:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Erde, Weltraum & Forschung > Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen

Unsere Erde - Beobachtungen, Bedrohungen & Katastrophen Vulkane, Erdbeben, Tsunamis, Wetteranomalien und -katastrophen...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.08.2002, 20:19   #51
siouxie
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi erstmal,
die katastrophe hat endlich auch die hauptverursacher (industrieländer) erreicht, und zwar in einem ausmaß, das die menschen hier hoffentlich zum nachdenken bringt.vorher war alles immer so schön weit weg, man hat sich die katastrophen anderenorts vor'm fernseher reingezogen und sie im nächsten augenblick auch schon wieder vergessen.
diesmal wird das anders sein, weil wir selbst auch betroffen sind und weil die große flut hier erst der auftakt zu viel größeren unwettern ist, die uns in zukunft noch ereilen werden.
wir hier auch schon gepostet, ist fast überall auf der welt das wetter aus dem lot geraten, was eigentlich schon lange abzusehen war.
nur steckt man halt lieber den kopf in den sand und macht so weiter wie eh und je.
dass das nicht mehr so weitergeht wird uns durch solche katastrophen klar gemacht.
ich sehe das als chance für einen bewußtseinswandel, der mehr als nötig ist.
ob die breite masse und insbesondere die politiker diese chance nutzen, steht auf einem anderen blatt...
aber selbst die größten ignoranten werden bald erkennen müssen, das die natur letztendlich am längeren hebel sitzt.

Zitat:
Irgendwann wird euch euer Geld nichts mehr nutzen.
Ein Krieg gegen die Natur (und was ist das sonst) ist nicht zu gewinnen !!!
genau!
der mensch muß wieder achtung und demut vor dem leben, der natur bekommen und exakt dieses lernprogramm läuft gerade.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2002, 20:35   #52
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Eben in den Nachrichten der RTL- und der ProSieben-Gruppe: ich kann und will es nicht wortwörtlich wiedergeben. Auf jedenfall gaben die Reporter die Schuld an den Überschwemmungen den zu niedrigen Deichen und sagen, dass es in diesem Bereich zu Milliarden Investitionen kommen soll und muss.

Ich halte diese für teilweise falsch. Sicher, um vorübergehend die Sicherheit von Menschen zu gewährleisten müssen in Europa die Deiche erhöht werden, in Japan vielleicht zum Schutz vor Tsunamis die Kaimauern erhöht und in den USA Hurrikansicherere Häuser gebaut werden.

Um aber die Ursache zu bekämpfen muss man die eigene Industrie maßregeln, die Investitionen des Staates mehr auf den Umweltschutz verlagern und die Staats- und Volksinteressen etwas zurückstellen. Schließlich geht es um eine weltweite Veränderung der Ökologie und nicht nur in Deutschland - wo das Aufschütten von Dämmen nur kurzfristig helfen wird.

Zwirni
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2002, 20:55   #53
KamiKatze
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also mir ist bis jetzt auf gefallen, die schäden zum größten teils materiel denkenden menschen erwicht hat, kapitalisierte medien sprechen von milliarden investitionen in höhere Deiche und schutz vor deren material....

also wenn Die katastrophen die Dieses jahre unseren Planetet haimsuchen die menschen nich zum nachdenken anstreben dann kann man denen díe den glauben an Geld unt materialismus nicht mehr helfen.

also ich für meinen teil denke mal das die menschheit von materiellen besitz mal wegkommen muss auch die provitgier ist ein punkt dazu.

also wie gesagt es wird die treffen die nicht glauben oder die dem materiellenen besitz verfallen sind.

Also die wahren überlebende sind die deren Geist frei von allem sind
  Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2002, 20:56   #54
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

es ist zu erwarten das bald vorschläge zum bau
einer neuen wohnart aufkommen.

häuser in form von stahlkugeln die im inneren die eigentliche
wohnlandschaft schwimmend eingelegt haben.

vorteile..

erdbebensicher
flutsicher
hagel und wirbelsturm sicher
etc pp usw

dann machste irgendwann die luke auf und bist alleine - lol
der schwachsinn ist grenzenlos
  Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2002, 22:44   #55
UrsulaU
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@lightwarrior - ich empfinde das auch so: Warum kümmert man sich nicht um die Erde, warum machen wir nicht das "Paradies auf Erden" daraus - stattdessen beutet man sie aus, und wenn sie nicht mehr "funktioniert", geht man eben auf einen anderen Planeten.

