:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie

Astronomie Hier geht's nicht nur um Astronomie im klassischen Sinne, sondern auch um all die Mythen, Geschichten und Prophezeiungen, die sich rund um Sterne, Kometen und andere Himmelskörper ranken.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.06.2010, 19:16   #31
rene
Benutzer
 
Benutzerbild von rene
 
Registriert seit: 19.06.2010
Ort: Stollberg/Erzgebirge
Beiträge: 38
Standard

[quote=Sakslane;125402]Es wird auch nicht besser, wenn du die Inhalte deiner Webseite in dieser Form einbindest.
  • Zitat:
    Die Strahlung neu entstehender Sterne durchquert die umgebenden Gaswolken ohne größere Probleme, das gleiche würde auch für Annihilationsstrahlung gelten - wenn es sie denn gäbe.
    FalschAnnihilationsstrahlung ist energiereiche Gammastrahlung, so senden elektronen-positronenpaare bei der Annihilation 511keV Strahlung aus die wolken lassen solche Strahlung aber nicht durch. Maserstrahlung hingegen ist wesentlich langwelliger und wird deshalb durchgelassen.
  • Zitat:
    Materie und Antimaterie stoßen sich nicht gravitativ ab. Das hat man bei Experimenten z.B. bei CERN gemessen Antmaterie wird genau so angezogen wie Materie.
    Falsch
    Ich selbst habe eine Anfrage am Cern gemacht und die Antwort lautet wie folgt:

    How does the gravitational field act on antimatter?
    It has not yet been directly established that antimatter and matter have the same coupling to the gravitational interaction.

    There is at present no experiment which has the sensitivity to measure the effects of gravity on antimatter. Such an experiment requires extremely cold antihydrogen atoms, at a temperature close to absolute zero (< 1mK), and it is at present not possible to obtain antihydrogen atoms at such low temperatures. Several ideas are under discussion, however, so this question might be addressed in a few years time.




  • Zitat:
    Aus einer ungeladenen Materiewolke und einem ungeladenen Antimateriekörper bildet sich kein geladenes Endprodukt. Die elektrische Gesamtladung bleibt immer erhalten.
    Nicht wenn sich die Ladung trennt. die Positive Ladung bleibt beim Antimateriekern und die negative bei der Wolke.

    Zitat:
  • Vulkanismus auf Monden hat absolut nichts mit Antimaterie zu tun. Antimaterie würde sich viel schneller mit Materie auslöschen und wäre im heutigen Sonnensystem schon lange nicht mehr vorhanden. Der Grund für Vulkanismus auf manchen Monden (speziell denen des Jupiters und des Saturns) ist die Gravitationskraft ihres Planeten: Dadurch, dass die Stärke der Gravitation vom Abstand zum Planeten abhängt, wirken auf verschiedene Bereiche des Planeten verschiedenen starke Gravitationskräfte. Wenn sich der Mond in diesem Gravitationsfeld dreht, wird er durch die wechselnden Kräfte regelrecht "durchgeknetet" und heizt sich durch die damit verbundene Reibung auf.
  • Ich glaube nicht daran dass ein bißchen durchkneten Vulkanismus verursacht. Das ist einfach nur ein schwacher Erklärungsversuch der Wissenschaftler, etwas zu erklären was für sie unerklärlich ist.

