:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen

Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen Gibt es Entführungen durch UFOs? Was steckt hinter diesen Berichten?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.04.2010, 01:55   #1
hyperspace
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Außerirdische Entführungen

Ich habe eine Rückführung gemacht. In dieser Rückführung kam zutage, dass ich erstmals mit 2,5 Jahren von einer außerirdischen Rasse (die reptiloid aussieht) mit metaphysischen Fähigkeiten abgeholt wurde und an einen Ort gebracht wurde, an dem ich mit anderen Kindern spielen musste. Es waren Kinder von der Erde, die offenbar zu Verhaltensbeobachtungen dort hin gebracht worden waren. Nach einer Weile hat man mich dann wieder abgeholt und in meinen Körper zurückgebracht. Aber es ging weiter. Einmal, kurz nachdem mich dieses Wesen, dass mich immer abholte, mich zurückgebracht hatte, habe ich gesehen, wie es in das Schlafzimmer meiner Eltern ging. Ich bin aufgestanden und hinterher gelaufen und sah, dass es vor dem Bett meiner Eltern stand und komische Handzeichen machte. Ich habe jemanden sprechen hören. Er sagte, ich müsse dem Wesen sagen, dass es nicht mehr wieder kommen soll, denn es sei böse.
Heute nach dem Studium magischer Bücher, weiß ich, dass es die Möglichkeit gibt, sich mit Akasha (also dem Ätherprinzip) zu füllen und dadurch unsichtbar zu werden (Franz Bardon, Der wahre Weg zum Adepten, Rüggeberg Verlag). Bardon beschreibt in diesem Buch ebenfalls diese außerirdischen Rassen und warnt teilweise vor ihnen.
Mit 13 fing es dann wieder an. „Wir brauchen Deine Hilfe“, kannst Du uns bitte helfen. „Die Welt wird bald untergehen und wir müssen dafür sorgen, dass sie wieder bevölkert werden kann, mit Menschen. Du sollst uns ein paar Zellen geben, damit wir neue Menschen machen können. Wir sind die Diener Gottes.“ Ich habe mich geweigert. Sie haben nicht aufgehört, mich zu belabern. Mit 14 Jahren habe ich dann ein Zimmer außerhalb der Wohnung, aber im Haus meiner Eltern, bezogen. Wir hatten Ferien, es war ein wunderbarer Morgen. Ich liege im Bett, im Halbschlaf, da höre ich sie wieder. Wieder erzählen sie mir vom Weltuntergang, der bald kommen wird, das war ca. 1979. Ich habe geantwortet, dass ich das nicht glaube. Lasst mich in Ruhe, ich werde Euch keine Zellen geben. Später dann haben sie eine andere Strategie versucht und mir erzählt, sie seien in Wirklichkeit eine aussterbende Rasse und sie könnten sich nicht mehr selbst reproduzieren. Ob ich ihnen nicht einige Zellen geben könnte (Zellen, nicht Eizellen). Mit 15 wurde ich nachts wieder besucht. Ich hatte den Eindruck, dass jemand mir die Decke wegnimmt, mir etwas in die Gebärmutter einpflanzt. Dieses etwas ist dann mit Bauchkrämpfen wieder herausgekommen. Als ich es wegspülte, habe ich gehört, „nein, nicht wegspülen, schau es Dir an, ich will sehen, wie es aussieht“. Ich kann mich daran erinnern, dass ich von der Toilette in der Schultoilette herunter gesprungen bin, immer wieder, nur damit sich das Ding nicht festsetzt.
Sie haben mir, bei einer weiteren Gelegenheit, Zellen aus der Backe (linke Backe, Innenseite) entfernt und ich bin eine Woche mit einer wunden Backe herum gelaufen, mit 16. Als ich mir an nächsten Tag vorgenommen hatte, zum Arzt zu gehen, wurde ich am nächsten Tag (oh Wunder) krank. Besonders markant war, dass mich das Wesen gekratzt hatte. Diese Kratzer haben sehr weh getan, weil sie sich entzündet hatten. An diesen Kratzern habe ich auch erkannt, dass ich mir nicht auf die Backe gebissen hatte im Schlaf. Ich kann mich erinnern, wie es ablief. Es waren 2 anwesend, außer mir, ich war in ganz tiefer Trance, lag und konnte sie nicht sehen, aber ich konnte sie hören – die haben deutsch miteinander gesprochen. Ich habe gehört, „So, ich bin fertig. Ich wecke sie jetzt auf. Du kannst jetzt aufwachen“, daraufhin der andere „Halt warte, ich will noch eins tun, zur Sicherheit“. Er hat mir auf die Backe geklopft, „komm, mach den Mund auf, na los, komm schon, mach den Mund auf“ – und ich habe tatsächlich den Mund geöffnet. „Sie wacht auf, beeil Dich“. Dieses Wesen hat dem anderen Wesen den Gegenstand, der mir die Zellen aus der Backe (linke Backe Innenseite) geschnitten hat, und die Hand aus meinem Mund gezogen, weil ich am Aufwachen war und dabei ist es passiert, dass mich das Wesen gekratzt hat. Sie haben scharfe krallenartige Fingerspitzen.
