:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Religion > Kulte & Sekten

Kulte & Sekten Positive wie negative Erfahrungen mit Kulten und Sekten, Empfehlungen oder Warnungen - nur bitte keinen allzu übertriebenen missionarischen Eifer! Sachlichkeit ist hier besonders gefragt!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.09.2002, 17:40   #11
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 10.875
Standard RE: Religion

Zitat:
Original von supersabs
Was mich noch interessieren würde: Gibt es auch eine Religion, in der der Verzehr von Geflügel oder Meeresfrüchten reglementiert ist?
Hi supersabs,

willkommen hier!

Zu deiner Frage oben: Gemäß dem Kashrut, dem jüdischen Speisegesetz, sind nur das Fleisch der Wiederkäuer mit gespaltenen Hufen (Rind, Ziege, Schaf, paarhufige, wiederkäuende Wildtiere), bei den Fischen nur solche, die Flossen und Schuppen haben (also keine Meeresfrüchte wie z.B. Hummer, Krabben, Austern, z.B. auch kein Aal) und bei Geflügel bzw. Vögeln nur solche Arten, die als traditionell rein gelten (als nicht rein gelten z.B. Adler, Eulen, Schwäne, Pelikan, Geier, Störche sowie deren Brut und Gelege), kosher, also erlaubt.

Kriech- und Schleichtiere (z.B. Schlangen) und Insekten und Würmer sind ebenfalls verboten.

Der Genuss von Milch von unreinem Vieh und Wild (wie z.B. Esels- oder Pferdemilch oder Eier und Brut unreiner Vögel s.o.) sowie der Rogen unreiner Fische (z.B. Rogen des Stör, Kaviar) sind ebenfalls nicht erlaubt.

Weiterhin dürfen Fleisch und Milch nicht zusammen und nicht mit den gleichen Gerätschaften (diese müssen auch räumlich getrennt aufbewahrt werden) zubereitet werden ("Du darfst das Böcklein nicht in der Milch seiner Mutter kochen").

Viele Grüße
Acolina
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2002, 18:21   #12
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

jo - das ist schon interessant ..

wenn man mal so über die erde scrollt und beobachtet
was überall verschieden gehandhabt wird.

schwein ist demnach ausgeschlossen (kein wiederkäuer aber paarhufer)
so stehts auch in der bibel - meine ich gelesen zu haben.

und dann die inder - lieber verhungern
bevor eine kuh zur nahrung wird. (heilig ?!)

allerdings gibt mir das rätsel auf - vom meinem inneren her.
etwas genauer: von je her eine abneigung gegen rindfleisch.
geruch und geschmack wird als unwohlsein übersetzt ..
diesen inneren werten vertraue ich.
das würde heissen - jude/moslem/christ verfolgen eine
fehlschrift in dieser sache. die inder lassen die kuh in ruh ..
soweit auch meine meinung dazu - allerdings kommt mir
dort das heiligsprechen etwas seltsam vor.

was diese verzerrungen angeht - raucht mir die birne.

da fragt man sich wirklich - was noch von der
urüberlieferung übrig ist.

hoffe das klärt sich bald
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2002, 10:37   #13
lightwarrior
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

wenig geht über ein däftiges halsgrat hinaus...
  Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2002, 23:33   #14
ramses23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Mit dem Schweinefleisch muss ich Bernhard Beier recht geben.
Es gibt sogar einen Wissenschaftler der behauptet, Schweinefleisch sei Humantoxisch da die Proteinketten des Schweins unverdaut im Körper eingebaut werden.
Das heißt auch, daß Leute die ständig Nackenspeck vom Schwein naschen, irgenwann selber einen Schweinenacken ansetzen.
Außerdem sind Schweine sehr intelligente Tiere die es nicht verdient haben ihr leben in einer 1qm großen Box zu fristen, gemestet zu werden um dann industriell geschlachtet zu werden!
Das hat kein Tier verdient!!
  Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2002, 11:10   #15
cHaos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: frage zum fleisch essen - religion

Zitat:
Original von nane
kuh = arbeitstier - milch -
schwein = ?? - naja "eingeschränkt als arbeitstier" - abfalleimer (nahrungsreste allesfresser)
Hi,

also für mich zählt die Kuh auch als Fleischlieferant ! Muß ja nicht die weibliche sein, Stier o. Bulle dient eh nur der Zucht.

