:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Sterbeforschung

Sterbeforschung Reinkarnation, Nahtoderlebnisse und Vergleichbares sind hier an der richtigen Stelle.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.03.2008, 21:21   #1
Sylvia
Gast
 
Beiträge: n/a
Lächeln Ich bin neu und heiße Sylvia

Den Tod gibt es nur in dieser Welt.
Mein Erfahrungsbericht



Als ich 1988 durch einen Zusammenbruch meiner Krankheit alles Blut erbrach war es erst ein Schock als ich im vollem Bewusstsein mitbekam wie der Arzt schrie: *Rufen Sie die Angehörigen diese Frau stirbt*
Ich konnte es nicht fassen ich dachte für mich dass kann es nicht gewesen sein ich war 33 Jahre alt und hatte nur Kummer und Sorgen in meinem Leben gehabt.
Tränen liefen mir übers Gesicht ich konnte nichts sagen über all Schläuche und Sonden, irgendwie war mein Mann meine Tochter und meine Eltern auf einmal da.
Alle heulten fürchterlich, ich hätte gerne soviel noch gesagt oder mich verabschiedet, aber es war mir nicht mehr möglich, sie taten mir so unendlich leid.
Ich fing an zu fallen durch ein sehr dunkles Tunnel komischerweise fühlte ich mich jetzt sehr wohl. Eine Reise in der ich mein ganzen Leben vorbeirauschen sah bis hin zum Embryo.
Angekommen in einem nichts und dann sah ich es ein Licht dass sehr schön war und so hell,
in alles Farben strahlend aber es tat nicht in den Augen weh.
Ich begriff nichts mehr wo war ich?
Plötzlich fiel mir auf dass ich immer noch meine Angehörigen weinen sah ich wollte meinen Mann trösten und sagte: *Schau mir geht’s gut ich bin gesund* ich wollte Ihn berühren aber ich griff durch Ihn durch. Erst jetzt wusste ich dass ich tot war, ich sah wie Ärzte um mich kämpften mich zurück zuholen.
Ich hatte keine Angst ich fühlte mich so unendlich geliebt begann mich anzufassen, es ging nicht ich griff durch mich durch, ich war Geist.
Ich wendete mich diesem Licht zu dass näher gekommen war, es zog mich magisch an es war unendliche universelle Liebe, Harmonie und es strahlte unendlichen Frieden aus.
Als ich darauf zugehen wollte hörte ich eine Stimme: * Du darfst noch nicht nach Hause kommen, du hast noch vieles zu erledigen, erst wenn Du diesen Auftrag erfüllt hast wird es Dir gestattet sein* Wer sprach da? Auf einmal sah ich dieses Geistwesen wunderschön und strahlend stand es vor mir. Ich fragte: *Wer bist du?* Es lächelte und sagte ich bin dein Schutzengel der Dich durch dein Leben begleitet hat und ich werde Dich auch wieder ins Leben schicken und weiterhin Dir zu Seite stehen* Es sagte auch ich würde vieles wissen und eine Überraschung erleben* Ich war wieder in meinem Körper, es machte mich traurig dass ich nicht bleiben durfte in dieser so schönen und heilen liebevollen Welt.
Eines steht fest man stirbt nicht es gibt nur den irdischen Tod, mein kann es vergleichen mit einem Eiswürfel. Eine fester Körper der schmilzt und verdampft dieser Dampf wird immer sein. So ist es mit unserem Geist wir waren immer sind immer und werden ewig sein.
Es gibt ein Sprichwort das heißt: * Wenn wir geboren werden stehen alle rundherum und lachen aber der geborene Mensch weint, wenn wir sterben stehen die anderen dabei und weinen und der sterbende lacht.* Ich bin froh wieder hier zu sein und bin unendlich froh dass ich eine solche Erfahrung gemacht habe, die Überraschung war dass ich meine Milz wieder hatte die mir entfernt worden war. Ich hatte seid dem ein unendliches Wissen es dauerte Jahre alles umzusetzen, deshalb schrieb ich meine Bücher. Aber das schönste war zu wissen wo ich herkomme und wo ich wieder hin gehe. Einmal seinen eigen Schutzengel zu umarmen wünscht sich jeder ich durfte es. Ich werde es nie vergessen denn es war eine unendlich liebevolle Erfahrung die wir uns hier nicht vorstellen können, denn die Liebe ist dass was wir Menschen vergessen haben. Jedem wünsche ich einmal dieses Licht zu sehen damit Euch bewusst wird, wer *Du* wirklich bist. Du würdest das Leben und den Tod mit anderen Augen sehen. Wir werden Geboren zum Sterben. Dazwischen ist das Leben, eine Prüfung die wir bestehen müssen. Denn den endgültigen Tod gibt es nicht, es erwartet uns eine schönes Zuhause wir sind alle Götter unserer selbst.

