:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Grenzwissen kreuz & quer > Zeitreisen

Zeitreisen Ausflüge in Zukunft oder Vergangenheit sind theoretisch möglich...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.01.2002, 12:25   #1
RolandHorn
Moderator
 
Benutzerbild von RolandHorn
 
Registriert seit: 28.01.2002
Ort: Kleinblittersdorf
Beiträge: 700
Standard heikles Thema

Hallo,

ich möchte Euch hier zu Diskussionen über eine heißes Eisen einladen. Sogar prominente Physiker spielten in den letzten Jahren mit dem Gedanken, Zeitreisen könnten theoretisch möglich sein, und Jahre zuvor sorgte der Populärautor Ernst Meckelburg mit etlichen Büchern für Diskussionen zum Thema für Furore. Wie ist Eure Meinung zu Thema "Zeitreisen"?

Gruß
Roland
__________________
Never underestimate an old man who listens to Marc Bolan! - Take a little Marc in your heart!
RolandHorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2002, 01:43   #2
Conny
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Roland, mag ja sein, daß Physiker sich sowas vorstellen können, ich nicht! Also stell dir doch mal vor, man könnte in die Zukunft reisen oder unsere Nachfahren in unsere Gegenwart, woher weiß die Zukunft ob ich Nachfahren hab? Wenn das ginge würde doch heißen alles ist vorbestimmt. Alles, einfach alles, sonst ginge das doch gar nicht, oder? Aber wer oder was bestimmt vor? Und überhaupt, bei Star Trek und so gibt es zwar diese edle Moral, man darf in der Vergangenheit nüscht ändern, bloß lerne mir nich die Menschen kennen, das erste was die doch tun wäre da rummurksen! Und dann wäre das Paradoxon oder wies auch heißen mag da. Und dann??? Überhaupt wäre nicht allein die Anwesenheit der Zeitreisenden nicht schon eine Veränderung der Vergangenheit? Ich meine wie sollen die sich denn *nicht verhalten*, also das mache mir mal jemand vor, auch wenn man da ganz ruhig steht, löst man doch etwas aus und sei es nur den Unmut oder das Staunen der Anwesenden. Ich meine, wir sind ja Chaos gewöhnt, aber gäbe das dann nicht erst recht das Megachaos?? Ciao Conny
  Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2002, 11:29   #3
RolandHorn
Moderator
 
Benutzerbild von RolandHorn
 
Registriert seit: 28.01.2002
Ort: Kleinblittersdorf
Beiträge: 700
Standard

Hallo,

das gäbe das Megachaos. da stimme ich Dir voll zu. Ich denke aber, wenn die Möglichkeit zur Zeitreise irgendwann bestehen wird, wird die Neugier größer sein als die Scheu, und man wird dieses Chaos riskieren. Sei es auf legalem oder illegalem Wege. Der Versuch, einen durch Zeitreisen enststandenen "Schaden" (Veränderung der Zeitlinie) auch nur annähernd zu korrigieren, wird vermutlich sehr schwer werden.

Gruß
Roland
__________________
Never underestimate an old man who listens to Marc Bolan! - Take a little Marc in your heart!
RolandHorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2002, 18:22   #4
Dr Jones
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nach den Gesetzen der Physik sind Zeitreisen (und
natürlich der Meinung der Physiker) möglich, aber das technisch umzusetzen würde unmengen von Forschungsgeldern verschlingen.
Außerdem, was erhofft man sich davon?! Es wurde glaub schon in genügend Filmen und Serien abgehandelt, welche schrecklichen Folgen dies haben könnte.
Andere Wissenschaftler glauben dagegen,das es nur eine Zeit, die Gegenwart gibt.
Hat jemand das Buch Langoliers von Steven King gelesen oder den Fil dazu gesehen??
Ist auch ne interesannte These,die da vertreten wird.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2002, 01:26   #5
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.158
Standard

