:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Off Topic, Fun & Co > Werbung

Werbung Werbung für die eigene Homepage, für Vereine & Organisationen, Bücher und Zeitschriften gehört ausschließlich hier herein. Beachten Sie bitte die Regeln für das Posten von Werbung!


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2015, 00:02   #61
Elical
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2015
Ort: Ammersee
Beiträge: 90
Standard

Die technische Entwicklung zu deckeln hat uns den Arsch gerettet - denk darüber was du willst, aber das hatte schon seine Richtigkeit.
Schau ab und zu mal zu den Sternen am Nachthimmel und mache dir klar dass du auf der einzigen Lebensinsel in sehr sehr weitem Umkreis stehst.

Ich ziehe eine Welt ohne nuklearen Overkill, Artensterben und Bevölkerungsexplosion vor, die Welt von vor 1789. Ich würde sogar soweit gehen, dass der Krebs um 1410 rum nach dem Konzil von Konstanz schon entflohen ist - durch Mediatation und damit Ausschaltung des freien Schwertadels und Expropriation des freien Bauernstandes und der Allmenden wurde eine fatale soziale Entwicklungsschiene losgetreten.

Wissen ist Macht verberge es gut - könnte man das Ziel heissen, sie gingen sogar soweit die astronomische Kalendierung zu cachieren, sowas tut man nicht ohne verdammt guten Grund - noch in der Antike hatten die Leute einen Heidenrespekt vor Maschinen und speziell ihrem Arbeitseinsatz - das geht so tief, dass es sich sogar in der griechischen Sprache manifestiert hat, mit den Wörtern Techyn und Poesis und ihrem Gegensatz..... techyn ist die unreine Arbeit, der Selbstbetrug des Strebens - heute verehren die Menschen diesen Selbstbetrug, den Demiurg als neuen obersten Gott.
Die Kirche trug all dem lange Rechnung und hat verhindern können, dass wir uns wieder vorzeitig an den Rand der Vernichtung bringen.


Politische Bildung in der Schule? dir ist schon klar,
dass dies ein Qxymoron deinerseits war. Schulen sind ohnehin eine der Wurzeln des Übels - wer nicht ohnehin Savantneigungen und den entsprechenden Drang hat, sollte sich damit nicht belasten.

Und ja ich halte nichts von den modernen Gesellschaftsmodellen, die Ideale der bürgerlichen Gesellschaft lehne ich aus Tradition und Erkenntnis zugleich ab.
Ich bevorzuge persönlich anarchistisch-frühfeudale Organisationsmuster in kleinen clanartigen Gruppen ohne codifiziertes Recht und inkonsistenter Technohäresien. Und da ich nicht an historischer Amnesie leide, habe ich dafür sehr gute Gründe.

Geändert von Elical (12.02.2015 um 00:20 Uhr).
Elical ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 07:09   #62
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.448
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Elical Beitrag anzeigen
Ich ziehe eine Welt ohne nuklearen Overkill, Artensterben und Bevölkerungsexplosion vor, die Welt von vor 1789.
Was war denn damals so viel besser als heute?

Zitat:
Zitat von Elical Beitrag anzeigen
Schulen sind ohnehin eine der Wurzeln des Übels ...
Und ganz besonders die Sonntagsschulen.

-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 10:18   #63
Elical
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2015
Ort: Ammersee
Beiträge: 90
Standard

hier die Graphik zeigt ganz nett was ich meine:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bev%C3%...-hist-de-2.png

ich meine speziell den Abschnitt mit der E-funktion....der verursacht wurde durch einen rationalisierten Machttrieb der zunehmend auch an der Natur ausgelebt wurde.


Mal abgesehen davon, dass ich das Kirchenbashing durch Leute als närrisch betrachte, die wegen ihres Wissens um die Nichtexistenz Gottes hergehen und sich ein physisches soziotechnologisches System bauen, welches alle Attribute ihres toten imaginären Gottes mittlerweile faktisch besitzt, um sich dann gemäs ihrer autoritären Persönlickeitsmuster widerrum selbigem zu unterwerfen.

Und statt dies zuzugeben, und anzuerkennen, dass es vermutlich praktisch für den Lebensalltag gesünder ist, nur an sowas zu glauben, statt es messbare Realität werden zu lassen - wird auf ignoranteste und gehässigste Weise auf den Träumen jener herumgetrampelt, die ihr Verlangen nach Gott weiterhin eher planetarverträglich in mysischer Erfahrung suchen.


Die verschiedenen Sekten der "Aufklärer" waren immer schon einfältige Besserwisserboys, ohne einen Hauch von Demut - ihre nicht weniger irrationale Ideologie richtet bloss im Unterschied zu anderen religiösen Überzeugungen den mit Abstand grössten Schaden an, da sie ihren Gottkomplex vielmehr als andere in der Wirklichkeit durch faule Tricks zu manifestieren suchen, um damit ihre innere Leere und Umnachtung etwas zu erleuchten.

