:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Off Topic, Fun & Co > Werbung

Werbung Werbung für die eigene Homepage, für Vereine & Organisationen, Bücher und Zeitschriften gehört ausschließlich hier herein. Beachten Sie bitte die Regeln für das Posten von Werbung!


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.05.2018, 22:47   #11
pion
Grünschnabel
 
Registriert seit: 11.07.2007
Beiträge: 9
Standard An alle

Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt,
dann gibt es keine Hoffnung für sie.
Albert Einstein


Im übrigen sind das alles Haarspaltereine. Ich hätte euch für aufgeschlossener gehalten, heißt ja Forum für Grenzwissenschaften. Aber das sind alles nur Argumente von klassischen Fachidioten, die nicht über den eigenen Tellerrand gucken können.

Also Ende der Diskussion

Wir sprechen uns mal in ein paar Jahren wieder
pion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2018, 22:50   #12
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.718
Standard

Wow, klassischer Abgang inclusive nichtssagendem Zitat eines bekannten Menschen und "Tellerrand gucken".

Kleine Quizfrage zum Abschluss:

Zitat:
Zitat von pion Beitrag anzeigen
Also Ende der Diskussion
Wie kann man beenden, was nie begonnen wurde?
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)

Geändert von Lupo (21.05.2018 um 22:55 Uhr).
Lupo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2018, 23:04   #13
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.019
Standard

Zitat:
Zitat von pion Beitrag anzeigen
Ich hätte euch für aufgeschlossener gehalten, heißt ja Forum für Grenzwissenschaften.
Man sollte den Titel eben nicht nur lesen, sondern auch verstehen, dass es ein Forum für Grenzwissenschaften, nicht für grenzwertige Phantasien ist.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2018, 23:04   #14
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.192
Standard

Zur Ehrenrettung: Als Einstein gelebt hat, hat seiner Behauptung meiner Meinung noch der Wahrheit entsprochen. Es bestand z.B. Konsens darüber, was bestimmte wichtige Worte bedeuten. Das bedeutet (wenn dieser Konsens weit genug geht), dass jedes wichtige Konzept abgeschlossen ist und jede Veränderung oder Erweiterung "wie Wahnsinn" oder "absurd" klingen muss. Das kann man heute noch in Spuren erkennen.

Inzwischen ist die Allgemeinheit so weit, dass man zwar die Bedeutung von Worten allzugern in Frage stellt (oder auch: Sprachreglungen durchsetzt), aber dass es einen übergeordneten Konsens gibt, dass die zugrundeliegende Realität sich auf keinen Fall ändern darf. Aco hatte das mal bezüglich Geschlechtergerichtigkeit auf den Punkt gebracht mit: "Ich wäre froh, würde man die Verhältnisse ändern, anstatt die Sprache, mit der man darüber spricht.". Beleidigungen (Stichworte: Böhmermann vs. Kollegah) sind ein weiteres beliebtes Sujet dieser Kategorie der Unterhaltungsindustrie.

In den letzten 10 Jahren hat sich diese Problematik deutlich verschärft, und solche Fragen führen allerorts zur Hysterie, anstatt dass man andere Meinungen als die Eigene einfach mal gelten lässt. Wahrnehmen wäre auch etwas schönes. Wobei es auch Fortschritte gibt. Vor 10 Jahren hat man etwa meine Theorie, dass SGB-II-Maßnahmen regelmäßig Zwangsarbeit wären, noch eiskalt ignoriert. Inzwischen wird laut herumgepöbelt, wenn ich mich entsprechend äußere. Meistens von "unpolitischen" oder auch "besorgten" Bürgern. Gelegentlich auch von "Liberalen" oder "Sozialdemokraten".

Als Einstein gelebt hat, gab es halt noch keine Theorie vom Bullshit, und auch kaum Möglichkeiten für "normale Leute", kontroverse Meinungen zu vertreten oder zu diskutieren. Die Gesellschaft war einfach viel konformer damals. Inzwischen scheint dieser Konformismus zum Glück etwas aufgeweicht zu sein, zumindest in der breiten Masse. Das hat jetzt noch nicht dazu geführt, dass sich vernunftbestimmte Konfliktlösungsstrategien wie beispielsweise Recht oder Demokratie durchgesetzt hätten, aber das scheint jetzt auch keine Rolle mehr zu spielen.

Ich sage immer wieder gern: Ich weiß nicht, was die Leute in 100 Jahren über uns denken würden, aber ich lache jetzt schon mal sozusagen auf Vorrat mit ihnen...
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2018, 23:28   #15
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.718
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Zur Ehrenrettung:
Ach komm, ein schlechtes (weil falsches) Bonmot kratzt doch nicht im Geringsten an Einsteins Ehre, schließlich war der Mann Physiker und nicht Literat. Und auf seinem Gebiet hat er Bahnbrechendes geleistet
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 07:23   #16
Sakslane
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Sakslane
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Tartu, Estland
Beiträge: 3.019
Standard

Zu Zeiten von Planck und Einstein war es eben so, dass es Beobachtungen gab (Schwarzkörperstrahlung, Photoeffekt, Atomspektren, Michelson-Morley Experiment...) sowie theoretische Probleme (Widerspruch zwischen Maxwell-Gleichungen und Galilei-Transformation...), die man sich im Rahmen der bisherigen Theorien nicht erklären konnte. Die Theorien, die schließlich den Durchbruch brachten, basierten durchaus auf Annahmen, die man aus Sicht der damaligen Physik und des damaligen Weltbildes für absurd halten mag - "Energie wird nur in diskreten Portionen (Quanten) übertragen" und "Raum und Zeit hängen vom Beobachter ab" sind eben Aussagen, die jemand, der nur klassische Physik kennt, zunächst verdauen muss.