Alle Ereignisse sind immer wieder in meinem Gedächtnis durch Hypnosebefehle, dass ich das vergessen soll oder auch, dass ich darüber schweigen soll, vergraben worden, so weit, dass ich Außerirdische tatsächlich anfing interessant zu finden.
Während meines Studiums hatte ich einen Traum, in dem man mir erzählt hat, dass man mich um Hilfe bittet. Es ginge um die Außerirdischen, die mich seit Jahren heimsuchten. Man müßte endlich etwas gegen sie tun. Ich solle meinen Mut zusammen nehmen und reden. Und während man mir erzählt, dass noch viele andere missbraucht wurden, sehe ich plötzlich ein recht fieses Gesicht, das mir befiehlt, zu schweigen. Aber ich werde nicht mehr schweigen. 1995 höre ich, während ich im Bett liege, Du musst Familie Feistle suchen, denen ist das gleiche passiert, wie Dir. Ich habe sie gesucht.
1996 fahre ich nach Hause und fahre auf der Straße in dem Dorf in dem ich wohnte, als ich höre, „Fahr langsam, sie kommen. Am besten du bleibst stehen, damit Du sie auch gut sehen kannst, denn sie kommen wegen Dir. Und dann kamen sie ultraschnell vorbei geflogen. Sie haben Tarntechnologie und ein lautloses Antriebssystem. Damals fand ich das cool. Jetzt zittere ich am ganzen Körper. Sie haben mich nochmals besucht. 2007, in einem anderen wesentlich kleineren Raumschiff. Sie standen keine 8 m vor mir in der Luft, mit diesem kleinen Ding, ich war im Haus, in I.; Sie konnten mich also nicht mitnehmen. Es ist so gemein. Ich erinnerte mich an die Botschaften, die ich immer wieder gehört habe, während meines Studiums und sie ergaben endlich einen Sinn. Immer wieder hat mich die geistige Welt unseres Planeten gewarnt. Ich solle nicht alleine in den Wald fahren z.B., sie könnten sich dort verstecken und mich mitnehmen. Irgendwann stehe ich in meinem Zimmer, als plötzlich jemand neben mir schreit, „du hast einen Clon. Ja, es gibt noch eine wie Dich!“ Ich bin vor Schreck zusammen gefahren. Nun ich war noch nicht hellsichtig, gesehen habe ich das Wesen nicht, aber dafür umso besser gehört. Ich bin dann irgendwann los und habe mir von einer Psychologin bestätigen lassen, dass ich unter meinem Namen leide und konnte eine Umbenennung durchsetzen. Daraufhin bin ich dann zur Behörde und habe meinen neuen Namen eintragen lassen. Als ich da saß, habe ich gehört „tja, nun hast Du einen neuen Namen, aber das löst das Problem nicht.“ Ich habe nicht reagiert. Damals war ich in meinem Studium und hatte mir sowieso schon längst abgewöhnt zu reagieren. Das ich keine Schizophrenie hatte, war mir auch schon längst klar, denn ich hatte Franz Bardon gelesen, er ist ein hoher Magier (leider schon tot) und der berichtet von diesen Außerirdischen, einige sind reptilienartig, obwohl Säuger. Er berichtet über die gesamte geistige Welt unseres Systems. „Hast Du nicht gehört, du hast einen Clon und sie wollen dich ersetzen“. Was, wenn sie tatsächlich einen Clon von mir gemacht haben und der lebt in dieser anderen Welt und wartet darauf, mich zu ersetzen oder hat dort Kinder in die Welt gesetzt. Hätte ich diese beiden Raumschiffe nicht gesehen und wäre mir das mit der Wange und den Sprüngen von der Toilette und die Erlebnisse als Kind nicht eingefallen, würde ich die Warnungen noch immer nicht glauben. Wie oft habe ich mit diesen lieben Naturwesen geschimpft, die mich gewarnt haben, aber es war alles wahr, denn das Ufo ist tatsächlich gekommen. Deshalb lebe ich hier, in der Nähe der Nato-Airbase. 2007 hatte ich eine Wohnung 24 km von der Airbase entfernt und sie haben mich direkt besucht. Ich bin dort weg gezogen, kurz nachdem sie kamen. Jetzt wohne ich ca. 7 km von der Airbase entfernt, in der Hoffnung, dass sie mich verschonen, weil es ihnen zu gefährlich ist. Ich habe keine Ahnung, was sie von mir wollen, schon wieder. Auch weiss ich nicht, ob es dieselbe Gruppe ist, die mich schon einmal belästigt hat.

