:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Verschwörungstheorien

Verschwörungstheorien Bilderberger, New World Order, Schattenregierungen, Weltregierung oder gar Weltdiktatur?

Umfrageergebnis anzeigen: Welche Gruppe hat den BVB-Bus angegriffen?
Der IS 0 0%
Die Antifa 0 0%
militante Hooligans 1 50,00%
Die Bundesregierung 0 0%
Eine andere Gruppe 1 50,00%
Teilnehmer: 2. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.04.2017, 17:03   #1
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.220
Standard BVB-Anschlag

Wie niemandem entgangen sein dürfte, hat jemand einen Bombenanschlag auf den Teambus des Fussball-Erstligisten "Borussia Dortmund" verübt. Carolin Emcke von der SZ fand meiner Meinung nach die besten Worte:

Zitat:
Es ist eines, wenn Menschen, die verschont wurden, der Angst und dem Schock widerstehen können, oder wenn direkt Betroffene sich selbst eine Form von Normalität und Vertrauen (zurück-)erobern wollen. Etwas ganz anderes ist es, wenn Normalität und Vertrauen im Angesicht von Terror von oben herab angeordnet werden. Diese ritualisierte Pflicht zur Kontinuität meint, den Schmerz der Opfer, der einer Gewalterfahrung folgt, einfach überspringen zu können. Die Spieler von Borussia Dortmund wurden nicht nur zum Spielen genötigt - 24 Stunden nach dem Anschlag auf ihr Leben. Der eilige Auftrag zum Weitermachen wurde auch noch aufgeladen mit simulierter Moral. So als sei individuelle oder kollektive Trauer eine undemokratische Verweigerungshaltung. Als sei unprofessionell, wer innehalten, reflektieren oder auch nur schockiert sein will. Als sei ethisch verantwortungslos, wem der Schreck über die Wucht der Detonationen anzumerken war.

Zitat:
Es wäre weniger fahrlässig gewesen, hätte die Europäische Fußball-Vereinigung (Uefa) die ganze symbolische Luft aus der Rhetorik gelassen und einfach erklärt, der Verband könne sich Rücksicht auf den Schock der Spieler aus logistischen und ökonomischen Gründen nicht leisten. Die Mechanik der internationalen Fußballvermarktung lasse respektvollen Umgang miteinander nun einmal nicht zu. Basta. Ohne jede Ambition zur normativen Maskerade wäre der Vorgang in seiner ehrlichen Schamlosigkeit rücksichtsvoller gewesen.

Zitat:
Es sind die Unterbrechung des Alltags, das mindestens kurzfristige Aussetzen aller Pläne, die signalisieren: Es ist etwas Inakzeptables geschehen. Eine Gesellschaft, die sich selbst zu wappnen glaubt, in dem sie sich unverwundbar gibt, kannibalisiert eben jene moralische Empfindsamkeit, die zu stärken sie vorgibt. Eine Demokratie, die sich immun behauptet, verkennt ihr eigenes humanes Fundament.

http://www.sueddeutsche.de/politik/k...-1.3464200!amp



Bislang stehen folgende Theorien für die Täterschaft im Raum:
Wer aber war es gewesen?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 17:56   #2
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.373
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Wer aber war es gewesen?

Meine Vermutung: Nazis


1) Die ersten beiden Bekennerschreiben sind von Islamisten und Linken.

Wer hat etwas davon Moslems und Linke zu diskreditieren, na?

2) Dortmund (die Stadt) hat ein Nazi-Problem, Dortmund (der Verein) positioniert sich klar gegen Rassimus


Zitat:
Es wäre weniger fahrlässig gewesen, hätte die Europäische Fußball-Vereinigung (Uefa) die ganze symbolische Luft aus der Rhetorik gelassen und einfach erklärt, der Verband könne sich Rücksicht auf den Schock der Spieler aus logistischen und ökonomischen Gründen nicht leisten. Die Mechanik der internationalen Fußballvermarktung lasse respektvollen Umgang miteinander nun einmal nicht zu. Basta. Ohne jede Ambition zur normativen Maskerade wäre der Vorgang in seiner ehrlichen Schamlosigkeit rücksichtsvoller gewesen.
Natürlich kann man sich über die UEFA aufregen, aber Dortmund (der verein) hätte ja nicht anzutreten brauchen.
Und laut Watzke war es auch jedem Spieler frei gestellt, nicht am Spiel teil zu nehmen, wenn er nicht dazu bereit ist.