    Zitat:
  • Ich habe selbst einige Chondriten zu Hause und ich kann mit Sicherheit sagen, dass die Chondrulen darin nicht den geringsten Anlass zu der Vermutung geben, dass bei ihre Entstehung Antimaterie oder Bruchstücke von Neutronensternen im Spiel waren. Bei der Energiemenge, die dadurch freigesetzt würde, würden sich keine Chondrulen bilden, die Materie würde einfach verdampfen.
  • Da wäre ich mir nicht so sicher es kommt darauf an wie viel Antimaterie vorhanden ist und wie schnell der Annihilationsprozess abläuft.
    Auch dazu kann das Cern noch keine Angaben machen, da sie bisher nur Antiwasserstoff [hergestellt haben.
    Zitat:
    *]Von Sternentstehungsgebieten geht keine Maserstrahlung aus, das ist völliger Schwachsinn und auch niemals beobachtet worden. Maserstrahlung findet man höchstens in der Nähe von Magnetaren, also Objekten mit einem sehr starken Magnetfeld.
  • Offenbar weißt du noch nicht einmal, was ein Maser überhaupt ist. Maserstrahlung bildet sich nicht dadurch, dass ein paar Atome Licht (oder in diesem Fall: Mikrowellen, sonst wäre es kein Maser, sondern ein Laser) der gleichen Wellenlänge aussenden, sondern durch stimulierte Emission: Die Strahlung eines Atoms trifft auf ein anderes, ebenfalls angeregtes Atom und bringt dieses dazu, seine Anregungsenergie in Form von Strahlung der gleichen Phase, Polarisation und Richtung auszusenden. Die Strahlung ist kohärent, sie verstärkt sich gegenseitig.
Falsch Kleiner Tipp Harald Lesch Was sind Maser, dort wird erklärt, dass Sterngeburtsstätten Maserstrahlung aussenden.
rene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2010, 21:25   #32
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.143
Standard

Das wird ja immer schwachsinniger. Jetzt versuchst du auch noch, echte Wissenschaft mit Gewalt so zu verdrehen, dass sie in dein völlig sinnfreies Weltbild passt.

Zitat:
Zitat von rene Beitrag anzeigen
Annihilationsstrahlung ist energiereiche Gammastrahlung, so senden elektronen-positronenpaare bei der Annihilation 511keV Strahlung aus die wolken lassen solche Strahlung aber nicht durch. Maserstrahlung hingegen ist wesentlich langwelliger und wird deshalb durchgelassen.
Schwachsinn. Die Gammastrahlung durchdringt solche Wolken ohne die geringsten Probleme. Nicht umsonst beobachtet man Dinge wie z.B. das galaktische Zentrum z.B. im sehr hochenergetischen Energiebereich, weil diese Strahlung die Materiewolken zwischen uns und dem Zentrum durchdringt. Die Gaswolken bei der Sternentstehung sind noch viel dünner.

Zitat:
Ich selbst habe eine Anfrage am Cern gemacht und die Antwort lautet wie folgt: ...
Und hier ist meine Antwort:
http://athena.web.cern.ch/athena/

Zitat:
Nicht wenn sich die Ladung trennt. die Positive Ladung bleibt beim Antimateriekern und die negative bei der Wolke.
Und damit ist die Gesamtladung von beiden wieder 0.

Zitat:
Ich glaube nicht daran dass ein bißchen durchkneten Vulkanismus verursacht. Das ist einfach nur ein schwacher Erklärungsversuch der Wissenschaftler, etwas zu erklären was für sie unerklärlich ist.
Was du glaubst, ist den Planeten und ihren Monden schurzpiepegal. Entscheidend ist einzig und allein, wie viel Energie bei diesem Prozess übertragen wird, und die lässt sich ausrechnen. Und wenn man das tut (im Gegensatz zu dir können die Physiker das nämlich), stellt man fest, dass die Gezeitenenergie völlig ausreicht.

Zitat:
Da wäre ich mir nicht so sicher es kommt darauf an wie viel Antimaterie vorhanden ist und wie schnell der Annihilationsprozess abläuft.
Auch dazu kann das Cern noch keine Angaben machen, da sie bisher nur Antiwasserstoff hergestellt haben.
Falls es dir noch nicht aufgefallen ist: Die im Universum vorhandene sichtbare Materie besteht aus den gleichen Bausteinen wie Wasserstoff, nämlich aus Quarks und Elektronen. Durch die Untersuchung von Antiprotonen, Positronen und auch Antineutronen (auch die hat man schon hergestellt) kennt man ihre Eigenschaften inzwischen sehr genau - insbesondere kann man auch solche Annihilationsraten ausrechnen. Und die sind deutlich zu hoch für solche Phantasiegebilde aus Materie und Antimaterie.

