortpflanzung bis an eine Zweitausend Jahre alte Christliche Jesusgeschichte heranreicht oder gar an einen 6.000 Jahre zurückliegenden Zeitpunkt für Adam und Eva!

Kalkulieren wir aber eine ungeheure Katastrophe ein, wie sie zweifellos durch die Kollision von Luzifer mit der Erde und der anschließenden Sintflut stattgefunden hat, so könnte der Beginn des menschlichen Lebens vielleicht 2.000 Jahre zurückliegen. Dann ist vielleicht sogar unser Kalender einigermaßen richtig, jedoch ist dann das Jahr Null nicht die Geburt Christi, sondern die Geburt des ersten Menschen!...

Unsere gesamte Geschichtsschreibung basiert auf Annahmen, Vermutungen, Unwissenheit, Betrug und Wunschdenken durch selbst ernannte Gottesvertreter und selbstsüchtige Forscher. Sie trägt etwas deutlich in sich: Die bewußte Lüge, die systematische Unehrlichkeit, die Verschlagenheit des Bösen, die grundsätzlich bösen Elemente aller Religionen...

Es existieren keine Dokumente, die nachweislich älter als rund 1.000 Jahre sind, also Jahreszahlen tragen, die in bezug zum sogenannten Beginn unserer Zeitrechnung stehen. Adam und Eva wurden daher nicht vor 6.000 Jahren geboren, und das Christentum hat seinen Ursprung zweifellos nicht vor 2.000 Jahren!

Warum begannen die zum Glauben gezwungenen Christen und ihre jüdischen Herrscher denn erst vor wenigen Jahrhunderten, ihre riesigen Kirchengebäude zu errichten? Was geschah in den angeblichen mehr als Tausend Jahren zuvor? Nichts von dem, was in den Geschichtsbüchern steht! Und ich behaupte, zuvor gab es die Christliche Religion noch gar nicht! Diese Tausend Jahre und viele andere Jahrhunderte wurden von den Geschichtsschreibern schlicht und einfach erfunden...

Am schlimmsten treiben es jene Forscher, die sich mit dem Ausgraben von Skeletten beschäftigen, sie operieren ausschließlich in Größenordnungen von vielen Millionen Jahren. Und dies, obwohl kein einziger der vielen Tausend Knochen auf sein Alter hin überprüft werden kann. Die gefundenen Skelette der Saurier werden ganz einfach nach Größe und Art in einen vorgefertigten Katalog eingeordnet, der bis zu 250 Millionen Jahre zurückreicht. Kein einziger dieser lieben und netten Ausgräber, von denen ich einigen im Fernsehen bei ihrer interessanten Arbeit zusehen konnte, kommt auf den Gedanken, daß sie Knochen ausgraben, die erst rund Tausend Jahre dort zerschmettert herumliegen!

Ich frage mich, wie man so in seinen Gedanken eingeengt sein kann, wie diese Ausgräber. Obwohl hier und da schon mal ein paar kleine Eier von Sauriern gefunden wurden, macht sich niemand Gedanken darüber, wie die Monster mit Längen bis zu 50 Meter überhaupt leben und sich fortpflanzen konnten. Für mich besteht nicht der geringste Zweifel daran, daß viele der Superriesen unter den Sauriern überhaupt nur eine einzige Generation lang gelebt haben! Sie waren völlig unfähig, sich fortzupflanzen, sie waren kaum in der Lage, sich zu bewegen! Sie waren noch viel schlimmer als die Riesenwale ein Auswuchs der Natur, der zwangsläufig entstehen mußte. Solche Arten des Lebens sind aber reine Freßfabriken und für den Bestand des Lebens ohne jeden Sinn.
und soweit und sofort ... letztlich führt alles irgendwie zum Irak-Krieg äußerst amüsant und belustigend - wenn der mann nicht erst seit seiner wortergreifung für van holey's "werke" rechtes gedankengut verbreiten würde ...

http://www.ewertverlag.de/detail/zei...e_wahrheit.htm
http://www.homomagi.de/Kollision_mit_dem_Irrsinn.htm
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2004, 14:18   #2
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard RE: K.-Dieter Ewert's Lügenbände

Um Gottes Willen!

Wie kann man solche Theorien auf die Menschheit loslassen?

Gibts wirklich Leute die solche Bücher laufen? Ich mein, außer zu todlachen?
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2004, 15:10   #3
Sereck
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 25.09.2002
Beiträge: 2.496
Standard

ich finds lustig und hab mich schief und krumm gelacht.

am besten fand ich das

Zitat:
wie sie zweifellos durch die Kollision von Luzifer mit der Erde und der anschließenden Sintflut stattgefunden hat
das sollte mal ein priester in seiner messe erwähnen vieleicht besuchen dann wieder mehr die kriche.

naja ich bleib auf jedenfall bei der evolutionstheorie.
Sereck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2004, 15:12   #4
Scott82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Mittelalterlicher Aberglaube in der Neuzeit.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2004, 15:38   #5
Basilios
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2004
Beiträge: 321
Standard

Ach du sch...e!
Die Rechnung ist in der Tat äußerst sinnvoll.
Basilios ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2004, 21:51   #6
avidjo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

es lacht sich jetzt schon jeder dem ichs zeig krumm und dämlich.

wenn wer eine möglichkeit sieht mehr von diesem schwachsinn zu lesen ohne das buch kaufen zu müssen und damit diese volksverblödung aktiv zu unterstützen, lasst es mich wissen

schockierendes detail am rande: die online-rezensionen bei amazon.de zu "zeit für die wahrheit":

