:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Archäologie > Europa

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.07.2018, 01:33   #51
ElLobo1
Foren-As
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 785
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Wird dies auch mit Teil deiner Publikation?
Gerade die weltweiten Verbindungen, die ja meist viel zu wenig beachtet werden, sind ein Hauptbestandteil. Denn wer nur ein Detail der "entdeckten" menschlichen Geschichte für sich betrachten will, begeht schon einen groben Denkfehler, denn er vernachlässigt den wichtigen äußeren Einfluss dann, den es ganz sicher zu jeder Zeit gegeben hat, selbst wenn keine Beweisführung mehr möglich ist...
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2018, 13:58   #52
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.461
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Gerade die weltweiten Verbindungen, die ja meist viel zu wenig beachtet werden, sind ein Hauptbestandteil. Denn wer nur ein Detail der "entdeckten" menschlichen Geschichte für sich betrachten will, begeht schon einen groben Denkfehler, denn er vernachlässigt den wichtigen äußeren Einfluss dann, den es ganz sicher zu jeder Zeit gegeben hat, selbst wenn keine Beweisführung mehr möglich ist...
Ja, gerade der kulturelle und Handel - Austausch uralter Zeiten war ja weiter verbreitet als man so bislang dem "Urmenschen" zugestand.
Da finde ich die Frage interessant, wie kamen sie zusammen, wie hielten sie Verbindungen, wie alt sind die Wege des Handels, welche Kulturen kamen und gingen - vor der sog. "schriftlichen Zeit".
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2018, 14:15   #53
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.261
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
.........vernachlässigt den wichtigen äußeren Einfluss dann, den es ganz sicher zu jeder Zeit gegeben hat, selbst wenn keine Beweisführung mehr möglich ist...
Also wieder das bodenlose Spekulieren?
Die Archäologie dürfte wohl am ehesten berufen sein, hier Hinweise zu liefern, etwa in Form von Gegenständen, die weit gereist sind.
Aber das bedeutet tagelange Recherchen in Archiven und Bibliotheken, was nicht die Kernkompetenz von El Lobotomo ist.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 08:22   #54
Lawrence P. W.
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von Lawrence P. W.
 
Registriert seit: 10.07.2004
Ort: dort
Beiträge: 3.461
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Also wieder das bodenlose Spekulieren?
Die Archäologie dürfte wohl am ehesten berufen sein, hier Hinweise zu liefern, etwa in Form von Gegenständen, die weit gereist sind.
Aber das bedeutet tagelange Recherchen in Archiven und Bibliotheken, was nicht die Kernkompetenz von El Lobotomo ist.
Das wäre echt sehr lieb, wenn du ihn darin unterstützen würdest.
__________________
Letztendlich muss jeder Atheist dran glauben
Der Glaube ist eine Realität von den Dingen, die wir hoffen.
Nietzsche "Gott ist tot" ............................................ Gott "Nietzsche ist tot"
Lawrence P. W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 09:05   #55
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.261
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Das wäre echt sehr lieb, wenn du ihn darin unterstützen würdest.
Das erscheint mir schlicht unmöglich, da er ja die konventionelle Wissenschaft ablehnt.
Den Vorschlag, eine Fachbibliothek zu besuchen, hat er schnöde von sich gewiesen.
Solchen Leuten ist nicht zu helfen.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 13:09   #56
ElLobo1
Foren-As
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 785
Standard

Zitat:
Zitat von perfidulo Beitrag anzeigen
Das erscheint mir schlicht unmöglich, da er ja die konventionelle Wissenschaft ablehnt.
Den Vorschlag, eine Fachbibliothek zu besuchen, hat er schnöde von sich gewiesen.
Solchen Leuten ist nicht zu helfen.
Seufz...
Die konventionelle Wissenschaft bildet den Boden meiner Überlegungen. Doch man darf sich nicht ausschließlich nur darauf beschränken, wenn man ein lebendiges Bild der Vergangenheit zeigen möchte.
Wer glaubt, etwa von Gegenständen, die jemand aus einem Grab oder einer verschütteten Siedlung ausgräbt, alleine sich ein Bild verschaffen zu können vom Leben dort früher, verschließt absichtlich seine Augen vor der Dynamik des Menschen an sich ...
Bibliotheken alleine helfen da nicht weiter, zeigen sie doch nur Listen aller aufgefundenen Gegenstände. Doch am wichtigsten sind ja jene Dinge, die man nicht findet, aber die sich aus der Tatsache des erfindungsreichen Menschen einfach ergeben! Und wenn Menschen von Europa etwa nach Ägypten reisen, dann muss man nicht unbedingt in seinem Grab einen Gegenstand aus Ägypten finden, um annehmen zu können, dass er dort war...
Überleg mal
Alleine durch die theoretische Möglichkeit einer solchen Reise kann eine solche Reise bereits als gesichert angesehen werden. Die Wissenschaft sollte sich eher darum bemühen, solche theoretisch denkbaren Reisen auszuschließen - was sie aber auch nicht können wird.
Somit kommt man nicht darum herum, auch jene Dinge als Fakten anzuerkennen, die nicht als gesicherter Fund vorliegen!!!
Eine neue geistige Sicht auf die lebendige Vergangenheit ist aber dazu notwendig, die viele nicht zulassen wollen...

Aber das ist eher das Problem der Vergangenheitsforscher. Deshalb darf man sich nicht nur auf sogenannte wissenschaftliche Literatur verlassen.
Ist doch sehr einleuchtend, oder?
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!