Zitat:
Kleiner Tipp Harald Lesch Was sind Maser, dort wird erklärt, dass Sterngeburtsstätten Maserstrahlung aussenden.
Du hast ja noch nicht einmal verstanden, was Maser überhaupt sind, geschweige denn, wie sie funktionieren. Auch wenn ich Harald Lesch ungern korrigiere, aber in diesem Video erklärt er den Maser nicht sonderlich gut.
  • Ein Mikrowellenofen benutzt keinen Maser als Mikrowellenquelle, sondern ein Magnetron.
  • Stimulierte Emission bedeutet nicht, dass alle Atome durch "Stimulation" in ein höheres Energieniveau transportiert werden und dann unabhängig voneinander strahlen, sondern dass die bereits vorhandene Strahlung weitere Strahlungsemission stimuliert. Nur dadurch kommt es zur kohärenten Emission.
  • In diesem Fall handelt es sich aber um sekundäre Maserstrahlung, die nicht von den Sternen selbst ausgeht. Stattdessen wird das Gas der Wolke durch die Strahlung der Sterne selbst zum masern angeregt und nicht etwa dadurch, dass Elektronen durch Positronen vernichtet werden.
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2010, 12:23   #33
rene
Benutzer
 
Benutzerbild von rene
 
Registriert seit: 19.06.2010
Ort: Stollberg/Erzgebirge
Beiträge: 38
Standard

Zitat:
Das wird ja immer schwachsinniger. Jetzt versuchst du auch noch, echte Wissenschaft mit Gewalt so zu verdrehen, dass sie in dein völlig sinnfreies Weltbild passt


Zitat:
Schwachsinn. Die Gammastrahlung durchdringt solche Wolken ohne die geringsten Probleme. Nicht umsonst beobachtet man Dinge wie z.B. das galaktische Zentrum z.B. im sehr hochenergetischen Energiebereich, weil diese Strahlung die Materiewolken zwischen uns und dem Zentrum durchdringt. Die Gaswolken bei der Sternentstehung sind noch viel dünner.
Das ist kein Schwachsinn hochenergetische Röntgen und Gammastrahlung wird von den Wolkenmolekühlen absorbiert. Was glaubst du warum Röntgen und Gammateleskope im Weltraum stationiert sind. Weil die Erdathmosphäre diese Strahlung nicht bis auf die Erde läßt.
Gammabeobachtungen des Galaktischen zentrums sind möglich weil man an den Wolken vorbeischaut. Es gibt ein kleines Fenster durch das man ungehindert zu Galaxienzentrum schauen kann.




Zitat:
Und hier ist meine Antwort:
http://athena.web.cern.ch/athena/
Wo steht da dass Materie und Antimaterie sich gravitativ anziehen.
Meine Antwort steht hier http://askanexpert.web.cern.ch/AskAn...ter-en.html#20


Zitat:
Was du glaubst, ist den Planeten und ihren Monden schurzpiepegal. Entscheidend ist einzig und allein, wie viel Energie bei diesem Prozess übertragen wird, und die lässt sich ausrechnen. Und wenn man das tut (im Gegensatz zu dir können die Physiker das nämlich), stellt man fest, dass die Gezeitenenergie völlig ausreicht.
Ist nur komisch dass nicht alle Monde Vulkanismus aufweisen. Werden etwa nur einzelne auserwählte Monde durchgeknetet?



Zitat:
Falls es dir noch nicht aufgefallen ist: Die im Universum vorhandene sichtbare Materie besteht aus den gleichen Bausteinen wie Wasserstoff, nämlich aus Quarks und Elektronen. Durch die Untersuchung von Antiprotonen, Positronen und auch Antineutronen (auch die hat man schon hergestellt) kennt man ihre Eigenschaften inzwischen sehr genau - insbesondere kann man auch solche Annihilationsraten ausrechnen. Und die sind deutlich zu hoch für solche Phantasiegebilde aus Materie und Antimaterie.
Man rechnet auch dunkle Materie und dunkle Energie aus



