:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > UFO-Forschung und die Suche nach außerirdischer Intelligenz > Die Suche nach außerirdischer Intelligenz

Die Suche nach außerirdischer Intelligenz Methoden, Ergebnisse & Konsequenzen, falls wir fündig werden oder gefunden werden...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.08.2017, 17:43   #1
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.637
Standard Reptilien, Drachen, UFOs und anderes

Was wir schon immer über Reptilien, Drachen, UFOs wissen wollten hat ein freundlicher Mensch zusammengefasst.

http://www.gottwissen.de/ET/

Da es sich um einen religiösen Menschen handelt, widmet er sich auch dem Thema Kirchen und Ausserirdische

Es werde totgeschwiegen! Aber es steht doch in der Bibel!
Zitat:
Da das vorhandene Material aus der Bibel so umfangreich ist, habe ich diese Hinweise auf mehrere Aufsätze verteilt.
Alle Themen sind Bestandteil der Themenreihe: "Verbotenes Wissen"
Aber auch Drachen werden behandelt

http://www.gottwissen.de/ET/fremde/lebendrachen.htm

Und es gibt eine Analyse der Reptiloide

http://www.fallwelt.de/reptos/index.htm

Echt hübsch.

Dazu noch ein Link aus dem Archiv

http://babavanga.de/reptiloide-elite...ilienmenschen/
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 17:57   #2
Epicon
Jungspund
 
Benutzerbild von Epicon
 
Registriert seit: 09.02.2017
Beiträge: 24
Standard

Das muss ich mir jetzt von meinem Computer vorlesen lassen!
Epicon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 18:09   #3
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.637
Standard

Urheber der Seiten ist offensichtlich ein Bernd Freytag

http://www.berndfreytag.de/

Der auf seiner privaten Seite merkwürdige Positionen vertritt, etwa zu Flüchtlingen

Zitat:
Wir reden nicht von fleißigen Asiaten, die sich ihrer Mentalität nach gut integrieren können und überdies freundlich und liebenswert sind (Ausnahmen gibt es bei jedem Volk).
Wir reden von Nordafrikanern und jenen vom nahen Osten. Mir ist nicht bekannt, dass sie fleißig wären, andernfalls ginge es in ihren Heimatländern wirtschaftlich gut.
Mir ist nicht bekannt, dass sie tolerant sind; andernfalls gäbe es unter ihnen nicht so viele Kriege und Übergriffe auf Minderheiten und nicht zu vergessen, die von ihnen geübte sexuelle Gewalt und völlige Unterdrückung des weiblichen Geschlechts.
Wie anders als Rassismus sollte man das nennen? Gegen die freundlichen und liebenswerten Asiaten wurden zwei nach ihnen genannte Kriege geführt (Korea, Vietnam), und das Verhältnis zu anderen war auch nicht so entspannt.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 18:54   #4
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.049
Standard

Aha. Eine Abseite.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 11:59   #5
Venkman
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Venkman
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: АБСУРДИСТАН
Beiträge: 454
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Wie anders als Rassismus sollte man das nennen?
Also seine Meinung/Wahrheit "zu Papier zu bringen" ist (neuerdings) schon Rassismus?

Also stimmt nicht was er schreibt?

Sprich, die Nordafrikaner (in diesem Fall) sind alle fleißig wie die Bienchen, achten die Frau (wer war das doch gleich nochmal der an Silvester in Köln massiv Frauen '"belästigt" hat?) und führen keine "Stammes-/Glaubenskriege"...? Da versteh ich nicht wieso so viele nach Europa/Deutschland wollen...?
__________________
"Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht."
-Abraham Lincoln-

Geändert von Venkman (28.08.2017 um 12:04 Uhr).
Venkman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 13:33   #6
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.637
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Also seine Meinung/Wahrheit "zu Papier zu bringen" ist (neuerdings) schon Rassismus? Also stimmt nicht was er schreibt? Sprich, die Nordafrikaner (in diesem Fall) sind alle fleißig wie die Bienchen, achten die Frau (wer war das doch gleich nochmal der an Silvester in Köln massiv Frauen '"belästigt" hat?) und führen keine "Stammes-/Glaubenskriege"...? Da versteh ich nicht wieso so viele nach Europa/Deutschland wollen...?
Logisch, dass Du Dich angesprochen fühlst.............

