:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Afrika > Ägypten

Ägypten Wozu dienten die Pyramiden wirklich? Wie alt ist die Sphinx? Woher stammt die Hochkultur Ägyptens?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.01.2018, 02:42   #61
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.074
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Aber derartiges wird lieber nicht erwähnt, denn dann könnte ja herauskommen, dass die Geschichte doch nicht so war, wie von unseren gelehrten zurecht gelegt...
Das wird nur in Deinen Videos behauptet.

Die Ägyptologen diskutieren die Königslisten und die Probleme damit völlig offen in ihren Veröffentlichungen - leider nicht als Video erhältlich.

Aber wenn sie zugeben, dass sie da gewisse Probleme sehen, ist das ja auch wieder nur ein Indiz, dass die Wissenschafter nichts sicher wissen.

Wer so verbohrt ist, wie Du, dem ist nicht zu helfen. Einfach mal ein Fachbuch lesen würde schon viel helfen um vielleicht zu verstehen, wie Wissenschaftler arbeiten.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2018, 02:47   #62
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.074
Standard

https://de.wikipedia.org/wiki/Inventar-Stele
Zitat:
Protowissenschaftliche Interpretationen In den Protowissenschaften, speziell in der Ufologie und Prä-Astronautik, wird die Inventar-Stele gern als Indiz (oder gar Beweis) für die Theorie herangezogen, dass speziell die Sphinx viel älter sein müsse, als Ägyptologen und Historiker wahrhaben wollten. Die archäologischen wie ägyptologischen Auswertungen werden dabei wiederholt ignoriert.[5]
Na da haben wir doch alles kompakt beieinander. Und nicht mal Psiram.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2018, 08:11   #63
ElLobo1
Foren-As
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 747
Standard

Und in der Ägyptologie, perfidulo, wird die Inventar-Stele gerne ohne nennenswerte Belege als generelle Fälschung bezeichnet, wodurch sich die Ägyptologie als Pseudowissenschaft in eine Reihe mit der Ufologie und Prä-Astronautik aufstellt. Gute Interpretationen und neue Gedanken werden dabei wiederholt ignoriert []

Das würde in meinem Wikipediabericht stehen, obwohl das so nie akzeptiert werden würde, weil wikipedia - so sehr ich diese Seite auch schätze - doch viel zu sehr vom Mainstream beherrscht wird, der alles andere unterdrücken will...

[1] Quelle: ElLobo - eine neue Sicht auf alte Dinge
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!

Geändert von ElLobo1 (22.01.2018 um 08:14 Uhr).
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2018, 08:12   #64
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.047
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Und nicht mal Psiram.
Jetzt weißt Du, warum Wikipedia (P.S.: bei Denen) ungefähr denselben Ruf genießt...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2018, 23:47   #65
ElLobo1
Foren-As
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 747
Standard

Da fällt mir ein, dass die Ägyptologen immer damit argumentieren, dass es überhaupt keine Funde wie Steinwerkzeuge oder Gräber gibt, die auf eine Vorkultur vor den alten Ägyptern hinweisen.
hartnäckig meinen diese Herren darauf bestehen zu müssen, das ägyptische Volk sei durch den Klimawandel und der Austrocknung nach und nach in das Niltal emigriert.
Das ist natürlich Schwachsinn hoch zehn!
Als Flusstal war der Nil sicherlich schon immer ein bevorzugtes Siedlungsgebiet, wenn früher wohl auch nicht direkt im Tal, sondern erhöht, am Rand der heutigen Wüste.
Sicherlich haben sich dort große Völker befunden, entlang des Flusses, und sicherlich hat es jede Menge Territoriumskämpfe gegeben.
Die steinernen Paletten(etwa die Narmerpalette, gab aber auch noch viele andere) aus der Frühzeit sprechen da eine eindeutige Sprache.

Doch worauf ich hinaus wollte, warum es keine Funde gibt, und vielleicht auch nie geben wird:
Die frühen Völker der großen Region am Nil hatten vermutlich gar kein Bedürfnis nach Grabanlagen oder Steinwerkzeugen.
Wozu auch? Eine viel elegantere Lösung sind Werkzeuge und Waffen ausschließlich aus Holz. Die asiatischen Frühmenschen haben dafür Bambus verwendet, daher auch dort kaum entsprechende Funde, weil diese Dinge eben verrotten.
Und ihre Toten werden sie entweder gegessen, verbrannt, oder den Tieren als Nahrung überlassen haben. Alles Möglichkeiten, einen menschlichen Körper spurlos verschwinden zu lassen.

Also soll bitte niemand daher kommen und behaupten, es hätte keine noch früheren Bewohner des Niltales gegeben. Ganz Städte könnte es gegeben haben - nach afrikanischem Vorbild in Holz- und Astbauweise, vielleicht noch Zelte mit Decken. Auch Schilfhütten nach mesopotamischen oder Andenvorbild kann es locker zuhauf gegeben haben(hierakonpolis)
Landwirtschaft braucht es keine gegeben zu haben, denn der frühe Lebensraum bot genügend Nahrung. Und Wasser sowieso.