__________________
  Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2008, 01:32   #2
Nelia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Sylvia,

ich finde es schön, dass du diese Erfahrung gemacht hast.
Ich habe viel über Nahtoderfahrungen und glaube auch, dass der Tod nicht das Ende ist.

Gruß,

Nelia
  Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2008, 23:01   #3
Björni
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Björni
 
Registriert seit: 25.08.2005
Beiträge: 1.508
Standard

Moin ,

hmm ein typischer Fall von Nahtoderfahrung . Was soll man dazu groß sagen? Der Schutzengel , den du umarmt hast , war vielleicht eine Walküre oder Heimdall ( Ich schweife ins Heidentum ab ) . Allerdings , was soll uns das sagen ? Das lässt uns nur rätseln . Theoretisch müsste es dann Milliarden solcher Geister geben . Das lustige ist , der Tunnel da würde dann ganz schön voll werden , oder nicht? Und du bist dir sicher , das hat sich nicht in deinem Geist abgespielt , in deinem Gehirn?

Gruß
Björni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2008, 08:44   #4
V.A.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Björni Beitrag anzeigen
Moin ,

hmm ein typischer Fall von Nahtoderfahrung . Was soll man dazu groß sagen? Der Schutzengel , den du umarmt hast , war vielleicht eine Walküre oder Heimdall ( Ich schweife ins Heidentum ab ) . Allerdings , was soll uns das sagen ? Das lässt uns nur rätseln . Theoretisch müsste es dann Milliarden solcher Geister geben . Das lustige ist , der Tunnel da würde dann ganz schön voll werden , oder nicht? Und du bist dir sicher , das hat sich nicht in deinem Geist abgespielt , in deinem Gehirn?

Gruß
Du Unwissender.
Wenn man selber mal solche Erfahrungen gemacht hat, dann können einem solche Bemerkungen wie deine nur ein Lächeln abringen. Ich persönlich habe nicht solche Erfahrungen sammeln dürfen, jedoch andere die mir zeigten das es mehr gibt. Ich war damals 5 Jahre alt als es passierte, da kannst du dir sicher vorstellen das mein Geist noch nicht mit den Esokram verschandelt war. Bei einem schweren Unfall den ich hatte, vom Auto mit 100 km/h angefahren,30 Meter durch die Luft geschleudert, beide Beine mehrfach gebrochen, rippen gebrochen, Arme gebrochen, Gehirnerschütterung, halt das volle Programm und was empfand ich dabei, keinen Schmerz nein, ich empfand Mitleid mit dem Wesen welches unter mir lag, den es Schrie fürchterlich, ich sah Menschen die sich zu mir runterbeugten, aber ich dachte nur, warum schaut ihr mich an, kümmert euch um das arme Wesen welches da so schreit. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, aber diese abgeklärte Weise Gefühl was ich empfand, stammten niemals von einem 5 jährigen Kind, selbst heute mit meinen 47 Jahren kann ich nicht so Abgeklärt und Weise, Erhaben wie damals in diesen Augenblicken empfinden.
Von der folgenden OP, bei der ich beinahe noch drauf ging, weiß ich nur noch das ich viel,wie in einem Brunnenschacht nur breiter und immer tiefer, es was dunkel und ich viel über Stunden und war auch solange am Schreien, irgendwann merkte ich das ich nicht mehr viel,sonder eher schwebte, sehen konnte ich nichts es war ja Dunkel, aber ich fühlte das ich nicht alleine war, aber dann wachte ich aus dem Koma auf.
Das sind eindrücke die liegend 42 Jahre zurück, an die Bilder kann ich mich nicht nur noch verschwommen erinnern, aber diese abgeklärte Gefühl das vergesse ich nie mehr, irgendwie sagt es mir auch das der Tod nicht das Ende ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2008, 14:44   #5
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.215
Standard

V.A., schön, mal wieder von dir hier was zu lesen. Weniger schön ist allerdings, dass du gleich mit einer Pöbelei wie "Unwissender" anfangen musst.