Es ist Rassismus, wenn diesen Eigenschaften an bestimmten Merkmalen festgemacht werden, wie Herkunft, Abstammung oder neuerdings Religion.

Das ist vor allem beim Vergleich mit den netten und bienenfleissigen Asiaten in jedem Fall erfüllt. Dabei gibt es Asiaten, die sind stinkfaul, hauen einen übers Ohr und sind religiöse Fanatiker (z.B. Hindus), also müssten sie Nordafrikaner sein.

Im Suk von Damaskus wird man die Frage von Geschicklichkeit und Fleisss anders beantworten als hier, wo man nicht einmal den Suk kennt.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 16:04   #7
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.049
Standard

Zitat:
Zitat von Venkman Beitrag anzeigen
Also seine Meinung/Wahrheit "zu Papier zu bringen" ist (neuerdings) schon Rassismus?
Da weiß man ja gar nicht, wo man anfangen soll... Ich versuchs mal mit einer Aufzählung.
  1. Es gibt einen Unterschied zwischen Meinung und Wahrheit. Und nur, um das noch einmal klarzustellen: Was dieser ist, oder was Wahrheit ist, entscheidet weder die Mehrheit noch wer am lautesten redet.
  2. Nicht alle Meinungsäußerungen sind legal. Und ja, was legal ist und was nicht, entscheidet die Mehrheit im Bundestag. Das ist eine Machtfrage.
  3. Das ist alles nicht erst seit gestern so. Schon in der Antike haben Leute so gedacht.
  4. Was Rassismus ist, ist geläufig. Da ändert sich auch nichts daran. Dieser Illusion unterliegen nur "konservative" - diejenigen, die denken, es könne und müsse immer alles weitergehen wie bisher.
  5. Diese Leier hören wir jetzt schon seit 20 Jahren. Ihr könntet Euch mal etwas merken von dem, was wir erzählen.

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Logisch, dass Du Dich angesprochen fühlst.............

Es ist Rassismus, wenn diesen Eigenschaften an bestimmten Merkmalen festgemacht werden, wie Herkunft, Abstammung oder neuerdings Religion.
Vor allem, wenn diese Eigenschaften (Fleiß/Faulheit, Keuschheit/Gier, Sitte/Unsitte, was auch immer) dann mit Werten verknüpft werden. Meines Wissens sind diejenigen, die in Begriffen von "Werten", "Respekt" oder "Achtung" (insbesondere gegenüber dritten) reden, diejenigen, die diese Haltungen am seltensten zeigen.

Vor allem bei der Wendung "die Frau achten" wird mir regelmäßig übel bei dem Maß an Heuchelei, das Leute, die so etwas sagen, da vorlegen.

Zitat:
Das ist vor allem beim Vergleich mit den netten und bienenfleissigen Asiaten in jedem Fall erfüllt.
Das ist ja auch nur "umgekehrter" Rassismus. Eigentlich ist es - da wertend - ganz normal rassistisch, es fällt aber nicht direkt als schmerzhaft ins Auge.

Dazu kommt dann noch, dass es ja in Asien tatsächlich Gesellschaften gibt, in denen es als erstrebenswert gilt, "nett" und "fleißig" zu sein. Was aber dort dieselben Probleme macht wie hier auch: So gilt das, was Japaner sich unter "Höflichkeit" vorstellen, anderswo mitunter als penetrantes, affektiertes Gehabe, und wenn man so "fleißig" ist, dass man sein ganzes Leben an Maßstäben wie Arbeit, Leistung und Disziplin ausrichtet, wird man nicht glücklich. Und, dass es schon etwas merkwürdig ist, wenn man andere Leute damit kritisiert, dass man ihnen Eigenschaften zuschreibt, die man selber gerne hätte.

Zitat:
Dabei gibt es Asiaten, die sind stinkfaul, hauen einen übers Ohr und sind religiöse Fanatiker (z.B. Hindus), also müssten sie Nordafrikaner sein.
Ja, wenn man jetzt von den (zugeschriebenen) Eigenschaften auf die Gruppenzugehörigkeit schließt. Zweimal falsch macht aber auch nicht immer richtig.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2017, 13:17   #8
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.637
Standard

Zurück zu den Reptilien......

