:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Politik & Zeitgeschehen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.09.2018, 14:56   #71
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: woanders
Beiträge: 1.328
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
These:
Linke plündern Supermärkte und facken Autos ab: Gewalt gegen Sachen, oft versichert.

Rechte verkloppen Gegner und Ausländer, manchmal töten sie auch (=NSU) : Gewalt gegen Personen (= Menschen), insbesondere unter rassistischen Vorzeichen.
Soso, "Linke/Autonome/etc." richten sich nicht mit Gewalt gegen Personen...

Das dürfte die Polizei/Polizeigewerkschaft etwas anders sehen, aber nunja es zeigt einmal mehr das du Sympathien mit "Gewaltchaoten" hegst... dabei ist es für mich unerheblich ob "Links ode Rechts" beides hat in einer Demokratie und in einem Rechtsstaat (mMn) nichts verloren!

Diese deine Zeilen dürften so manch Mitleser aufhorchen lassen...

Die Personen welche von (kriminellen, vorbestraften) Migranten getötet werden, zählen demnach auch nicht für dich, bzw. fehlen in deiner "Milchmädchenrechnung"...

Das Bild, welches ich mir von dir bisher gemacht habe, rundet sich nun ab.
__________________
"Es ist ein Jammer, dass die Besserwisser zwar alles besser wissen, aber nichts besser machen."
- Ernst Ferstl -

Geändert von Venkman (11.09.2018 um 15:06 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 15:59   #72
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.996
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen

Diese deine Zeilen dürften so manch Mitleser aufhorchen lassen...
Eher deine.
Wenn ich lese, dass User versuchen Linksextremismus als genau so schlimm wie Rechtsextremismus zu verkaufen horch ich auf.




Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Die Personen welche von (kriminellen, vorbestraften) Migranten getötet werden, zählen demnach auch nicht für dich, bzw. fehlen in deiner "Milchmädchenrechnung"...

Das Bild, welches ich mir von dir bisher gemacht habe, rundet sich nun ab.
Warum sollten die in dem Zusammenhang zählen?
Waren die Mörder Linksextremisten?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 16:09   #73
Venkman
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: woanders
Beiträge: 1.328
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Eher deine.
Wenn ich lese, dass User versuchen Linksextremismus als genau so schlimm wie Rechtsextremismus zu verkaufen horch ich auf.
LESEN und verstehen!

Zitat:
...dabei ist es für mich unerheblich ob "Links oder Rechts" beides hat in einer Demokratie und in einem Rechtsstaat (mMn) nichts verloren!
Hervorhebung durch mich!

Ich verkaufe hier weder das eine noch das andere für gut oder chic!
__________________
"Es ist ein Jammer, dass die Besserwisser zwar alles besser wissen, aber nichts besser machen."
- Ernst Ferstl -

Geändert von Venkman (11.09.2018 um 16:11 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 17:11   #74
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.996
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
LESEN und verstehen!


Habe ich getan.
Ich nenne das Relativierung des Rechtsextremismus.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 17:25   #75
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.092
Standard

Ich werde den Eindruck nicht los, dass man hier versucht, "Rechts gegen Links auszuspielen", vulgo "zu spalten". Sind wir uns einig, dass man in beiden Fällen den Tatbestand und die Rechtslage beurteilen muss, und nicht Intentionen oder Ideologien der Täter?

Zitat:
Zitat von venkman
Das dürfte die Polizei/Polizeigewerkschaft etwas anders sehen, aber nunja es zeigt einmal mehr das du Sympathien mit "Gewaltchaoten" hegst...
Nein, das zeigt es nicht. Was die Polizei davon hält, ist auch unerheblich.

Zitat:
dabei ist es für mich unerheblich ob "Links ode Rechts" beides hat in einer Demokratie und in einem Rechtsstaat (mMn) nichts verloren!
Zuerst einmal besteht "Recht" ja einzig aus legitimierter (legaler) Gewalt. Der einzige Unterschied zwischen einem Mafia-Schlägertrupp und der Polizei ist, dass die Polizei die Ausübung von Gewalt (P.S.: von einer "höheren Macht", die wir vielleicht "Staat" nennen können - früher war es der Monarch persönlich, zumindest auf dem Papier) erlaubt bekommen hat. Das verändert nicht die Gewalt. Gewalt ist per Definition absolut. Es verändert nur die (durch die Mitmenschen gegebene) Auslegung, das heißt, mitunter die zu verwendenden (oder nicht zu verwendenden) Worte.

Gewalt (ob nun gegen Personen oder gegen Gegenstände) ist also ein Mittel eines jeden existierenden Rechtsstaats, nicht seine Antithese. Diese Gewalt ("Gewaltmonopol") wird, so will es zumindest die Theorie, von den Bürgern akzeptiert. Da kommt so ein bisschen rein, dass Gewalt immer nur ultima Ratio sein kann. Das heißt, man wird es immer mit Extremfällen zu tun bekommen.