Schulen und speziell Schulpflicht ist Kindesmissbrauch durch diese Jünger des Maschinengottes.
Wenn sich ein Kind selbst für die Mysterien der Maschine entscheidet ist es seine Wahl sich dies beizubringen, dann soll es alle vernünftige Förderung haben so es sein Herzenswunsch ist.
Aber Alle pauschal mit dieser mit Nihilismus überfrachteten Weltsicht zu indoktrinieren und ihnen so jegliche freie Entwicklungsmöglichkeit durch den Raub an innerem magischem Feuer, so früh wie möglich zu verbauen, um sie ihrerseits als menschliche Baugruppen für das grosse Konstrukt zu instrumentalisieren, ist einfach nur widerwärtig. Und zwar egal von wem oder warum.
Eure Bildung ist eure Blendung , mehr nicht.

Die Kirche wird von einigen hier nur deshalb so heruntergeputzt da ihr Brüder im Geiste seid und deswegen glaubt des anderen Konkurrenz um die jeweilig endgültige Wahrheit zu sein.
Wobei viele hier möglicherweise den ursprung ihres Beissreflexes nichtmal kennen.

Lasst sie leben und lasst ihnen was sie dafür brauchen, wie sies dann untereinander aufteilen lasst ihre Sorge sein - die Gesetze eures Staates sind nicht universell - deal with it.

Die Zahlungen an die Kirche, sind wie Sozialleistungen Reparationen an Gruppen und Individuen deren Lebensraum und Existenz euer System einst zerstört hat, und dabei ausnahmsweise irgendwann in einem Lichten Moment erkannt hat, dass es falsch war.

Menschen.....

Geändert von Elical (12.02.2015 um 10:29 Uhr).
Elical ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 10:34   #64
SchwarzerFuerst
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von SchwarzerFuerst
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 1.645
Standard

Wenn du es schaffen würdest, daraus einen klar erkennbaren Text zu machen und von solchen eso-typischen Wortgruppierungen wie "..................Verlangen nach Gott weiterhin eher planetarverträglich in mysischer Erfahrung.............." absehen könntest, hättest du glatt eine Chance, einen diskussionswürdigen Beitrag beizutragen....... oder einfacher ausgedrückt:

Sag doch mal in zwei oder drei kurzen Sätzen, was du mit deinem Geschwalle aussagen willst, wenn man das dann auch noch verstehen würde,
könnte man durchaus darüber diskutieren....


Übrigens, die Bildung, die nach deinen Worten "unsere Blendung" ist, verhilft uns immerhin zu der Fähigkeit, klare, verständliche Sätze zu formulieren,
eine Fähigkeit, an der es dir und diversen anderen Esos zu mangeln scheint.

Und, ganz, ganz wichtig: Die Fähigkeit, klare Sätze zu formulieren setzt ein ebenso klar strukturiertes Denken voraus.......




Fangen wir mal ganz einfach an: Was meinst du mit deinem "inneren magischen Feuer"? Und warum beleidigst du uns "Atheisten", indem
du uns als "Brüder im Geiste" der glaubenden Irrationalisten bezeichnest?
__________________
AMEN

Geändert von SchwarzerFuerst (12.02.2015 um 10:57 Uhr).
SchwarzerFuerst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 10:44   #65
Elical
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2015
Ort: Ammersee
Beiträge: 90
Standard

Was kann ich dafür, dass dein Beissreflex mit deinem Textverständnis interferiert?

Aha, ich soll also paraphrasieren weil die Wörter dir geschmacklich nicht zusagen?

Es geht um die Konnotation der Worte und die Aussage des Satzes nicht um ihren Klang - Wörter sind arbiträr, erst durch Konnotation und Kontext erhalten sie Bedeutung.

armes Europa...

Geändert von Elical (12.02.2015 um 10:51 Uhr).
Elical ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 10:51   #66
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.448
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Elical Beitrag anzeigen
Schulen und speziell Schulpflicht ist Kindesmissbrauch durch diese Jünger des Maschinengottes.
Irgendwie beschleicht mich das ungute Gefühl, dass die Gene von Law und basti gemischt wurden. Wie drückte es Otto frei nach Prof. Dr. Sauerbruch aus: Das kann ja Eiter werden.

Zitat:
armes Europa...
armer User Elical...

-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 10:58   #67
SchwarzerFuerst
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von SchwarzerFuerst
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 1.645
Reden

Zitat:
Zitat von Elical Beitrag anzeigen
Was kann ich dafür, dass dein Beissreflex mit deinem Textverständnis interferiert?

Aha, ich soll also paraphrasieren weil die Wörter dir geschmacklich nicht zusagen?