Dem Schwein sag man ja auch nach das es gut nach Trüffeln suchen kann.

Ansonsten würde ich sagen, andere Völker andere Esskultur.

ChH
  Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2002, 03:07   #16
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Ansonsten würde ich sagen, andere Völker andere Esskultur.
jo - klaro - auf diese weise stimmts wohl.
nur war mein bestreben ja nicht auf die eigentlichen
essvorstellung bezogen - sondern auf die jeweils vorhandenen
heiligen schriften - die sich im ganzen kaum unterscheiden.

mit anderen worten - "eine quelle"

meine gedanken sollen mal aufzeigen das irgendwo
irgendwann etwas eigenmächtig verändert wurde.
bzw vor dem schreiben etwas falsch verstanden wurde
(ohne böse absicht - hoffe ich).

@acolina
Zitat:
... bei den Fischen nur solche, die Flossen und Schuppen haben (also keine Meeresfrüchte wie z.B. Hummer, Krabben, Austern, z.B. auch kein Aal) und bei Geflügel bzw. Vögeln nur solche Arten, die als traditionell rein gelten (als nicht rein gelten z.B. Adler, Eulen, Schwäne, Pelikan, Geier, Störche sowie deren Brut und Gelege), kosher, also erlaubt.
auch das entspricht meinem inneren gefühl.

aber ich bin guter dinge - die lösung steht vor der tür
  Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2002, 10:00   #17
Amorph
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2002
Beiträge: 323
Standard

Zum Thema "Heilige Kuh". Warum verhungern und nicht essen?
(Stand bestimmt schon in nem anderen Thema aber egal)
Das Kühe in Indien heilig sind hat mit der Vergangenheit zu tun. Es ging weniger um die Heiligkeit (schließlich gab es auch noch andere Gottheiten in Form von Hund und Schwein;glaub ich; nicht nur in Kuh bzw Stier), sondern vielmehr um die Nützlichkeit!
Eine Kuh gibt Milch, daraus resultieren Butter, Käse und all die anderen leckeren Milchprodukte (mmmh krieg Hunger). Außerdem kann man ohne Kuh/Ochse keinen Acker bestellen.
Und was bringt es mir einen Winter was zu essen zu haben, wenn ich in den darauffolgenden Jahren nix mehr kriege, da ich keinen Acker bestellen kann (Weizen -> Brot, Bier etc.) geschweige denn von Käse als Belag (oder Butter etc.).
Mittlerweile ist man auch in Indien darüber am Nachdenken, der Kuh die Heiligkeit "abzusprechen", da es mittlerweile Modernisierungen gibt (Traktoren, Kühlschränke, Supermärkte mit Billignahrung etc.). Da die Kühe dort ja unantastbar sind, schaffen es viele Bauern nicht, sie zu unterhalten, denn ein Traktor bestellt den Acker, wozu dann noch die Kuh, die kostet nur Futter; und sie lassen sie laufen, was Indien viel Geld kostet für deren Reservate! (der weitere Gang ist zu kompliziert und gehört hier nicht mehr her!)
Bin mal gespannt, wie das weitergeht.
Ansonsten stimme ich dem Gesagten zu:
Solange es schmeckt und die Tiere fair behandelt worden sind (Haltung, Futter etc.) esse ich alles.
An Interessierte: In Schweden gibt es sogar Gesetze zur Haltung von Schlachtvieh. Kein Kadavermehl seit 1985, Haltung in großen "Gehegen" mit viel Stroh. Die hatten noch nie einen BSE oder einen Pest Fall (ob das alles auch eingehalten wird... keine Ahnung)!
Amorph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2002, 00:47   #18
kelen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Religion