Zitat:
Original von Conny
[...] Also stell dir doch mal vor, man könnte in die Zukunft reisen oder unsere Nachfahren in unsere Gegenwart, woher weiß die Zukunft ob ich Nachfahren hab? Wenn das ginge würde doch heißen alles ist vorbestimmt. Alles, einfach alles, sonst ginge das doch gar nicht, oder? Aber wer oder was bestimmt vor?
Hi Conny,

ich finde, was Du da mit der Vorbestimmung ansprichst, ist eine sehr interessante Sache. Was mich angeht, glaube ich nicht an eine, zumindest so eng determinierte Zukunft. Ich könnte mir - auch wenn ich dabei sehr an die Grenzen des mir Vorstellbaren stoße - vorstellen, dass alles, unsere Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft "gleichzeitig" - genauer vielleicht allgegenwärtig, parallel, finde gerade kein richtig passendes Wort dafür - existiert. Es ist alles sozusagen immer und ewig da und vorallem beeinflusst es sich auch ständig gegenseitig. Und wir erleben sozusagen immer nur Ausschnitte davon - durchwandern all dieses anhand eines roten Fadens, einer Zeitlinie. Als Vergleich könnte man vielleicht Folgendes nehmen: Ich sitze hier in meinem Zimmer und wirklich existent, real sind ja nur die paar Meter um mich herum, die ich einsehen kann. Das entspräche sozusagen der Gegenwart. Doch draußen um mich herum gibt es eine riesige Welt mit vielen anderen "Gegenwarten" außer der meinen und diese vielen Gegenwarten beeinflussen sich auch alle irgendwie gegenseitig, ich selbst erlebe aber immer nur direkt einen Punkt daraus. Das Beispiel hinkt, aber ich kanns auch nur sehr schwer beschreiben.

Hier sehe ich auch das Problem der Prophezeiungen. Sie sind sozusagen ein Blick in eine andere Gegenwart, die aber immer nur vom augenblicklichen Standpunkt des
Propheten beschrieben werden kann. Die Prophezeiung ist also eine Momentaufnahme einer Gegenwart, auf die wir während unserer Reise durch die Gegenwarten, unserer "Zeitreise", zusteuern. Bloß diese wahrgenommene "Zukunft" ändert sich mit jedem Augenblick, in dem sich etwas in unserer Gegenwart ändert. Eine Prophezeiung kann somit immer nur eine Art grobes Raster der Zukunft geben, um so weiter sie von uns aus in der Zukunft liegt, um so ungenauer muss sie zwangsläufig werden. Und bei meinem stümperhaften Versuch hier, dies zu beschreiben, wird mir mal wieder klar, wie unfähig ich bin, etwas außerhalb dieser für uns so selbstverständlichen Zeitlinie Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft zu beschreiben.

Zitat:
Und überhaupt, bei Star Trek und so gibt es zwar diese edle Moral, man darf in der Vergangenheit nüscht ändern, bloß lerne mir nich die Menschen kennen, das erste was die doch tun wäre da rummurksen! Und dann wäre das Paradoxon oder wies auch heißen mag da. Und dann??? Überhaupt wäre nicht allein die Anwesenheit der Zeitreisenden nicht schon eine Veränderung der Vergangenheit? Ich meine wie sollen die sich denn *nicht verhalten*, also das mache mir mal jemand vor, auch wenn man da ganz ruhig steht, löst man doch etwas aus und sei es nur den Unmut oder das Staunen der Anwesenden. Ich meine, wir sind ja Chaos gewöhnt, aber gäbe das dann nicht erst recht das Megachaos?? Ciao Conny
Also, das sehe ich ganz genauso, wenn wir es können, werden wir es tun und dann auch gewaltig was durcheinander bringen... ich kann nur hoffen, dass es noch etwas dauert, bis wir soweit sind und vorher unsere moralische Entwicklung unsere technischen Möglichkeiten einholt!! Mal ganz abgesehen davon, dass ich auch meine, dass die bloße Anwesenheit eines Zeitreisenden in einer anderen Zeit bereits eine Veränderung dieser ist.

