:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Verschwörungstheorien

Verschwörungstheorien Bilderberger, New World Order, Schattenregierungen, Weltregierung oder gar Weltdiktatur?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.02.2016, 21:47   #1
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.258
Standard Verschwörungstheorien als legitime Form des Wissens

Ein Verschwörungsforscher stellt einige kluge Ideen zur Debatte, offenbart aber auch typische geisterwissenschaftliche Defizite.

Zitat:
Das, was gerade sehr stark in der deutschen Öffentlichkeit zirkuliert, also die Idee, dass der gesamte Flüchtlingsstrom gesteuert ist, oder auch das, was in Osteuropa passiert, dazu dient, gewisse Institutionen zu schwächen und zu zerstören, das sind Dinge, die ich als sehr negativ sehe.
  1. Zirkuliert das nicht "sehr stark". Die Jesus-Idee zirkuliert stark, oder der vergleichbar absurde Irrglaube, dass die Behörden per Konstruktion immer im Recht seien müssten. Selbstverständlich kann man da die Frage stellen, ob das tatsächlich Verschwörungstheorien sind.
  2. Selbstverständlich sieht er als Abgehöriger einer "Institution" es grundsätzlich kritisch, wenn "Institutionen" geschwächt oder zerstört werden. Wahrscheinlich meint er allerdings etwas wie "Menschenrechte" oder "Rechtsstaat", was zerstört würde, und würde den Gedanken, dass man etwas wie seine Geisterwissenschaftlerblase ebenfalls als Institution bezeichnen könnte, als "nicht im Zusammenhang" bezeichnen. Solche Wortspiele sind das A und O der Geisterwissenschaft. Niemand weiß, was gemeint ist, und alle denken sich: "Oh wie schrecklich, da wird eine ganze Institution zerstört!". Dass es manche Institutionen im zweiten Sinne gibt, die eigentlich ganz und gar schädlich sind, braucht man dann gar nicht mal erwähnen.
(Über "möglicherweise positive Verschwörungstheorien")

Zitat:
Hier weisen Verschwörungstheorien durchaus auf ein demokratisches Defizit hin, auf vielleicht problematische Prioritäten in der Politik,
Wie üblich butterweich. Selbstverständlich kann man das Wort "Verschwörungstheorie" als Totschlagargument benutzen. In manchen Kontexten. Halte ich für ein Problem des jeweiligen Redners, nicht für ein eigentlich wissenschaftliches. Die schlimmsten Mißstände in dieser Abscheulichkeit eines defekten Staatsgebildes, dessen einziges wahrnehmbares Ziel geistiger Inzest in einer Elite einer minderbemittelten Beamtenkaste ist, werden konsequent tabuisiert. Das Wort wird sich meiner Meinung nach demnächst zum "Ritterschlag" entwickeln. Wo aus den Behörden "Verschwörungstheorie" gerülpst wird, wird man wissen: aha, da muss man mal schauen.


Irgendwie mäandert er sich auch um einen "realen Kern" von Verschwörungstheorien herum, um frei zu assoziieren, was wohl mit der Bilderberger-VT gemeint sein könnte. Das ist wieder typisch Geisterwissenschaft. Dass es die Bilderberg-Gruppe gibt oder was man sich da so erzählt, ist vielleicht interessant, das große Problem ist aber, dass Regierungen und Parlamente zuverlässig immer wieder so entscheiden, dass sich Mitglieder dieser Gruppe freuen können und fast alle anderen das Nachsehen haben. Die Frage ist, warum sie das tun, nicht, ob die Bilderberg-Gruppe Ursache ist oder Wirkung. Wie üblich für Verschwörungstheorien steht hinter der Frage ein Gedanke von Verwantwortung, eine VT wird daraus aber nur, wenn man einen Teil des Gesamtbildes ausblendet.


Wahrscheinlich ist die Ursache für VT's genau, dass zuverlässig (aus welchen Gründen auch immer) bestimmte Gedanken verschwiegen werden - und wir nennen "VT" diejenigen Ideen, in denen diese Lücke mit scheinbar beliebigen Inhalten gefüllt wird, in denen diese Inhalte nicht mit der Realität zur Deckung gebracht werden können.