Beides ist nicht geschehen - da finde ich es dann doch ein wenig billig, sich (allein) über die UEFA zu ereifern
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)

Geändert von Lupo (17.04.2017 um 18:00 Uhr).
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 18:11   #3
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.220
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Natürlich kann man sich über die UEFA aufregen, aber Dortmund (der verein) hätte ja nicht anzutreten brauchen.
Naja... Äh... Eigentlich war es ein Pflichtspiel, und eigentlich begreife ich auch gar nicht, warum es so wichtig wäre, die UEFA in Schutz zu nehmen.

https://www.derwesten.de/sport/fussb...210270337.html

http://www.zeit.de/sport/2017-04/uef...ztermin-kritik
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 18:14   #4
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.220
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Meine Vermutung: Nazis
  1. Unschuldsvermutung
  2. Weißt Du ja nur aus den Massenmedien Bescheid
  3. Schau mal, wie es in der Türkei jetzt zugeht!
("Nazis" waren bei "Hooligans" übrigens inbegriffen gewesen. Jemand muss schon eine besondere Beziehung zu Fußball haben, um zu einer solchen Tat zu greifen, und die Schnittmenge gemeinsamer Interessen ist da ja recht groß)
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 18:34   #5
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.373
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Naja... Äh... Eigentlich war es ein Pflichtspiel, und eigentlich begreife ich auch gar nicht, warum es so wichtig wäre, die UEFA in Schutz zu nehmen.

Ich nehme die UEFA nicht in Schutz - ich prangere die Heuchelei des BVB an.

Natürlich ist es ein Pflichtspiel gewesen.

Na und?

Kommt man in den Knast, wenn man daran nicht teil nimmt?

Nein, das Spiel wird einfach nur als verloren gewertet, wenn man nicht antritt.
Es war eine Entscheidung des BVB das Spiel anzutreten.

Und laut Manager Watzke war es jedem Spieler frei gestellt, nicht am Spiel teil zu nehmen, wenn er sich nicht dazu bereit fühlt. So weit ich weiß, hat das kein Spieler getan (also zu sagen, er könne nicht teil nehmen).

Ich finde das eine ziemliche Heuchelei vom BVB und seinen Spielern jetzt über die UEFA schimpfen.
Das hätten sie tun können, wenn sie eben nicht angetreten wären.
So haben sie sich aber kein Stück anders verhalten als die UEFA und ergo mMn keinen Grund sich über die UEFA zu beschweren
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 18:41   #6
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.220
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Und laut Manager Watzke war es jedem Spieler frei gestellt, nicht am Spiel teil zu nehmen, wenn er sich nicht dazu bereit fühlt. So weit ich weiß, hat das kein Spieler getan (also zu sagen, er könne nicht teil nehmen).
Ja, das hatten wir ja schonmal. z.B. bei der Schulpflicht. Es stünde den Leuten ja frei, das Land zu verlassen, um das Leben und die Gesundheit ihrer Kinder zu schützen. Das hat hier wie dort auch überhaupt nichts von Erpressung oder Nötigung.

In diesem Fall ist gerade, den Spielern "anzubieten", für das verlorene Pflichtspiel die Verantwortung zu übernehmen, besonders perfide. Ich zweifele nicht daran, dass Profifussball flächendeckend perfide und missbräuchlich ist, aber so weit ist selbst da wohl noch niemand gegangen. Die UEFA wäre der einzige Verein gewesen, der das Spiel hätte abblasen können. Sie hatten die Verantwortung für diese (nicht-)Entscheidung übernommen. Jetzt muss man das auch ernstnehmen.

Das ist irgendwie immer so, wenn jemand Verantwortung übernehmen will: wenn's toll wird, weiß jeder, was der Chef geleistet hat, aber wenn der Chef versagt, und es deswegen mies wird, waren die Untergebenen natürlich Schuld, und vor allem nicht der Chef...

Zitat:
Ich finde das eine ziemliche Heuchelei vom BVB und seinen Spielern.
Hmm. Magst Du vielleicht nochmal darüber nachdenken?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 18:47   #7
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.373
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen

Hmm. Magst Du vielleicht nochmal darüber nachdenken?
Nein, ich finde deine Argumentation - gelinde gesagt - gruselig.

Der Führer(UEFA) hat es befohlen, wir folgen, oder was?

Was juckt mich als Verein die UEFA, wenn ich der Überzeugung bin, meine Spieler sollten nicht antreten?

Dann sage ich als Verein der UEFA "F**** euch" wir spielen nicht und scheißen darauf, dass uns das Punkte und Geld kostet.