Ausgehend von den Tatsachen muss man sagen, dass es schon auffällig ist, dass bei linken Demos Vandalismus geschieht (Sachbeschädigung, vielleicht inbegriffen Diebstahl, Brandstiftung, Landfriedensbruch) und Angriffe auf Polizisten (ggf. bis hin zu Varianten von Körperverletzung), und dass die Demonstranten auch häufig verletzt werden, und bei rechten Demos Äußerungsstraftaten, Nötigung, Bedrohung, ggf. auch Landfriedensbruch, und dass da selten Polizisten angegriffen werden und die Demonstranten meist unbeschadet nach Hause gehen. Da kann man schon mal nach den Ursachen für diese (tatsächlichen!) Diskrepanzen fragen. Die liegen, meiner Meinung nach, nicht in der Auslegung. Verschiedene Arten und Weisen der Auslegung können keine unterschiedlichen Tatsachen ergeben.

Ich würde davon abraten, Sachschäden (oder die Resultate von Vandalismus) mit Körperverletzungen zu vergleichen. Das ist schlicht nicht möglich. Wieviel kostet eine gebrochene Rippe? Welche Art von Foto müsste man machen, um den dadurch entstehenden Schmerz wenigstens vorstellbar zu machen? Sollte man für "Stundenlang bei brütender Hitze eingekesselt werden" entschädigt werden? Wie sollte man damit umgehen, wenn Demonstranten Journalisten angreifen, und z.B. verletzen, oder Kameras zerstören?

Das sind Fragen, die wir uns hier anscheinend stellen wollen.

Ich würde zudem vorschlagen, venkman, solange dieser Thread läuft, unter unsere Moderation zu stellen, da er ja jetzt schon gezeigt hat, wie er mit der ihm gegebenen Freiheit umgeht.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 17:33   #76
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.092
Standard

Ach, was ich heute übrigens - unabhängig von der laufenden Diskussion - beitragen wollte:

Jetzt verwendet die FAZ auch den Begriff "Hetzjagd" in Bezug auf die Marburger SPD-Gruppe.

Eigentlich ist es Aufgabe der Gerichtsbarkeit, über sprachliche Fragen zu entscheiden. Das Betrifft aber nur Rechtsbegriffe. "Hetzjagd" ist keiner davon. Das heißt am Ende, jeder kann sich aussuchen, ob er das Wort verwendet oder nicht. Es ist aber auffällig, dass sich die Diskussion hier einige Zeit genau um diese Frage gedreht hat.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 18:38   #77
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.996
Standard

Zitat:
Ein interner Lagefilm der Polizei, über den "Frontal 21" berichtet, zeichnet offenbar eine intensive Bedrohungslage in Chemnitz - die mit den Aussagen von Sachsens Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) konterkarieren. Laut dem ZDF-Magazin werde in dem Bericht detailreich beschrieben, wie nach den Demonstrationen von AfD und der rechtspopulistischen Bewegung Pro Chemitz am 27. August rechte Gewalttäter durch die Stadt marodierten.

In dem Polizeibericht sei die Rede von "Vermummten", die sich "mit Steinen bewaffnen" und die "Ausländer suchen" und ein jüdisches Restaurant überfallen.
Im sächsischen Landtag sagte Kretschmer zu Chemnitz, "es gab keinen Mob, keine Hetzjagd und keine Pogrome".
https://www.stern.de/panorama/weltge...--8352364.html
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 18:57   #78
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.092
Standard

Dass die Behauptung, "es hätte keine Hetzjagd gegeben", fern von der Realität ist und letztendlich nur ein grausames Spiel mit Worten, wissen ja jetzt alle. Wartest Du darauf, dass venkman und perfidulo das bestätigen?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 19:31   #79
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.996
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Wartest Du darauf, dass venkman und perfidulo das bestätigen?
Hast du den Eindruck, ich würde noch an den Weihnachtsmann glauben?

Aber sollte das Thema - von wem auch immer - nochmal aufkommen, kann man auf diesen link verweisen und dann sollte diesbezüglich Ruhe sein.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 19:44   #80
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 11.092
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Aber sollte das Thema - von wem auch immer - nochmal aufkommen, kann man auf diesen link verweisen und dann sollte diesbezüglich Ruhe sein.


Man könnte auch ein Amtsenthebungsverfahren gegen Kretschmer fordern, oder ein Strafverfahren. Am besten gleich beides.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
VLBA: Die andere Seite der Milchstraße Zeitungsjunge astronews.com 0 16.10.2017 14:00
Funktionierende Hirnzelle in Chemnitz gefunden basti_79 Bildung und Schulen 1 26.12.2015 11:58
Frag astronews.com: Sieht man von der Südhalbkugel die andere Seite des Mondes? Zeitungsjunge astronews.com 0 16.12.2010 13:40
UFO Seite z6hn Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? 1 06.02.2005 16:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:56 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.