Der Gedanke einer Realität, mit der man die VT's vergleichen könnte, scheint im Text fern zu liegen.

http://www.heise.de/tp/artikel/47/47280/1.html
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2016, 12:57   #2
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 8.731
Idee

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Der Gedanke einer Realität, mit der man die VT's vergleichen könnte, scheint im Text fern zu liegen.

http://www.heise.de/tp/artikel/47/47280/1.html
Du meinst vermutlich abgleichen im Sinne von auf Wahrheitsgehalt prüfen.

Die unendlich Diskussion um 9/11 zeigt, wie aussichtslos das ist.

Einige Leute wollen einfach an einem Erklärungsmuster festhalten, das nicht von den "Bösen Mächten, die alles beherrschen" kontrolliert wird.

Das fing mit pauschaler "Lügenpresse" an und äußert sich in Vergewaltigungen durch Flüchtlinge an jeder Straßenecke.

Man könnte genausogut eine Liste von besoffenen Bayern im Bierzelt zusammenstellen, die Frauen belästigt haben. Dann würde sich keiner mehr zum Oktoberfest trauen.

Das Ergebnis ist nur, daß man als Linker, die staatlichen Instanzen und Medien, die man eigentlich grundsätzlich kritisieren müßte, in Schutz nehmen und für ihre Arbeit loben muß.

Also ist doch ein geheimer Plan dahinter?

Das Modell kennen wir aus der UFO-Szene.

Die Forscher könnten sich nützlich machen, wenn Sie die Strukturen analysieren und auf der Ebene von Personen und Finanzquellen darlegen, von wo die Hetze in der Frage der Flüchtlinge kommt. Das geht ja weit über die NeoNazis hinaus tief in den Mittelstand.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2016, 15:03   #3
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.258
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Du meinst vermutlich abgleichen im Sinne von auf Wahrheitsgehalt prüfen.

Die unendlich Diskussion um 9/11 zeigt, wie aussichtslos das ist.
In der Praxis ist es aussichtslos, da stimme ich zu, man wird niemanden überzeugen können. Allerdings wird man zu einer Darstellung gelangen, die dann entweder geglaubt wird oder nicht.

Zitat:
Einige Leute wollen einfach an einem Erklärungsmuster festhalten, das nicht von den "Bösen Mächten, die alles beherrschen" kontrolliert wird.
Und einige Leute wollen das Gegenteil, ja.

Zitat:
Das fing mit pauschaler "Lügenpresse" an und äußert sich in Vergewaltigungen durch Flüchtlinge an jeder Straßenecke.
Interessant, dass Du hier so einen Satz schreibst und in Deiner Sprache nicht darauf eingehst, dass beide Ideen konstruiert scheinen. Aus meiner Perspektive ist die Presse so verlogen oder wahrhaftig wie eh und je (auch, wenn es da ca. Ende 2013 irgendeinen Umschwung gegeben zu haben scheint), und "Vergewaltigung durch Flüchtlinge" ist ein in höchstem Maße propagandisiertes Phänomen. Beides nicht gerade Paradebeispiele für verbreitetes realistisches denken.

Zitat:
Man könnte genausogut eine Liste von besoffenen Bayern im Bierzelt zusammenstellen, die Frauen belästigt haben. Dann würde sich keiner mehr zum Oktoberfest trauen.
Erst einmal würde ich denken, dass nicht (solche "Wasserstandsmeldungen" sind nach dem Oktoberfest üblich). Da kann man dann auch nachfragen warum. Wahrscheinlich liegt es daran, dass das Gesamtpaket "Oktoberfest" als gekauft gilt. Wenn man das haben will, muss man das andere auch nehmen.

Zitat:
Das Ergebnis ist nur, daß man als Linker, die staatlichen Instanzen und Medien, die man eigentlich grundsätzlich kritisieren müßte, in Schutz nehmen und für ihre Arbeit loben muß.
Hmm. Die Volksverhetzungen, die da gelaufen sind in den letzten Monaten, nehme ich den Leuten schon übel. Ich kann auch nicht tatsächlich eine Behörde erkennen, von der man behaupten kann, dass sie ihre Arbeit gut gemacht hätte. Was meinst Du genau?