Vielleicht magst du über deine Argumentation nochmal nachdenken?

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
J
Das ist irgendwie immer so, wenn jemand Verantwortung übernehmen will: wenn's toll wird, weiß jeder, was der Chef geleistet hat, aber wenn der Chef versagt, und es deswegen mies wird, waren die Untergebenen natürlich Schuld, und vor allem nicht der Chef...
Angenommen du hättest in deinem Beruf die Möglichkeit Kunden zu betrügen und dein CHef befiehlt es dir.
Dann bist DU mit schuldig wenn du Kunden betrügst.
Oder willst du dich darauf berufen "Ich habe nur Befehle befolgt"
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)

Geändert von Lupo (17.04.2017 um 18:49 Uhr).
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 19:12   #8
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.220
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Der Führer(UEFA) hat es befohlen, wir folgen, oder was?
Tatsächlich ist das ja Autoritätsprinzip. Ich weiß nicht, woher Dein "Grusel" kommen sollte: ich hab' mir den Blödsinn doch nicht ausgedacht, ich sage nur, dass die UEFA das Spiel hätte absagen müssen. Anscheinend bin ich mit meiner Ansicht auch nicht allein. Und auch nicht in der Minderheit. Strenggenommen scheinen ungefähr alle so zu denken. Das ist jetzt kein Argument, ich will Dir bloss mal zeigen, wie weit weg Du bist.

Zitat:
Dann sage ich als Verein der UEFA "F**** euch" wir spielen nicht und scheißen darauf, dass uns das Punkte und Geld kostet.
Vom BVB in dieser Situation ein solches Opfer zu erwarten, würde ich für anstößig halten, auch wenn diese Geste natürlich viel arroganter wirken würde, was ja anscheinend angestrebt werden soll.

Ausserdem hatte die UEFA die Möglichkeit, die Situation ganz ohne Verlust (ausser möglicherweise: eigenen Geldverlust) zu bewältigen. So ein Ergebnis ist immer besser als eines, wo jemand dann den schwarzen Peter hat (in dem Fall der BVB oder aber jetzt sogar: dessen Spieler!)

Zitat:
Angenommen du hättest in deinem Beruf die Möglichkeit Kunden zu betrügen und dein CHef befiehlt es dir. Dann bist DU mit schuldig wenn du Kunden betrügst. Oder willst du dich darauf berufen "Ich habe nur Befehle befolgt"
Naja, bei Pädagogen, Fussballmanagern, Soldaten und Nazis zieht das zumindest immer wieder. Also die machen das ja immer so, dann heißt es "na dann..." und dann heißt es, die Linken wären Schuld...

Übrigens gibt es gerade im Strafrecht den Befehlsnotstand.

Wird das jetzt eine Angewohnheit von Dir, alles was ich schreibe, auf den Kopf zu stellen und dann zu erzählen, so herum sähe es viel besser aus?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2017, 19:29   #9
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.373
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Tatsächlich ist das ja Autoritätsprinzip. Ich weiß nicht, woher Dein "Grusel" kommen sollte: ich hab' mir den Blödsinn doch nicht ausgedacht, ich sage nur, dass die UEFA das Spiel hätte absagen müssen.
Mein Grusel kommt daher, dass du dieses Autoritätsprinzip – scheinbar ohne es zu merken – verteidigst.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Anscheinend bin ich mit meiner Ansicht auch nicht allein. Und auch nicht in der Minderheit. Strenggenommen scheinen ungefähr alle so zu denken. Das ist jetzt kein Argument, ich will Dir bloss mal zeigen, wie weit weg Du bist.
Du meinst ich bin bei diesem Thema so weit weg vom Mainstream, wie du beim Thema Schule?
Denk mal drüber nach.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Vom BVB in dieser Situation ein solches Opfer zu erwarten, würde ich für anstößig halten,
Moment: Ich habe nirgends gesagt, dass ich dieses Opfer erwarte.

Ich habe gesagt, wenn sie spielen, verhalten sie sich kein Stück anders als die UEFA und haben ergo nicht das recht, die UEFA zu kritisieren.


Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
auch wenn diese Geste natürlich viel arroganter wirken würde, was ja anscheinend angestrebt werden soll.
Que pasa?

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Ausserdem hatte die UEFA die Möglichkeit, die Situation ganz ohne Verlust (ausser möglicherweise: eigenen Geldverlust) zu bewältigen.
Was war denn wohl die Motivation des BVB das Spiel nicht abzusagen?

