:: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften ::

 

Zurück   :: forum.grenzwissen.de :: Das andere Forum für Grenzwissenschaften :: > Politik & Wirtschaft > Verschwörungstheorien > Geheimgesellschaften

Geheimgesellschaften Geheimgesellschaften und Elitegruppen: Von A wie Albigenser bis Z wie Zappatori. Rituale, Weltanschauungen, Symbolik, etc.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.03.2005, 02:34   #1
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.160
Standard Die Vril-Gesellschaft

Wer war die Vril-Gesellschaft, über die u.a. auf http://crystalinks.com/vril.html berichtet wird? Wann wurde sie gegründet und wann aufgelöst?
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2005, 12:42   #2
Alhym
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Weiß ich nicht, aber wieso schreibst du nie deine eigenen Gedanken zu deinen Posts hin und immer nur ein paar kleine Fragen? lol Muss ja nen Grund haben, warum du drüber reden magst
  Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2005, 23:17   #3
opferstock
Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 68
Standard RE: Die Vril-Gesellschaft

Zitat:
Original von HaraldL
Wer war die Vril-Gesellschaft, über die u.a. auf http://crystalinks.com/vril.html berichtet wird? Wann wurde sie gegründet und wann aufgelöst?
Ach sie wurde aufgelöst?

Nur ein schlechter Witz......

Falls Du auf Nazi-Mythologie stehst, such nach Begriffen wie Thule, Vril, Schwarze Sonne und so, die Suche wird reich belohnt
opferstock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2005, 01:04   #4
da kami
Lebendes Foren-Inventar
 
Benutzerbild von da kami
 
Registriert seit: 06.08.2003
Ort: Come from Banana Republic
Beiträge: 4.760
Standard

Zitat:
Original von Alhym
Weiß ich nicht, aber wieso schreibst du nie deine eigenen Gedanken zu deinen Posts hin und immer nur ein paar kleine Fragen? lol Muss ja nen Grund haben, warum du drüber reden magst
Naja, Fragen stellt man normal wenn man was wissen will...weitere Gedanken sind da nicht zwingend notwendig.

@Harald: Das war ne SS-nahe Esoterikervereinigung die sich mit allerlei Hokuspokus und angeblich auch dem Bau von Flugscheiben beschäftigt hat... du wirst bei google massen darüber finden mit den richtigen suchbegriffen, aber die meisten Sites sind wohl leider von Altnazis, Neunazis und Antifa-Nazis. Sachliche Betrachtungen dieser Gesellschaft sind selten...gut suchen wenns dich wirklich interessiert, und gut filtern...
__________________
Yes you can me.
Der Freiheit eine Gasse!
Ron Paul Revolution
da kami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2005, 13:16   #5
Nordlicht
Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2005
Beiträge: 52
Standard RE: Die Vril-Gesellschaft

Zitat:
Original von opferstock

Falls Du auf Nazi-Mythologie stehst, such nach Begriffen wie ... Schwarze Sonne und so, die Suche wird reich belohnt
Naja Schwarze Sonne hat auch andere Bedeutungen! Die Schwarze Sonner erhielt nur so einen schlechten Schatten durch die NS Zeit. Das Problem heut zu Tage ist, dass jeder der sich für die Schwarze Sonne interessiert automatisch als Nazi abgestempelt wird. Niemand scheint zu wissen, dass die Schwarze Sonne viel weitreichendere Bedeutungen hat.

@HaraldL: Viel über die Vril Gesellschaft ... doch man muss aufpassen... viel Leute sind anders als sie sich darstellen ... causa-nostra.de

Gruß
Nordlicht
Nordlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2005, 16:34   #6
opferstock
Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2002
Beiträge: 68
Standard

Ok, natürlich weiss ich, dass der Mythos der schwarzen Sonne älter ist als Hitler, doch ging es in meiner Aussage darum, mal eben Schlagworte zur NS-Mythologie in den Raum zu werfen. Dass Hitler und seine Freunde (such deren Vorgänger) vieles nicht erfunden sondern irgendwo geklaut haben, weiss jedes Kind.
opferstock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2005, 17:00   #7
Bundy
Foren-As
 
Benutzerbild von Bundy
 
Registriert seit: 18.07.2003
Beiträge: 939
Standard

Ich denke mal die haben nicht einfach wahllos geklaut, sondern solche Zeichen übernommen mit denen sie sich identifizieren konnten.
Sie sahen sich als Nachfolger alter Mythologien, und das ausgeprägte herumspielen mit Okuultismus brachte wohl viele der uralten Zeichen wieder hervor.
Sah man sich damals nicht auch als das neue Babylonische Reich? Die Schwarze Sonne, oder zumindest etwas sehr ähnlich aussehendes, war bereits im alten Lande Sumer bekannt. Es existiert so lange wie die zivilisierte Menschheit.
__________________
______________________________________
...unterwegs im Auftrag des Herrn
Bundy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2005, 13:34   #8
Elisabeth
Foren-As
 