Es geht um die Konnotation der Worte und die Aussage des Satzes nicht um ihren Klang - Wörter sind arbiträr, erst durch Konnotation und Kontext erhalten sie Bedeutung.

armes Europa...
Kannst du auch anders als blabla? (Dich treffe die Mißbilligung der von dir imaginierten mystischen Realität....... )
__________________
AMEN

Geändert von SchwarzerFuerst (12.02.2015 um 11:02 Uhr).
SchwarzerFuerst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 11:01   #68
Elical
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2015
Ort: Ammersee
Beiträge: 90
Standard

Nein es sind nicht die User gemeint!

Es geht mir darum aufzuzeigen dass:

A: Die Gesetze von Menschen und ihren Staatsgebilden nicht universell bindend sind

B: Die Transfer- und Sozialleistungen eures Staatswesens an ältere verfasste Entitäten (zB die Kirche) und Enteignete an Lebensraum (zB Arbeitslose und speziell Verweigerer) wie Reparationen zu behandeln sind - zu denen eine ethische Verpflichtung besteht.

Ist das jetzt prägnant genug?
Elical ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 11:17   #69
SchwarzerFuerst
Lebende Foren-Legende
 
Benutzerbild von SchwarzerFuerst
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 1.645
Reden

Zitat:
Zitat von Elical Beitrag anzeigen
Nein es sind nicht die User gemeint!

Es geht mir darum aufzuzeigen dass:

A: Die Gesetze von Menschen und ihren Staatsgebilden nicht universell bindend sind

B: Die Transfer- und Sozialleistungen eures Staatswesens an ältere verfasste Entitäten (zB die Kirche) und Enteignete an Lebensraum (zB Arbeitslose und speziell Verweigerer) wie Reparationen zu behandeln sind - zu denen eine ethische Verpflichtung besteht.

Ist das jetzt prägnant genug?
NEIN, überhaupt nicht:
Arbeitslose sind klar zu unterstützen, bei "Verweigerern" ist das schon schwieriger, denn irgendwie ist es nicht konsequent, die Zusammenarbeit mit der Gesellschaft zu verweigern, aber trotzdem von dieser unterstützt werden zu wollen und irrationale Klüngel, über die die Geschichte hinweg gezogen ist, verdienen ganz klar keine Unterstützung, wie soll die Gesellschaft fortschreiten, wenn sie das als Überholt erkannte weiter alimentiert und so am Leben erhält?

Und den Begriff "Reparationen" zu rechtfertigen, würde ein "schuldbehaftetes" Tun seitens des Fortschritts voraus setzen....

Also: SO NICHT
__________________
AMEN

Geändert von SchwarzerFuerst (12.02.2015 um 11:22 Uhr).
SchwarzerFuerst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 11:28   #70
Elical
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2015
Ort: Ammersee
Beiträge: 90
Standard

Zuerst: Gesellschaft und Staat sind nicht das Selbe. Der Zusammenhang ist bestensfalls so, dass die Organisation des Staates sich im Rahmen eines gesellschaftlichen Partial Konsens und einer erpressten Duldung abspielt.


Wenn ihr nun hergeht und speziell die Alt-entitäten und die bewusst sich Verweigernden und zugleich beraubten nicht mehr unterstützt, dann stosst ihr die Tür dazu auf das Recht auf Existenz und damit Leben an Bedingungen zu knüpfen...

Die beiden genannten Fälle sind zudem nicht verwandt - aber es sind dennoch beides Reparationen.

Man könnte die Kirche in dem was heute Deutschland heisst doch wieder volle Souveränität auf ihren eigenen Besitzungen zurückgeben - dann wären sie auch selbst wieder für ihre Pfründe verantwortlich.

Denn um das mal klarzustellen die Säkularisation von Kirchenland war Unrecht. Genauso wie die Enteignung der Allmende 250Jahre davor.

Der heutige Staat fußt ausschliesslich auf dem Raub der durch seine Vorgänger in der Vergangenheit begangen wurde - und dem Erpressen von Steuern durch Furcht und Strafe in der Gegenwart.

Fällt die Kirche in diesem Zusammenhang bläht sich der Staat in all seiner totalitären Machtfülle noch mehr auf, das könnt ihr nicht wirklich wollen.

Geändert von Elical (12.02.2015 um 11:35 Uhr).
Elical ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brennende Kirchen perfidulo Verschwörungstheorien 236 01.11.2013 21:05
WLAN soll leere Kirchen wieder füllen Acolina Religion 17 12.11.2012 23:07
Staat der Gläubigen Acolina Religion 68 27.07.2011 16:27
Der lange Arm der Kirchen gavagai Überwachungsstaat 2 16.05.2009 11:30
Der ideale Staat Acolina Politik & Zeitgeschehen 12 25.06.2005 15:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:42 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.