Dein Erlebnis in Ehren, es war sicher sehr beeindruckend. Und du magst es für dich gern als Anzeichen nehmen, dass es "mehr gibt".

Objektiv gesehen ist es aber kein Beleg dafür. Alles, was du erlebt hast, lässt sich auch ohne dies "Mehr" - psychologisch und hirnorganisch - erklären. Das veränderte Körpergefühl klingt sehr nach Dissoziation, die häufig mit solch schweren Traumata einhergeht, ein wirksamer Selbstschutz. Darauf und auch auf die Ausschüttung großer Mengen körpereigener Opiate, den Endorphinen, lässt sich auch dies "abgeklärte Gefühl" zurückführen (was meinst du, was man da auf Drogentrips so alles fühlt ), ebenso, dass du keine Schmerzen wahrgenommen hast. (Das ist evolutionär gesehen von Vorteil und soll sicher stellen, dass du auch schwer verletzt z.B. noch fliehen kannst, deine Überlebenschancen vergrößern.)

Das "Fallen", das du beschreibst, tritt auch gern beim Einschlafen auf, zählt zu den recht häufigen hypnagogen Phänomenen und führt oft auch zu einem Zusammenzucken (sofern man noch nicht tief genug schläft, die Schlafparalyse noch nicht eingesetzt hat), das wohl die meisten von uns kennen.

Ich vermute mal, dass du bei einem so schweren Unfall auch ein nicht unerhebliches Schädel-Hirn-Trauma erlitten hast. Dabei kommt es z.B. auch zur Freisetzung von GABA im Hirn, was dafür sorgt, dass es - ähnlich wie ein PC - "heruntergefahren" wird, um so Energie/Sauerstoff zu sparen und den Zellen bessere Überlebenschancen zu verschaffen.

So ein Körper ist schon ein geniales System
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2008, 18:39   #6
Björni
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Björni
 
Registriert seit: 25.08.2005
Beiträge: 1.508
Standard

Stimmt , mit 5 Jahren Phantasie ...
Björni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2008, 19:17   #7
SERIE
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Acolina Beitrag anzeigen
Das "Fallen", das du beschreibst, tritt auch gern beim Einschlafen auf, zählt zu den recht häufigen hypnagogen Phänomenen und führt oft auch zu einem Zusammenzucken (sofern man noch nicht tief genug schläft, die Schlafparalyse noch nicht eingesetzt hat), das wohl die meisten von uns kennen.
So etwas passiert mir desöfteren, hoffe, dass ich meinem schutzengel nicht auf die ... gegangen bin.
Mal so nebenbei, Frohe ostern.

Kann mir mal Jemand sagen wie ich diesen Grünschnabel da unter meinem Namen weg kriege?

Geändert von Acolina (22.03.2008 um 01:48 Uhr). Grund: Zitat gekennzeichnet. SERIE kennzeichne bitte Zitate zukünftig als solche. Danke! :)
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2008, 22:08   #8
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.594
Standard

Tja, Aco, was ist schon Objektiv?

Ist das nicht auch etwas, was von irgendjemanden mal so definiert wird.
Probleme hat man dann aber, wenn es was gibt, daß sich darin nicht fassen läßt.
Also darf es das demzufolge nicht geben.

Aber vielleicht ist das ja dann objektiver.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2008, 22:30   #9
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.052
Standard

Objektiv ist nahezu ein Synonym für Intersubjektiv, bzw. Intersubjektivität ist das Kriterium, das am nächsten an Objektivität heranrückt, und gleichzeitig noch unter realistischen Bedingungen Erfüllbar ist.