Benutzerbild von Elisabeth
 
Registriert seit: 17.07.2004
Beiträge: 659
Standard

Jahrhunderte lang erzählten die Sagen der Umgebung von "Riesen", die einst hier gelebt haben sollen und mit ihren übermenschlichen Kräften Granitblöcke wie Spielzeuge hin und her bewegten. In einer Bibelstelle (1.Mose 6), die mythische Erzählungen aufgreift, entstanden "Riesen" aus der Paarung von "Gottessöhnen" mit "Menschentöchtern" und werden als "Helden der Vorzeit" bezeichnet. Angeblich verschwanden sie mit der Sintflut, die ebenfalls bei fast allen Völkern der Erde erwähnt wird und die das abrupte Ende eines paradiesischen "Goldenen Zeitalters" andeutet. Auch der griechische Philosoph Platon, berühmt für seine scharfsinnigen Dialoge, erwähnt eine solche glückliche Urzeit und die sie verschlingende Katastrophe in seinem Bericht über das sagenhafte "Atlantis", das vor ca. 9000 Jahren untergegangen sein soll. Haben wir es hier mit Ergebnissen dichterischer Phantasie zu tun, mit verschlüsselten historischen Erfahrungen - oder greift das eine kaum unterscheidbar ins andere hinüber?
Es sind große und rätselhafte Bilder solcher Art, aus denen Mythen bestehen: suggestive Szenarien von dramatischer und hochemotionaler Kraft, vieldeutige Erzählungen vom Anfang aller Zeiten, von heroischen Urahnen, die göttlichen Geschlechtern entstammten und die Schöpfungsordnung in erbitterten Kämpfen immer wiedergegen Riesenschlangen, Drachen und Dämonen bewahren mussten. Die Helden heißen Marduk, Herakles, Siegfried oder Heiliger Michael und treten - stellvertretend für ihre Gemeinschaft - mit Schwert, Feuer und List gegen die Mächte der Finsternis an. Dabei machen sie zuweilen auch Wandlungen und neue Erfahrungen durch: Siegfried etwa badet im Blut des erlegten Drachen und versteht danach die Sprache der Vögel, die ihm den Weg zu neuen Mutproben weisen, in denen er sich vom Jüngling zum Mann entwickelt.
Die Mythen enthalten Initiationsmuster und Bilder archetypischer Erfahrungen, die auch in unseren Träumen und Märchen immer wiederkehren. Es sind keine naturalistischen Geschichten, sondern ineinander verschlungene Meta-phernströme, in denen wir manchmal umherirren wie in einem Labyrinth mit Tausenden von Türen, hinter denen sowohl die Schönheit als auch das Grauen lauern.
Mythologie ist faszinierend und gefährlich zugleich. Ohne sie gäbe es keine Religion, keine Kunst und kein modernes Kino, aber ohne sie wäre auch weniger Blut in der Geschichte der Menschheit vergossen worden. Unter ihrem suggestiven Bann schufen Künstler wie Homer, Dante, Hölderlin, Wagner, Picasso oder Joyce ihre Meisterwerke, und in ihrem Namen wurden Völker ausgelöscht und sprengten sich Sekten in kollektivem Selbstmord in die Luft. Im Kraftstrom ihrer Bilder gedeihen sowohl Selbsterkenntnis und Läuterung als auch Psychose, Größenwahn und "ethnische Säuberung". Das Hakenkreuz, mythologisches Symbol für zyklische Bewegung und kosmische Regeneration, ziert die Tempelräume des Dalai Lama und war das wichtigste Emblem unter Hitler, der darin ein "heiliges Zeichen der Germanen" sah und in seinem Schatten millionenfachen Mord beging. Mythen können gebraucht und sehr leicht missbraucht werden. Ihre Suggestivkraft und Mehrdeutigkeit verführt zu noch so abwegig erscheinenden Interpretationen und der Nationalsozialismus ist eines der eklatantesten und lehrreichsten Beispiele dafür, welchen Zündstoff sie bereithalten, wenn man allzu schnell und fanatisch Gewünschtes hineinprojiziert.