Viele Grüße
Claudia
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2002, 01:37   #6
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.158
Standard

Hallo, Dr Jones,

Zitat:
Original von Dr Jones
Nach den Gesetzen der Physik sind Zeitreisen (und
natürlich der Meinung der Physiker) möglich, aber das technisch umzusetzen würde unmengen von Forschungsgeldern verschlingen.
Außerdem, was erhofft man sich davon?! Es wurde glaub schon in genügend Filmen und Serien abgehandelt, welche schrecklichen Folgen dies haben könnte.
Also, ich glaube kaum, dass auch noch so große Forschungsausgaben ernsthaft davon abhalten könnten. Ebenso wenig noch so viel zu erwartender Trouble. Das haben wir doch bereits zu genüge bewiesen... Was man davon hat?? Stell Dir vor Du könntest Samstagmorgens nur ein paar Stündchen in die Zukunft reisen..... und einen Blick auf die Lottozahlen von Abends werfen...


Zitat:
Andere Wissenschaftler glauben dagegen,das es nur eine Zeit, die Gegenwart gibt.
Hat jemand das Buch Langoliers von Steven King gelesen oder den Fil dazu gesehen??
Ist auch ne interesannte These,die da vertreten wird.
Hab ich nicht gelesen, worum geht es da?

Viele Grüße
Claudia
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2002, 16:22   #7
Dr Jones
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das Buch ist es echt wert gelsesen zu werden,obwohl es eher in richtung Akte X geht, und weniger echter 'klassischer' Stephen King. Also:Eine Gruppe von Leuten fliegt in einem normalen Linienflugzeug, und landen beim durfliegen einer Aurora Borealis (Nordlicht) in der Vergangenheit(etwa 15min früher).Alle leute an Bord sind verschwunden außer denen die beim durchfliegen geschlafen haben.Die Leute landen das Flugzeug sicher auf einem Flughafen.(Kein Mensch da,klar sind ja alle in der Gegenwart). Allerdings funktioniert in der Vergangenheit nichts mehr so richtig.Dosegetränke zischen nicht beim aufmachen, Streichhölzer zünden nicht,Pistolenkugeln töten nicht da das Schießpulver versagt etc. Nach einigen Stunden werden diese Effekte immer gravierender.Am Ende kommen diese 'Langoliers' ,die Zeitwächter (Die wie hässliche mutierte Pacman aussehen, und die Welt einfach auffressen,so das nichts mehr davon übrig ist. Der Gruppe gelingt es gerado noch das Flugzeug neu zu betanken (Ja,der Sprit funktioniert,aber nur innerhalb des Flugzeugs (Zeitblase,oder so)) fliegen den gleichen kurs zurück,durch das Nordlicht, und landen etwa 15 minuten in der Zukunft.Dort landen sie,warten eine Weile und werden wieder von der Gegenwart eingeholt.
Das ist so das Grobe,was die vorstellungen bezüglich Zeitreisen angeht.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2002, 17:20   #8
Acolina
Hausdrachen
 
Benutzerbild von Acolina
 
Registriert seit: 15.01.2002
Ort: just the other side of nowhere
Beiträge: 11.158
Standard

...jo, das Buch hört sich lesenswert an!

Also die Moral von der Geschicht wäre dann, Zeitreisen sind nicht grad erstrebenswert, erstens trifft man in der Vergangenheit niemand außer diesen verfressenen Langoliers, zweitens funktioniert da nichts (naja, beim Schießpulver wär das ja grad noch zu verschmerzen).
Aber, ich glaube, Mr King gerät ziemlich mit der Physik aneinander, wenn da die Gegenwart so mir nix dir nix die Zukunft einholen kann... oder? *g* Gibt er sowas wie eine Begründung, warum in der Vergangenheit nichts funktioniert? Weil, wenn etwas funktionieren würde, dies eine aktuelle Aktion ist und die nur in der Gegenwart möglich ist bzw. dies ja eigentlich dann Gegenwart wäre? (ähm alles recht verwirrend...) Oder überlässt er die Erklärung dem Leser?
__________________
Die freiheitlich-demokratischen Ideale und Werte, die sich jetzt auch im Grundgesetz finden, wurden während der Aufklärung gegen die sich auf Gott und Bibel berufenden Kirchen durchgesetzt. Und weder der Gott Jahwe des Alten Testaments noch der Vater Jesus Christi, noch beide in einer Person, noch Allah vertreten die Werte unseres freiheitlich-demokratischen Staates. Sie müssen sie erst noch erlernen. (Gerd Lüdemann, Theologieprofessor)
Acolina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2002, 12:20   #9
Dr Jones
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Es ist schon eine Weile her das ich das Buch gelesen hab, aber ich glaube nicht das Herr King dies irgendeine
Begründung abliefert. Das ist sowieso bloß die Rahmenhandlung des Buches. Dazu kommt noch ein blindes Mädchen mit übersinnlichen Fähigkeiten, ein gestresster Manager der angesichts der Ereignisse durchdreht, und noch ein Typ der die ganze Story über im Flugzeug sitzenbleibt und alles verpennt.
Ich krieg echt Bock das Buch nochmal zu lesen.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2002, 12:29   #10
Darth
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi @all,

