:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Politik & Zeitgeschehen > Fake News

Fake News Vorsätzliche Falschmeldungen, Umgang damit auf politischer und zwischenmenschlicher Ebene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.06.2018, 20:40   #1
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.090
Standard Aktuelle Untersuchung zum Thema "Fake News"

Fake News, Filterblasen, Richtigstellung: Michael Seemann erklärt uns in dieser Arbeit, die er "Digitaler Tribalismus [Stammesgesellschaft?] und Fake News" genannt hat, einige überraschende Tatsachen rund um die Kommunikationsgewohnheiten von Twitter-Nutzern. Zum Glück akzeptiert er schon die Tatsache, dass es wahre und falsche Informationen gibt. Nicht selbstverständlich in diesen Kreisen.

Zitat:
Das führt zu einem Verhalten, das Psychologen auch den Bestätigungsfehler (englisch: „Confirmation Bias“) nennen. Es werden nur noch Informationen wahr- und ernst genommen, die in das eigene Weltbild passen. Der Rest wird ausgeblendet, relativiert oder schlicht geleugnet.

Die Theorie der Kognitiven Dissonanz würde also vorhersagen, dass wir es beim roten Knoten mit einer Gruppe von Menschen zu tun haben, deren spezifisches Weltbild durch die Fake News bestätigt wird.

Um diese Hypothese zu testen, haben wir uns die letzten paar Hundert Tweets der Twitterer herausgezogen – sowohl von den Fake-News-Verbreitern, als auch von den Richtigstellern – und haben Worthäufigkeiten verglichen. Wenn die Theorie richtig ist, müsste sich zeigen lassen, dass die Fake-News-Gruppe ein gemeinsames, homogenes Weltbild hat.
Das ist ein Fall für "aus falschem folgt Beliebiges". Es könnte zum Beispiel auch sein, dass die "Fake-News-Gruppe" einfach nur auf Ausländerhass reagiert, und dass ideologische Fragen (etwa die nach einem "Weltbild") einfach keine Rolle spielen, oder zumindest man darüber keine Auskunft erhalten kann. Zum Glück für den Autor scheint sich aber das Gegenteil zu erweisen.

Zitat:
Aussagekräftiger wäre also der Vergleich der Fake-News-Gruppe mit einer randomisierten Vergleichsgruppe gleicher Größe.
...normal denkende Menschen hätten bestimmte, möglichst einfache Auswahlkriterien für die Gruppen vorgegeben und dann Stichproben gleicher Größe gezogen.

Trotz allem: immerhin konnte er bestimmte Phänomene beinahe zweifelsfrei nachweisen.

http://www.ctrl-verlust.net/digitale...und-fake-news/
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trump vergibt "Fake News Award" basti_79 Fake News 0 19.01.2018 21:05
Esojuristerei? Fünf Fragen zum Thema "Recht" basti_79 Justiz 21 21.01.2016 13:28
Theorie zum Thema "Rotes Fleisch und Krebs" KasparVoynich Medizin 13 06.11.2015 17:39
Umfrage zum Thema "Sekten" Regan Kulte & Sekten 4 11.02.2015 22:00
Interessanter Artikel zum Thema "Zeitreisen" RolandHorn Zeitreisen 6 04.02.2008 18:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:20 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.