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...809275-8483253

ich hoffe nur, dass er sich selber rezensiert hat (wie bei amazon leider üblich). wenn das wirklich leser geschriebne habe, mach ich mir ernsthafte sorgen um den geisteszustand unserer gesellschaft.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2004, 09:11   #7
V.A.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich bin mal ehrlich und sage ich finde die These intressant.Rein rechnerich hat dieser Mensch da oben sogar recht oder behauptet hier jemand was anderes?Wenn jetzt die Zeitangaben alle stimmem laut Bibel und Wissenschaft,da kommt einen schon die Frage auf,wo,wann und welche die ganzen Katasprohen waren um heute so eine bescheidene Anzahl an Menschen auf diesem Planeten zuhaben.
Also ihr pyseudo Wissenschaftler mal her mit eueren Erklärungsversuchen.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2004, 09:35   #8
Desert Rose
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Tja, bei diesen "Berechnungen" vergißt er eine ganz gewaltige Faktor. Das ist die Tatsache das es jetzt erst in den letzen Jahrhundert zu "Bevölkerungsexplosion" kam, wegen der durch bruch in der Medizin. Mit einen mal konnten viele Krankheiten bekämpft werden, die Jahrhunderte und Jahrtausende zuvor vielen Menschen das Leben kostete. Vor dieses Durchbruchs wuchs die Menschheit wesentlich langsamer heran, die Abstände der Bevölkerungsverdopplung lag um einiges weiter auseinander als er da beschreibt. Hinzu kamen Kriege und Naturkatastrophen die ebenfalls immer wieder die Bevölkerungszahl reduzierte.

Also sowas kann man doch einfach nicht ernst nehmen . Der soll lieber noch mal das ganz genau überlegen, und nicht so eine "vereinfachte" Rechnung aufstellen. Die Zahl der Bevölkerung verdoppelt sich in unsere Zeit in immer geringeren Abständen.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2004, 17:23   #9
V.A.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Desert Rose,
stimmt schon was du sagst,das in der Neuzeit dank morderster Medezinischer Fortschritte unser Leben verlänger wird,Krankheiten weniger Opfer verlangen.
Jetzt kommt aber ein "ABER"
1804 betrug die Gesamtbevölkerung 1 Mrd Menschen
1900 betrug die Gesamtbevölkerung 1,7 Mrd Menschen
In dieser Epoche gab es jedoch keine nennenswerte Medizinische Versorung,Sozialsystem,Technik,etc... und trotzdem ist die Bevölkerung in 96 Jahren enorm gewesen.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2004, 19:09   #10
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.857
Standard

Zitat:
Original von V.A.
Jetzt kommt aber ein "ABER"
1804 betrug die Gesamtbevölkerung 1 Mrd Menschen
1900 betrug die Gesamtbevölkerung 1,7 Mrd Menschen
In dieser Epoche gab es jedoch keine nennenswerte Medizinische Versorung,Sozialsystem,Technik,etc... und trotzdem ist die Bevölkerung in 96 Jahren enorm gewesen.
Also, dass es im 19. Jahrhundert keine nenneswerte medizinische Versorgung etc. gab, sehe ich so nicht so ganz. Immerhin fällt in diese Zeit die Entwicklung der Diagnostik, wie wir sie heute kennen, weiterhin fällt in die Zeit des 18. und 19. Jhdt. die Einrichtung von Kliniken (in unserem moderneren Sinne). Insbesondere auch in der Gynäkologie hat sich in dieser Zeit so einiges getan - ja nicht ganz unerheblich für das Bevölkerungswachstum Sicher stand das alles meist nur einem kleinen (betuchteren) Teil der Bevölkerung zur Verfügung, aber Auswirkungen hatte es sicher.

Vergessen sollte man auch nicht die Entwicklungen der Landwirtschaft, die im Laufe der Zeit mit immer weniger Fläche immer mehr Leute ernähren konnte.

Auf der anderen Seite stehen natürlich eine recht große Verelendung vieler, bedingt durch den Übergang ins Industriezeitalter (und auch dem Einsatz erster Maschinen in der Landwirtschaft, die Arbeitskräfte freisetzte, die dann wiederum in die Städte abwanderten) und dem Wegbrechen alter Fürsorgestrukturen wie Großfamilie, Zunftwesen oder Schollenbindung und Bindung an den Gutsherrn.

Das alles ändert aber nichts daran, dass ein grundsätzliches Voraussetzen der Verdoppelung (oder Halbierung) der Bevölkerung innerhalb 50 oder gar 25 Jahren, wie sie Ewert oben anführt, völliger Unsinn ist. (Wie deine Zahlen, V.A., ja auch zeigen, sie hat sich nicht mal in knapp hundert Jahren verdoppelt.)

Allein schon archäologische Gegebenheiten, die von Städten zeugen, welche vor 2000 Jahren allein schon so viel (und sogar 1000 mal so viel) Einwohner hatten, wie Ewert für das Jahr 1000 an Weltbevölkerung angibt, zeigen, dass seine "Berechnungen" weit an der Realität vorbei gehen. Hier nur mal ein Beispiel: Alexandria - Das New York der Antike (300 v. Chr. über 1 Million Einwohner)
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dieter Nuhr & Islam ( Noch lebt er ) Björni Kurioses 1 03.09.2008 09:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:46 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.