Unter diesem Aspekt kann ich nur sagen : Problem spurlose Zivilisation gelöst!
Ein Volk hingegen hat auch damals schon herausgestochen, und eine Verwandtschaft zu den anatolischen Völkern(Stichwort Göbekli Tepe) kann aufgrund der Steinbauweise sicherlich angenommen werden!
Daher auch kein Widerspruch zu einer früheren Errichtung der großen heiligen Spitztempel, die seit den Griechen als Pyramiden bezeichnet werden!!!

Ich weiß, alles nur Hypothesen, doch es sind durchdachte und plausible Hypothesen!

Hat jemand Gegenhypothesen dazu?
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!

Geändert von ElLobo1 (22.01.2018 um 23:49 Uhr).
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2018, 14:17   #66
Epicon
Benutzer
 
Benutzerbild von Epicon
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 62
Standard

Ich bin ja auch der Meinung, dass in den Pyramiden und anderen alten Bauten noch interessante Geheimnisse schlummern, aber was mich an den meisten stört, die sich da dran machen diese Geheimnisse irgendwie ansatzweise zu lüften ist, dass man ständig Seitenhiebe und Zankereien mit den "Mainstream Archäologien" Den "Ägyptologen" anfängt.

Oft habe ich das Gefühl, diesen Leuten geht es weder um die Wahrheit noch um das Interesse an diesen ungeklärten Dingen sondern rein um Rechthaberei.

Ich höre und lese mir immer wieder Gern etwas dazu an, aber früher oder später frusten die Leute wieder über die Mainstream Archäologen, oft auch ohne nur Ansatzweise deren Standpunkt zu betrachten. Für mich hört da eine Interessante Aufarbeitung auf und die Verschwörungstheorie beginnt.
Epicon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2018, 14:30   #67
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.047
Standard

Gibt es denn zuverlässige Methoden, zwischen Wahrheit und VT zu unterscheiden? Wenn ja, welche wären das?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2018, 15:20   #68
querdenkerSZ
Foren-As
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 917
Standard

ElLobo1

Zitat:
Da fällt mir ein, dass die Ägyptologen immer damit argumentieren, dass es überhaupt keine Funde wie Steinwerkzeuge oder Gräber gibt, die auf eine Vorkultur vor den alten Ägyptern hinweisen.
hartnäckig meinen diese Herren darauf bestehen zu müssen, das ägyptische Volk sei durch den Klimawandel und der Austrocknung nach und nach in das Niltal emigriert.
Schwachsinnig sind nur deine Behauptungen auf Grundschulniveau.....

Zitat:
Die frühen Völker der großen Region am Nil hatten vermutlich gar kein Bedürfnis nach Grabanlagen oder Steinwerkzeugen.
Wozu auch? Eine viel elegantere Lösung sind Werkzeuge und Waffen ausschließlich aus Holz. Die asiatischen Frühmenschen haben dafür Bambus verwendet, daher auch dort kaum entsprechende Funde, weil diese Dinge eben verrotten.
Und ihre Toten werden sie entweder gegessen, verbrannt, oder den Tieren als Nahrung überlassen haben. Alles Möglichkeiten, einen menschlichen Körper spurlos verschwinden zu lassen.
Ja genau LOL...mit Holzwerkzeugen lassen sich auch Steine und Holz zum Bauen besonders gut bearbeiten...ausserdem hat sich anderswo auch hölzernes Material erhalten und sogar nicht beerdigte menschliche Überreste nur im Niltal wo alles jährlich mit dem fruchtbaren Nilschlamm überzogen wurde ist alles spurlos verschwunden...

In Riedschachen am Bodensee fand man die Überreeste steinzeitlicher Pfahlbauten aus ca. 4.000 v Chr....im Tollensetal die unbegrabenen Toten einer Steinzeitlichen Schlacht ,in Salzgitter ein steinzeitliches Jägerlager aus ca. 50.000 v Chr, in Schöningen fand man Holzspeere die sagenhafte 300.000 Jahre alt sind, in England fand man menschliche Überereste die eine halbe million Jahre alt sind, man findet Angelharken aus Schneckengehäusen und Knochen die runde 20.000 Jahre alt sind, Knochen und Schlachtabfälle , man findet sogar Übereste der Feldfrüchte die angebaut wurden , Scherben der benutzen Gefässe , man findet steinzeitliche Figuren und Spielzeuge..nur für die erträumten Schwurbeleien findet man NICHTS....