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
So ein Ergebnis ist immer besser als eines, wo jemand dann den schwarzen Peter hat (in dem Fall der BVB oder aber jetzt sogar: dessen Spieler!)
Nun hat die UEFA nun mal so entschieden, wie sie entschieden hat.

Nun ist es am Präsidium des BVB gewesen zu schauen, ob sie obrigkeitshörig sind („die UEFA hat es befohlen“), scharf auf das Geld oder ob sie lieber ihre Spieler schützen wollen.
Man hat sich nicht für die eigenen Spieler entschieden.

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Naja, bei Pädagogen, Fussballmanagern, Soldaten und Nazis zieht das zumindest immer wieder. Also die machen das ja immer so, dann heißt es "na dann..." und dann heißt es, die Linken wären Schuld...
Que pasa?


Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Wird das jetzt eine Angewohnheit von Dir, alles was ich schreibe, auf den Kopf zu stellen und dann zu erzählen, so herum sähe es viel besser aus?
1) Du hast eine sehr nachlässige Vorstellung von „alles“
2) Irgendwer muss es ja tun
3) Hast du ein Problem mit diametralen Meinungen?
4) Ich sag nur: Target 2
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2017, 08:23   #10
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.220
Standard

Zitat:
Zitat von Lupo Beitrag anzeigen
Mein Grusel kommt daher, dass du dieses Autoritätsprinzip – scheinbar ohne es zu merken – verteidigst.
Das tue ich nicht. Du willst es aber so darstellen.

Zitat:
Du meinst ich bin bei diesem Thema so weit weg vom Mainstream, wie du beim Thema Schule?
Nein, es ging da nicht um die Frage der Mehrheit, sondern um die Konstellation:
  • Chef (Lehrer) macht alles richtig
  • Untergebener (Schüler) trägt die Verantwortung für alle Fehler, letztendlich auch für die des Chefs
Zitat:
Moment: Ich habe nirgends gesagt, dass ich dieses Opfer erwarte.
Klingt ganz so, ja.

Zitat:
Ich habe gesagt, wenn sie spielen, verhalten sie sich kein Stück anders als die UEFA und haben ergo nicht das recht, die UEFA zu kritisieren.
Dass Du sowas sagst, heißt ja nicht, dass Du richtig liegst damit. Die Spieler sind vom BVB abhängig und der ist wiederum von der UEFA abhängig. Der UEFA als "erster Bewegerin" kommt nun erst einmal auf natürlichem Wege die Verantwortung für ihre Entscheidung zu, das Spiel zu veranstalten bzw. nicht abzusagen. Und dann kann man selbstverständlich jede Entscheidung kritisieren, sogar, wenn man sie mit trägt. Eigentlich versteht man es auch als Zeichen von persönlicher Reife, wenn man der Selbstkritik fähig ist.

Zitat:
Nun ist es am Präsidium des BVB gewesen zu schauen, ob sie obrigkeitshörig sind („die UEFA hat es befohlen“), scharf auf das Geld oder ob sie lieber ihre Spieler schützen wollen.
Nein, eben nicht. Woher weißt Du übrigens so genau, dass das Präsidium des BVB so begeistert mitgespielt hat?

Zitat:
Man hat sich nicht für die eigenen Spieler entschieden.
Das hat die UEFA aber auch nicht getan.

Überleg auch mal, es wäre anders herum gekommen: die Spieler in bester Spiellaune ("jetzt erst recht, die Bombe ist uns egal!"), aber entweder BVB oder UEFA sagen das Spiel ab. Oder die UEFA hätte das Spiel abgesagt.

Zitat:
3) Hast du ein Problem mit diametralen Meinungen?
Nö. Ist halt nur auffällig.

Zitat:
4) Ich sag nur: Target 2
Du musst doch niemandem verraten, was damals zwischen uns passiert ist.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
VTs Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt basti_79 Verschwörungstheorien 36 21.05.2017 18:44
Jericho - Der Anschlag Lukas the brain Science Fiction & Fantasy 16 21.06.2007 15:45
Atombomben-Anschlag erschüttert Israel... Prophet1111 Prophezeiungen 106 10.01.2007 19:46
TERROR-WARNUNG! Propaganda oder ernstzunehmende Warnung? Anschlag in der USA zu erwarten? Desert Rose Verschwörungstheorien 8 14.03.2005 18:43
Nutzt Putin "seinen WTC-Anschlag" für "seinen Anti-Terror-Krieg"? Commander Duke 9/11 7 09.10.2004 03:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:40 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.