Zitat:
Also ist doch ein geheimer Plan dahinter?


Zitat:
Die Forscher könnten sich nützlich machen, wenn Sie die Strukturen analysieren und auf der Ebene von Personen und Finanzquellen darlegen, von wo die Hetze in der Frage der Flüchtlinge kommt. Das geht ja weit über die NeoNazis hinaus tief in den Mittelstand.
Ich denke nicht, dass es sich dabei im engeren Sinne um eine Organisation handelt, und falls, dass sie keine besonders stark ausgeprägte Struktur hat. Das erkennt man z.B. daran, dass die Jebsen/Elsässer-Fraktion keinen Anschluß zu finden scheint, dass "Identitäre", "Mahnwachen" und "Reichsbürger" völlig isoliert scheinen und kaum öffentlich in Erscheinung treten, dass die AfD vielleicht bei PEGIDA punkten kann, sich aber nicht den Ansprüchen des Rechtsstaats anpasst. Das wären alles Dinge, die man erwarten könnte, würde es sich um eine organisierte Bewegung handeln.

Meiner Meinung nach ist das ein Haufen Gruppen, die denken, dass ihre Ziele übereinstimmen (was sie aber anscheinend gar nicht tun), deren Mitglieder aber bislang nur als AfD-Wähler in Erscheinung treten und in der Öffentlichkeit irgendwas zum Besten geben. Wenn die damit glücklich sind... Ich frage mich, was die ganze Aufregung soll. Das ist ein Kartenhaus. Wenn die Storch solche Provokationen wie gesehen raushauen muss, nur um die nötige Aufmerksamkeit zu erzeugen, ist der Laden am Ende. Entweder, das war ein Mißgeschick, oder ein Versuch, die ganze Partei unter Druck zu setzen. Der wäre dann wohl gelungen.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2016, 17:47   #4
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.190
Standard

Warst du nicht einmal ein erklärter Gegner jeglicher VT?
Ich erinnere mich da an heftige Diskussionen über das 9/11 Thema.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2016, 19:53   #5
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.258
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Warst du nicht einmal ein erklärter Gegner jeglicher VT?
Ich erinnere mich da an heftige Diskussionen über das 9/11 Thema.
inhaltlich sehe ich es nach wie vor so, dass so gut wie alle Verschwörungstheorien im engeren Sinne (9/11, Mondlandung, VT-begründeter Antisemitismus, JFK) die wesentlichen Fakten nicht erklären können bzw. nicht besser als die jeweilige "offizielle Theorie" und damit mindestens ideologischer Ballast sind, wenn nicht gar schlicht im politischen Sinne schädlich. Diskussionen über VT's kann man aber anscheinend nicht vermeiden, und daher sehe ich lieber eine solche als die gewaltsame Durchsetzung irgendeiner Ideologie. Das hat auch den Vorteil, dass Mitleser und Diskutanten argumentieren lernen können.

Das ist übrigens ein Gedanke, den man schon in der Verfassung angelegt sehen kann ("Meinungsfreiheit"). Ich weiß, dass Du da berufliche Schwierigkeiten hast. Dein Glaube an einige 9/11-VTs hilft Dir da anscheinend nicht.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2016, 16:42   #6
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.190
Standard

Zitat:
Dein Glaube an einige 9/11-VTs hilft Dir da anscheinend nicht.
Nun basti, was diese Themen betrifft, ist es für mich so, dass ich, was den Wahrheitsgehalt betrifft, ungewiss bin.
Für mich ist da noch vieles ungeklärt.

Ob ich damit ein VT - Jünger bin - denke ich nicht.

Vielmehr frage ich mich, und auch dich, was dich so verändert hat.
In den Anfeindungen zu Schule, Pädagogik, und anderem.

Kennengelernt habe ich dich im Forum eigentlich rationaler, fast "besessen" von der Fixierung auf Fakten, die m.E. nur die Oberfläche zeigten.