Auf der genannten Seite wird auch eine gewisse "Sharula" erwähnt, die eine Prinzessin aus einer unterirdischen Stadt unter Mount Shasta sei. Dafür ist sie aber überirdisch schön, wie man hier sehen kann

http://www.fallwelt.de/innerirdische/SharulaDux.htm

Die Geschichte wird in Dutzenden Esoterik-Foren wiedergekäut (oft wörtlich) und geistert in allen Sprachen (ausser Esperanto) um die Welt.

In einem Youtube-Video

https://www.youtube.com/watch?v=R7goamfvJTw

fand ich folgenden Kommentar:

JTruthseekervor 9 Jahren
Zitat:
Sharula is a fake. Her original name is Bonnie Condey, while her Sharula Dux name is from the main character from a 1978 romance novel titled SUNRISE OF SPLENDOR. Just as Adama was a space commander from a 1978 Sci-fi TV series called BATTLESTAR GALACTICA and TElOS, is a name from George Hunt Williamson's book SACRED PLACES OF THE LION, which has nothing to do with Mt Shasta, but all have an Egypt theme. As discovered by Bill Hamilton, she was in fact born in Utah back in around the early 1950s.

Es ist wieder ein Beispiel dafür, dass die Esoszene sich bei literarischen Fiktionen bedient. Also Romane für bare Münze nimmt.Die Prüfung auf Plausibilität entfällt dabei völlig.


Hier gibt es weitere hübsche Details


Zitat:
Hamilton wrote a series of articles about a young woman named Bonnie Condey, who was working at a Hollywood strip club in the 1970’s, the IVAR theater, under the stage name “Atlantis”.

Bonnie took on the name Sharula Dux, and began giving channeling’s and prophecies and workshops, and spoke in great length and detail about Telos, which she described as a techno-spiritual city that resided beneath Mt. Shasta.

In 2006, William F. Hamilton lamented about bringing Bonnie to the attention of the public. At the club she usually cashiered, but sometimes performed. At first she did not want to be in the public limelight.

Its a long and sordid story as she seemed such a sweet girl. Born in 1953 in Utah, she claimed to me that her father, the high priest of Telos (later found out she lifted the name from one of my books) was over 200 years old and that she herself was really over 50 (really only about 24 at the time).

Later her story changed and has become embellished over the years. Now she makes a living as Princess Sharula. Hamilton states...

Mit einem Viertelstündchen Recherche kann man die ganze Blase zum Platzen bringen.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2017, 14:23   #9
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.637
Standard

Das mit dem IVAR theatre stimmt

http://www.tomwaitsfan.com/tom%20wai...aphy/ivar.html



Das mit dem "Strip Club" muss insofern relativiert werden, als wohl Abende organsiert wurden, bei denen sich mehr oder weniger nackte Damen auf der Bühne präsentiert haben und fotografiert werden durften. Mag sein, dass sich Bonnie Condey auch ein paar Dollar dazuverdient hat.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!

Geändert von perfidulo (29.08.2017 um 14:40 Uhr).
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2017, 15:21   #10
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.637
Standard

Hier noch eine Schilderung der Vorstellungen im IVAR theatre.

http://articles.latimes.com/1986-08-...1_ivar-theatre

Zitat:
"All right, gents," Bonnie breathes into the microphone, "we have a lovely lady--let's have a round of applause for Miss Penny Lane." As an afterthought, she reminds the house: "Also, please do not put any part of your anatomy on the runway."
Es heisst, das Bonnie Condie auch den Namen Bonnie Godoyo benutzt haben soll.

https://groups.google.com/forum/#!to...on/HFaT-g_G6tY
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bibel, drachen, reptiloide

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ältester Reptilien-Embryo entdeckt Zeitungsjunge scienceticker.info 0 13.04.2012 05:01
Barcode verrät neue Reptilien-Spezies Zeitungsjunge scienceticker.info 0 02.04.2012 17:30
Klimawandel brachte Reptilien an die Macht Zeitungsjunge scienceticker.info 0 30.11.2010 10:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:46 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.