Dies sind reale Erlebnisse.


Ich ging als Kind viel schlafwandeln. Einmal habe ich im Traum den Sternenhimmel gesehen. Gleichzeitig hat jemand mit mir gesprochen und mir erzählt, sie würden dort oben auf einem anderen Planeten leben. Wenn ich wollte, könnte ich zu ihnen kommen, wenn ich groß wäre. Jetzt ginge das noch nicht, denn ich wäre noch zu klein und müßte noch bei meinen Eltern bleiben. „Aber wenn ich mir das richtig überlege, kannst du eigentlich auch jetzt schon zu mir kommen. Dazu mußt du aufstehen und die Treppe hinunter gehen. Wir warten vor der Tür auf dich.“ Meine Eltern haben mich weinend vor der Tür gefunden, ich war die Treppe hinunter gefallen, auf dem Weg zu ihnen. Ein weiteres Mal haben mich meine Eltern in Dänemark aufgegriffen, schlafwandelnd. Ich war auf dem Weg zum Meer. Ich hatte gehört. „Willst du das weiter mitmachen, dass sie dich immer wieder holen? Das mußt du nicht. Wenn du ins Meer gehst wird alles wieder gut.“ Und ich bin aufgestanden und zum Meer gegangen. Meine Eltern haben mich zurück getragen, ich habe mich heftigst gewehrt und geweint. In dem Holzhaus angekommen, bin ich weitere 2 Mal aufgestanden und wollte zum Meer. Schließlich haben meine Eltern das Zimmer verriegelt.


Als ich etwas älter war, hatte ich sehr viel Angst, einzuschlafen. Ich habe im Dunkeln die Wände auf mich zukommen und wieder weggehen sehen.



