:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? > UFOs - Die außerirdische Hypothese

UFOs - Die außerirdische Hypothese Sind UFOs die Raumschiffe Außerirdischer? Warum besuchen Sie uns? Welche Motivation treibt Sie an? Gefahr oder Hilfe aus dem All?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.05.2003, 21:36   #1
Dust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Entführungen

Das ist mein erster Beitrag hier, also habt etwas Rücksicht falls ich etwas falsch machen sollte.

Ich hab etwas zum vorherigen Beitrag von max1412 "Achtung! Ufo" anzumerken:
Es stimmt leider dass es ab und an oder meinetwegen meistens ein Fall von Entführung auftaucht der sich auf andere Art und Weise erklären lässt. Die Behauptung jedoch, viele der Entführten hätten sich davor intensiv oder überhaupt mit der UFO - Thematik beschäftigt gründet meines Erachtens nicht auf einer soliden Basis. Wenn du (max1412) das Buch von John E. Mack (Entführt von Außerirdischen) kennen würdest, wüßtest du was ich meine. John E. Mack ist auch kein dahergeloffener Scharlatan oder Freak der seinen Patienten irgend etwas einredet. Der Mann hat einen Lehrstuhl für Psychologie an der Harvard - Universität und ist Pulitzer - Preisträger. Er gehört sicherlich zu den besten Psychologen der Welt, stand am Anfang dem Ganzen auch sehr skeptisch gegenüber. Er hat mehr oder weniger mit dem Therapieren der Traumata von Entführten begonnen. Nach einiger Zeit hat ihn das alles, was er in den Sitzungen zu hören bekam (aus dem Munde seiner Patienten) so sehr fasziniert, dass er ein Buch darüber schrieb das bis heute eins der besten wenn nicht sogar das beste Buch (für mich!) über das Thema der Entführungen.
Die Leute, welche er behandelt hat und deren Geschichte er veröffentlicht hat sind mehr als normale Leute die sich davor nur sehr wenig oder (was öfters der Fall war) ganz und gar nicht mit dem UFO - Thema beschäftigt haben. Sie waren nach den Sitzungen und den ersten Erinnerungen manchmal gar überrascht, das die außerirdischen Wesen nicht grün waren mit Antennen auf dem Kopf (EINE ÜBERTREIBUNG meinerseits).
Ich habe auch viele andere Fälle gelesen. Ich habe da von ganz normalen Menschen gelesen die irgend wann einmal einen Psychologen aufsuchten weil sie von komischen Träumen heimgesucht wurden. Diese Leute haben teils sehr viel zu verlieren (wegen dem Spott der Mitmenschen) wenn veröffentlich werden würde das ihnen so etwas passiert ist. Deswegen sind auch einige Fälle von Mack auch mit einem Pseudonym versehen worden.
Professor Mack selbst hat viel Spott von Kollegen und / oder den Medien einfahren müssen, weil er sich dazu entschied, seine Erkenntnisse (nicht seine Meinung!) zu veröffentlichen.
Zu der Frage ob man unter Hypnose lügen kann: ich habe keine Ahnung, werd mich aber informieren. Ich denke, man kann nur unter Hypnose lügen wenn man selbst felsenfest davon überzeugt ist von dem was man da sagt, wenn man die Lüge quasi für Wahr nimmt.
Auf die Behauptung, Hypnotiseure würden ihren Patienten irgend etwas einreden: das tun sie sicherlich. Wenn man an den Falschen gerät. Prof. Mack hat SEINEN Patienten Fragen gestellt, die das hinterfragt haben, was sie erlebt zu haben behaupten. Wenn z.B. eine Entführte meinte, neun graue Wesen seien vor ihrem Bett o.Ä. fragte er, ob es nicht wahrscheinlicher sei, das seien nur Schatten, Kleidungsstücke, Illusionen oder was weiß ich was. Die Leute wehrten sich IMMER sehr stark gegen die Behauptung, es seien nur Täuschungen.

Was sagtst du dazu, max1412, dass sich die Fälle alle so frapierend ähneln. Wurden ALLE diese Menschen (und es sind viele und noch viel mehr gehen nicht einmal damit an die Öffentlichkeit) von ihrem Hypnotiseur beeinflusst, haben sie sich alle mit dem UFO - Thema so stark auseinandergesetzt oder sind ALLE einer fast identischen Illusion erlegen, ungeachtet von Alter (der jüngste Fall den ich kenne ist ein kleines, neunjähriges Mädchen), Stand, Geschlecht, Nationalität?
Ich halte das für unwahrscheinlich. Es könnte sein, aber ich glaube es nicht. Wieso sollten sich so viele Menschen die teils große Benachteiligungen dadurch erfuhren, das sie es an die Öffentlichkeit brachten, so etwas ausdenken? (Denkt nur mal an die kleinen Kinder, die genau das Selbe erzählen. Ich denke die würden niemals auf die Idee kommen einen so oft erzählten typischen Entführungsfall zu fälschen. Ein Kind hat gar nicht die nötige geistige Reife dazu. Ein Schwindel würde selbst Leien auffallen)

Und zu guter letzt: Ich habe einmal das Glück gehabt an eine Tonaufnahme einer Hypnosesitzung zu kommen und es anzuhören. Wenn man erlebt, welche Gefühlsausbrüche im Spiel sind, wie die Hypnotisierten ihre Geschichte erzählen dann kann MIR niemand erzählen das seien nur Lügner, Psychopaten die sich eine Geschichte zurechtgelegt hatten und sie jetzt für wahr halten oder es seien nur Illusionisten. Ich hatte teilweise das Gefühl, die Frau, welche da einen fast typischen Entführungsfall schilderte, habe mit ansehen müssen wie ihr Mann stirbt. Die Gefühlsausbrüche (ich würde sie eher als Eruptionen bezeichnen) waren einfach unglaublich.