Jetzt erlebe ich sehr starke Emotionen, Wut m.E. auch Übertragung in dem Gewand von einer Faktenflut.

Und irgendwie wirkt es auf mich als ob da noch ein zentraler Punkt ist, der da gewissermaßen in dir hämmert.
Irgendwas mit Lehrer/Schulerfahrung?
Da ich den Eindruck habe, das in all den Themen, die du aufreißt auch Diskussion durchbeißt, es irgendwie um ein und dasselbe geht...

Und irgendwie habe ich den Eindruck du brauchst da Hilfe...
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2016, 17:26   #7
basti_79
Lebende Moderatoren-Legende
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 9.258
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Nun basti, was diese Themen betrifft, ist es für mich so, dass ich, was den Wahrheitsgehalt betrifft, ungewiss bin.
Für mich ist da noch vieles ungeklärt.
Das lässt eben keine Aussage über den jeweiligen Wahrheitsgehalt zu.

Zitat:
Ob ich damit ein VT - Jünger bin - denke ich nicht.
Zumindest hast Du recht energisch versucht, Deine "Untersuchungen" durchzuführen.

Zitat:
Vielmehr frage ich mich, und auch dich, was dich so verändert hat.
Ich habe mich in dieser Hinsicht nicht verändert. Wir haben bloß noch nie über das Thema geredet.

Zitat:
In den Anfeindungen zu Schule, Pädagogik, und anderem.
Überleg Dir doch einfach einmal: die "offizielle Variante" der 9/11-Ereignisse wird in der Schule gelehrt und gilt damit als Wahrheit...

Zitat:
Kennengelernt habe ich dich im Forum eigentlich rationaler, fast "besessen" von der Fixierung auf Fakten, die m.E. nur die Oberfläche zeigten.
Diese Fixierung ist nach wie vor dieselbe, Du siehst sie nur aus einer anderen Perspektive.

Bei 9/11 sind z.B. politische Motivlagen gleichgültig für die Frage, was da genau passiert ist. Viele Diskussionen konzentrieren sich auf eben jene Fakten. Warum das so ist, ist mir nicht ganz klar, da die "Verschwörungstheorien" oft deutlich politisch motiviert sind - also etwa die US-amerikanische Regierung diskreditieren sollen.

Schule bzw. Bildung ist demgegenüber ein hochpolitisches Unterfangen, ein Versuch, irgendwelche Leute zu "bilden" - sie intellektuell in die Lage zu versetzen, mit den sich ihnen bietenden Problemen umzugehen. Dass die üblichen Strategien da nicht zur Realität (zu den Fakten) passen, ist gerade dort meine Behauptung.

Hilfsweise kannst Du es so betrachten: Die Regierung (im übertragenen Sinne das Schulsystem) ist eine tatsächliche Verschwörung - bis auf die Tatsache, dass man dort sein Handeln zu erkennen gibt und zu begründen versucht, anders als bei der "typischen" Verschwörung. Warum ich weder die Begründungen "kaufe", noch erkennen kann, dass die Beschreibung mit der Wirklichkeit übereinstimmt, ja, selber die Erfahrung gemacht habe, dass die nach aussen abgegebene Schilderung nicht mit dem übereinstimmt, was ich erlebt habe, erkläre ich ja in den einzelnen Beiträgen.

Zitat:
Jetzt erlebe ich sehr starke Emotionen, Wut m.E. auch Übertragung in dem Gewand von einer Faktenflut.
Und? Was sind Deine Emotionen bezüglich der 9/11-Verschwörung?

Zitat:
Und irgendwie wirkt es auf mich als ob da noch ein zentraler Punkt ist, der da gewissermaßen in dir hämmert.
Und? Willst Du den jetzt wegtherapieren, oder sowas? Empfehle doch einfach in solchen Fällen Autosuggestion, wie der Franz-Josef Neffe.

Zitat:
Irgendwas mit Lehrer/Schulerfahrung?
Sicherlich. Wenn Du magst, kann ich Dir hier soweit berichten, wie es mir möglich scheint. Reichen "ständige Entwürdigung" und "Psychoterror" als Stichworte?

