:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Paläo-SETI

Paläo-SETI Waren die Götter Astronauten? Haben Außerirdische in ferner Vergangenheit maßgeblichen Einfluss auf die menschliche Entwicklung genommen? Cargo-Kulte, Dogon-Mythologie, Erich von Däniken...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.01.2010, 19:49   #101
Hitch-Hiker
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das Alter der Terrasse wird in vielen Links erwähnt: z.Bsp.:http://www.gigapolis.com/zauberwald/...te/baalbek.htm
Hab nur 1min. gegooglet.
Wenn die Römer diese Steine bewegt hätten, dann wären Zeichnung,Baukosten und der Erbauer in sehr vielen Dokumenten erwähnt.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2010, 20:13   #102
Atlantologe
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Atlantologe
 
Registriert seit: 28.03.2009
Beiträge: 4.369
Standard

Hab mir mal den Link durchgelsen…. Hier ein paar Zitate:

Zitat:
Holzrollen ? - kompletter Unsinn .
Zitat:
Gestoppt werden könnte ein sich bewegender 2.000.000 kg. schwerer Stein , nicht einmal von 80.000 Personen .
Ich selbst habe mich bei einem studiertem Fachmann darüber erkundigt in welcher Weise man heute mit dem Rätsel Baalbek verfahren würde….
Der Tonfall und der Schreibstil kommt mir doch irgendwie so bekannt vor..., dachte ich.

Fazit: Es sind immer dieselben paar "intellektuellen Eso-Gurken", gekleidet in zahlreiche Namen, die solche Texte produzieren, um ihr esoterisches Weltbild zu verbreiten. Ihr Schreib- und Argumentationsstil enttarnt sie stets aufs Neue…
Atlantologe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2010, 20:42   #103
Frank D
Foren-As
 
Registriert seit: 03.11.2007
Beiträge: 893
Standard

Hitch-Hiker:
Ob Du es glaubst oder nicht, Aussagen auf realitätsvrleugnenden Schwurbelseiten sind KEIN Ersatz für archäologische Fakten (die von solchen seiten schlicht ignoriert werden)

Baalbek ist durch und durch römisch und, wie ich in dem von Dir ignorierten Beitrag schrieb, nicht mal massiv. Das ist seit 1925 bekannt, zu der Zeit wurde der Grabungsbericht von Theodor Wiegand publiziert.
In den Kämmerchen, die das Fundament bilden, wurden römische Ziegel, römischer Töferwaren und anderer römischer Schutte gefunden, und da diese Kämmerchen als Erstes angelegt werden mussten, ergibt sich daraus klipp und klar, dass kein anderes Volk als die Römr das Podium gebaut haben können.

Natürlich kannst Du weiter den GreWi-Unsinn glauben, ich habe längst keinen Bock mehr, jedem der sich nach dem konsumieren von ein paar Schwurbelseiten für Allwissend hält, die Welt zu erklären.
Frank D ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2010, 21:35   #104
Hitch-Hiker
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wie gesagt ich hab nur kurz gegoogled, der Link sollte nur 1 Hinweis sein.
sind denn Hinweise auf frühere Erwähnung(assyrische) der Terrasse alles Fälschungen.
Das kann ja keiner mehr so behaupten, da man das nachprüfen kann.
Das werde ich mal in Angriff nehmen. Wenn ich mehr weiß oder andere neue erkenntnisse habe, melde ich mich wieder.
Das wird sonst brotlose Kunst,diese Diskussion.
Wir sollten besser wieder über die Art der Herstellung philosophieren.
Hängt zwar auch mit der Bauzeit zusammen, aber vom Material her gesehen eher unbedeutend.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2010, 17:42   #105
Schnurps
Benutzer
 
Benutzerbild von Schnurps
 
Registriert seit: 22.12.2009
Beiträge: 79
Standard

Zitat:
Zitat von Frank D Beitrag anzeigen
In den Kämmerchen, die das Fundament bilden, wurden römische Ziegel, römischer Töferwaren und anderer römischer Schutte gefunden.
Diese "Kämmerchen" sind also auch im fertigen Gebäude bzw. in der Ruine zugänglich. Sie wurden geöffnet, untersucht und es wurde römischer Müll vorgefunden. Daraus schließen wir messerscharf: Römischer Müll = Römische Bauherren.