@supersaps

der biber weil er einen schuppenartig aussehenden schwanz und schwimmhaeute zwischen den zehen hat, also "flossen".
der fischotter hat ebenfalls "flossen" und frisst hauptsaechlich fische. beide otter und biber verbringen den grossteil ihres lebens im wasser. ausserdem war den hohen herren jede ausrede recht um sich die fastenzeit zu versuessen!

soweit mein wissensstand
  Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2002, 14:54   #19
TheDark
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi all,
wir dürfen nicht wergesen, das die Releigonen sich lokal immer
einwenig unterscheid, dies ist sowohl Auslegungs sache, sowie der einfluß älterer religionen und überliferungen.
ich will damit sgen, das beim jedem auftreten "neuer" relegionen lokale geflogen heiten übernommen wurden.
Da der Mensch an sich ein alles fressern ist kann er
es sich "leisten" sachen nicht zu essen, da er die benötigten
Vitamine, eiwiese etc. aus ander nahrung beschafft.

Das essen von fisch in der fastenzeit diente und die dazu
den körper eiweis zuzuführen! Da nur pflanzliche nahrung
nicht genügend einweis liefert. Die otter und bieber sind hier wohl eher eine ausnahme erscheinung

Aber kann mir jemand von euch erklären, warum wir die
Inteligentesten Haustier (Schweine) essen. aber wenn es,
z.B. beim koreaner Hund auf den teller kommt Alles laut aufschreit genauso wenn woanders Heuschecken oder Raupen zu essen gibt? Also ich kann mich an keine Passage in der Biebel erinnern, das dieses nicht verboten ist !

Gruß TheDark
  Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2002, 07:39   #20
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Aber kann mir jemand von euch erklären, warum wir die
Inteligentesten Haustier (Schweine) essen. aber wenn es,
z.B. beim koreaner Hund auf den teller kommt Alles laut aufschreit genauso wenn woanders Heuschecken oder Raupen zu essen gibt? Also ich kann mich an keine Passage in der Biebel erinnern, das dieses nicht verboten ist !
zu finden in vorschriften über rein und unrein (bibel).
altes testament buch leviticus III.
heuschrecken (bestimmte geflügelte arten) sind erlaubt.
alles was auf vier tatzen geht ist unrein.
alle kleintierischen lebewesen etc.
das schwein ist wie bei den moslems als unrein beschrieben!!
aber lese selbst wer es wissen will ..

Zitat:
5Mo 14,4-19



Kapitel 11
11,1 Und der HERR redete zu Mose und zu Aaron und sprach zu ihnen: 11,2 Redet zu den Söhnen Israel: Dies sind die Tiere, die ihr von allen Tieren, die auf der Erde sind, essen dürft! 11,3 Alles, was gespaltene Hufe hat, und zwar wirklich aufgespaltene Hufe, [und was] wiederkäut [unter den Tieren], das dürft ihr essen. 11,4 Nur diese von den wiederkäuenden und von denen, die gespaltene Hufe haben, dürft ihr nicht essen: das Kamel, denn es käut wieder, aber gespaltene Hufe hat es nicht: unrein soll es euch sein; 11,5 den Klippdachs, denn er käut wieder, aber er hat keine gespaltenen Hufe: unrein soll er euch sein; 11,6 den Hasen, denn er käut wieder, aber er hat keine gespaltenen Hufe: unrein soll er euch sein; 11,7 das Schwein, denn es hat gespaltene Hufe, und zwar wirklich aufgespaltene Hufe, aber es käut nicht wieder: unrein soll es euch sein. 11,8 Von ihrem Fleisch dürft ihr nicht essen und ihr Aas nicht berühren; unrein sollen sie euch sein.

