:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Astronomie

Astronomie Hier geht's nicht nur um Astronomie im klassischen Sinne, sondern auch um all die Mythen, Geschichten und Prophezeiungen, die sich rund um Sterne, Kometen und andere Himmelskörper ranken.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.11.2010, 14:02   #1
fusel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 136
Standard weiteste galaxie

man hat eine 13milliarden alte galaxie entdeckt

http://www.noz.de/artikel/48555983/1...e-alte-galaxie

llewellian hat mir mal,anhand von einem luftballon erklärt wie unser universum sich ausdehnt.ich dachte ich hätte es verstanden.ist nicht so.

diese galaxie dürfte es doch nicht geben.

ein beispiel:

das unsere erde NICHT der mittelpunkt des universums ist,ist glaube ich klar.
wenn ich jetzt aber in eine richtung(welche ist erstmal egal)in den himmel sehe und diese galaxie entdecke dann braucht das licht 13milliarden jahre um zu uns zugelangen.rechnet man aber die zeit dazu,die die galaxie benötigt hat um an genau dieser stelle zu stehen(damit sie das licht auch aussenden kann)plus der zeit die sie benötigt um sie zu bilden,dann passt das nicht mehr mit der altersangabe von unserem universum.

wo liegt da mein denkfehler?
fusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 14:24   #2
fusel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 136
Beitrag

ach,hab ich vergessen

wenn,und ich sage nur WENN,unsere erde im mittelpunkt des universums wäre,dann könnte man in jeder richtung 13milliarden jahre sehen,wenn sie aber aus der mitte versetzt liegt.müsste es entfernungen von 15-16milliadren jahre geben,aber auch 7-8 milliarden jahre.es müsste ein"rand"zu sehen sein.oder einen leeren raum.
gruß
fusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 21:16   #3
Sir Lazarus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sir Lazarus
 
Registriert seit: 11.07.2008
Ort: Köln
Beiträge: 438
Standard

Wenn du das Beispiel mit dem Luftballon kennst:
Wo ist bei einer Kugeloberfläche die Mitte ?
Oder wo ist "etwas neben der Mitte" z.B. ?
__________________
"..Forget any ideas you’ve got about lost cities, exotic travel, and digging up the world. We do not follow maps to buried treasures and “X” never, ever, marks the spot! [Dr. Henry "Indiana" Jones Junior]
Sir Lazarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 21:51   #4
fusel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 136
Beitrag

ich gehe ja nicht von einer oberfläche aus.die galaxien verteilen sich ja nicht nur am rand des universums,sondern auch in dem gesamten raum.deshalb muß es auch eine mitte geben.beim urknall hat sich ja die materie in allen richtungen verteilt.

gruß
fusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 21:55   #5
Llewellian
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Llewellian
 
Registriert seit: 05.01.2004
Beiträge: 4.313
Standard

Tscha Fusel, das ist aber etwas was du verkennst... der dreidimensionale Raum den du siehst, IST die Oberfläche einer 4D Kugel ;o)
Llewellian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 22:01   #6
Eistee
Benutzer
 
Benutzerbild von Eistee
 
Registriert seit: 18.06.2010
Beiträge: 34
Standard

Und warum nimmt man dann nicht einfach den ältesten Punkt, von dem weg sich alles ausdehnt, als Zentrum? Seh ich kein Problem bei. Mir ist klar das es den bei einem Ballon eigentlich nicht geben kann, aber da unser Universum aus was auch immer entstanden ist und einen Ursprungspunkt haben MUSS, kann man auch genau diesen Punkt als Zentrum nehmen.
Eistee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 22:12   #7
fusel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 136
Beitrag

oha,llewellian.
4d kugel?ist das nicht egal? ich sehe überall galaxien,der ganze raum ist voll davon.also muß es irgendwo einen anfang gegeben haben.
der sich ausbreitende luftballon nimmt ja nicht nur die äußeren galaxien mit,sondern auch welche die nicht so schnell davon driften.
und wieso gibt es bei einem ballon keine mitte?wenn ich einen ballon aufblase,hat er bei einem bestimmten volumen irgentwo eine theoretische mitte.wenn ich ihn weiter aufblase gibt es dann eine andere mitte.
oder meinst du jetzt den ballon als reinen gegenstand,ohne den raum darin?

Geändert von fusel (02.11.2010 um 22:18 Uhr).
fusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 22:26   #8
bowman
Benutzer
 
Registriert seit: 12.03.2010
Beiträge: 97
Standard

Wenn du dir die Ballon-Analogie anschaust, entspricht unser Universum ausschließlich der Oberfläche, der Innenteil ist nicht Teil unseres Universums. Auf der Oberfläche gibt es keinen ausgezeichneten (Mittel-) Punkt, nur Fläche, die sich ausdehnt. Analog gibt es keinen Mittelpunkt in unserem Universum, nur Raum, der sich ausdehnt.
bowman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 22:39   #9
fusel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 136
Beitrag

@bowman

ja,bin ich den so schwer von begriff?

wenn ich einen großen sack mit mehl nehme,und genau in der mitte einen kleinen dynamit sprengsatz platziere,dann verteilt sich der staub in einer großen wolke.genau aus solch einer wolke sind dann auch die galaxien endstanden(natürlich nicht aus mehl)
aber es gab dann überall galaxien.somit nicht nur am rand.es gibt ja auch nicht in der "mitte" einen großen leeren raum.

gruß
fusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 22:55   #10
bowman
Benutzer
 
Registriert seit: 12.03.2010
Beiträge: 97
Standard

@Fusel

Die Herausforderung besteht hier darin, das nichts innerhalb unseres Raums "geknallt" hat, es ist - aus unserer beobachtbaren Sichtweise heraus - ausschließlich der Raum selbst, der sich ausdehnt. Was außen liegt, ist für uns nicht messbar und daher nicht existent. In der Ballon-Analogie ist nur die Oberfläche erfassbar und daher relevant, der Raum innerhalb und ausserhalb liegt außerhalb unseres Erkenntnisbereichs - ob dort einfach nichts ist, oder dieses etwas aus Zuckerwatte besteht, ist irrelevant, weil nicht messbar.

Geändert von bowman (02.11.2010 um 22:57 Uhr). Grund: ...
bowman ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frag astronews.com: Wie weit ist das weiteste Objekt entfernt, das man unter optimale Zeitungsjunge astronews.com 0 20.11.2009 15:10
IRAM: Keimzelle einer Galaxie Zeitungsjunge astronews.com 0 05.02.2009 20:30
Galaxie mit dunklen Tentakeln Zeitungsjunge scienceticker.info 0 17.09.2008 14:50
Frag astronews.com: Was ist die Tentakel-Galaxie? Zeitungsjunge astronews.com 0 27.08.2008 15:10
Frag astronews.com: Was es die Tentakel-Galaxie? Zeitungsjunge astronews.com 0 26.08.2008 16:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:47 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.