Zitat:
zu der Zeit wurde der Grabungsbericht von Theodor Wiegand publiziert
Ich stelle mir gerade vor, der Herr Wiegand hätte die Kammern mit dem Müll seiner Grabungsexpedition gefüllt und diese dann wieder geschlossen. Damit hätte er sich in weiteren 500 Jahren unweigerlich einen unsterblichen Namen gemacht, denn mit derselben Logik müssten die künftigen Archäologen aus dem Müll auf eine Bauzeit "etwa um Neunzehnhundert" schließen.
__________________
Man darf sich eine gute Theorie nicht von einer sperrigen Tatsache verderben lassen.
Terry Pretchett, "Die Gelehrten der Scheibenwelt"
Schnurps ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2010, 17:51   #106
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.475
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Schnurps Beitrag anzeigen
Diese "Kämmerchen" sind also auch im fertigen Gebäude bzw. in der Ruine zugänglich. Sie wurden geöffnet, untersucht und es wurde römischer Müll vorgefunden. Daraus schließen wir messerscharf: Römischer Müll = Römische Bauherren.
Hast du auch den restlichen Teil des Satzes gelesen?

Ich wiederhole:
Zitat:
, und da diese Kämmerchen als Erstes angelegt werden mussten, ergibt sich daraus klipp und klar, dass kein anderes Volk als die Römr das Podium gebaut haben können.
Oder möchtest du jetzt einen "prähistorischen Mülltourismus" propagieren?

-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2010, 18:01   #107
Schnurps
Benutzer
 
Benutzerbild von Schnurps
 
Registriert seit: 22.12.2009
Beiträge: 79
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Oder möchtest du jetzt einen "prähistorischen Mülltourismus" propagieren?
Ich sage nur, daß der Satzteil "ergibt sich daraus klipp und klar" für mich keineswegs so klar ist.

Daß das Fundament als erstes angelegt werden musste, steht ja wohl außer Frage. Daß dabei Kammern angelegt wurden, ebenfalls.
Aber wie weise ich nach, WER diese Kammern angelegt hat, und wann?

Jedenfalls nicht anhand des Inhaltes dieser Kammern, denn die können ja nachträglich (zu einem späteren Zeitpunkt) dorthinein gelangt sein. Und das wollte ich mit meinem Müll-Hinweis andeuten.
__________________
Man darf sich eine gute Theorie nicht von einer sperrigen Tatsache verderben lassen.
Terry Pretchett, "Die Gelehrten der Scheibenwelt"
Schnurps ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2010, 18:17   #108
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.475
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Schnurps Beitrag anzeigen
Daß das Fundament als erstes angelegt werden musste, steht ja wohl außer Frage. Daß dabei Kammern angelegt wurden, ebenfalls.
Frank hat geschrieben:
Zitat:
In den Kämmerchen, die das Fundament bilden
Diese Kammern sind integrale Bestandteile des Fundamentes, genau so wie im Käse die Löcher nicht ohne Umrandung existieren können.

-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2010, 13:04   #109
Schnurps
Benutzer
 
Benutzerbild von Schnurps
 
Registriert seit: 22.12.2009
Beiträge: 79
Standard Und weiter?!

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Diese Kammern sind integrale Bestandteile des Fundamentes
Ich wiederhole: das bezweifelt ja niemand. Ebenso könnte ich ja das Vorhandensein der Pyramiden bestreiten. Sie sind aber nun einmal da, ebenso wie die Fundamentkammern es auch sind. -

Aber wie steht es damit:

Zitat:
Zitat von Schnurps Beitrag anzeigen
Aber wie weise ich nach, WER diese Kammern angelegt hat, und wann?
__________________
Man darf sich eine gute Theorie nicht von einer sperrigen Tatsache verderben lassen.
Terry Pretchett, "Die Gelehrten der Scheibenwelt"
Schnurps ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2010, 13:27   #110
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.475
Standard

Hi,

Zitat:
Aber wie weise ich nach, WER diese Kammern angelegt hat, und wann?
Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit derjenige, der die Fundamente gebaut hat, wenn ich das richtig verstanden habe.
Wenn keine weiteren Hinweise auf andere als die bekannten Öfnnungen zu finden sind, sind die Erbauer der Fundamente identisch mit den Erbauern der Kammern und auch mit den Abfallentsorgern.
Oder bin ich auf einem völlig falschen Dampfer?

-gj
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Maya-Ruinen durch Mikroorganismen bedroht? Desert Rose Amerika 0 28.05.2004 12:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:33 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.