Zitat:
Da ich den Eindruck habe, das in all den Themen, die du aufreißt auch Diskussion durchbeißt, es irgendwie um ein und dasselbe geht...

Und irgendwie habe ich den Eindruck du brauchst da Hilfe...
Welche Sorte von Hilfe möchtest Du vorschlagen? Und was sollte Deiner Meinung nach das Resultat eines solchen Eingriffs sein?

Nimmst Du Parallelen zwischen Schule und organisierter Religion wahr?
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2016, 20:04   #8
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.190
Standard

Zitat:
Zumindest hast Du recht energisch versucht, Deine "Untersuchungen" durchzuführen.
Einer Form von Wahrheit bin ich da kaum nähergekommen auch im Betrachten anderer Meinungen.
Zitat:
Überleg Dir doch einfach einmal: die "offizielle Variante" der 9/11-Ereignisse wird in der Schule gelehrt und gilt damit als Wahrheit...
Ich ermuntere die meinen zum kritischen Denken und Hinterfragen auch darin.
Zitat:
Und? Was sind Deine Emotionen bezüglich der 9/11-Verschwörung?
Unsicherheit und auch mit vielen Fakten - Unwissen.
Zitat:
Und? Willst Du den jetzt wegtherapieren, oder sowas? Empfehle doch einfach in solchen Fällen Autosuggestion, wie der Franz-Josef Neffe.
Ich bin nicht dein Doc, du selbst entscheidest, ob du Leidensdruck anschauen oder verändern möchtest und kannst.
Zitat:
Welche Sorte von Hilfe möchtest Du vorschlagen? Und was sollte Deiner Meinung nach das Resultat eines solchen Eingriffs sein?
Du bist das Resultat und das, was dir guttut und hilft...
Zitat:
Nimmst Du Parallelen zwischen Schule und organisierter Religion wahr?
Strukturell - einiges. Inhaltlich - auch aber weniger.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
"Gott ist tot" Nietzsche ............................................ "Nietzsche ist tot" Gott

Geändert von Lawrence P. W. (04.02.2016 um 20:07 Uhr).
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 08:07   #9
Groschenjunge
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Groschenjunge
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: DesinfoCenter Nord
Beiträge: 5.305
Standard

Zitat:
Zitat von basti_79 Beitrag anzeigen
Überleg Dir doch einfach einmal: die "offizielle Variante" der 9/11-Ereignisse wird in der Schule gelehrt und gilt damit als Wahrheit...
In welchen Schulen wird sie denn wie gelehrt? Macht sie das damit automatisch zur Falschheit?
__________________
"Der frühe Vogel mag vielleicht den Wurm fressen, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse." Vince Ebert
Groschenjunge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 08:31   #10
Lupo
Super-Moderator
 
Benutzerbild von Lupo
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 6.384
Standard

Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
In welchen Schulen wird sie denn wie gelehrt?
Das sollte ein Gedankenspiel werden.


Zitat:
Zitat von Groschenjunge Beitrag anzeigen
Macht sie das damit automatisch zur Falschheit?
Das Gedankenspiel sollte genau andersrum funktionieren.

Es steht die Frage im Raum, ob Lawrence auch Zweifel an der offiziellen Version hätte, wenn sie Unterrichtsstoff wäre.
__________________
"Die Psychiater hatten einige Spezialausdrücke für meinen Fall. Naja, ich hatte auch einige Spezialausdrücke für die Psychiater." (Charles Bukowski)
Lupo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verschwörungstheorien basti_79 Verschwörungstheorien 3 12.10.2014 15:09
Verbreitung des Wissens Der Phoenizier Europa 20 08.12.2010 21:52
Verschwörungstheorien auf dem Vormarsch Acolina Verschwörungstheorien 2 24.10.2008 19:22
Das Wesen von Verschwörungstheorien Alhym Verschwörungstheorien 19 04.11.2006 10:34
Tropische Nutzpflanzen - Wissens- und Bezugsquellen Desert Rose Naturphänomene 1 31.07.2004 11:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:00 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2017 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.