1992 hatte ich einen Golf I. Das war zu Beginn meines Studiums. Als ich von der geselligen Runde aus der Oberstadt zu meinem Auto kam, befand sich ein riesiges Kreuz auf der Motorhaube. Ein halbes Jahr später, Frühjahr 1993 hatte ich einen schweren Unfall. Der Wagen war Totalschaden. Ich hatte eine Halskrause. Nur! Ich war vom Weg abgekommen und parallel zu Straße den Abhang herunter, genau auf einen Gastank zu gerast, der glücklicherweise hinter einer Leitplanke stand. Wäre diese Leitplanke und diese vom Wasser ausgehöhlte Erde nicht gewesen, wäre ich jetzt tot. Die Furche in der Erde hat mich ausgebremst, vielleicht wäre ich ohne sie durch die Leitplanke geschossen. Schwarze Magie? Hat da etwa jemand hat Angst vor mir?


Ich habe die Ufos gezeichnet, leider kann ich sie hier nicht posten.


Ich bin Diplom-Psychologin, seit 1999. Glücklicherweise! Daher kann ich auch Halluzinationen von Telepathie unterscheiden. Und das ist vermutlich auch der Grund. Ich habe zudem in meiner Diplomarbeit nachgewiesen, dass die Stimmen für vermeintlich Schizophrene so belastend sind, dass eine sehr gut etabliertes Informationsverarbeitungssystem des Menschen, die Intersensorische Bahnung (d.h. audiovisuelle Reize werden schneller verarbeitet, als akustisch oder visuell getrennt dargebotene Reize) zusammenbricht. Für mich gibt es die Schizophrenie nicht mehr. Was wir da sehen sind telepathisch missbrauchte Menschen, die nicht genügend Schutz haben (ich bin ein sehr gläubiger Mensch, und habe immer wieder Gott und Jesus zu Hilfe gerufen und sie haben sie vertrieben, immer wieder). Verhinderte Menschen, die absichtlich gehindert werden.



Aufgrund meiner Erfahrungen kann ich nur sagen, dass ich äußerst misstrauisch geworden bin. Wer sagt uns denn, ob es vielleicht nicht wirklich eine 2012 Katastrophe gibt und dann kommen Ufos und wollen uns abholen. Was, wenn das moderne Sklavenhändler sind, die von der Panik und der Angst auf der Erde profitieren wollen?


Ich werde die Nato informieren, das habe ich mir fest vorgenommen.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2010, 08:13   #2
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.049
Standard

Zitat:
Zitat von hyperspace Beitrag anzeigen
Das ich keine Schizophrenie hatte, war mir auch schon längst klar, denn ich hatte Franz Bardon gelesen, er ist ein hoher Magier (leider schon tot) und der berichtet von diesen Außerirdischen, einige sind reptilienartig, obwohl Säuger.
Das erklärt einiges.

Zitat:
Zitat von hyperspace Beitrag anzeigen
Ich werde die Nato informieren, das habe ich mir fest vorgenommen.
Das klingt doch nach einem Plan!

(edit: Nachtrag)
Zitat:
Ich habe die Ufos gezeichnet, leider kann ich sie hier nicht posten.
Öhm, ist das ein technisches Problem? Du solltest Dateien (auch Bilder) an deinen Post "anhängen" können. Dazu dient - wie üblich - der Knopf mit der Büroklammer drauf.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2010, 13:24   #3
Arbatel
Benutzer
 
Benutzerbild von Arbatel
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 37
Standard

Hallo hyperspace,
zu deinem Bericht fällt mir ein ganz nettes Zitat von Sigmund Freud ein.

„Wenn jemand zu uns kommt und uns erzählt, auf dem Mond wachsen Erdbeeren, beginnen wir sofort, ihn davon zu überzeugen, daß dies doch nicht möglich sei, anstatt uns zu fragen, warum ihm solch absonderliches einfiele, unsere Aufmerksamkeit zu erlangen.“
Arbatel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2010, 05:02   #4
hyperspace
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Dumme Antwort, mein Lieber. Ich will niemanden überzeugen, ich habe kein Interesse daran, dass Sie mir glauben. Sollte Ihnen irgendwann einmal etwas komisch vorkommen und Sie denken dann an mich und sind gewarnt und reagieren richtig, reicht mir das völlig aus! Ich habe eine Zeichnung eingestellt. Das andere Ufo ist sehr klein. So klein, dass dort tatsächlich nur ein kleines Wesen, z.B. ein graues, Platz hat.