Das ist dieselbe Haltung wie die der Conquistadores, die die Indianervölker ausbeuteten - als ob man eines vom anderen trennen könnte. Alles ist eins, wie innen so außen. Müssen wir denn ein solches Lehrgeld zahlen, um die selbstverständlichsten Dinge zu begreifen?!

Aber wer ist "Wir"? Da gibt es doch wohl recht gegensätzliche Interessen. Es fragt sich, wieviele Planeten "wir" noch verbrauchen müssen, um zu einer anderen inneren und äußeren Haltung zu kommen ...

UrsulaU
  Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2002, 23:16   #56
siouxie
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ich verstehe das einfach nicht!
die zeichen sind deutlich und sie stehen auf sturm, im wahrsten sinne des wortes und es kommt das übliche blabla, höhere deiche, erdbebensichere häuser usw.
immer schön an den symptomen herumdoktern anstatt endlich mal die wurzel des übels anzugehen.
wie blind muß man eigentlich sein, um die botschaft, die uns die erde mitteilt, nicht zu erkennen?
dieser planet, und alles, was auf ihm kreucht und fleucht, ist ein lebendiger organismus.
dieser organismus, der über so lange zeit vom menschen mißbraucht wurde, hat angefangen zurückzuschlagen!
die menschen treiben's halt zu bunt, keine regeln, keine grenzen, selbst das perverseste wird machbar gemacht.
der erde ist es ein leichtes, uns wie einen lästigen parasiten los zu werden, und doch hat sie so lange geduldig ausgeharrt. ich glaube, jetzt hat sie die grenze dessen erreicht,was sie ertragen kann, jetzt müssen deutliche zeichen gesetzt werden, mit geduld kommt sie nicht weiter.
also wird sie ihre "kinder" zur raison ziehen und zwar knallhart.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2002, 23:19   #57
siouxie
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Das ist dieselbe Haltung wie die der Conquistadores, die die Indianervölker ausbeuteten - als ob man eines vom anderen trennen könnte. Alles ist eins, wie innen so außen. Müssen wir denn ein solches Lehrgeld zahlen, um die selbstverständlichsten Dinge zu begreifen?!

Aber wer ist "Wir"? Da gibt es doch wohl recht gegensätzliche Interessen. Es fragt sich, wieviele Planeten "wir" noch verbrauchen müssen, um zu einer anderen inneren und äußeren Haltung zu kommen ...
du hast mir aus der seele gesprochen
  Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2002, 23:19   #58
Dragonhoard
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von Dragonhoard
 
Registriert seit: 02.03.2002
Beiträge: 1.434
Standard

Ja wenn man mit Leuten über diese Dinge sprich erkennt man oft genug, dass diejenigen die einem zuhören immer wieder jene sind denen die kritische Lage bewußt ist.
jene die an ein einzelnes zwar tragisches Ereignis (nach dem Motto eine Jahrhundertflut kommt ja nur alle hundert Jahre) glauben hören meist nicht zu.
__________________
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein
Dragonhoard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2002, 23:25   #59
Zwirni
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 20.04.2002
Beiträge: 3.540
Standard

Hab vorhin mal kurz bei arte reingeschaut. die hatten einen sozusagen themenabend dazu. NUR französische Wissenschaftler waren dort. und die meinung des einen, dem ich mal zugehört habe war in etwa die, die hier im forum sehr oft vertreten wird: nicht nur deiche erhöhen sondern auch etwas gegen die ursache für derartige naturphänomene (die bald keine mehr sind da regelmäßig) tun. gibt also auch andere öffentliche meinungen.

übrigens gut getroffen mit 2mal 22:19

Zwirni
Zwirni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2002, 23:38   #60
siouxie
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@dragonhoard

du sagst es!
was ich aber nicht begreifen kann, ist, warum so viele menschen scheinbar blind, taub,bzw. vollkommen gefühllos durch diese welt rennen?
du, er, sie, es, kriegt mit was hier läuft, aber wir sind die minderheit!
was ist mit dem großen rest?
der irrsinn wird uns als normalität verkauft, vielleicht deshalb...

letzte frage:
regiert der irrsinn, weil die leute verrückt sind
oder
sind die leute verrückt, weil der irrsinn regiert?
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Sintflut - kondensierte Dummheit emporda Religion 56 16.04.2008 19:28
Neue Namen für eine neue Raketengeneration Sajuuk Raumfahrt 0 07.07.2006 20:55
Forscher bestreitet, dass das Schwarze Meer der Ort der biblischen Sintflut war Acolina Katastrophen und Kataklysmen vor unserer Zeit 0 15.06.2002 20:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:15 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.