Neben den ökonomischen, politischen und historischen Hintergründen hat man die mythologische Komponente des "Dritten Reiches" bisher nur unzulänglich untersucht. Der Nationalsozialismus war aber nicht nur ein politisches Programm, das Arbeitsplätze und kollektiven Zusammenhalt versprach, sondern eine "Bewegung" der großen Legenden, Bilder, Symbole und Rituale. Aus verschiedenen Elementen wurde eine Art Ersatz-Mythologie zusammengebaut, die Fragen nach dem Ursprung und der Zukunft beantworten wollte und die Helden der Vorzeit zu Identifikationsmustern für die Gegenwart verklärte. Ein "messianischer" Führer versprach einem suchenden Volk geistige Orientierung, siegreiche Kämpfe gegen vermeintliche Mächte der Dunkelheit und die Errichtung eines in die Ewigkeit reichenden "Tausendjährigen Reiches". Man entwarf einen "arischen" Ursprungsmythos, der die eigene Nation in eine erhabene Traditionslinie stellte und den man in gewaltigen Zeremonien und Massenritualen immer wieder beschwor und erneuerte. Dazu wurden eigene "Tempel", "Kultstätten" und "Ordensburgen" errichtet, Symbole und Heilszeichen bereitgestellt und die eigenen Ahnen als unversiegbare Kraftquelle zu einem der Mittelpunkte des Lebens erklärt. Weihestätten und Weiheveranstaltungen suggerierten die Unsterblichkeit der eigenen Volksseele und spornten den idealistischen Geist junger Menschen an, die am Ende jedoch nicht ins Kriegerparadies "Walhall" einzogen, sondern auf den Schlachtfeldern verbluteten.
Die "politische Religion" des Nationalsozialismus ist nicht nur auf ein Element zu reduzieren, egal ob man dieses nun "heidnisch-germanisch", "gnostisch", "okkult" oder "christlich-apokalyptisch" nennt. Hitler äußerte sich über die römische Kirche sowohl respektvoll anerkennend als auch mit vernichtendem Sarkasmus. Er verspottete völkisch-germanische Sektierer und ihre Wiederbelebung des "Wotankultes", bezeichnete sich aber auch als "Heide" und liebte die von keltisch-germanischer Sagenwelt durchdrungenen Opern Richard Wagners. Tatsache ist, dass im "Dritten Reich" zahlreiche mythologische Elemente zur Glorifizierung einer "arischen Herrenrasse" benutzt wurden und in die Wiederbelebung von Kult- und Symbolformen einflossen, die diese Ideologie tief im Gefühlsleben der Bevölkerung verankern sollten. Dazu gehörten Legenden vom Ursprung der "Arier", prähistorische Spekulationen, Deutungen heidnischer Bräuche und Symbole, germanische Sagen, der Mythos vom "Heiligen Gral"


//edit
Elisabeth, wenn du hier Auszüge aus Büchern hereinsetzt, bitte diese auch als Zitat kennzeichnen und die Quelle dazu angeben. Danke! Acolina

Quelle: Rüdiger Sünner - "Schwarze Sonne" (Herder Freiburg, 2001)

(oder hier im Google-Cache)
__________________
Taucht ein Genie auf, verbrüdern sich die Dummköpfe.
Jonathan Swift
Elisabeth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2005, 18:53   #9
HaraldL
Lebendes Foren-Inventar
 
Registriert seit: 18.08.2002
Beiträge: 3.160
Standard

Wenn die Vril-Gesellschaft wirklich plante Flugscheiben zu bauen, dann müssen aber auch Luftfahrttechniker Mitglieder der Vril-Gesellschaft gewesen sein!
HaraldL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2005, 21:35   #10
Bundy
Foren-As
 
Benutzerbild von Bundy
 
Registriert seit: 18.07.2003
Beiträge: 939
Standard

Ja und? Steht irgendwo daß keine dabei waren? Generäle und Politiker allein hätten dies nicht bauen können.
__________________
______________________________________
...unterwegs im Auftrag des Herrn
Bundy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Principality of Sealand (Ufos, VRIL-Kraft) perfidulo Unbekannte Flugobjekte - Was steckt dahinter? 4 06.03.2007 17:02
fressen / kack und gesellschaft nane Alternative Heilverfahren 16 25.01.2006 19:01
Die PreWarp-Gesellschaft Myticandy Rund um Naturwissenschaft 9 20.05.2004 01:04
Vril Foo-Fighter Geheimgesellschaften 21 02.03.2004 00:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:34 Uhr.


Powered by vBulletin® ~ Copyright ©2000 - 2018 ~ Jelsoft Enterprises Ltd.


Das forum.grenzwissen.de unterliegt der Creative Common Lizenz, die Sie hier nachlesen können.
Wir bitten um Benachrichtigung, falls Sie Inhalte von uns verwenden.