Geändert von hyperspace (25.04.2010 um 05:27 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2010, 05:23   #5
hyperspace
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Außerirdische Entführungen

Hier die Zeichnung eines der Ufos! Die anderen Dateianhänge sind zu groß.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Ufo1a.PDF (18,0 KB, 46x aufgerufen)

Geändert von Acolina (25.04.2010 um 08:45 Uhr). Grund: Threads zusammen geführt, hyperspace, mach bitte nicht zig Threads zum gleichen Thema auf!
  Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2010, 10:16   #6
abraxas
Benutzer
 
Benutzerbild von abraxas
 
Registriert seit: 05.12.2009
Beiträge: 74
Standard

meine lieber hyperspace, du scheinst es schon sonderlich nötig zu haben, dass du deinen geistigen erguss in anderen foren gleich doppelt und dreifach posten musst !
abraxas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2010, 11:32   #7
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.308
Standard

Naja, wenn man herrausgefunden hat, dass es eigentlich gar keine Schizophrenie gibt, sondern dies alles Telephatie-Missbrauchsopfer sind, dann muss das auch die ganze Welt erfahren.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2010, 12:58   #8
Arbatel
Benutzer
 
Benutzerbild von Arbatel
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 37
Standard

@ hyperspace
Zuerst mal bin ich nicht dein lieber!
Ich erachte deine Antwort auf meine Antwort eher als Dumm!Mir ist in meinem Leben schon so vieles komisch vorgekommen,der Grund dafür waren meistens so Menschen wie DU!
Es ist nicht das erste mal das ich ein solch sonderbaren Berichte zu lesen bekomme,und jedes mal frage ich mich aufs neue was das wirkliche Problem solcher Menschen ist.
Ich verweise nur mal auf Clifford Stone mit seinen 57 Alien Rassen,ebenfalls eine nette Geschichte doch leider reicht sie nur für einen neuen SF Film oder ein mit Sicherheit Gewinn bringendes Buch,sonst nichts!
Aber da du ja so einen Guten Draht zu deinen Freaks in den UFO's hast,und sie dich nicht mehr belästigen sollen,ja dann schick sie doch mal zu mir,ich würd sogar nen Kuchen backen und Kaffee gibt es dann auch.
Arbatel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2010, 02:20   #9
hyperspace
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Außerirdische

Ich bin Diplom-Psychologin, seit 1999. Daher kann ich Halluzinationen von Telepathie unterscheiden. Ich habe zudem in meiner Diplomarbeit nachgewiesen, dass die Stimmen für vermeintlich Schizophrene so belastend sind, dass ein sehr gut etabliertes Informations-verarbeitungssystem des Menschen, die Intersensorische Bahnung (d.h. audiovisuelle Reize werden schneller verarbeitet, als akustisch oder visuell getrennt dargebotene Reize) zusammenbricht. Für mich gibt es die Schizo-phrenie nicht mehr.
Auch dieser Commander einer für uns nicht sichtbaren Flotte hat mich zu sich geholt, ebenfalls auf dieselbe Art und Weise, wie der Junge geholt wurde. Hier erinnere ich nochmals daran, dass man sich mit Hilfe von Akasha unsichtbar machen kann. Jedoch sei auch darauf verwiesen, dass man das nicht ohne eine vorherige magische Schulung kann.