Dr Jones, die geschichte gibt es auch als film, ist ein zweiteiler und lief mal auf RTL.

@Acolina, ich finde Deine beispiel mit dem zimmer in dem man sitzt sehr treffend.
Niemend kann mit sicherheit sagen ob zeit linear ist oder ob es unzählige parallele welten/dimensionen gibt und wir uns durch bloses addieren von ereignissen im JETZT befinden.

Vielleicht kann man die sache auch anders angehen.
Ich beschäftige mich seit ca. 4 jahren mit dem thema OBE (außer körperliche erfahrung), auf diesen reisen spielt zeit und raum absolut keine rolle, ich möchte fast sagen es existiert nicht, bin jedoch noch nicht ganz sicher.

Am anfang stelle man sich das so vor:
Man meditiert (auf welche art auch immer), plötzlich kommen die esten bilder wie blitze direkt vor den augen, will man sie direkt betrachten sind sie auch genau so schnell wieder weg wie sie gekommen sind, läßt man sie einfach vorbeiziehen landet man (meiner meinung nach zwangsläufig) in irgend einem "szenario", das kann eine wiese sein worauf man steht und die vögel singen hört, der wind zieht über die haut... oder auch ein raum voller leute die sich unterhalten, wobei man allerdings meist nichts versteht weil sich alle stimmen irgendwie überlagern. In diesen zustand kann man alles machen z.B. herumlaufen, herumfliegen, kommunizieren...
In der phase ist man sich voll bewußt das man sich in einem traum befindet ! (luziedes träumen)
Aus diesem zustand heraus ist es möglich seinen geist vom physischen körper zu trennen.
Bei mir ist es so das ich mich dann irgend wo im zimmer wiederfinde, und nun kommt es:
Die umgebung ist verzerrt obwohl die grundzüge übereinstimmen, bewegt man sich außerhalb des zimmers ist auch alles völlig anders als man es normal kennt, häuser sind verändert, straßen sind da wo sonst keine sind, auch die menschen sind völlig anders.
Noch zusagen ist das sich die umgebung selbst während man auf der stelle bleibt verändert.

Nun stelle man sich mal vor, man sitzt in seinem zimmer, meditiert im sessel und trennt sich von seinem physischen körper, um so mehr ich mich wegbewege desto verzerrter wirkt die umwelt (ausgegangen vom wachzustand), kann es sein das man sich somit schon durch andere dimensionen bewegt ?
Ist man im körper zurück, ist alles beim alten, logisch denn der hat seinen platz/zeit nicht verlassen.

Vielleicht spielt sich das ganze ja auch nur im kopf ab und alles ist illusion, kann ich allerdings nicht glauben da es möglich ist zu lernen und zu verstehen und verstand entsteht nicht aus dem nichts.

Naja, jedenfalls halte ich das für einen ansatz für zeitreisen oder sollte man besser sagen das schauen in andere mögliche versionen unserer entscheidungen.
Möglich auch das man zeit viel zu sehr an das materielle/physische bindet, man denke nur an thelepathie, da sind zeit und raum keine parabeln die irgendeine bedeutung haben.

für alle die, die mehr über obe´s erfahren möchten hier ein link: www.paranormal.de - dann ins forum


Darth

  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zum Thema 2012 basti_79 Prophezeiungen 37 24.07.2009 17:41
Thema OBE unwissender Psychologie & Parapsychologie 29 25.08.2007 16:16
14 Bücher zum Thema Ufo Renatus Biete... Suche... 1 29.05.2006 18:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:06 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.