11,9 Dieses dürft ihr essen von allem, was im Wasser ist: alles, was Flossen und Schuppen hat im Wasser, in den Meeren und in den Flüssen, das dürft ihr essen. 11,10 Aber alles, was keine Flossen und Schuppen hat in den Meeren und in den Flüssen von allem Gewimmel des Wassers und von jedem Lebewesen, das im Wasser ist, sie sollen euch etwas Abscheuliches sein. 11,11 Ja, etwas Abscheuliches sollen sie euch sein: von ihrem Fleisch sollt ihr nicht essen, und ihr Aas sollt ihr verabscheuen. 11,12 Alles im Wasser, was nicht Flossen und Schuppen hat, soll euch etwas Abscheuliches sein.

11,13 Und diese von den Vögeln sollt ihr verabscheuen: - sie sollen nicht gegessen werden, etwas Abscheuliches sind sie: den Adler und den Lämmergeier und den Mönchsgeier 11,14 und die Gabelweihe und die Königsweihe nach ihrer Art, 11,15 alle Raben nach ihrer Art 11,16 und die Strausshenne und den Falken und die Seemöwe und den Habicht nach seiner Art 11,17 und den Steinkauz und die Fischeule und den Ibis 11,18 und die Schleiereule und den Wüstenkauz und den Aasgeier 11,19 und den Storch und den Fischreiher nach seiner Art und den Wiedehopf und die Fledermaus. 11,20 Alles geflügelte Kleingetier, das auf Vieren geht, soll euch etwas Abscheuliches sein. 11,21 Nur dieses dürft ihr essen von allem geflügelten Kleingetier, das auf Vieren geht: was Unterschenkel hat oberhalb seiner Füsse, um damit auf der Erde zu hüpfen. 11,22 Diese dürft ihr von ihnen essen: den Arbe nach seiner Art und den Solam nach seiner Art und den Hargol nach seiner Art und den Hagab nach seiner Art. 11,23 Aber alles geflügelte Kleingetier, das vier Füsse hat, soll euch etwas Abscheuliches sein. 11,24 Und durch diese werdet ihr euch unrein machen. Jeder, der ihr Aas berührt, wird unrein sein bis zum Abend, 11,25 und jeder, der von ihrem Aas [etwas] trägt, soll seine Kleider waschen und wird bis zum Abend unrein sein.

11,26 Für jedes Tier, das gespaltene Hufe, aber nicht wirklich aufgespaltene Hufe hat und nicht wiederkäut [gilt]: Unrein sollen sie euch sein; jeder, der sie berührt, wird unrein sein. 11,27 Und alles, was auf seinen Tatzen geht unter allem Getier, das auf Vieren geht, sie sollen euch unrein sein; jeder, der ihr Aas berührt, wird unrein sein bis zum Abend. 11,28 Und wer ihr Aas trägt, soll seine Kleider waschen und wird bis zum Abend unrein sein. Unrein sollen sie euch sein.

11,29 Und diese sollen euch unrein sein unter dem Gewimmel, das auf der Erde wimmelt: der Maulwurf und die Springmaus und die Eidechse nach ihrer Art 11,30 und die Anaka und der Koach und die Letaah und der Chomet und das Chamäleon. 11,31 Diese sollen euch unrein sein unter allem Kleingetier. Jeder, der sie berührt, wenn sie tot sind, wird bis zum Abend unrein sein. 11,32 Und alles, worauf eines von ihnen fällt, wenn sie tot sind, wird unrein sein: jedes Holzgerät oder ein Kleid oder Fell oder Sack, jedes Gerät, womit eine Arbeit verrichtet wird, es soll ins Wasser getan werden und wird bis zum Abend unrein sein; dann wird es rein sein. 11,33 Und jedes irdene Gefäss, in das eines von ihnen hineinfällt: alles, was darin ist, wird unrein sein, und das Gefäss sollt ihr zerbrechen. 11,34 Von aller Speise, die gegessen wird, auf die [solches] Wasser kommt, [gilt]: Sie wird unrein sein. Und alles Getränk, das getrunken wird, wird unrein sein in jedem [solchen] Gefäss. 11,35 Und alles, worauf [etwas] von ihrem Aas fällt, wird unrein sein. Ofen und Herd sollen niedergerissen werden, unrein sind sie, unrein sollen sie euch sein. 11,36 Doch Quelle und Zisterne, Wasserbehälter werden rein sein. Wer aber das Aas darin berührt, wird unrein sein. 11,37 Und wenn von ihrem Aas [etwas] auf irgendwelche Saat fällt, die gesät wird, ist sie rein. 11,38 Wenn aber Wasser auf den Samen getan wurde, und es fällt von ihrem Aas [etwas] auf ihn, soll er euch unrein sein. 11,39 Und wenn eins von dem Vieh stirbt, das euch zur Nahrung dient: wer sein Aas berührt, wird bis zum Abend unrein sein. 11,40 Und wer von seinem Aas isst, soll seine Kleider waschen und wird bis zum Abend unrein sein. Und wer dessen Aas trägt, soll seine Kleider waschen und wird bis zum Abend unrein sein.