Zitat:
Du hast ja noch nicht einmal verstanden, was Maser überhaupt sind, geschweige denn, wie sie funktionieren. Auch wenn ich Harald Lesch ungern korrigiere, aber in diesem Video erklärt er den Maser nicht sonderlich gut.
  • Ein Mikrowellenofen benutzt keinen Maser als Mikrowellenquelle, sondern ein Magnetron.
  • Stimulierte Emission bedeutet nicht, dass alle Atome durch "Stimulation" in ein höheres Energieniveau transportiert werden und dann unabhängig voneinander strahlen, sondern dass die bereits vorhandene Strahlung weitere Strahlungsemission stimuliert. Nur dadurch kommt es zur kohärenten Emission.
  • In diesem Fall handelt es sich aber um sekundäre Maserstrahlung, die nicht von den Sternen selbst ausgeht. Stattdessen wird das Gas der Wolke durch die Strahlung der Sterne selbst zum masern angeregt und nicht etwa dadurch, dass Elektronen durch Positronen vernichtet werden.
Versuchen wirs mal anders, wann sendet ein Atom Maserstrahlung aus?
Antwort, wenn viele Elektronen von einer Hohen in eine niedrigere Atomschale zurückfallen.
Der einzige unterschied zwischen meiner Erklärung und deiner ist, warum sie zurückfallen.
Meine Erklärung ist genauso möglich
rene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2010, 12:42   #34
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Zitat:
Zitat von rene Beitrag anzeigen
Versuchen wirs mal anders, wann sendet ein Atom Maserstrahlung aus?
Antwort, wenn viele Elektronen von einer Hohen in eine niedrigere Atomschale zurückfallen.
Der einzige unterschied zwischen meiner Erklärung und deiner ist, warum sie zurückfallen.
Meine Erklärung ist genauso möglich
Nein. Denn dann geben sie einfach nur ein Photon ab. Was du für einen Maser und einen Laser brauchst ist:

Stimulierte Emmission und Resonanz

Maser und Laser unterscheiden sich von normalen Sendern und Lampen durch die Kohärenz ihrer abgegebenen elektromagnetischen Strahlung.
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2010, 14:42   #35
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.143
Standard

Zitat:
Zitat von rene Beitrag anzeigen
Das ist kein Schwachsinn hochenergetische Röntgen und Gammastrahlung wird von den Wolkenmolekühlen absorbiert. Was glaubst du warum Röntgen und Gammateleskope im Weltraum stationiert sind. Weil die Erdathmosphäre diese Strahlung nicht bis auf die Erde läßt.
Die Erdatmosphäre hat eine wesentlich höhere Dichte und eine völlig andere Zusammensetzung als interstellare Gaswolken. Letztere bestehen vor allem aus Wasserstoff.

Zitat:
Gammabeobachtungen des Galaktischen zentrums sind möglich weil man an den Wolken vorbeischaut. Es gibt ein kleines Fenster durch das man ungehindert zu Galaxienzentrum schauen kann.
Falsch. Es gibt kein "Fenster", sondern dichte Staubwolken zwischen uns und den galaktischen Zentrum, die sichtbares Licht, UV-Strahlung und weiche Röntgenstrahlen absorbieren, aber von harten Röntgenstrahlen, Gammastrahlen, Infrarot und Radiowellen durchdrungen werden. Das kann man auch sehen, wenn man sich Bilder in den entsprechenden Spektralbereichen ansieht, z.b. hier im Röntgenbereich, die Sicht ist völlig klar.

Zitat:
Wo steht da dass Materie und Antimaterie sich gravitativ anziehen.
Meine Antwort steht hier http://askanexpert.web.cern.ch/AskAn...ter-en.html#20
Wenn du der Meinung bist, es gäbe kein experimentellen Daten über die Wirkung der Gravitation auf Antimaterie, wie begründest du dann den von dir verzapften Unfug, die beiden würden sich gegenseitig abstoßen?

Kunststück, die ATHENA-Webseite ist zum Teil 8 Jahre alt, siehe unten, ebenso einige Informationen darauf. Wenn dir das nicht ausreicht, habe ich auch noch das AEgIS-Experiment anzubieten. Sogar bei LEAR gab es schon Experimente in dieser Richtung.