https://de.wikipedia.org/wiki/Pfahlb...Unteruhldingen
https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6ninger_Speere
https://de.wikipedia.org/wiki/Schlac...im_Tollensetal
https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%B...gen#Geschichte
https://de.wikipedia.org/wiki/Angelhaken
https://de.wikipedia.org/wiki/Venusfigurinen

https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%...ng_Pestenacker

Zitat:
Also soll bitte niemand daher kommen und behaupten, es hätte keine noch früheren Bewohner des Niltales gegeben. Ganz Städte könnte es gegeben haben - nach afrikanischem Vorbild in Holz- und Astbauweise, vielleicht noch Zelte mit Decken. Auch Schilfhütten nach mesopotamischen oder Andenvorbild kann es locker zuhauf gegeben haben(hierakonpolis)
Landwirtschaft braucht es keine gegeben zu haben, denn der frühe Lebensraum bot genügend Nahrung. Und Wasser sowieso.
LOL, ja klar anderswo blieben Siedlungen von wenigen Häusern erhalten und sogar nur saisoninal genutze Jägerlager erhalten aber ausgerechnet im Niltal verschwanden ganze Städte spurlos und bei den Urägyptern gab es nichtmal Abfälle die haben alles sauber verbrand ummerweise auch noch ohne Spuren der Feuerstellen...

Zitat:
Unter diesem Aspekt kann ich nur sagen : Problem spurlose Zivilisation gelöst!
Ein Volk hingegen hat auch damals schon herausgestochen, und eine Verwandtschaft zu den anatolischen Völkern(Stichwort Göbekli Tepe) kann aufgrund der Steinbauweise sicherlich angenommen werden!
Daher auch kein Widerspruch zu einer früheren Errichtung der großen heiligen Spitztempel, die seit den Griechen als Pyramiden bezeichnet werden!!!
LOL das ist dann ja wohl der Oberkracher....dümmer geht es wirklich nicht mehr.....eben hatten sie nur Holzwerkzeuge und hinterliessen deshalb keine Spuren obwohl solche sich anderswo prima erhalten haben und nun Steinbauten...mit Holzwerkzeugen erstellt und dass nachdem du schon zigfach behauptet hast die hätten man selbst mit Kupferwerkzeugen und Doloritmeisseln nicht bauen können....merkst du überhaupt noch was ?
querdenkerSZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2018, 15:32   #69
Epicon
Benutzer
 
Benutzerbild von Epicon
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 62
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Gibt es denn zuverlässige Methoden, zwischen Wahrheit und VT zu unterscheiden? Wenn ja, welche wären das?
Ich denke pauschal gibt es dafür keine Erkennungsmethode.

Generell habe ich auch nichts gegen VTs, wenn die Theoretiker mit Argumenten kommen über die sich diskutieren lässt. Es wird nur leicht nervig, wenn eine oder wie oft beobachtet, beide Seiten Argumente ignorieren und mit beledigend gemeinten Betitelungen anrücken.

Das lässt sich dann gewissermaßen erkennen, was aber nicht die Theorie belegt oder widerlegt, sondern lediglich die Voreingenommenheit/Beschränktheit der jeweiligen Partei aufzeigt.

Das ist oft sehr schade, denn oft fängt es irgendwie gut an..
Epicon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2018, 15:43   #70
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.047
Standard

Zitat:
Zitat von Epicon Beitrag anzeigen
Ich denke pauschal gibt es dafür keine Erkennungsmethode.
Och, das ist mir ein bisschen flach.

Wie wäre es mit dem kritischen Rationalismus?

Zitat:
Generell habe ich auch nichts gegen VTs, wenn die Theoretiker mit Argumenten kommen über die sich diskutieren lässt. Es wird nur leicht nervig, wenn eine oder wie oft beobachtet, beide Seiten Argumente ignorieren und mit beledigend gemeinten Betitelungen anrücken.
Also das mit dem "Argumente ignorieren" nehme ich eigentlich nur bei Verschwörungstheoretikern, Religidioten, Geisterwissenschaftlern und Politikern wahr. Vielleicht solltest Du Dir andere Diskussionspartner suchen?

Zitat:
Das lässt sich dann gewissermaßen erkennen, was aber nicht die Theorie belegt oder widerlegt, sondern lediglich die Voreingenommenheit/Beschränktheit der jeweiligen Partei aufzeigt.
Ja, ohne eine Rückkopplung zur Realität gleiten Diskussionen oft ins Beliebige ab...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wundersames Lernen: Warum wir das Recht auf Kindheit nicht verwirken dürfen. basti_79 Bildung und Schulen 1 11.04.2016 13:15
Warum kann ich nicht einfach frei von dem Drang nach Mitteilung sein? Joel Ertel Psychologie & Parapsychologie 17 02.11.2013 11:59
Frag astronews.com: Warum kann man Spitzer nicht einfach wieder auftanken? Zeitungsjunge astronews.com 0 11.05.2009 12:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:59 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.