11,41 Und alles Kleingetier, das auf der Erde wimmelt, ist etwas Abscheuliches, es soll nicht gegessen werden. 11,42 Alles, was auf dem Bauch kriecht, und alles, was auf Vieren geht, bis zu allem Vielfüssigen von allem Kleingetier, das auf der Erde wimmelt: ihr sollt sie nicht essen; denn etwas Abscheuliches sind sie. 11,43 Macht euch selbst nicht zu etwas Abscheulichem durch all das wimmelnde Kleingetier und macht euch nicht unrein durch sie, so dass ihr dadurch unrein würdet! 11,44 Denn ich bin der HERR, euer Gott. So heiligt euch und seid heilig, denn ich bin heilig! Und ihr sollt euch selbst nicht unrein machen durch all das Kleingetier, das sich auf der Erde regt. 11,45 Denn ich bin der HERR, der euch aus dem Land Ägypten heraufgeführt hat, um euer Gott zu sein: so sollt ihr heilig sein, denn ich bin heilig!

11,46 Das ist das Gesetz [betreffs] des Viehs und der Vögel und [betreffs] jedes Lebewesens, das sich im Wasser regt, und von jedem Wesen, das auf der Erde wimmelt; 11,47 um zu unterscheiden zwischen dem Unreinen und dem Reinen und zwischen dem Getier, das gegessen wird, und dem Getier, das nicht gegessen werden soll.

quelle - eberfelder bibel
http://www.joyma.com/elberfe.htm

----
und jetzt habe ICH eine frage die mich bewegt.
wo sind affenarten/menschen in dieser einteilung zu sehen?
mir ist in dieser richtung nichts aufgefallen.
weder verbot noch freigabe - als wenn sie nicht vorhanden sind/waren.

habe da noch eine interessante seite gefunden
mit kommentaren von vielen bekannten menschen - betreff fleisch essen.
http://home.t-online.de/home/Stephanie.Thoma/vege.htm

auch folgende seite ist lesenswert

http://www.ourswiss.ch/namaste/Veget...hik/Islam.html

hier gehts mal etwas genauer um kühe/indien
http://www.uni-wuerzburg.de/gbpaed/p...ich/indien.htm

uups - viel spass bei mc-donalds
http://www.fleisch-ist-mord.de/

diese seite dürfte einigen ihr eingefleischtes dogma verbiegen
http://java-tutor.com/privat/veget.htm
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weshalb essen Christen ihren Gott? koltien Religion 19 03.02.2008 00:43
Russische Fischer fangen "quietschenden Alien" und essen es daspixel Kurioses 13 18.07.2007 14:37
Karma durch Essen von Rohen Fleisch xy-ungelöst Religion 1 27.12.2006 18:34
Erste Homo-Spezies aß bereits Fleisch Acolina Außergewöhnliche Funde 0 05.09.2003 16:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:49 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.