:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Esoterik & Religion > Esoterik > Unser Leben: Schicksal oder Zufall?

Unser Leben: Schicksal oder Zufall? Ist unser Leben überwiegend eine Aneinanderreihung von Zufällen oder eher schicksalhaft vorherbestimmt? Gibt es einen Sinn dahinter?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.05.2003, 11:44   #1
nane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Eizellen künstlich hergestellt

ein weiteres wichtiges zeichen - entscheide jeder für sich
ob gut oder schlecht.
ich rate zum längeren überlegen.

-----

Washington (dpa) - Ein deutscher Forscher, der seit vier Jahren in
den USA arbeitet, hat erstmals Eizellen künstlich hergestellt. Dem
Entwicklungsbiologen Hans Schöler und Kollegen an der Universität von
Pennsylvania gelang es im Tierversuch, Eizellen aus embryonalen
Stammzellen zu gewinnen. Eizellen sind die Grundlage zum Klonen, das
reproduktive Klonen von Tieren wie dem Schaf Dolly und das
therapeutische Klonen, das Patienten einmal mit neuem Gewebe für
zerschlissene Gelenke oder auch mit neuen Organen versorgen könnte.


Die nach Expertenmeinung bahnbrechende Arbeit ist in der
Online-Ausgabe des Journals "Science" (Sciencexpress.org) vom Freitag
veröffentlicht. Der amerikanische Bioethiker Arthur Kaplan würdigt
das Ergebnis von Schöler, seiner Kollegin Karin Hübner und anderen
Mitarbeitern des Teams in einem Begleitartikel als "ethisches
Erdbeben".


Wenn auch Eizellen von Menschen in der Petrischale geschaffen
werden könnten, würden sich die religiösen und moralischen Bedenken
gegen therapeutisches Klonen erübrigen, meint Kaplan. Darüber hinaus
gebe es dann keinen Mangel mehr an den bisher nur unter schwierigen
Bedingungen zu gewinnenden Eizellen.


Schöler, der bis 1999 am Europäischen Molekularbiologie-Labor in
Heidelberg tätig war und jetzt Direktor des Zentrums für Veterinär-
und Keimzellenforschung der Universität von Pennsylvania ist, nahm
die Studie mit embryonalen Stammzellen von Mäusen vor. In "Science"
heißt es dazu, die Eizellen hätten sich "spontan und ohne Zusatz
wachstumsfördernder Mittel" in dichten Stammzellen-Kulturen
entwickelt und die Eigenschaften heranwachsender Eizellen aufgezeigt.


Einziger Trick seines Teams war, diese Zellen zu identifizieren,
sagt Schöler. Das gelang mit fluoreszierendem Farbstoff, der an das
Gen Oct4 gekoppelt war und das Frühstadium von Eizellen preis gab.
Nach nur acht Tagen in der Petrischale leuchtete fast jede zweite der
früheren Stammzellen auf und ließ damit ihren Reifeprozess erkennen.
Nach 40 Tagen in der Schale hätten die Zellen sogar "Embryo ähnlichen
Strukturen" geglichen.


Sollte das gleiche Verfahren auch mit menschlichen Stammzellen
gelingen, dann könnten die künstlich gewonnenen Eizellen "entkernt"
und mit dem Zellkern eines Patienten geklont werden, um für diesen
therapeutisch benötigtes Ersatzgewebe maßzuschneidern, erläuterte
Schöler der dpa.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2003, 00:19   #2
xtraa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hm, mir scheint die sind so begeistert, weil sie jetzt die Ethik aushebeln können.

Das ist echt so typisch... man muss sich nur lang genug selbst etwas vormachen, dann glaubt man dran.

Für mich macht das keinen Unterschied, und obwohl alle immer beteuern, es sollen keine Über-Menschen gezüchtet werden, ich denke es wird so kommen. Irgendwann in 30 Jahren wird ein konservativer US-Präsi verkünden, dass es losgeht. Dann werden alle zwei Wochen lang Pfui schreien, und danach isses dann schon fast wieder vergessen...
  Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2003, 02:19   #3
nubstyl0r
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

mich interessiert es vielmehr wie das mit dem geist funktionieren soll, nach meinem wissens/glaubens- stand kann der materielle körper nicht ohne geist/seele leben (?)

wie soll der körper dann leben, wenn sich keiner in der anderen welt bereit erklärt soeinen körper anzunehmen?
wird man ihn zwingen? wer?

oder macht sich der mensch vielleicht selber seine eigene schule (ohne es zu wissen) für die wissenschaftler die damit rumexperementiert haben und bereits gestorben sind oder sterben werden, damit sie selbst lernen was sie da erschaffen haben oder erschaffen werden?
so als ausgleichende gerechtigkeit?

oder vielleicht ist es sogar gut, was die wissenschaftler dort machen, endlich mal erschaffen statt zu zerstören?
schliesslich ist die menschheit grad so destruktiv drauf.
ein weg in die richtige richtung?

soviele fragen aber keine antworten
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Künstlich erzeugte Erscheinungen basti_79 Psychologie & Parapsychologie 5 19.03.2006 14:14
Illuminati-Cards - Steve Jackson -hergestellt 1995 Caput Verschwörungstheorien 6 15.12.2005 11:53
Hohlwelten künstlich machen HaraldL Hohle Erde 0 08.03.2003 20:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:35 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.