Geändert von ElLobo1 (18.07.2018 um 13:17 Uhr).
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 13:53   #57
Nobby Nobbs
Foren-As
 
Benutzerbild von Nobby Nobbs
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 646
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
S
Überleg mal
Alleine durch die theoretische Möglichkeit einer solchen Reise kann eine solche Reise bereits als gesichert angesehen werden. Die Wissenschaft sollte sich eher darum bemühen, solche theoretisch denkbaren Reisen auszuschließen - was sie aber auch nicht können wird.
Somit kommt man nicht darum herum, auch jene Dinge als Fakten anzuerkennen, die nicht als gesicherter Fund vorliegen!!!
Eine neue geistige Sicht auf die lebendige Vergangenheit ist aber dazu notwendig, die viele nicht zulassen wollen...
Seufz...
Damit öffnest du doch der Beliebigkeit Tür und Tor.
Egal, was du dir an "lebendiger Vergangenheit" zurechtlegst - immer kann einer kommen und das anders sehen und seine Version bringen. Wie will man sich da der Realität auch nur ansatzweise nähern?
Und was ist eine "geistige Sicht"?
So was wie ich hier mit meiner Kristallkugel veranstalte, wenn jemand Umsatz- und Ertragsprognosen für die nächsten drei Jahre will?
__________________
Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.
Steven Hawking
Nobby Nobbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 14:42   #58
perfidulo
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von perfidulo
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Hauptstadt des Grauens
Beiträge: 9.261
Standard

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Seufz... Die konventionelle Wissenschaft bildet den Boden meiner Überlegungen. Doch man darf sich nicht ausschließlich nur darauf beschränken, wenn man ein lebendiges Bild der Vergangenheit zeigen möchte.
Also doch Lesen in der Kristallkugel oder freie Imagination?
Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Alleine durch die theoretische Möglichkeit einer solchen Reise kann eine solche Reise bereits als gesichert angesehen werden
Sowas nennt man Umkehr der Beweislast (Beweist mir, dass es nicht so war!). Das hat man beim Gottesbeweis schon lange durch.
Aber Du darfst gerne einen Roman schreiben.
__________________
Vor jeder Antwort beachten: Ich bin kein Adept der Fantomzeit!
perfidulo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 15:31   #59
basti_79
Administrator
 
Benutzerbild von basti_79
 
Registriert seit: 18.11.2005
Beiträge: 10.332
Standard

Zitat:
Zitat von Lawrence P. W. Beitrag anzeigen
Ja, gerade der kulturelle und Handel - Austausch uralter Zeiten war ja weiter verbreitet als man so bislang dem "Urmenschen" zugestand.
Da bringst Du einiges durcheinander. Handel mit Geld ist erst so alt wie die Landwirtschaft, logischerweise. Das heißt: "Urmenschen" hatten keinen Bedarf für Geld oder Ähnliches, wie auch vielfach überliefert ist, z.B. um den Massenmord an den Ureinwohnern Amerikas zu verschleiern.

Zitat:
Da finde ich die Frage interessant, wie kamen sie zusammen, wie hielten sie Verbindungen, wie alt sind die Wege des Handels, welche Kulturen kamen und gingen - vor der sog. "schriftlichen Zeit".
Man kann sogar ziemlich deutlich erkennen, dass Herrschaft, Religion, Zivilisation, Recht, Geld und Schrift so gut wie immer Hand in Hand gingen. Einige unterstellte Ausnahmen (Harappa z.B.) muss man wohl als Freak-Cases verstehen.

Zitat:
Zitat von ElLobo1 Beitrag anzeigen
Wer glaubt, etwa von Gegenständen, die jemand aus einem Grab oder einer verschütteten Siedlung ausgräbt, alleine sich ein Bild verschaffen zu können vom Leben dort früher, verschließt absichtlich seine Augen vor der Dynamik des Menschen an sich ...
Kein Archäologe ist so blöd, anzunehmen, dass man z.B. allein aus der Analyse von Grabstätten darauf schließen könnte, wie "man" damals gelebt hatte.

Zitat:
Ist doch sehr einleuchtend, oder?
Nein.
__________________
Perfidulo: Ich hatte erst vor, einen Roman darüber [über das verschwundene Mittelalter] zu schreiben.
Groschenjunge: Was ist der Unterschied zum Jetzt?
Perfidulo: Es quasseln nicht dauernd Leute dazwischen.
basti_79 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 21:15   #60
ElLobo1
Foren-As
 
Benutzerbild von ElLobo1
 
Registriert seit: 21.12.2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 785
Standard

Zitat:
Zitat von Nobby Nobbs Beitrag anzeigen
Seufz...
Damit öffnest du doch der Beliebigkeit Tür und Tor.
Ja, diese Gefahr besteht tatsächlich. Da geb ich dir recht.
Man muss sich schon genau überlegen, was man da zulassen möchte, und letztlich bleibt auch immer etwas Spekulation dabei.
So ist das eben mit der Vergangenheit.
Wir wissen ja nicht mal alles genau vom zweiten Weltkrieg, und das ist nicht mal 100 Jahre her...
__________________
Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!
ElLobo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
120 Mio Jahre alte Landkarte? Acolina Außergewöhnliche Funde 38 23.03.2018 15:40
64.000 Jahre alte Felszeichnung - eine neue alte Hochkultur? ElLobo1 Europa 0 26.02.2018 12:03
7000 Jahre alte Schrift gefunden basti_79 Europa 16 11.11.2013 18:34
500 Jahre alte Schildkröte Zwirni Kurioses 2 12.09.2004 15:10
Forscher entdecken mehr als 4000 Jahre alte Zivilisation in Ecuador Zwirni Amerika 1 02.07.2003 23:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:29 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.