Wenn jemand anderer Meinung ist, ist das ok. Nur fínde ich es ehrlich gesagt scheiße, wenn manche meinen, sie müssten ihre private Inquisition starten gegen Leute, die sich mit UFOs und Außerirdischen beschäftigen und an deren Existenz glauben. Solche Leute haben in meinen Augen ein ziemlich großes Problem und sollten mal nachdenken was es sein könnte.
Das musste ich mal loswerden. Ich bin teilweise an Leute geraten die auf mich so wirkten, als würde ich den Teufel anbeten. Solchen Leuten sollte man nicht erzählen, wenn man sich mit diesem Thema beschäftigt.

So genug gefaselt, würd mich über ne kleine Diskussion freuen.

  Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2003, 22:30   #2
Quinto
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Da kann ich dir eigentlich nur zustimmen. Aber man kennt das ja: Kaum lässt sich ein einziger Fall von Entführungen, UFO-Sichtungen, Kornkreisen oder was auch immer auf natürliche Weise erklären, wird gleich das gesamte Thema für Humbug erklärt. Sicherlich gibt es Scharlatane, Betrüger und Wichtigmacher, aber deshalb kann man nicht gleich die grundsätzliche Realität eines Phänomens in Abrede stellen.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2003, 23:46   #3
Dust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Entführungen

Leider habe ich gemerkt, wie manipulierbar die Menschen sind. Das merke ich, seitdem ich mich damit beschäftige, auch immer öfter an mir selber.
Beispiel: ich steh im Supermarkt, zwei Chipstüten vor mir. Die eine von Funny Frisch und eine Nonametüte, die etwas billiger ist oder von mir aus gleich viel kostet, die ich aber nicht kenne. Wenn ich nun ein Eile bin (meistens wenn ich in Eile bin) nehme ich sofort die Funny Frisch - Tüte aus dem Regal ohne zu überlegen, weil ich die Chips inkls. Verpackung aus der Werbung kenne, die andere Verpackung (meist auch nicht so bunt) eben nicht.
Das Gleiche passiert auch in den Medien. Von irgendwoher kam der Grundton, irgend etwas lächerlich zu machen. Das wurde so lange überwacht und konsequent durchgeführt, bis es am Ende fast alle für Unsinn gehalten haben und sich - dem Vorbild, das sie erzogen hat, gerecht werdend - darüber listig gemacht haben.
"Haha, die grünen Männchen vom Mars mit den Antennen auf dem Kopf, haha, ihr seid doch alle Spinner. Alle sagen so etwas kann es nicht geben also sag ich das auch mal". Vielleicht etwas übertrieben. Aber irgend jemand bringt irgend welche (mehr oder weniger) wissenschaftliche Gründe an die Öffentlichkeit, die "beweisen" das es keine Außerirdischen hier auf der Erde geben kann und jeder, auch wenn er es nicht versteht, sagt ja und amen dazu weil das halt so richtig ist und es die Medien ja auch sagen.
So etwas finde ich traurig. Ich nehme mich (leider kann ich das nicht) von meinen Behauptungen und Feststellungen nicht aus.

  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2003, 15:29   #4
Fox
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo
Also ich stehe dem Thema Entführung durch Ausserirdische mit zwei Meinungen gegenüber.
1. Klingen alle Meldungen irgendwie in einer Form gleich das heisst alle haben das selbe erlebt was jede weitere ausssage darüber glaubwürdig erscheinen lässt.

2. Allerdings ist es aber auch möglich das sich das irgend einer aus den Fingern gesaugt hat und alle anderen die angeblich Entführt worden sind es einfach nur nachplappern.

Damit will ich sagen ich weiss nicht so recht was davon halten soll.Allerdings zweifle ich nich an der Existens von fremden Lbensformen.

Mfg Patrick
  Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2004, 17:32   #5
Vandraak
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Professor John E. Mack ist am 27. September umgekommen:

Zitat:
On his return to the home at which he was staying while in London, traveling on foot on Totteridge Road, he was struck by a vehicle being driven by an intoxicated driver. Dr Mack was in a crosswalk. Dr Mack was pronounced dead on the scene by London police and is believed to have died on impact.
Quelle
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Haben die Ufo Entführungen aufgehört ? Renatus Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen 117 04.02.2013 18:13
Israel - Eskalation nach Entführungen Akuma Politik & Zeitgeschehen 240 31.10.2006 15:10
Zeugen von UFO-Entführungen HaraldL Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen 7 05.07.2006 19:02
Was haben alle Entführungen gemeinsam ? weltverbesserer Entführungen im Zusammenhang mit dem UFO-Phänomen 6 10.04.2006 01:06
UFO-Entführungen(Berichte und Aufruf) Sereck UFOs - Die außerirdische Hypothese 1 15.10.2002 12:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:08 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.