Darum ging es aber gar nicht, außer in deiner als Pöbelei getarnten Frage. Aco hat nämlich, was du ignoriert hast, Lawrence, von einem Ideal gesprochen, nämlich vom hypothetisch feststellbaren Bezug der Inhalte von Nahtoderfahrungen auf die Realität. Für das man das Wort "Objektiv" verwenden darf, ohne sich dafür von Bullshitschleudern wie dir blöd anmachen lassen zu müssen.

Es ist auch, anders als du hier rumblubberst ("nicht fassen kann"), nicht so, dass man diese Erfahrungen ohne Rückgriff auf Eso-Bullshit erklären kann. Du bist nur schlicht zu unbedarft, derartige Erklärungen als potentielle Wahrheit anzuerkennen.

Und es hat auch niemand (bis auf du) erzählt, das es etwas, was irgendwelchen Ansprüchen nicht genügt, "nicht geben darf", sondern es ging schlicht darum, dass diese Erfahrungen nach Acos (und nicht nur Acos) Ermessen eben keinen Eso-Bullshit als Hintergrund haben - der im Übrigen auch kein Hintergrund wäre, sondern völlig Nichtssagend.

Und schließlich, wer von euch beiden hat denn hier Argumente gebracht, und wer hat sich im Sinne eines Denkverbotes geäußert? Wenn du hier schon erkenntnisfrei Rumtrollst, widersprich dir bitte nicht selber.

Allerdings solltest du besser den Nuhr machen. Das ist einfacher für dich.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2008, 23:29   #10
koltien
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von koltien
 
Registriert seit: 01.11.2007
Beiträge: 181
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Objektiv ist nahezu ein Synonym für Intersubjektiv, bzw. Intersubjektivität ist das Kriterium, das am nächsten an Objektivität heranrückt, und gleichzeitig noch unter realistischen Bedingungen Erfüllbar ist.
Erfüllbar was? Wissenschaftliche Belege?

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Darum ging es aber gar nicht, außer in deiner als Pöbelei getarnten Frage ... ohne sich dafür von Bullshitschleudern wie dir blöd anmachen lassen zu müssen.
Liegt's am Vollmond, oder schleuderst Du einfach gerne solche Sachen unters User-Volk?
Bei Nahtoderfahrungen kannst Du nicht von Objektivität sprechen, sie sind immer subjektiv. Hier gibt es kein Ideal, allenfalls hypothetisch. Es gibt nur gewisse Übereinstimmungen (siehe Kübler-Ross. Murphy etc.) Daraus eine Hypothese abzuleiten, ist schon ziemlich gewagt, liegt aber auf der Hand.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Es ist auch, anders als du hier rumblubberst ("nicht fassen kann"), nicht so, dass man diese Erfahrungen ohne Rückgriff auf Eso-Bullshit erklären kann. Du bist nur schlicht zu unbedarft, derartige Erklärungen als potentielle Wahrheit anzuerkennen.
Potenzielle Wahrheiten sind immer mit Vorsicht zu genießen. Esoterische natürlich auch. Wer sich aber mit Esoterik nicht auskennt, sollte auch keine Bullshit-Phrasen produzieren, sondern sich mit Esoterik mal ernsthaft auseinander setzen. Völlig nichtssagend ist dieser Eso-Bullshit nämlich nicht, den gibt es schon einige tausend Jahre.
Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Allerdings solltest du besser den Nuhr machen. Das ist einfacher für dich.
Spricht für sich selbst. Nur einfach unbedarft gedacht. Aber eben so: intersubjektiv.
__________________
Die Anerkennung der Wirklichkeit dieser Welt ist nicht ein Akt der Erkenntnis, sondern ein Akt des Vertrauens.
(Hoimar von Ditfurth)
koltien ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gibt es unter im Wostoksee 4000 Meter unter dem Eis der Antarktis heiße Quellen? Acolina Rund um Naturwissenschaft 17 14.02.2009 17:20
Heiße Blüten Zeitungsjunge Fischblog 0 24.04.2008 23:20
Heiße Zeiten für Supraleiter Zeitungsjunge Fischblog 1 20.04.2008 00:01
Heiße Quellen auf dem Mars könnten Kieselsäure gebildet haben RolandHorn Mission Mars 1 24.05.2007 21:06
"Heiße Zitrone" ist Unsinn Basilios Was Oma noch wusste... 3 04.04.2006 18:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:48 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.