Darüber hinaus hat man solche Messungen nicht nur an Beschleunigern auf der Erde getestet, sondern auch astronomische Quellen von Antineutrinos und Neutrinos untersucht und dabei festgestellt, dass sich beide identisch in einem Gravitationsfeld verhalten:

http://prd.aps.org/abstract/PRD/v38/i10/p3313_1
http://prl.aps.org/abstract/PRL/v60/i3/p173_1

Zitat:
Ist nur komisch dass nicht alle Monde Vulkanismus aufweisen. Werden etwa nur einzelne auserwählte Monde durchgeknetet?
Wie groß die übertragene Energiemenge ist, hängt 1. von der Masse des Planeten, 2. vom Radius und der Elliptizität der Mondumlaufbahn, 3. von der Rotationsgeschwindigkeit und Achsenlage des Mondes und 4. von der Viskosität / Elastizität des Mondgesteins ab. Die sind je nach Mond unterschiedlich, folglich ist auch die Energiemenge unterschiedlich und reicht nicht immer aus, um Vulkanismus zu erzeugen.

Zitat:
Man rechnet auch dunkle Materie und dunkle Energie aus
Wenn du diesen Thread gelesen und vor allem auch verstanden hättest (was ganz offensichtlich nicht der Fall ist), wüsstest du auch, was dunkle Energie und dunkle Materie sind. Ohne dieses Wissen ist es kein Wunder, dass du nur Unsinn von dir gibst.

Den Maser hat Llewellian ja schon richtig erklärt Entscheidend ist, dass die Atome ihr Licht kohärent, d.h. phasengleich aussenden.
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2010, 18:13   #36
mumui
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

des stimmt nich !!!!!!!!!!!!!!!dunkle materie ,und ich weiss was ich sage,gibt es wirklich denn sie ist einfach jüngere materie die noch nicht zertiert ist
  Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2010, 23:10   #37
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Wenn an diesem Einseinself-Spasspost kein Smiley dran gewesen wäre... ui.

Gut das sich Sakslane als Physiker am DESY nicht wirklich über sowas aufregt...


Sehe die Nachrichten bei physorg.com schon: "Deutschland, Hamburg Notkestraße: Riesiger Energieausbruch am DESY. Sämtliche Messgeräte überlastet ;o). Anwohner zwischen Bahrenfeld und Gross Flottbeck berichten, kurz vor der Entladung hört man noch ein lautes FUUUUUUUUUUUUUUUUU.... "
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2010, 13:01   #38
Nik
Foren-As
 
Benutzerbild von Nik
 
Registriert seit: 10.05.2002
Beiträge: 922
Standard

Nunja, Wissenschaft produziert keine Wahrheiten, was durchaus sehr beruhigend sein kann.
__________________
Wenn man sich für einen Skeptiker hält, tut man gut daran, gelegentlich auch an seiner Skepsis zu zweifeln.
Sigmund Freud
Nik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2010, 14:32   #39
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.143
Standard

Wissenschaft bildet Modelle, nicht mehr und nicht weniger - aber eben Modelle, die sich sowohl experimentell überprüfen, als auch durch ihre Vorhersagekraft praktisch nutzen lassen
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2010, 18:49   #40
rene
Benutzer
 
Benutzerbild von rene
 
Registriert seit: 19.06.2010
Ort: Stollberg/Erzgebirge
Beiträge: 38
Standard

Na dann warte ich einfach mal ab was AEGIS für ein Ergebnis liefert ,soweit ich verstanden habe ist das Experiment ja zur Zeit im Aufbau.
Wenn herauskommt dass Antimaterie doch Antigravitation besitzt glaubst du ja vieleicht dann meiner Theorie.
Ich bin mir da zu 100% sicher dass Antimaterie Antigravitation besitzt, denn sonst könnte ich meine komplette Theorie in die Tonne werfen.

LG René

Geändert von rene (26.06.2010 um 18:52 Uhr).
rene ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dunkle Materie: Dunkle Materie verhält sich anders als erwartet Zeitungsjunge astronews.com 1 02.10.2009 08:15
Dunkle Materie: Dunkle Materie verhält sich anders als erwartet Zeitungsjunge astronews.com 0 01.10.2009 17:51
Dunkle Materie: Lässt Dunkle Materie alte Sterne leuchten? Zeitungsjunge astronews.com 0 30.06.2008 20:30
Dunkle Materie: Das dunkle Netz des Universums Zeitungsjunge astronews.com 0 25.02.2008 12:30
Dunkle Materie: Das dunkle Netz des Universums Zeitungsjunge astronews.com 0 22.02.2008 19:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:01 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.