Sie haben mich in dem Garten mit dem Springbrunnen empfangen (siehe Familie Feistle). Ich habe die grauen Individuen gesehen, und sehr viel Angst gehabt. Ich habe geschrieen. Nein nicht ich, lasst mich, ich will nicht. Ich war total panisch und habe mich gewehrt und sie haben versucht mich zu beruhigen "bitte, bitte sei ruhig, wir wollen dich nur befragen, du brauchst keine Angst zu haben". Wenn sie sich nicht beruhigt, müssen wir sie anders beruhigen, denn er will sie sehen,
was sie auch geschafft haben. Sie haben mich beruhigt und haben mir sogar die
Zusage, dass ich freiwillig mitgehe telepathisch abgenötigt. Dann hat einer der
Diener mich einen Gang entlang geführt, der ziemlich lang war. Ich habe mich gefragt,
was das soll und wo sie mich hin bringen. Dann standen wir vor der Tür, aber die Tür
ging nicht auf. Dann hörte ich den Commander sprechen „Sie ist fertig, bring sie weg."
Ich wurde nochmals geholt und auch beim zweiten Mal wollte ich nicht mit dem
Commander sprechen, aber mir wurde die Freiwilligkeit abgenötigt telepathisch.
Ich wurde zu dem Commander geführt.
Er hat mich freundlich begrüßt. Auch mir wurde gesagt, die Erde würde bald
untergehen und alles Leben würde vernichtet werden. Daraufhin habe ich ihm
gesagt, dass ich ihm nicht glaube. "So sieht die Welt nach dem Ereignis aus."
"Das glaube ich nicht, so viel Wasser gibt es auf der Erde nicht. Selbst wenn
alles Eis schmilzt, werden wir nur Anstieg von ca. 10 m haben. Woher soll denn
das ganze Wasser her kommen, das ist euer Planet." Sie haben versucht, mich davon
zu überzeugen, dass das die zukünftige Erde ist (abgebildet in Jan van Helsings Buch
Unternehmen Aldebaran). Sie meinten, ich sei weit genug entwickelt, um auf ihrem
Planeten keine Schwierigkeiten zu machen und deshalb hätten sie sich überlegt, mir
anzubieten, bei Ihnen zu leben, ob ich das wollte. "Nein, warum denn." "Weil die
Welt untergehen wird, das ist eure zukünftige Welt." "Nein, das glaube ich nicht,
wie gesagt, so viel Wasser haben wir nicht auf der Erde. Das ist Euer Planet."
"Gut dann versuche ich das anders. Für den Fall, dass Eure Welt untergeht,
möchtest du dann gerettet werden." "Für den Fall, daß das passiert würde ich
möglicherweise auch gerne gerettet werden, aber ich weiss nicht, ob unbedingt
ihr das seid, von denen ich gerettet werden will. Immerhin entführt ihr schon seit
Jahrzehnten Menschen von unserem Planeten. Wo sind denn die ganzen Föten.
Ich will sie sehen. Sind da auch Kinder von mir dabei. Das sind meine Kinder,
ihr habt nicht das Recht so etwas zu tun." "Du musst verstehen, wir können nicht
alle Menschen retten und viele Menschen wollen wir auch einfach nicht auf unserem
Planeten. Du kannst jetzt wieder gehen. Bring sie weg." Und der kleine graue Diener
musste mich wieder weg bringen. Er hat sich sogar verbeugt. Als ich heraus ging,
habe ich mich gefragt, warum sie mich nicht befragt haben. Und ich hatte tatsächlich
alles vergessen. „Gut sie hat vergessen, warum sie hier war. Jetzt kannst du sie
wegbringen.“
  Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2010, 08:25   #10
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.254
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von hyperspace Beitrag anzeigen
Ich bin Diplom-Psychologin, seit 1999. Daher kann ich Halluzinationen von Telepathie unterscheiden.
Sed quis custodiet ipsos custodes?

-gg
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Haben die Ufo Entführungen aufgehört ? Renatus Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen 117 04.02.2013 17:13
Zeugen von UFO-Entführungen HaraldL Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen 7 05.07.2006 18:02
Entführungen Dust UFOs - Die außerirdische Hypothese 4 29.09.2004 16:32
UFO-Entführungen(Berichte und Aufruf) Sereck UFOs - Die außerirdische Hypothese 1 15.10.2002 11:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:50 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.