Tatsächlich stehen wir heute ja vor einem ähnlichen Problem. Manche Beobachtungen (Homogenität der kosmischen Hintergrundstrahlung, dunkle Materie, dunkle Energie, Hierarchie der Teilchenmassen, Ursprung der Materie) sowie theoretische Probleme (Widerspruch zwischen Quantentheorie und allgemeiner Relativitätstheorie) werden eben nicht durch die bisher etablierten Theorien erklärt. Auch hier gibt as Ansätze, die zunächst absurd klingen ("Raumzeit ist nicht 4-dimensional, sondern 10-dimensional", "Raum und Zeit sind nicht kontinuierlich, sondern diskret", "Raumzeit existiert nicht absolut, sondern entsteht als effektiver Zustand"), hinter denen aber viel Mathematik steckt, mit dem Ziel, die Beobachtungen zu erklären und die Theorien konsistent zu ergänzen.

Im Gegensatz dazu gibt es aber auch "Ideen", die einfach nur absurd sind, weil sie existierenden Beobachtungen widersprechen, statt etwas neues und bisher unverstandenes erklären. Das haben wir ja hier im Thread gesehen.
__________________
There's plenty of room at the bottom. (Richard Feynman)
Sakslane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 13:29   #17
Nobby Nobbs
Foren-As
 
Benutzerbild von Nobby Nobbs
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 645
Standard

Zitat:
Zitat von pion Beitrag anzeigen
Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt,
dann gibt es keine Hoffnung für sie.
Albert Einstein


Im übrigen sind das alles Haarspaltereine. Ich hätte euch für aufgeschlossener gehalten, heißt ja Forum für Grenzwissenschaften. Aber das sind alles nur Argumente von klassischen Fachidioten, die nicht über den eigenen Tellerrand gucken können.

Also Ende der Diskussion

Wir sprechen uns mal in ein paar Jahren wieder
Ui, das ist ja peinlich. Ganz platte Sprüche: klassisch, Fachidiot und Tellerand. Gröbstes "Frei- und Querdenker"-Fokabular.
Und Selbstüberschätzung.
Peinlich, peinlich.

Schade.
__________________
Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.
Steven Hawking
Nobby Nobbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2018, 14:53   #18
Monasteriker
Jungspund
 
Registriert seit: 13.11.2015
Beiträge: 17
Standard

Hallo pion,

ich habe gerade mal in Deine Abhandlung reingeschaut. Axiom 4.1.3 ist falsch, denn die aufgelisteten planetaren Voraussetzungen sind zwar notwendig, aber nicht hinreichend, um aus einem Miller-Urey-Ansatz (Entstehung von Aminosäuren) lebendige Zellen entstehen zu lassen. Du kannst so etwas zwar postulieren, aber mangels Prüfmöglichkeit nicht verifizieren, so dass Dein Postulat redlicherweise kein Axiom werden kann, um darauf aufbauend weitere Kalkulationen anzustellen.

Ein inhaltlicher Fehler ist ebenfalls noch vorhanden. Unmittelbar über dem Axiom 4.1.3 findet sich unter Punkt 8) folgende Aussage:

Zitat:
Es existieren 21 Aminosäuren. Vier davon, werden in der DNS verwendet, nämlich Adenin, Cytosin, Guanin und Thymin.
Es existieren weitaus mehr als nur 21 Aminosäuren - darunter auch welche, die sich in Organismen finden (z.B. Ornithin) und nicht über Nucleinsäuren codiert werden. In der DNA befinden sich keine Aminosäuren. Adenin, Cytosin, Guanin und Thymin sind Basen, da sie stickstoffhaltige Heterocyclen sind, die u.a. Aminogruppen aufweisen, welche basisch reagieren.

Viele Grüße!
Monasteriker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
galaxie, habitable planeten, intelligenz, leben, zivilisation

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frag astronews.com: Könnte aus unserer inaktiven Galaxie eine aktive Galaxie werden u Zeitungsjunge astronews.com 0 10.11.2016 14:01
Die dichteste Galaxie? Zeitungsjunge scienceticker.info 0 25.09.2013 18:30
Galaxie HDF850.1 ist lokalisiert Zeitungsjunge scienceticker.info 0 14.06.2012 18:11
weiteste galaxie fusel Astronomie 12 03.11.2010 17:39
Galaxie mit dunklen Tentakeln Zeitungsjunge scienceticker.info 0 17.09.2008 13:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:40 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.